G-Tech

joh

Abarth-Profi

  • »joh« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 843

Dabei seit: 30. August 2009

Wohnort: Bayern

Aktivitätspunkte: 4275

Danksagungen: 162

  • Nachricht senden

21

Freitag, 10. Februar 2017, 13:27

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Vielleicht mag Fiat/ Abarth nicht der kulanteste Hersteller sein, aber alle haben ihre Probleme.
Mercedes war immer Garant für Zuverlässigkeit und Kulanz. Sie standen hinter der Qualität ihrer Autos!
Die erste C und E-Klasse war Müll ! Rost an allen Ecken und Enden. Wenn man sich die Konstruktion der Bauteile angesehen hat, dann weiß man auch warum es nur Probleme geben mußte. Anfangs war das Werk noch kulant, es wurden Türen, Kotflügel ect komplett ausgetauscht.. bis man merkte, dass man das nicht mehr finanzieren konnte oder wollte!
Die betroffenen Teile wurden nur ausgebessert und jeder wußte, dass das nur dazu diente, über die Garantiezeit zu kommen. Bauartbedingt war eine zufriedenstellende Reparatur gar nicht möglich..Die Lackierereien wurden angewiesen die Kunden aufzuklären, dass es normal sei, dass ein Auto nach einer gewissen Zeit roste..!!!
Soviel zum Thema Kulanz!

Auch macht mit Sicherheit die Werkstatt einen Unterschied !
Warum werden bei einigen Filialen die Teile ausgetauscht und bei anderen nicht.?!
Der Hersteller sollte jeden gleich behandeln..
Gruß Joh

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mr-Zurkon (10.02.2017)

Jockel

Abarth-Schrauber

  • »Jockel« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 195

Dabei seit: 25. Mai 2015

Wohnort: Recklinghausen

Aktivitätspunkte: 1020

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

22

Freitag, 10. Februar 2017, 14:15

Ich verstehe erlich gesagt die Problematik nicht.

Deine Record-Monza bzw. derren Klappe sitzt fest. Abarth macht sie wieder gangbar.

Meinst Du denn es ändert sich was wenn die ne neue Anlage unter das Auto hängen? Das Risiko besteht doch darin, daß die Klappe in 6 Monaten wieder fest/ schwergängig ist. Und dann? Nächste Record Monza?

Dann soll Abarth das Ganze doch liefer wieder freigängig machen, dabei dann das Ganze schön konservieren, dann solltest Du auch dauerhaft ruhe haben...
Gruß,

Jochen

Mein Auto: Abarth 595 Turismo, MJ 2015, Campovolo-Grau mit rotem Kit Estetico und schwarzen ESSEESSE Rädern!


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mr-Zurkon (10.02.2017), joh (10.02.2017)

Mr-Zurkon

Abarth-Schrauber

  • »Mr-Zurkon« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 268

Dabei seit: 2. September 2014

Wohnort: Grünenplan

Aktivitätspunkte: 1450

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

23

Freitag, 10. Februar 2017, 15:07

Warum fahrt ihr überhaupt noch Abarth,wenn ihr nicht zufrieden seit und die Autos nur Mängel haben sollen? Bei anderen Herstellern ist es nicht viel besser,wo bekommt man heutzutage noch Qualität für sein Geld? Alle nur am meckern.....schlimm sowas.
Ich fahre mittlerweile seit 16 Jahren ausschliesslich Fiat (privat),mittlerweile meinen 6 ten. Ich hatte nie Probleme mit der Marke,ab und zu mal eine Kleinigkeit,die nicht der Rede wert war,sonst sind sie zuverlässig gewesen, haben mich von A nach B gebracht und ich hatte sogar noch Spass beim fahren.
Ich habe 3 Jahre bei VW gearbeitet, 2 Jahre als Autoaufbereiter in einem Mercedes Autohaus und mittlerweile habe ich ein Nebengewerbe als Aufbereiter, ich kann also sagen,dass ich so gut wie jede Automarke schon gefahren bin und mich auch mit den Kunden über Ihre Fahrzeuge unterhalte. Manche sind zufrieden andere hassen ihre Autos,weil sie nur Probleme machen, ob es ein Porsche,Audi,Toyota,Jaguar,BMW, Opel etc. ist, bei jeder Marke gibt es Problemfälle,man kann nicht immer nur sagen, Fiat/Abarth ist scheisse...die Qualität ist in den letzten Jahren viel besser geworden. Vieles hängt auch damit zusammen,wie man mit seinem Auto umgeht.
Und Jockel schliesse ich mich an, die Klappe kann wieder gangbar gemacht werden,wozu ein neuer Auspuff?

Mein Abarth 595: 595 Competizione Serie 4 ,Modena Gelb


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

brera939 (10.02.2017), joh (10.02.2017), Charly47 (11.02.2017)

Sporti

Abarth-Schrauber

  • »Sporti« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 257

Dabei seit: 20. Dezember 2015

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

24

Freitag, 10. Februar 2017, 17:25

Moment. Ich glaube ihr habt mich nicht richtig verstanden! Ich fahre ebenfalls seit 17 Jahren Fiat! Ich hatte noch nie mit irgend einem diese Art von Problem! Es ist ok wenn ein Dämpfer irgendwann schwächelt, eine Auspuffklaple festgammelt oder sonstwas. Aber nicht nach 4-6000km bei einem Neuwagen!!

Ganz abgesehen davon geht es ja noch nicht einmal um den Schaden an sich sondern um den KD in den Werkstätten. Man wird da abgefertigt. Wir bekommen ja noch nicht einmal eine Leihwagen für die Zeit. Für uns ist es unmöglich Arbeitsbedingt Zeitlich "normal" in die Werkstatt zu fahren. Das ist es was mir so stinkt. Und dass man so mit den Kunden umgeht und die Probleme nicht behebt sondern nur irgendwie zusammenflickt, das verstehe ich nicht. Ich als Chef hätte dem Kunden einen Wagen gegeben und einen neuen Auspuff montiert. Und dann den neuen ordentlich kkmserviert und evtl. eine art Gehäuse geschweisst um die Klappe zu schützen.

Aber jetzt hatte ich am Mittwoch extra angerufen dass wir am freitag kommen zur Besichtigung und es hatte noch nicht einmal jemand Zeit das Auto überhaupt anzusehen. Sie wollten uns wieder weg schicken. Dann kann ich arbeitsbedingt erst wieder übernächsten Freitag kommen. Dort wollen sie ihn sich dann erst einmal ansehen. Dann neuer Termin wieder in 2 Wochen Freitag für die Rep.

Ich bin mal gespannt was dabei heraus kommt. Ich bin mir aber sicher dass wir bei den Dämpfern nur wieder zu hören bekommen dass das normal sei und man nichts hören könnte. Genauso mit dem Lenkrad. Das blöde dabei ist ja auch immer die Geräusche nur sporadisch auftreten. Bsp. Lenkrad: 3 Wochen lang knarzt es. Kaum sind wir dann einmal in der Werkstatt ist genau zu dem Zeitpunkt nichts zu hören:-(

Wir werden sehen...

Aber ich wollte generell nur wissen wie es wo anders ist. Ichlese hier ständig dass der eine oder andere einen anderen Auspuff bekommen hat, die Dämpfer getauscht wurden usw usw.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sporti« (10. Februar 2017, 18:00)

Mein Abarth Punto Evo:


Yoshi

Abarth-Profi

  • »Yoshi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 831

Dabei seit: 21. November 2015

Wohnort: 73117 Wangen

Aktivitätspunkte: 4215

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 222

  • Nachricht senden

25

Freitag, 10. Februar 2017, 18:25

Einfach um mal etwas Verständnis zu schaffen, nicht böse gemeint oder sonst wie!
Ich als Chef hätte dem Kunden einen Wagen gegeben und einen neuen Auspuff montiert. Und dann den neuen ordentlich kkmserviert und evtl. eine art Gehäuse geschweisst um die Klappe zu schützen.

Glaube mir, das hättest du nicht! Die meisten Kunden eines Autohauses sind in vielen Dingen der Meinung, dass derartige Sonderleistungen das Autohaus "nichts kosten" und ohne weiteres durchgeführt werden können! Dem ist nicht so! Zum einen gilt es die Kosten zu tragen und mit den verbleibenden Kapazitäten Gewinn zu erwirtschaften! Entprechend gibt es Werkstattstundensätze die entsprechend verrechnet werden! Auch intern, wenn es wirklich mal soweit kommt, dass dem Kunden nichts berechnet wird! Dies schmälert den Gewinn!

Im Rahmen der Garantie und Gewährleistung zahlen die Hersteller geringe Stundensätze wie die Kunden, dazu kann auch nur nach den Herstellervorgaben abgerechnet werden und die Reparatur hat nach Vorgabe zu erfolgen! Und glaubt mir, es gibt für die banalsten Dinge eine Reparaturvorgabe! Die Vergabe von Ersatzfahrzeuge unterliegt auch sehr strengen Kriterien und die Kosten die man erhält sind weit unter denen, was eine Versicherung übernimmt!

Wenn also vorgegeben ist, dass die Klappe zunächst gangbar gemacht werden soll, dann gilt es dies zu tun und wenn sie dann wieder funktioniert, ist die Sache erledigt! Es werden keinerlei Kosten für den Austausch übernommen und entsprechend auch kein Material. Und wenn Teile ausgetauscht werden im Rahmen der Gewährleistung oder Kulanz, dann werden diese Teile eingesendet und vom Importeur/Hersteller überprüft. Im Falle eines Defektes rechnet der Hersteller mit seinem Zulieferer entsprechend ab) Wird jedoch kein Defekt festgestellt oder eine Reparatur die nicht nach Vorgabe erfolgte, erfolgt keine Kostenübernahme durch den Hersteller! Der Servicepartner (Autohaus) bleibt auf den Kosten sitzen!


Und regelmäßig kommt es zu Audits, bei denen abgerechnete Gewährleistungsfälle vom Auditor des Herstellers/Importeurs überprüft werden. Stellt dieser in der Abwicklung oder Abrechnung Fehler fest, wird der Betrag zurück gefordert! Im schlimmsten Fall kommt es zu einer Hochrechnung, so dass mal eben ein fünfstelliger Betrag eingefordert wird!


Natürlich ist es keinerlei Option den Kunden "abzufertigen", eine offene Kommunikation mit dem Kunden ist in meinen Augen eine Grundvoraussetzung! Auch wenn das manchmal sehr anstrengend sein kann, da nicht jeder Kunde die andere Seite (Autohaus) verstehen will! Einen vereinbarten Termin muss man irgendwie hinbekommen, auch wenn das im Service alles andere als einfach sein kann! Umgekehrt muss man als Kunde aber auch verstehen, dass Termine zu vergeben nicht so einfach ist! Immerhin gibt es auch andere Kunden, die bereits einen Termin vereinbart haben...

Wie schon erwähnt einfach um nur mal die Gegenseite aufzuzeigen! Und die ist weit komplexer als es hier in ein paar Zeilen sich aufzeigen lässt!
race. don't play.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Yoshi« (10. Februar 2017, 19:04)

Mein Auto: Abarth 500, ST-Suspension ST-X, DNA Vorderachsstabilisator, DNA Hinterachsstabilisator, OMP Querlenkerabstützung, Powerflex PU-Buchsen, Brembo GT Monoblocksättel, Spiegler Stahlflexbremsleitungen, DNA Querverstrebungen, BMC CDA Airbox, Airtec Ladeluftkühler, G-Tech GT278 Abgasanlage. Upcoming: TD04 Turbo, Downpipe & HRE-Krümmer und Abstimmung by Mazza! - Target: 250PS.


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mr-Zurkon (10.02.2017), Speedbär (11.02.2017), BR189 (11.02.2017), tunwirs (11.02.2017), grande6033 (11.02.2017)

MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 296

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 6485

Danksagungen: 166

  • Nachricht senden

26

Freitag, 10. Februar 2017, 18:41

Sehr guter Beitrag, Yoshi!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Zyzigs

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 578

Aktivitätspunkte: 2990

M E
-
E T * * * *

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

27

Samstag, 11. Februar 2017, 02:44

Also ich bin mit den Motorvillages eigentlich sehr zufrieden. Wenn man davon absieht, daß die fast nie etwas merken, egal welches Problem das Auto mitbringt. Bis ein Fehler endlich behoben ist, da kann man alt bei werden!

highgate

Abarth-Profi

  • »highgate« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 422

Dabei seit: 18. Mai 2016

Wohnort: Pego

Aktivitätspunkte: 2135

Danksagungen: 99

  • Nachricht senden

28

Samstag, 11. Februar 2017, 08:40

Ich habe selbst nebenbei noch einen Mustang bj2008 cabrio. 2008! Neu importiert zu fast gleichem Preis wie der Competizione und ich hatte an dem Auto noch überhaupt gar nix.



Hier vergleichst du natürlich ein "Rennpferd" mit einem "Traktor"
Saludos de españa, Hans-Jürgen

Es gibt keinen größeren Luxus, als nur das tun zu können, zu dem man Lust hat.

Mein Abarth 595C: Competizione - Cabrio - MTA - sonst nix


Sporti

Abarth-Schrauber

  • »Sporti« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 257

Dabei seit: 20. Dezember 2015

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

29

Samstag, 11. Februar 2017, 09:05

Finde ich nicht. Zumindest wenn du es auf die Leistung beziehst. Ausserdem hiess es dass ALLE Autohersteller da so seine Probleme hat. Und das stimmt eben nicht. Ich kenne die Rechtslage in den USA nicht aber ich denke wenn dort die Autos solche zicken machen dann haben die Hersteller bestimmt ein Problem.

Aber wir schweifen gewalltig vom Thema ab. Mir ging es ja nur darum wie bei Euch allem Garantietechnisch bei solchen Problemen umgegangen wird.

Mein Abarth Punto Evo:


D4v3

Mitgliedschaft beendet

  • Keine Bewertung

30

Samstag, 11. Februar 2017, 10:05

Bei meinem Multiairschaden nach 37.000 km hies es auch von einer Vertragswerkstatt... "keine ahnung, solche probleme kennen wir nicht bezüglich Multiair" ... no comment


Glubschi

Abarth-Profi

  • »Glubschi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 628

Dabei seit: 19. Juni 2011

Wohnort: NRW DO

Aktivitätspunkte: 3190

Danksagungen: 86

  • Nachricht senden

31

Samstag, 11. Februar 2017, 16:01

Das mit dem Lenkrad scheint ein allgemeines 500er Problem zu sein. Das hatte der Twinair den meine Frau vorher hatte auch schon. Ja, es klingt wie eine Feder die sich verwindet. Mir wurde am Telefon gesagt dass es sich eigentlich nur um den Schleifkörper vom Airbag handeln kann.


Hat meiner auch. Nach 2000 km. So ein Knack, Knarz wenn man kurbelt. Wurde was getauscht? Es nervt nämlich und wenn das Wetter wieder salzfreier wird, geht es ab in die Werkstatt. :S
La mia famiglia italiana :love:

Mein Abarth 595C: Turismo FL Serie 4 - 165 PS | MTA | Sabelt Leder | Navi 7" + Beats | Xenon | Record Monza | Abarth rot | Estetico schwarz | Tributo Ferrari Streifen schwarz | Abarth Kühlergrill Schriftzug silber | individualisiert mit diversen Stickern und Plaketten


Sporti

Abarth-Schrauber

  • »Sporti« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 257

Dabei seit: 20. Dezember 2015

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

32

Samstag, 11. Februar 2017, 16:16

Nein bis jetzt wurde noch gar nichts gemacht ausser blöd dahergeredet. Und das jetzt schon bei zwei Abarthwerkstätten

Mein Abarth Punto Evo:


Zyzigs

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 578

Aktivitätspunkte: 2990

M E
-
E T * * * *

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 12. Februar 2017, 00:51

Mein 500 Abarth hatte in den fast fünf Jahre wo er bei mir war niemals eine knarzende Lenkung!

Jockel

Abarth-Schrauber

  • »Jockel« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 195

Dabei seit: 25. Mai 2015

Wohnort: Recklinghausen

Aktivitätspunkte: 1020

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 12. Februar 2017, 16:29

@ Sporti: Doch, verstehe dich sehr wohl! Zur Info: mein Turismo ist von 10/15, hat jetzt knapp 35000km gelaufen und stand das erste mal nach 3 Monaten in der Werkstatt wegen polternder Dämpfer an der HA... Das ganze hat sich anch 4 Monaten wiederholt, ebenso nach weiteren 4 Monaten, mittlerweile sind also die 4ten (!) Dämpfer an der HA drin. Nebenbei bemerkt das 2 Getriebe, da sich bei ca. 20000km ein Differenzialschaden bemerkbar gemacht hat...

Wie Du siehst, kann ich dich sehr wohl verstehen, daß Du "knatschig" bist.

Was ich allerdings nicht verstehe:

Du stellst das Ganze so dar, daß die Werkstatt bzw. Abarth nicht gewillt ist, dir zu helfen, da sie dir ja die in deinen Augen dringend benötigte neue Record Monza nicht einbauen.

Daß dir aber sehr wohl ein (adequater) Lösungsweg angeboten wird, geht bei dir völlig unter... Wenn Abarth sagt, die Anlage ist nicht zu erneuern sondern "nur" gängig zu machen, dann ist das so. Punkt. Der Hersteller entscheidet über die Art und den Umfang der Garantieleistung, nicht der Entverbraucher. Wenn dir das nicht passt- nun, dann musst Du erneut reklamieren falls die Lösung von Abarth sich als nicht dauerhaft erweisen sollte, oder aber Geld in die Hand nehmen und dir auf deine Kosten ne neue Record Monza gönnen... Willst Du nicht? Siehste, Abarth auch nicht...

Bsp.: Deine Tür quietscht. Was machst Du bzw. die Werkstatt? Die Scharniere fetten. Völlig legitim. Oder sollen die direkt ne neue Tür verbauen??? Siehste, macht natürlich kein Mensch, völlig logisch...

Ach und zu den Beanstandungen die Du der Werkstatt nicht vorführen kannst: Versetze dich doch mal in die Lage der Leute da vor Ort: Du sagst es macht Geräusche. Die prüfen das und stellen fest: Keine Geräusche. Was sollen die denn deienr Meinung nach tun? Das halbe Auto zerlegen? Anfangen auf versuch irgendwelche Komponenten zu tauschen ala "Jugend forscht"?

Weißt Du, ich arbeite selber in der Reparaturannahme in einem Autohaus mit Stern auf dem Dach, was meinst Du wie oft ich Kunden am Tisch sitzen habe die genau so kommen "es quitscht- allerdings jetzt nicht..." Wenn wir das nicht nachvollziehen/ reproduzieren können machen wir nix am Fzg. Blöd für den Kunden, aber leider nicht zu ändern. Denn "Jugend forscht" kann ich beim Daimler nicht über Garantie abwickeln, genauso wenig wie es deine Werkstatt bei Abarth kann.

Natürlich gebe ich dir recht, daß die Werkstatt dann mit ein wenig "Fingerspitzengefühl" handeln sollte, um den Kunden nicht völlig zu verprellen...
Gruß,

Jochen

Mein Auto: Abarth 595 Turismo, MJ 2015, Campovolo-Grau mit rotem Kit Estetico und schwarzen ESSEESSE Rädern!


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

brera939 (12.02.2017), amphore (29.03.2018)

Sporti

Abarth-Schrauber

  • »Sporti« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 257

Dabei seit: 20. Dezember 2015

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 12. Februar 2017, 18:05

Ich verstehe was Du meinst. Unser Hauptproblem ist einfach dass wir keinen Abarth Händler in der Nähe haben und beruflich bedingt nicht die Möglichkeit "mal eben kurz" dort vorbei zu fahren. Wir haben von etwa 45min Fahrzeit zum Händler. Und wenn ich dann unter der Woche schon anrufe ob ich am Freitag vorbei kommen kann um das Auto besichtigen zu lassen, dann möchte ich am Freitag nicht hören dass sie keine Zeit für mich haben. Punkt.

Und selbst wenn sie dann keine Zeit haben, dann sollen sie mir bitte einen Leihwagen geben, das Auto am Samstag anschauen und ich bringe den Leihwagen am Samstag wieder und alles ist gut. Aber uns wurde ja von Anfang an gesagt dass wir nicht einmal einen Leihwagen bekommen könnten.

Zu dem Problem mit den polternden Dämpfern: Es ist so dass ich das Geräusch höre, meine Frau das Geräusch hört und wir damit unzufrieden sind. Es ist einfach schlichtweg nervig. Unser Problem bei der Sache ist dass der erste Händler bei dem ich damit vorgefahren bin, mich abwimmelte mit der Begründung dass das Geräusch normal sei und es einfach dem harten Fahrwerk geschuldet sei! Sowas geht nicht. Wir sind unzufrieden und wenn ich ihm sage dass diese Geräusche am Anfang nicht da waren dann will ich als Kunde nicht hören dass ich da wahrscheinlich einfach nicht gut genug hingehört habe.

Wegen dem Auspuff sieht es ja scheinbar so aus dass hier viele im Forum einen neuen bekommen haben welche das gleiche Schadensbild haben wie wir im Moment. Klar können sie ihn gangbar machen und ja ich bin damit einverstanden.

Wegen dem Lenkrad: Da ist es blöd dass das Geräusch nur sporadisch zu hören ist. Jedoch kann man sich auch hier einmal Zeit nehmen das Auto näher zu untersuchen. Das Geräusch ist da. Ich fahre ja nicht aus Spass zu dem Händler um das zu beanstanden. Gleiche Problematik siehe oben mit dem Leihwagen. Dann lasse ich unseren halt stehen und bekomme für einen oder zwei Tage einen Leihwagen und sie haben genug Zeit das ausführlich zu testen.

Ich nenne das Service am Kunden! Wohlgemerkt wir reden hier von einem FZ welches 31500Euro kostet!

Wenn ich zu BMW gehe und einen Mini kaufen möchte, bekomme ich das Fahrzeug mit ein wenig Redegeschick für ein ganzes Wochenende zur Probefahrt. Und hier bekomme ich nachdem ich gezahlt habe nicht mal einen Leihwagen für einen Tag? Sorry, aber da hört es für mich auf. Das ist kein Service am Kunden.

Vor allem was man da als Kunde alles an den Kopf geworfen bekommt wenn man solche Geräusche reklamiert. Selbst wenn ich durch das Forum zig Fälle dokumentieren kann bei denen eindeutig die Dämpfer das Problem darstellen, wird man abgefertigt.

Klar kostet Abarth das Geld wenn sie mir einen neuen Auspuff montieren. Klar kostet es ihnen Geld wenn ich neue Dämpfer bekomme. Aber daraus sollten sie doch lernen und endlich "gescheite" Lösungen suchen anstatt wieder neue Fahrzeuge (Spider) auf den Markt zu bringen in denen der selbe "Schrott" verbaut wird.

Das ganze fing bei uns ja schon an als wir das Navi aktiviert haben und ich ein Update vom Kartenmaterial machen sollte was aber nicht ging weil ich auf der HP des Kartenherstellers die genaue Bezeichnung des Navis eingeben musste. Das konnte ich aber nicht weil mir weder der Händler, noch Abarth selbst sagen konnte was ich da überhaupt für ein Navi im Auto habe. Sprich ich habe jetzt immernoch das alte Kartenmaterial und kann es nicht updaten. Die Werkstatt weiss auch nicht weiter und Abarth selbst schiebt es getrost auf den Kunden. Ich habe zig mal mit denen deswegen telefoniert. Sie sagen das muss der Kunde selbst machen, da kann mir der Händler nicht helfen und sie mir auch nicht weil das Navi bzw. das Kartenmaterial von einem anderen Hersteller ist und sie damit nichts zu tun haben.

Das ist doch kein Service, also jetzt seid mir mal bitte nicht böse....

Mein Abarth Punto Evo:


BR189

Abarth-Profi

  • »BR189« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 427

Dabei seit: 16. März 2014

Wohnort: Nürnberg

Aktivitätspunkte: 2175

W UE
-
* * * * *

Danksagungen: 72

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 12. Februar 2017, 20:44

Puh Sporti,

das klingt schon echt nicht lustig :thumbdown:

Ich kann deinen Frust verstehen :(

Was willst du weiter unternehmen?
Hilft mir ein Antischuppenschampoo beim Abriss meines Gartenhäuschens?? :rotfl: :D

Mein Abarth 595: Turismo Serie 3 (EURO 6) in wunderschönem Rosso officina, GT 278-S inkl. 70 mm KAT-Ausgang und roten Endrohrblenden by G-Tech, Mazza Stufe 2 mit dem "Blubb" auf den Sportknopf programmiert, Mittelarmlehne passend zur Innenausstattung mit roten Ziernähten, LED Innenraumbeleuchtung und geänderte Kofferraumbeleuchtung, Tricolore-Beklebung im Kühlergrill, "Abarth"-Schriftzug in der 3. Bremsleuchte und ein paar weitere, dezente Aufkleber. --> Winterfelgen sind Dotz Rapier in 16"


Sporti

Abarth-Schrauber

  • »Sporti« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 257

Dabei seit: 20. Dezember 2015

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 12. Februar 2017, 21:02

Naja ich kann ja im Endeffekt nichts weiter unternehmen als es hinzunehmen. Mir ging es hier in dem Beitrag ja einfach auch nur darum zu lesen ob es anderen hier auch so ergeht was dwn Auspuff betrifft.

Ok das mit den Dämpfern interessiert mich auch.

Mein Abarth Punto Evo:


Ralfisti

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 725

Dabei seit: 28. August 2011

Wohnort: Nuernberg

Aktivitätspunkte: 3710

- *
-
* * * * *

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 12. Februar 2017, 23:09

Hi Sporti,
alle drei von dir geschilderten Themen hatte ich auch bereits - an meinen bisherigen 2 Abarths.
Thema Airbagschleifring - hatte ich beim ersten mit Gleitspray selbst eingesprüht und Knarzen war dauerhaft weg.
Beim zweiten wurde der Ring nach ca. 1 Jahr auf Garantie getauscht. Geräusch für fast ein Jahr weg, dann wieder da. Von der Werkstatt daraufhin geschmiert, Geräusch weg und nach 2 Monaten sporadisch wieder da... - ich werde es nochma selbst mit schmieren versuchen...

Thema "Klapper-Konis" - Tausch auf Garantie wurde abgelehnt mit dem Verweis auf dass das normal wäre bei Kälte.
Ab ca. 11 Grad plus ist das Klappern tatsächlich weg. Ich lebe damit, da ein anderes (tieferes) Fahrwerk für mich nicht alltagstauglich wäre.

Zum RM hatte ich ja schon geschrieben...

Ciao
Ralfisti

Mein Auto: Ex 1: 500C, Grigio Record, MTA, O.Z. Ultraleggera 17", Leder natur, Zillertal-Aufkleber ;-) , Ex 2: 595 Competizione, Grigio Adrenalina, MTA, Sabelt's in braun, GSD, O.Z. Alleggerita 17" ET30, Estetico grau-matt, Stig ;-), NEU: 695C Rivale, Nummer 234, original ;-) nur mit O.Z. Alleggerita 17" ET30 diesmal in star silver


Zyzigs

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 578

Aktivitätspunkte: 2990

M E
-
E T * * * *

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

39

Montag, 13. Februar 2017, 03:00

Es gibt die Koni FSD Dämpfer derweil mit einer etwas anderen Teilenummer. Die klappern nicht mehr. Ich hatte die bei meinem 500 Abarth auf Garantie und beim Turismo auf Garantie bekommen. Das waren bei beiden Autos jeweils das dritte Paar Koni FSD Dämpfer.

Sporti

Abarth-Schrauber

  • »Sporti« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 257

Dabei seit: 20. Dezember 2015

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

40

Montag, 13. Februar 2017, 07:08

Danke. Das mit dem Schleifring dachte ich mir auch schon. Traue mich nur nicht den airbag selbst auszubauen um das Lenkrad abzunehmen. Ich hatte da früher schon einmal das Problem dass mir dann das Stgr vom airbag einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte weil dann die Lampe dauerhaft leuchtete :-(

@Zyzigs: hättest Du da vielleicht eine Teile Nummer?

Mein Abarth Punto Evo:


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!