Tom84

Mitgliedschaft beendet

321

Freitag, 24. September 2021, 06:14

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

V3 war die beste Enscheidung .. hätte ich gleich machen sollen.

Hier übrigens leztens drüber gestolpert.. vielleicht interessant ??

https://www.mk-fahrwerkstechnik.de/KW-Ge…Abarth-35240021
Is klar das das v3 top ist, aber wie erwähnt hab ich da selbst im BMW nie etwas verstellt. Daher emlfinde ICH es auf LS als unnötig.

H&R konnte mich noch nie überzeugen, nicht im GTI und auch nicht im Passat.

Verzinkt will ich nicht unbedingt.
Denke ich werde es mit dem Lowtec Hilow 3 versuchen, auch wenn hier kaum Erfahrungen sind.
Größter verstellbereich beginnend bei 0, und in Edelstahl, nicht verzinkt.
Werde dann berichten.
Vielen dank für die Infos

Martin Huber

Abarth-Fan

  • »Martin Huber« ist männlich

Beiträge: 68

Dabei seit: 17. September 2020

Wohnort: Büsingen

Aktivitätspunkte: 360

-- B UE S
-
* *

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

322

Freitag, 24. September 2021, 10:30

Schon mal über das G-Tech Fahrwerk von Bilstein nachgedacht ? Hab ich bei mir verbaut und bin voll zufrieden.
»Martin Huber« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild2.jpg

Mein Abarth 595C: Competizione Asfalto Grau Matt, Sabelt, OZ HLT4 mit Spurplatten, Windabeiser, Scheibentönung, Scheibenkeil rot, Pogea Stage 1, Pogea RM 114, Bilstein Gewindefahrwerk S by G-Tech, CSR Frontlippe


Tom84

Mitgliedschaft beendet

323

Freitag, 24. September 2021, 11:00

Hy. Bilstein ist eigentlich Top. EIGENTLICH.
hatte aber bei meinem 330d das Problem das der Arsch viel zu hoch war, Bilstein war das dezent egal, da sie laut eigenen Aussagen auf Fahrdynamik achten. Klar soll ja auch passen aber soll auch optisch passen.
Daher ist Bilstein bei mir unten durch.

Habe nun das Lowtex Hilow 3, geordert.
Habe es beim Felgen Fahrwerk Händler um 675 bekommen.

Was mir hier noch gut gefällt das man die Federhärte aussuchen kann. Dynamik, Street, Race.

Und es hat den Verstellbereich

juiciefreak

Abarth-Profi

  • »juiciefreak« ist männlich

Beiträge: 749

Dabei seit: 22. August 2018

Wohnort: Oberpfalz

Aktivitätspunkte: 3880

Danksagungen: 201

  • Nachricht senden

324

Freitag, 24. September 2021, 18:47

dann erwarten wir alle von dir einen Bericht zu dem Lowtec :) :thumbsup:

Mein Abarth 695: XSR Yamaha Edition +Zemco-Tempomat +Bonalumne BOV variabel +10mm Distanzen Typ2 von SCC in schwarz rundum +smoked Seitenblinker +305mm Brembo an der VA -Rücksitzbank +HRE Software +HRE Krümmer Isoliert +HRE 1446BW Isoliert +HRE Downpipe isoliert +HRE Abgasanlage +ATM LLK +Tensor Luftfilter +Highspark Zündspulen +langer 5.Gang


Tom84

Mitgliedschaft beendet

325

Freitag, 24. September 2021, 20:11

Werde mich bemühen alles so hilfreich wie möglich weiter zu geben.

abarth`sch

Abarth-Fahrer

  • »abarth`sch« ist männlich

Beiträge: 175

Dabei seit: 14. April 2010

Wohnort: Weißenfels bei Leipzig

Aktivitätspunkte: 950

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

326

Sonntag, 26. September 2021, 11:02

Werde mich bemühen alles so hilfreich wie möglich weiter zu geben.

Na da bin ich auch gespannt! Voll auf Risiko!
Lt. Gutachten bleiben die Einfederwege unverändert. Das allein ist schon eher ungünstig.
Bei Kleinanzeigen hat jemand mal ein Lowtec verkauft weil es angebl. knüppelhart war. Für welche Abstimmung hast du dich entschieden?

Mein Auto: Abarth 595, Volvo V70


Tom84

Mitgliedschaft beendet

327

Sonntag, 26. September 2021, 17:04

Werde mich bemühen alles so hilfreich wie möglich weiter zu geben.

Na da bin ich auch gespannt! Voll auf Risiko!
Lt. Gutachten bleiben die Einfederwege unverändert. Das allein ist schon eher ungünstig.
Bei Kleinanzeigen hat jemand mal ein Lowtec verkauft weil es angebl. knüppelhart war. Für welche Abstimmung hast du dich entschieden?
Sehe das mit dem Federweg als Vorteil, da die Energie einen größeren Weg hat um diese zu vernichten = komfortabler.
Man darf auch nicht vergessen das es bei minus 0 beginnt, glaube eher nicht das die Stoper so tief gewählt wurden um mit der Karosserie aufzuschlagen.

Habe mich für dir Street Variante entschieden da der Felgen& Fahrwerk Mensch diese Abstimmung bereits in einen 595 verbaut hatte und das wohl gut passte.

Hart Weich usw ist dann wieder ansichtssache mir ist auch das originale competizione nicht zu hart.lm schlimmsten Fall kann man hier zumindest noch die Federn gegen weiche tauschen.

Aber wir werden sehen, mit etwas Glück hat mein Bester kommende Woche Zeit um alles einzubauen und nach ein paar KM melde ich mich zu Wort ;)

Werde auch versuchen vom Fahrwerk detail Bilder zu machen also falls jemand was bestimmtes genau sehen will einfach bescheid geben.

Revilo

Abarth-Profi

  • »Revilo« ist männlich

Beiträge: 643

Dabei seit: 5. März 2015

Wohnort: Köfering

Aktuelle Marktplatzeinträge: 3

Aktivitätspunkte: 3270

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

328

Sonntag, 26. September 2021, 19:05

Sehe das mit dem Federweg als Vorteil, da die Energie einen größeren Weg hat um diese zu vernichten = komfortabler.
Man darf auch nicht vergessen das es bei minus 0 beginnt, glaube eher nicht das die Stoper so tief gewählt wurden um mit der Karosserie aufzuschlagen....


Ich glaube abarth`sch hat das so gemeint, dass bei einigen Gewindefahrwerken der Federweg vergrößert wird.
Grüße
Oli

Mein Abarth 595C: A595C Turismo ...my wife´s ride. 7,5x17 ET35 TecnoMagnesio Scorpion white mit 225/35R17 86Y Falken Azenis 510. Full LED conversion. Ulter premium V2. Giulia Doppelleselampe mit Ambilight (US). Familienbomber: 2015er Alhambra 7N 2.0TDI 177PS EU5. Mein Auto: 1996er Clio 1.6 16V, 1. Hand


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

abarth`sch (27.09.2021)

Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 664

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 3465

Danksagungen: 194

  • Nachricht senden

329

Sonntag, 26. September 2021, 19:19

Was Lowtech da beschreibt mit den Vorteilen ihres Systems ist ohnehin eine Milchmädchenrechnung.

Man kann den Federweg nicht beliebig erweitern, weil der Platz im Radhaus, die Bodenfreiheit und die Freigängigkeit von Spurstange und Stabi Grenzen setzen.
Wenn man die Gesamtlänge des Federbeins verlängert, wie es Lowtech ermöglicht, dann reduziert man zwangsläufig den Federweg. Bei einer Einstellung mit Null Tieferlegung hat man sehr wahrscheinlich weniger Federweg als mit dem Serienfahrwerk.

Der Ansatz von Lowtech klingt im ersten Moment interessant, ist aber letztlich nicht zu Ende gedacht.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, Vmaxx Gewindefahrwerk, vorne mit KW Federn 40-220, -3° Sturz, Höhe 315/320, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Speedy Gonzales

Abarth-Profi

  • »Speedy Gonzales« ist männlich

Beiträge: 973

Dabei seit: 9. Mai 2019

Wohnort: Bayern

Aktivitätspunkte: 4925

Danksagungen: 270

  • Nachricht senden

330

Sonntag, 26. September 2021, 19:21

Das orginale fand ich auch nicht Hart und auch nicht unkomfortabel.

Bei schnellen Ecken, wenn da auch noch eine Welle als Schikane eingesetzt ist. :rotfl: Hat er mir hinten aber zuviel gearbeitet. Eher Unangenehm.
Das Vorherige Vmaxx und das jetzige V3 bügeln das weg.


Wenn du in den paar Jahren dein Mopped schon 8x weg geworfen hast.. Glaube ich nicht, das dich so eine schnelle Kurve nicht auch anfixt. LOL

Bin gespannt was das Fahrwerk dann kann oder auch nicht.

Mein Abarth 595: In der Fitnessbude übern Winter.



Tom84

Mitgliedschaft beendet

331

Montag, 27. September 2021, 01:34

Sehe das mit dem Federweg als Vorteil, da die Energie einen größeren Weg hat um diese zu vernichten = komfortabler.
Man darf auch nicht vergessen das es bei minus 0 beginnt, glaube eher nicht das die Stoper so tief gewählt wurden um mit der Karosserie aufzuschlagen....


Ich glaube abarth`sch hat das so gemeint, dass bei einigen Gewindefahrwerken der Federweg vergrößert wird.
Aso, sry hab ich dann falsch verstanden. Denke eher was Lowtec mit ihrer Beschreibung meint ist das sich der Federweg nicht direkt um die Tieferlegung verringert.

Tom84

Mitgliedschaft beendet

332

Montag, 27. September 2021, 01:46

Was Lowtech da beschreibt mit den Vorteilen ihres Systems ist ohnehin eine Milchmädchenrechnung.

Man kann den Federweg nicht beliebig erweitern, weil der Platz im Radhaus, die Bodenfreiheit und die Freigängigkeit von Spurstange und Stabi Grenzen setzen.
Wenn man die Gesamtlänge des Federbeins verlängert, wie es Lowtech ermöglicht, dann reduziert man zwangsläufig den Federweg. Bei einer Einstellung mit Null Tieferlegung hat man sehr wahrscheinlich weniger Federweg als mit dem Serienfahrwerk.

Der Ansatz von Lowtech klingt im ersten Moment interessant, ist aber letztlich nicht zu Ende gedacht.
Bin ich bei dir, daher meine Aussage mit den Stopern, denke dasnwird eher etwas ungeschickt formuliert worden sein. Es wird wohl lediglich nicht der Restfederweg um die Tieferlegung reduziert werden.

Aber die Fixpunkte wie eben Radkasten oder Achsteile zur Straße werden progressiv gestoppt und am ende mit einej Begrenzer abgefangen werden.
Wie gut oder schlecht das dann funzt wissen wir bald.

Kenne das System etwas von meiner RSV4RR, auch hier konnte man die Geometrie unabhängig von der Federvorspannung einstellen, die Stoper sind dennoch da um das schlimmste zu verhindern.

Das orginale fand ich auch nicht Hart und auch nicht unkomfortabel.

Bei schnellen Ecken, wenn da auch noch eine Welle als Schikane eingesetzt ist. Hat er mir hinten aber zuviel gearbeitet. Eher Unangenehm.
Das Vorherige Vmaxx und das jetzige V3 bügeln das weg.


Wenn du in den paar Jahren dein Mopped schon 8x weg geworfen hast.. Glaube ich nicht, das dich so eine schnelle Kurve nicht auch anfixt.

Bin gespannt was das Fahrwerk dann kann oder auch nicht.
Wer Motorsport bestreibt darf sich über "Späne" nicht wundern. Wer noch nie gelegen ist, hat sein Bike noch nie genutzt. Aber auch für diese Gruppe gibt es etwas, Harley LOL

Tom84

Mitgliedschaft beendet

333

Montag, 27. September 2021, 13:04

Flott sind dir Kollegen auf jeden Fall mal.
Freitag 24.09 Mittags bestellt und Heute 27.09. Mittags is das Paket da. :beifall:
Auch nicht ohne.

Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 664

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 3465

Danksagungen: 194

  • Nachricht senden

334

Montag, 27. September 2021, 13:16

...
Aber die Fixpunkte wie eben Radkasten oder Achsteile zur Straße werden progressiv gestoppt und am ende mit einej Begrenzer abgefangen werden.
Wie gut oder schlecht das dann funzt wissen wir bald.

Kenne das System etwas von meiner RSV4RR, auch hier konnte man die Geometrie unabhängig von der Federvorspannung einstellen, die Stoper sind dennoch da um das schlimmste zu verhindern.

So ein "Stopper" müßte dann aber unabhängig bzw. außerhalb des Federbeins sein.
Bei einem Motorrad könnte man das umsetzen indem man die Schwinge bzw. deren Überzug über einen Stopper direkt am Rahmen abstützt, aber bei einem MacPherson Federbein fällt mir jetzt spontan nicht ein wie das gehen soll.

Mach doch mal Bilder vom Federbein.
Welche Federrate wird vorne verwendet ?
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, Vmaxx Gewindefahrwerk, vorne mit KW Federn 40-220, -3° Sturz, Höhe 315/320, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Tom84

Mitgliedschaft beendet

335

Montag, 27. September 2021, 14:44

Sind sie ja auch. Die gelben Federwegsbegrenzer zb.
Du denkst ja nicht das man ein Fahrwerk mit - 120mm bekommt wo dann nochmals 100mm an Federweg sind, so etwas würdest du nie durch eine Abnahme bekommen.

Ich denke die haben sich bei den Gesamtpaket schon was dabei gedacht.

Feder 50
Dämpfer 160

Aber auch diese Zahlen dienen eher zum Vergleich, da fehlen noch öl Viskosität und Reibwerte.

Das man bei einer Tieferlegung sein Fahrzeug mit Kopf bewegen soll sollte klar sein, aber deine Sorge von einen Planungsfehler teile ich nicht. Bin aber auch kein Mechaniker.
Sobald alles da und drinnen ist kann ich mehr dazu sagen, alles andere wäre nur spekulieren.

Tom84

Mitgliedschaft beendet

336

Dienstag, 28. September 2021, 19:00

Erster Eindruck recht ordentlich.
Alles dabei und auch die Bedienungsanleitung verständlich, Verarbeitung auf den ersten Blick auch alles gut.
Gutachten brauchte leider ein Telefonat, da es zwar dabei liegt jedoch nur für das Vorfacelift.
Wurde sofort per Mail nachgereicht und passt somit auch :).
»Tom84« hat folgendes Bild angehängt:
  • 1632848290630.jpg

Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 664

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 3465

Danksagungen: 194

  • Nachricht senden

337

Dienstag, 28. September 2021, 19:38

Kannst Du mal das Gutachten einstellen und die Montageanleitung ?
Welche Federrate hat nun konkret dieses Fahrwerk ?
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, Vmaxx Gewindefahrwerk, vorne mit KW Federn 40-220, -3° Sturz, Höhe 315/320, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Tom84

Mitgliedschaft beendet

338

Dienstag, 28. September 2021, 20:29

Nein da 3x Komprimiert und noch immer zu groß um hier hochladen zu können. Federrate wie bereits beschrieben.

Wie ist deine Mailadresse? Gern auch als pn

abarth`sch

Abarth-Fahrer

  • »abarth`sch« ist männlich

Beiträge: 175

Dabei seit: 14. April 2010

Wohnort: Weißenfels bei Leipzig

Aktivitätspunkte: 950

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

339

Mittwoch, 29. September 2021, 18:03

Anbei das Gutachten das mir von Lowtec vorliegt.

VG
»abarth`sch« hat folgende Datei angehängt:

Mein Auto: Abarth 595, Volvo V70


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 664

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 3465

Danksagungen: 194

  • Nachricht senden

340

Mittwoch, 29. September 2021, 18:51

Aus dem Gutachten geht leider weder hervor, wie weit der Einfederweg erweitert wird, noch die Federrate. Die Homepage hüllt sich da auch in Schweigen. Insgesamt also ein ziemliches Ü-Ei.

Zu den Federraten: auf der Homepage werden Beispielwerte für ein durchschnittliches Fahrzeug genannt.
Der Fiat 500 ist aber nicht Durchschnitt, sondern vom Gewicht her am unteren Ende der Skala. Die Federraten beim Fiat 500 entsprechen also ziemlich sicher nicht den Beispielwerten, sondern werden niedriger liegen.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, Vmaxx Gewindefahrwerk, vorne mit KW Federn 40-220, -3° Sturz, Höhe 315/320, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!