Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 661

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 3450

Danksagungen: 194

  • Nachricht senden

301

Donnerstag, 28. Januar 2021, 16:07

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Um Pi x Daumen zu ermitteln welcher Sattel Schwerer ist reicht das doch. Da interessieren doch 100 gramm rauf oder runter nicht wirklich.

Wenn man beide Sättel auf derselben Waage wiegt, dann gebe ich Dir Recht.
Wenn aber der eine Sattel auf Waage A mit unbekannter Abweichung gewogen wird und der andere auf Waage B mit ebenso unbekannter Abweichung, dann kann man mit den Meßwerten nicht viel anfangen.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, Vmaxx Gewindefahrwerk, vorne mit KW Federn 40-220, -3° Sturz, Höhe 315/320, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Revilo

Abarth-Profi

  • »Revilo« ist männlich

Beiträge: 632

Dabei seit: 5. März 2015

Wohnort: Köfering

Aktuelle Marktplatzeinträge: 3

Aktivitätspunkte: 3215

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

302

Donnerstag, 28. Januar 2021, 16:37

Und wenn jetzt die Erdbeschleunigung auch noch unterschiedlich ist, dann Gezeiteneinfluss, usw. kann man daraus schon ne Doktorarbeit machen.
Du willst doch nur nicht wahr haben, dass du dich total verschätzt hast... ;)

https://www.hotwheels.com.sg/products/ta…e%20weights.htm Diese Festkolbensättel sind auf jeden Fall alle ziemlich leicht...
Grüße
Oli

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Revilo« (28. Januar 2021, 16:47)

Mein Abarth 595C: A595C Turismo ...my wife´s ride. 7,5x17 ET35 TecnoMagnesio Scorpion white mit 225/35R17 86Y Falken Azenis 510. Full LED conversion. Ulter premium V2. Giulia Doppelleselampe mit Ambilight (US). Familienbomber: 2015er Alhambra 7N 2.0TDI 177PS EU5. Mein Auto: 1996er Clio 1.6 16V, 1. Hand


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (28.01.2021)

Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 661

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 3450

Danksagungen: 194

  • Nachricht senden

303

Donnerstag, 28. Januar 2021, 19:07

Es würde mich aber schon interessieren, wie sehr ich mich geirrt habe und nicht wie sehr die Waagen falsch gingen.

Ich kann mir gut vorstellen, daß die viel größere Brembozange durch das Alu statt Gußeisen nicht mehr wiegt als die kleine Serien-Zange.
Aber daß die kleine Serien-Zange doppelt so schwer ist - schwer zu glauben.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, Vmaxx Gewindefahrwerk, vorne mit KW Federn 40-220, -3° Sturz, Höhe 315/320, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


juiciefreak

Abarth-Profi

  • »juiciefreak« ist männlich

Beiträge: 744

Dabei seit: 22. August 2018

Wohnort: Oberpfalz

Aktivitätspunkte: 3855

Danksagungen: 198

  • Nachricht senden

304

Donnerstag, 28. Januar 2021, 20:34

ich werde in Ermangelung von Zeit und Nutzen nicht den 4k Brembo Sattel ausbauen um ihn zu wiegen, wenn mir jemand einen Satten zukommen lassen möchte, kann ich beide mit der selben Waage wiegen, dann habter ne Differenz.
Ich hatte zuerst unsere Küchenwaage versucht, die kann aber nur bis 5k und hat mir entspannt mit nem Error mitgeteilt, dass sie das nicht wiegen möchte.

Ist auf der Hotwheels.com in Post 302 nicht unser Brembosattel gelistet als letztes neben der 305x28er Scheibe? Da steht 4Kg

Mein Abarth 695: XSR Yamaha Edition +Zemco-Tempomat +Bonalumne BOV variabel +10mm Distanzen Typ2 von SCC in schwarz rundum +smoked Seitenblinker +305mm Brembo an der VA -Rücksitzbank +HRE Software +HRE Krümmer Isoliert +HRE 1446BW Isoliert +HRE Downpipe isoliert +HRE Abgasanlage +ATM LLK +Tensor Luftfilter +Highspark Zündspulen +langer 5.Gang


speedy123

Abarth-Profi

Beiträge: 679

Dabei seit: 7. Oktober 2013

Aktivitätspunkte: 3470

Danksagungen: 257

  • Nachricht senden

305

Freitag, 29. Januar 2021, 12:54

Vll. sollte sich hier die BBGEKG über das MV einigen.
Servus ^^ Ich bin gegen Rasen auf den Autobahnen und Schnellstrassen. Ich bevorzuge glatten Asphalt!

Mein Abarth 500: Sie wurden verwarnt Umgangsform: Angriffe im Beitrag gegen Forumpartner und Unterstellung Illegaler Vorgehensweise gegen die Firma.


Zoombi

Mitglied

Beiträge: 3

Dabei seit: 26. März 2019

Aktivitätspunkte: 15

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

306

Sonntag, 15. August 2021, 18:51

Hallo,
ich habe alle Beiträge durchgelesen und kann jeden von Euch mit seinen Wünschen, Vorstellungen und persönlichen Eindrücken verstehen!
Mein Wunsch war es, meinem 2019 Competizione Alltagsmanieren beizubringen.
D.h. Autobahn und vor allem Landstrasse, mit etwas Komfort und Fahrfreude!
Beides ist mit dem Serienfahrwerk nicht möglich. Allein die trampelnde, und in flott gefahrenen Kurven versetzende Hinterachse,
macht jeden Fahrspass zunichte.
Das Komfort und Fahrspass sich nicht ausschliessen müssen, weiss ich, da mein Lotus Evora S genau das zu bieten hat.
Klar, ein völlig anderes Fahrzeug, Radstand und Fahrzeugbreite sind hier von Vorteil.
Aber, mehr als dieser Serienmist muss möglich sein.
Nach all den von Euch beschriebenen Fahrwerken und deren Vor-bzw. Nachteilen, war schnell klar, da ist nichts für mich dabei.
Blieb das einzig noch nicht erwähnte… Oehlins. Da sie das Nonplusultra für Motorräder sind, habe ich mich da ein wenig schlau gemacht.
Auf der HomePage gibt es kein Gutachten für den 595. Aber, zumindest (nur auf Anfrage der Werkstatt) für die Schweiz gibt es eines.
Die Berichte für andere Fahrzeuge im Netz waren sehr vielversprechend und so habe ich eines bestellt.
Nach 5 Wochen (versprochen waren 3) kam das Fahrwerk an und ich habe es gleich am Montag (09.August) einbauen lassen.
Die ersten Kilometer waren ein wenig! enttäuschend. Ich hatte keine Sänfte erwartet, aber doch etwas mehr Feingefühl.
Die ersten Landstrassen waren dann aber doch eine echte Freude!
Die trampelnde Hinterachse ist völlig verschwunden :)
Jetzt, ca. 300-400Km später, ist auch das Feingefühl da. Was für eine Freude.
Es ist keine Sänfte daraus geworden! Aber ein Auto mit sicheren Fahreigenschaften und tauglichem Komfort.
So, wie er eigentlich ab Werk geliefert werden sollte.
Einzig eins nervt mich! Wieso bin ich 2 Jahre mit diesem Originalkrampf rumgefahren :cursing:
Es gibt auch noch keine optimierten Enstellungen.
Tieferlegung um ca. 1cm. D.h. Vorne 325 und Hinten 340.
Die Einstellung der Dämpfer ist aus dem Blauen gegriffen! Von total AUF: Vorne 13, Hinten 15 geschlossen.
Eine Höhen-und Dämperanpassung (Vorne gefällst, Hinten zu hoch) wird noch folgen.


Gruss
Jürgen

Mein Abarth 500C: 595C Competizione


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

egu#633 (16.08.2021)

Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 661

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 3450

Danksagungen: 194

  • Nachricht senden

307

Sonntag, 15. August 2021, 20:58

Was kostet das Öhlins Fahrwerk ?

Gibt es dazu nähere Infos ?
(Federraten, Federwege, etc.)

Ich hatte Öhlins in meiner ersten Ducati. Das hat schon nach gut 2 Jahren seinem Namen alle Ehre gemacht und mußte revidiert werden (neue Dichtungen, Kolbenringe, etc.)

Ich habe später auch einsehen müssen, daß ich nicht den Unterschied merke zwischen einem guten Fahrwerk (bei Motorrädern Showa, beim Auto vielleicht KW) und einem High-End Fahrwerk von Öhlins.
Viel wichtiger ist die richtige Grundabstimmung. Wobei "richtig" natürlich vom Einsatzzweck und den persönlichen Vorlieben abhängt.

Die Nuancen im Ansprechverhalten die ein Öhlins von einem guten Fahrwerk unterscheiden, sind für einen Normalsterblichen wie mich weitgehend irrelevant. Ein Rossi oder Vettel merkt das sicherlich, bei mir ist das rausgeschmissenes Geld.

Ansonsten gebe ich Dir Recht, daß das Thema Fahrwerk beim Abarth ein schwieriges ist.
Das hängt zum Einen mit den denkbar schlechten Grundvoraussetungen zusammen (schmal, hoch, kopflastig, wenig Federweg) und zum Anderen damit, daß es für den 595 fast nur Krawall-Tuning gibt.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, Vmaxx Gewindefahrwerk, vorne mit KW Federn 40-220, -3° Sturz, Höhe 315/320, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


egu#633

Abarth-Legende

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 3 032

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 15630

Danksagungen: 1746

  • Nachricht senden

308

Montag, 16. August 2021, 21:06

@Jürgen - die grosse Kunst ist es das Gewindefahrwerk auf deine persönlichen Bedürfnisse einzustellen.
Dies kann einige Stunden dauern...

Kosten hin oder her, mit dem ÖHLINS hast du meiner Meinung nach etwas `gscheites` gekauft :top:


Dani

Tom84

Mitgliedschaft beendet

309

Dienstag, 21. September 2021, 22:09

Nach 16 Seiten auf und ab ist man hier auch nicht schlauer als zuvor :D

Ich lese hier oft. KW1 zu hart

Ich mag mein originales Fahrwerk im 2018 Competizione, aber zu hoch.

Kann ich davon ausgehen das dann KW/ST für mich passen wird?

Von der Höhe stell ich mir den Reifen bündig Kotikante vor +- 1cm je nach dem.

inyafaze

Abarth-Schrauber

  • »inyafaze« ist männlich

Beiträge: 302

Dabei seit: 20. Juli 2018

Wohnort: Wien/Melk

Aktivitätspunkte: 1555

M E
-

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

310

Mittwoch, 22. September 2021, 07:34

Ja. Ist genau so hart wie das originale, federt aber angenehmer. Schwierig zu erklären. Genau so hart, aber komfortabler

Mein Abarth 595: Competizione my18, Spurplatten v/h 15 mm, DNA shortshifter, ragazzon komplett, KW v1, HRE Krümmer, custom TD04, Wagner LLK,



Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 661

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 3450

Danksagungen: 194

  • Nachricht senden

311

Mittwoch, 22. September 2021, 08:01

Die Competizione Dämpfer haben ein relativ schlechtes Ansprechverhalten und mein Eindruck ist, daß auch die Zugstufe unnötig hart ist.
Das KW Fahrwerk ist von der Grundabstimmung (Federrate) nochmal deutlich härter, aber die Dämpfer sprechen besser an und sind sinnvoller abgestimmt. Bei kleinen Unebenheiten (Kanaldeckel, Asphaltflicken, etc.) bietet das KW den besseren Komfort.
Werden die Unebenheiten aber größer, dann ist die Grundabstimmung beim KW zu hart, da helfen dann auch die besseren Dämpfer nicht. Das Competizione kann dann mehr wegstecken.

Wenn man also z.B. zum Paßblasen in die Dolomiten fährt wo die Paßstraßen jedes Jahr im Mai notdürftig von den größten Schlaglöchern befreit werden , dann ist das Competizione Fahrwerk klar die bessere Wahl.
Bleibst Du in Gegenden mit Straßen in gutem Zustand, dann ist auch das KW ok.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, Vmaxx Gewindefahrwerk, vorne mit KW Federn 40-220, -3° Sturz, Höhe 315/320, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Revilo

Abarth-Profi

  • »Revilo« ist männlich

Beiträge: 632

Dabei seit: 5. März 2015

Wohnort: Köfering

Aktuelle Marktplatzeinträge: 3

Aktivitätspunkte: 3215

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

312

Mittwoch, 22. September 2021, 08:29

Das Competizione-Fahrwerk funktioniert halt auch beim Ausnutzen der vollen Zuladung plus Toleranz noch (finde sogar besser).
Ich denke, dass bei der Entwicklung von Gewindefahrwerken der Spagat nicht ganz so weit gewählt wird und eher der Fokus auf einer Besetzung mit bis zu zwei Personen liegt, wo es optimal funktioniert.
Grüße
Oli

Mein Abarth 595C: A595C Turismo ...my wife´s ride. 7,5x17 ET35 TecnoMagnesio Scorpion white mit 225/35R17 86Y Falken Azenis 510. Full LED conversion. Ulter premium V2. Giulia Doppelleselampe mit Ambilight (US). Familienbomber: 2015er Alhambra 7N 2.0TDI 177PS EU5. Mein Auto: 1996er Clio 1.6 16V, 1. Hand


egu#633

Abarth-Legende

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 3 032

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 15630

Danksagungen: 1746

  • Nachricht senden

313

Mittwoch, 22. September 2021, 08:48

Zitat

Nach 16 Seiten auf und ab ist man hier auch nicht schlauer als zuvor
Die Ansprüche und Bedürfnisse sind verschieden wie du unschwer feststellen kannst ;)

Heute würde ich wohl bei meinem Compe zum ST X, anstelle des Bilstein B14, greifen.
Nach mehreren Rückmeldungen von Besitzern und Fachleuten wäre das meine Wahl.
Spielt das Budget keine grosse Rolle dann greife zum KW V3....

Viel Erfolg!


Dani


Tom84

Mitgliedschaft beendet

314

Mittwoch, 22. September 2021, 10:32

Aufgrund des ganzen was ich hier gelesen habe schwanke ich zwischen kw v1 und dem st x / st xta.

Das competition fällt Preis/Nutzen einfach raus. Will nicht unbedingt ü 1200-1300eur ausgeben bei meinen Fahrprofil.

Hatte das V3 im BMW, passte jedoch ohne Anpassung perfekt auf der LS..... Daher muss ich das nicht wieder haben.


Kann jemand das normale st x mit dem st xta vergleichen?
Unterschied ist ja die Zugstufe, sprich wie schnell das Fahrwerk das Rad wieder ausfedern lässt.

Am Bike auf RS kaum merkbar jedoch oder dennoch ein riesen Punkt wenn es um Zeiten geht.

Wie sieht es aber am Auto auf Landstraße aus?
Gut zu haben und macht auch Sinn, oder verzichtbar?

Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 661

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 3450

Danksagungen: 194

  • Nachricht senden

315

Mittwoch, 22. September 2021, 11:18

Hatte das V3 im BMW, passte jedoch ohne Anpassung perfekt auf der LS..... Daher muss ich das nicht wieder haben.

Den Satz verstehe ich nicht. Du willst das V3 nicht wieder, weil es beim BMW so gut funktioniert hat ?!?

Zur Info: beim BMW F20 (letzter 1er mit Heckantrieb) sind die KW Fahrwerke deutlich komfortabler abgestimmt als beim Abarth 595.
Du kannst Deine Erfahrungen also nicht 1:1 übertragen.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, Vmaxx Gewindefahrwerk, vorne mit KW Federn 40-220, -3° Sturz, Höhe 315/320, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Tom84

Mitgliedschaft beendet

316

Mittwoch, 22. September 2021, 12:29

Hatte das V3 im BMW, passte jedoch ohne Anpassung perfekt auf der LS..... Daher muss ich das nicht wieder haben.

Den Satz verstehe ich nicht. Du willst das V3 nicht wieder, weil es beim BMW so gut funktioniert hat ?!?

Zur Info: beim BMW F20 (letzter 1er mit Heckantrieb) sind die KW Fahrwerke deutlich komfortabler abgestimmt als beim Abarth 595.
Du kannst Deine Erfahrungen also nicht 1:1 übertragen.
Falsch ausgedrückt.
Ich brauche auf der LS kein voll einstellbares Fahrwerk, klar kann man machen. Ist aber hinaus geworfenes Geld.

Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 661

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 3450

Danksagungen: 194

  • Nachricht senden

317

Mittwoch, 22. September 2021, 13:20

Wenn Du ordentlich tief möchstest und trotzdem komfortabler als Competizione, dann kann ich Dir das Vmaxx empfehlen. Das ist weicher als das KW / ST und daher auch bei groben Unebenheiten komfortabler als das Competizione.
Mit der originalen Vorderfeder solltest Du vorne aber nicht höher als 310mm gehen. Das gilt aber auch für die Fahrwerke von KW / ST.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, Vmaxx Gewindefahrwerk, vorne mit KW Federn 40-220, -3° Sturz, Höhe 315/320, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Tom84

Mitgliedschaft beendet

318

Mittwoch, 22. September 2021, 13:21

Eventuell hat ja mittlerweile jemand das LOWTEC Gewindefahrwerk HiLOW 3 Street verbaut und kann was dazu sagen?
Habe mit der Sufu nicht viel gefunden.


Vorteile. Edelstahl (nicht verzinkt)
Tieferlegung ab 0
Preislich sehr verlockend

juiciefreak

Abarth-Profi

  • »juiciefreak« ist männlich

Beiträge: 744

Dabei seit: 22. August 2018

Wohnort: Oberpfalz

Aktivitätspunkte: 3855

Danksagungen: 198

  • Nachricht senden

319

Donnerstag, 23. September 2021, 22:20

Aufgrund des ganzen was ich hier gelesen habe schwanke ich zwischen kw v1 und dem st x / st xta.

den einen Zahn möchte ich dir gerne ziehen, ein KWV1 ist aus meiner Sicht ein Bandscheibenmörder und nur für absolut perfekt geteerte Straßen brauchbar. Auf Bundesdeutschen Landstraßen und Autobahnen meiner Ansicht nach absolut NICHT zu empfehlen. Also Geschmäcker sind verschieden, aber ich denke meine Message kommt rüber :thumbsup:

Mein Abarth 695: XSR Yamaha Edition +Zemco-Tempomat +Bonalumne BOV variabel +10mm Distanzen Typ2 von SCC in schwarz rundum +smoked Seitenblinker +305mm Brembo an der VA -Rücksitzbank +HRE Software +HRE Krümmer Isoliert +HRE 1446BW Isoliert +HRE Downpipe isoliert +HRE Abgasanlage +ATM LLK +Tensor Luftfilter +Highspark Zündspulen +langer 5.Gang


Speedy Gonzales

Abarth-Profi

  • »Speedy Gonzales« ist männlich

Beiträge: 969

Dabei seit: 9. Mai 2019

Wohnort: Bayern

Aktivitätspunkte: 4905

Danksagungen: 268

  • Nachricht senden

320

Freitag, 24. September 2021, 00:05

V3 war die beste Enscheidung .. hätte ich gleich machen sollen.

Hier übrigens leztens drüber gestolpert.. vielleicht interessant ??

https://www.mk-fahrwerkstechnik.de/KW-Ge…Abarth-35240021

Mein Abarth 595: In der Fitnessbude übern Winter.


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!