fiatnuova500

Abarth-Fan

Beiträge: 61

Dabei seit: 15. Mai 2015

Wohnort: Bei Nördlingen

Aktivitätspunkte: 345

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 19. April 2016, 19:27

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Gegen Ablagerungen hilft schön Gas geben wenn er warm ist und vernünftiger Sprit...
Oilcatch-Lösung wäre bei den größeren Umbauten ebenfalls empfehlenswert...

Bei aller Liebe. Aber ein moderner Motor muss mit verschiedenen Spritqualitäten klarkommen - oder fahren die in Süditalien keine Fiats :rotfl: :rotfl: :rotfl:

Mein Abarth 500C: Abarth 695 aus 1967, Abarth 500c aus 2012


MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich

Beiträge: 1 934

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 9815

Danksagungen: 582

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 19. April 2016, 20:11

Lach du mal.
Bei den stärker optimierten Fahrzeugen ist das in Italien echt ein Problem, die dürfen halt nicht auf 98 Oktan abstimmen dann.
Geht aber alles.
Die Motoren sind nicht so schlecht wie jetzt hier permanent aufgrund der jüngsten Einzelfälle gemutmaßt wird.
Und das Spritthema ist nun wirklich zur Genüge diskutiert worden.
Wer da meint er spart was mit günstigerem Sprit ist eh schon auf dem kalkukatorischen Holzweg, die höheren Reserven in Sachen Klopffestigkeit sind eher ein zusätzlicher Bonus...
Wer da beratungsresistent bleibt dem unterstelle ich stumpf Dummheit;-)

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MartiniRacingAbarth« (19. April 2016, 20:21)

Mein Auto: Abarth 500 mit Pogea LB200 Kit, Pogea Monster Exhaust 63,5mm, GTech LLK EVO R,GTech Schaltwegverkürzung, ST XA Gewindefahrwerk -2,5 Grad Sturz VA,DNA Sturzplatten HA -2,5, OMP Querlenkerstrebe vorne, Koppelstangen verstärkt, DNA Treben seitlicher Hilfsrahmen, 4C Zündspulen, 390ccm Düsen, verstärkter Block mit beschichteten JE Kolben(Boden&Hemd) und ZRP Pleuel, Depo Racing 4-1, Nankang AR 1 Semi, Powerflex Buchsen beinahe überall ,VMAXX Bremse 330mm VA mit Stahlflex, Sparco REV2, Wiechers Clubsportbügel, OMP 4-Punkt Gurte, Assetto Corse Grill und vieles mehr...


fiatnuova500

Abarth-Fan

Beiträge: 61

Dabei seit: 15. Mai 2015

Wohnort: Bei Nördlingen

Aktivitätspunkte: 345

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 19. April 2016, 21:31

Ich höre immer "Billiger Sprit" - was meint ihr damit? E10 ? Super/Supoer Plus kann doch in D nicht so großen Qualitätsunterschieden unterliegen - oder doch?

Mein Abarth 500C: Abarth 695 aus 1967, Abarth 500c aus 2012


Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 790

Dabei seit: 21. November 2015

Aktivitätspunkte: 9180

* *
-

Danksagungen: 929

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 19. April 2016, 21:47

Doch, entscheidend sind vorallem die Klopffestigkeit und Additive. Ich wuerde Super Plus aufwaerts Namenhafter Hersteller empfehlen.
race. don't play.

Mein Auto: Golf GTI VII Clubsport, HG-Motorsport EGO-X, HG-Motorsport Downpipe, HG-Motorsport Inlet und Outlet, HG-Motorsport Ladeluftkühler, Eventuri Carbon Intake, Recaro Schalensitze, Stahlflexleitungen, DCC Fahrwerk. 421PS, 600NM.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (19.04.2016)

nNick

Abarth-Schrauber

Beiträge: 211

Dabei seit: 26. November 2012

Aktivitätspunkte: 1065

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 19. April 2016, 22:05

Naja ich komm ja eher aus der Szene der alten 500er (1957-1975) und die sind ja luftgekühlt. Da gibts immer wieder Probleme mit der Öltemp. und somit Öldruck/Schmierfilm, aufgrund der Konstruktion und der kleinen Ölwanne.
Eine Verdoppelung des Ölvolumens bringt nicht nur bessere Kühlung, das Öl bleibt auch "länger sauber" und hat einfach mehr Reserven, sowohl beim Schmierfilm als auch bei der Kühlung und Aufnahme von Schwebstoffen.

Wenn es ein generelles thermisches Problem im Zylinder-/Kopfbereich geben würde, müsste sich das ja auch an der Kühlwassertemperatur bemerkbar machen.

Meine Vermutung geht bei den 1.4er T-Jet in Richtung billige Nüral Kolben, ineffizienter Wärmetauscher Öl/Wasser, mangelhaft ausgewählte Kerzen (warüm verglühen sonst so viele) und ein Ölthermikproblem.

Auch stellt sich die Frage, ob die 500€ für Wössner-Schmiedekolben (oder dann 800€ mit zusätzlichen h-Schaftpleueln) nicht eine gute Investition in die Haltbarkeit sind.

Das mag ja alles sein, nur: Die Fünfhunderter von damals haben doch nichts mit den heutigen Modellen zu tun. Natürlich hat mehr Öl gewisse Vorteile. Ob's aber nun „bessere Kühlung“ bedeutet oder einfach nur eine Verlangsamung der Erhitzung, das sei jetzt mal dahingestellt. Schmutz ist auch nicht so recht ein Argument für 'ne größere Wanne. Da kann man das Öl auch einfach öfter wechseln, wenn man meint, man müsste.

Der Punkt ist doch: Wie willst du sinnvoll einem Problem vorbeugen, wenn du dessen genaue Ursache nicht kennst? Und wer sagt dir, dass Glühzündungen beim T-Jet immer auf die gleiche Ursache zurückgehen? Wir mutmaßen doch hier nur. Klar, kannst natürlich investieren, bis die Potte keucht. Aber selbst dann bist du doch nicht vor einem Defekt gefeit. Und mal ehrlich: Was den Faktor Sprit angeht, hast du deine Zweifel, erwägst es aber, Schmiedekolben und Hohlschaftventile einzubauen. Hä?

Ich würde sagen, dass man einfach auf dem Teppich bleiben sollte. Klopffesten Sprit tanken, den Eimer immer schön warmfahren, nicht knackeheiß abstellen, Vorsicht mit Dauerfeuer, brav alle Services einhalten – das muss es tun. Und wenn nicht, dann ist's halt dumm gelaufen. Und was man vielleicht auch mal bedenken sollte: Das Konzept des 595 ist grundsätzlich problematisch. Wir sprechen hier von viel Leistung auf sehr wenig Raum – und Materialien wie bei McLaren in Woking werden hier nun mal nicht verbaut.

PS: Es geht gar nicht mal um die Spritqualität an sich, es geht um die Oktanzahl und damit um Klopffestigkeit. Ob jetzt die Plörre von Shell oder Aral hochwertiger ist, spielt nicht wirklich eine Rolle. Fakt ist: Beim Ultimate ist die Klopffestigkeit am höchsten. Und wer Ultimate im Tank hat, der weiß sich bezüglich des Sprits schon mal auf der sicheren Seite.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (19.04.2016)

66er

Abarth-Profi

  • »66er« ist männlich

Beiträge: 452

Dabei seit: 24. Mai 2012

Wohnort: Friedrichshafen

Aktivitätspunkte: 2355

Danksagungen: 84

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 19. April 2016, 22:08

Was das original Fiat Kolben Material anbelangt, das ist bedenkenlos, und für Serienkolben kann sich das sehen lassen.

Nicht um sonst wird denen bei Div. Tuner weit aus mehr zugemutet als der der Serie. Am material liegt s schon mal nicht, da bleiben nur noch die Toleranzen oder sonst was.

Ich habe eine Materialanalyse machen lassen, auch ein Quervergleich zu Schmiedekolben die im Forum als Option vorgeschlagen werden. Selbst im Vergleich Festigkeit und Legierung) kommen die Originalen sehr gut weg. Da hat sich schon einer Gedanken gemacht dass die Kolben was aushalten sollen.

Noch was zum Ölhaushalt, mehr Öl, heiß die anfallende Thermik verteilt sich auf mehr Volumen, und die längere Verweildauer hilft dem Wärmetransfer bevor es wieder Wärme auf nimmt. weniger Stress durch Hitze und Verschmutzung, wie schon der Vorredner mit angemerkt hat.

Die Serien NGK Iridium (!) Kerzen und auch die Äquivalenten Denso sind schon die kältesten Serien Kerzen der beiden Hersteller. Also am Wärmewert sollte es bei der Serien Anwendung nicht gelegen haben. Im Gegenteil, wer meint mit viel Schongang tut er dem Motor was gutes, könnt das Gegenteil bewirken. Die Selbstreinigung der Zündkerze ist nur bei Betriebstemperatur gewährleistet. Im Schongang ist die Gefahr von ungewollten Ablagerungen groß, und die ebnen den Weg für die unkontrollierten Verbrennungen.
Die Freiheit der Meinung setzt voraus, dass man eine hat !

Mein Abarth 500: Rote Spiegelkappen


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

nNick (19.04.2016), MartiniRacingAbarth (19.04.2016), Yoshi (20.04.2016)

XrayAbarth

Abarth-Schrauber

  • »XrayAbarth« ist männlich

Beiträge: 207

Dabei seit: 21. Januar 2016

Wohnort: Nürnberg

Aktivitätspunkte: 1055

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 20. April 2016, 07:56

Moin

hat der T-Jet ein AGR Ventil und wenn ja ab wieviel Umdrehungen ist das geschlossen weiß das jemand?

Sollte man in der Stadt mit wenig Drehzahl fahren wird wohl das AGR Ventil viele Abgase nochmal durch die Verbrennung schicken und somit holt man sich den ganzen Rotz wieder in den Verbrennungsraum. Da kann es dann zu Ablagerungen kommen.
Ich selbst bin da kein Fan von wenn man in der Stadt im 4ten oder 5ten Gang fährt. Der ein oder andere TSI Fahrer kennt das Problem der Direkteinspritzung. Durch das AGR siehen die Einlaßventile schon nach 30tkm so verkokt aus und die Ventilschaftdichtungen gehen kaputt.

Mein Abarth 595C: Turismo


Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 790

Dabei seit: 21. November 2015

Aktivitätspunkte: 9180

* *
-

Danksagungen: 929

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 20. April 2016, 08:06

Vorneweg, Glühzündungen sind Entzündungen des Benzin-Luft-Gemisch, welche nicht durch die Zündkerzen ausgelöst werden. Sie sind somit unerwünscht und können gravierende Schäden an den Bauteilen des Motors verursachen. Verursacht werden können Glühzündungen durch überhitzte Bauteile wie die Elektroden der Zündkerzen oder der Auslassventile bzw. auch die -kanäle.

Erste Maßnahmen sind ein Kraftstoff mit hoher Oktanzahl, welcher "resistenter" gegen die Entzündung durch überhitzte Bauteile ist, sowie Zündkerzen mit geringerem Wärmewert.

Weiterhin kann man eine Senkung der Abgastemperatur (ExhaustGasTemperatur/EGT) anstreben, wobei eine Senkung des Staudrucks im Abgassystem das Ziel ist. Denn durch den Staudruck staut sich die Hitze, um einfach auszudrücken. Ein Stoßkrümmer und ein 200Zeller (oder gar kein Kat), sowie eine Vergrößerung des Durchmessers (nicht zu groß) sind dafür die Lösung.


Ein Austausch von Pleuel und Kolben ist somit nicht notwendig, auch wird eine Steigerung der Ölmenge nur bedingt dazu beitragen, die EGT zu senken.
race. don't play.

Mein Auto: Golf GTI VII Clubsport, HG-Motorsport EGO-X, HG-Motorsport Downpipe, HG-Motorsport Inlet und Outlet, HG-Motorsport Ladeluftkühler, Eventuri Carbon Intake, Recaro Schalensitze, Stahlflexleitungen, DCC Fahrwerk. 421PS, 600NM.


josche66

Abarth-Meister

  • »josche66« ist männlich

Beiträge: 983

Dabei seit: 22. Dezember 2008

Wohnort: Chiemgau

Aktivitätspunkte: 5155

T S
-
X C * *

Danksagungen: 185

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 20. April 2016, 08:30

Hallo,
könnte hier thermisch nicht eine Wassereinspritzung von Vorteil sein? Laut Beschreibungen der Hersteller, z.B. Snow-Performance
soll das so sein - hat hier jemand schon Erfahrungen mit Wassereinspritzungen gesammelt und funktioniert das problemlos?
Ich hab mich bisher da nicht rangetraut...
Mein aktueller 595 Compe rot; G-Tech EVO 200, usw....hier

Mein EX-500 A rot; G-Tech EVO-S, usw... hier

Mein Abarth 595: Compe rot, Estetico schwarz, Sabelt Leder/Carbon, LB-Sitzschiene Fahrer, Carbon-Dashboard, Skydome, Xenon, uConnect 7, Beats, autom. Innenspiegel, Dach u Spoiler glanz-schwarz lackiert, G-TECH EVO 200 + Klappe: GT550S-114er Endrohre rot + Katflansch 70mm + LLK225 + Schaltwegverk., Forge-Ansaugschlauch, ProRace 7x17 / ET:25, Bilstein B14, Sforza Frontschürzeneinsatz, Luftauslässe Motorhaube, Maxton-Heckspoileransatz, Armster 2-MAL, Feuerlöscher...


Domuno

Abarth-Legende

  • »Domuno« ist männlich

Beiträge: 4 854

Dabei seit: 8. Januar 2011

Wohnort: Steiermark

Aktivitätspunkte: 24425

Danksagungen: 430

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 20. April 2016, 09:04

Nein Abgasrückführung hat er nicht


Bedenkt bitte das die beien Abarth 500 weniger Verdichtung haben

(9.8:1)
In doubt flat out =) Colin McRae


Glubschi

Abarth-Profi

  • »Glubschi« ist männlich

Beiträge: 682

Dabei seit: 19. Juni 2011

Wohnort: NRW DO

Aktivitätspunkte: 3465

Danksagungen: 123

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 20. April 2016, 09:14

Ihr tankt also alle die vergoldete Plörre von Aral und Shell? "Normales" Super Plus gibt es da nämlich nicht mehr, nur noch das deutlich teurere Edelzeugs. In der Fachwelt ist man sich eigentlich einig, dass diese Sorten das Geld nicht wert sind. Und läuft dann ein SuperPlus von Tanken wie Star, Bavaria... auch unter Billigsprit? :huh: ?(

Die Diskussion gab es bestimmt schon 100x. :D
La mia famiglia italiana :love:
Abarth 595C - Fiat 500 Luxus '72 - Vespa Primavera - Piaggio Ape50

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Glubschi« (20. April 2016, 09:19)

Mein Abarth 595C: Turismo FL Serie 4 - 165 PS | MTA | Sabelt Leder | Navi 7" + Beats | Xenon | Record Monza | Abarth rot | Estetico schwarz | Tributo Ferrari Streifen schwarz | Abarth Kühlergrill Schriftzug silber | individualisiert mit diversen Stickern und Plaketten


sloty1967

Abarth-Profi

  • »sloty1967« ist männlich

Beiträge: 442

Dabei seit: 12. März 2012

Wohnort: Duisburg

Aktivitätspunkte: 2245

D U
-

Danksagungen: 124

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 20. April 2016, 09:27

Die Diskussion gab es bestimmt schon 100x. :D

Dann fang sie doch nicht schon wieder an 8)

Hier geht es nicht um mehr Leistung durch den "Edelsprit" sondern um mehr Klopffestigkeit durch höhere Oktanzahl :!:


Ein ABARTH zu laut...? Geht nich!

Mein Abarth 500C: Esseesse mit Kit Koni Brembo, MTA und diversen Optimierungen die schön machen und Spaß bringen in Grigio Record/Nero mit Gulf Kriegsbemalung


nNick

Abarth-Schrauber

Beiträge: 211

Dabei seit: 26. November 2012

Aktivitätspunkte: 1065

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 20. April 2016, 09:30

Hallo,
könnte hier thermisch nicht eine Wassereinspritzung von Vorteil sein? Laut Beschreibungen der Hersteller, z.B. Snow-Performance
soll das so sein - hat hier jemand schon Erfahrungen mit Wassereinspritzungen gesammelt und funktioniert das problemlos?
Ich hab mich bisher da nicht rangetraut...

Aber was soll das denn? Es geht doch darum – und ich versuche die ganze Zeit schon, das deutlich zu machen –, dass es verschiedene Gründe für Glühzündungen geben kann. Was bringt es da, einfach mal irgendwas vorsorglich umzubauen? Kann doch theoretisch komplett an der Ursache vorbeigehen. Und dann hat man viel Geld ausgegeben für nichts. Das ist doch reiner Aktionismus.

Noch mal zum Sprit: Es geht doch bloß darum, die verf... Oktanzahl einzuhalten. Und je höher der Oktanwert über dem Soll seitens des Herstellers oder Tuners, desto größer sind die Sicherheitsreserven in puncto Klopfen. In erster Linie geht es einzig darum. Weiß der Geier, ob die genaue Zusammensetzung des Sprits nun bei Shell, Aral oder sonst wem am besten ist. Wie will man das auch festnageln können? Da spielen doch unzählige Faktoren eine Rolle. Sicher ist nur: Das Ultimate hat die höchste Oktanzahl. Aber kippt doch einfach rein, was ihr wollt, wenn ihr meint, dass das mit dem Sprit alles nur Humbug ist.

Benzinsortenunterschiede mit 95,98,100 Oktan

66er

Abarth-Profi

  • »66er« ist männlich

Beiträge: 452

Dabei seit: 24. Mai 2012

Wohnort: Friedrichshafen

Aktivitätspunkte: 2355

Danksagungen: 84

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 20. April 2016, 09:35

Das thread Kernthema war ein Motorschaden im Serienbetrieb.

Der Serienmotor muss ohne all das halten.

Ich denke die aufgezählten Tuningmaßnahmen (Kolben, Pleuel, 200Zeller usw.) sind Präventivmaßnahmen für Tuning und hätte den Schaden nicht vermieden. Schade dass keine Schadbilder kommen, wäre dann eine Möglichkeit die Ursache zu deuten.

Wie der Name schon sagt "Glühzündung" und die geht dann auch von der Zündkerze aus (klar nicht elektrisch sondern den Ablagerungen geschuldet).

NGK Link (zum Thema das zweite Bild) alternative ein zweiter Link (5. Bild) der das schön zeigt. Die Ablagerungen an der Zündkerze oder auch sonst wo im Brennraum, können Glühzündungen auslösen. Sind die Ablagerungen an der Zündkerze selbst, wird doppelt gefährlich, weil der Belag, den Kerzenwerkstoff thermisch überlasten (ausglühen können) und kollabiert. Das sind dann die Kerzenschäden, wo sich ein Teil von der verabschiedet und die Folgeschäden im Zylinder anrichten.

https://www.ngk.de/technik-im-detail/zue…schadensbilder/

http://www.geiger.cc/zuendkerzen.php

Die Zündkerze und alles um diese, könnte nur eine Möglichkeit für die Ursache gewesen sein.
Die Freiheit der Meinung setzt voraus, dass man eine hat !

Mein Abarth 500: Rote Spiegelkappen


Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Domuno (20.04.2016)

henri115

Abarth-Fahrer

  • »henri115« ist männlich

Beiträge: 125

Dabei seit: 8. Mai 2013

Aktivitätspunkte: 715

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 20. April 2016, 10:32

Habe so eben Bilder angefordert,mal sehen ob was brauchbares dabei ist,werde sie im Laufe des tages versuchen einzustellen.

Mein Abarth 595: Pista MTA 165 PS


fiatnuova500

Abarth-Fan

Beiträge: 61

Dabei seit: 15. Mai 2015

Wohnort: Bei Nördlingen

Aktivitätspunkte: 345

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 20. April 2016, 10:59

Sicherlich wären derartige Änderungen Aktionismus und präventiv. Aber wenn man 1000€ für ne Abgasanlage ausgibt (als Beispiel), kann man auch in ne Ölwanne und Kolben investieren.

Ich dachte immer Sprit ist genormt und Super Plus hat 98 Oktan Minimum - egal wo ich ihn tanke. So viele Raffinerien gibt es in Deutschland nicht!


Wikipedia.de:
Normal/Benzin Bleifrei
mindestens
91 ROZ
82,5 MOZ


Super/Bleifrei 95
mindestens
95 ROZ
85 MOZ


SuperPlus/Bleifrei 98
mindestens
98 ROZ
88 MOZ


(meist schon auf 100,0 ROZ umgestellt)


Shell V-Power 100+
mindestens
100 ROZ
88 MOZ


Aral/BP ultimate102
mindestens
102 ROZ
88 MOZ


MoGas
mindestens
98 ROZ
88 MOZ


(Für Flugbetrieb zugelassenes Superbenzin)


AvGas 100LL
mindestens


100 MOZ


(Standard-Flugbenzin, verbleit)


Autogas


103 bis 111 ROZ


Erdgas


120 bis 130 ROZ


E85 (Kraftstoff mit 85 % Ethanol)
mindestens
104 ROZ


E10 (Kraftstoff mit 10 % Ethanol)
mindestens
95 ROZ
85 MOZ


(meistens aber schon 97 ROZ)


Rennbenzin
gibt es mit
120 ROZ


Formel-1-Benzin
maximal
102 ROZ




(früher bis 108 ROZ)

Mein Abarth 500C: Abarth 695 aus 1967, Abarth 500c aus 2012


henri115

Abarth-Fahrer

  • »henri115« ist männlich

Beiträge: 125

Dabei seit: 8. Mai 2013

Aktivitätspunkte: 715

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 21. April 2016, 12:15

Hallo Leute,heute habe ich mit Abarth telefoniert,es ging darum ob sie mir entgegen kommen wenn ich mir wieder einen hole.Aussage seitens Abarth "wir haben keinen Spielraum und kein Budget um ihnen entgegen zu kommen,es tut uns sehr leid.

Mein Abarth 595: Pista MTA 165 PS


toni500

Abarth-Meister

  • »toni500« ist männlich

Beiträge: 1 020

Dabei seit: 22. Oktober 2012

Wohnort: Kreis Nürtingen

Aktivitätspunkte: 5275

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 21. April 2016, 16:55

Hallo,

ja dass ist echt Schade dass Abarth Dir nicht mit jergend etwas entgegen gekommen ist....

Das ist nun doppelt ärgerlich nachdem der Motor in Serienzustand den Geist aufgegeben hat
und nun..... wirst Dir wahrscheinlich entweder was anderes holen oder doch ein Gebrauchten Abarth :wacko:

Mein Abarth 595: mit Competizione Fahrwerk unterwegs


henri115

Abarth-Fahrer

  • »henri115« ist männlich

Beiträge: 125

Dabei seit: 8. Mai 2013

Aktivitätspunkte: 715

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 21. April 2016, 17:23

Ich fand diese Aussage schon sehr enttäuschend,die hätten sich keinen Zacken aus der Krone gebrochen,wenn Sie mir einen kleinen Bonus gegeben hätten und wenn es nur eine Garantieverlängerung ist.Und Kundenbindung sieht auch anders aus,vielleicht ist das heute aber auch so.Ja,wie geht es weiter wollte den Renault Clio RS Trophy Probe fahren,Händler meldet sich nicht,heute war ich beim Opel Händler,Adam S angeschaut,übernächsten Samstag kann ich eine Probefahrt machen,der Händler hat ihn mir kurz aufgemacht und ich fragte ob ich mal den Sound hören kann,soundmässig absolute Enttäuschung er sagte ich solle mal aufs Gas treten da habe ich ihn nur gefragt ob er schon mal einen Abarth gehört hätte,was er verneinte.Zu guter letzt habe ich bei meinem Abarth Händler angerufen wo ich damals mein Auto gekauft habe,da werde ich ne Probefahrt mit dem Compi machen,ist der noch mal lauter als Custom und turismo?.Was mich irritiert ist seine Aussage das vor August nicht's kommt vom Facelift darauf angesprochen das Hemmerle schon welche im Juni bekommt reagierte er nur verwundert mit der Aussage mal sehen wie die das hinbekommen wollen.

Mein Abarth 595: Pista MTA 165 PS


MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich

Beiträge: 1 934

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 9815

Danksagungen: 582

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 21. April 2016, 17:26

Ja, schon schade, aber so gar kein Entgegenkommen ist ja auch nicht richtig, die Anschussgarantie deckt ja die Instandsetzung gegen die er sich entschieden hat mit der Veräußerung des Fahrzeuges.
Dazu haben sie ja trotzdem vom Restwert die Differenz auf den Zeitwert aufgezahlt, ein Verkauf am freien Markt hätte wohl auch kaum mehr gebracht.
Von daher entsteht ihm ja kein direkter wirklicher finanzieller Schaden.
Ärgerlich ist das ganze natürlich trotzdem.
Alles andere muss man eben neu verhandeln jetzt mit dem verkaufenden Händler oder Niederlassung.
Da geht schon was noch, wenn er noch will...
Bei so einem Pech findet man mit dem verkaufenden/betreuenden Händler in der Regel immer eine zufriedenstellende Lösung bei einem Neugeschäft.
Viel Erfolg!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MartiniRacingAbarth« (21. April 2016, 17:33)

Mein Auto: Abarth 500 mit Pogea LB200 Kit, Pogea Monster Exhaust 63,5mm, GTech LLK EVO R,GTech Schaltwegverkürzung, ST XA Gewindefahrwerk -2,5 Grad Sturz VA,DNA Sturzplatten HA -2,5, OMP Querlenkerstrebe vorne, Koppelstangen verstärkt, DNA Treben seitlicher Hilfsrahmen, 4C Zündspulen, 390ccm Düsen, verstärkter Block mit beschichteten JE Kolben(Boden&Hemd) und ZRP Pleuel, Depo Racing 4-1, Nankang AR 1 Semi, Powerflex Buchsen beinahe überall ,VMAXX Bremse 330mm VA mit Stahlflex, Sparco REV2, Wiechers Clubsportbügel, OMP 4-Punkt Gurte, Assetto Corse Grill und vieles mehr...


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!