MaxMe00

Mitglied

  • »MaxMe00« ist männlich

Beiträge: 7

Dabei seit: 2. Mai 2019

Aktivitätspunkte: 55

  • Nachricht senden

1

Montag, 27. Juli 2020, 16:40

Robuste Domlager Abarth 500

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,

Ich weiß, ich bin nicht unbedingt der erste mit diesen Fragen, aber ich habe nich keine Antworten gefunden die meine Fragen wirklich beantworten, also: Mein Abarth hat jetzt ca. 30k km und ich musste letztes Jahr die Domlager tauschen lassen. Wenige Wochen nach dem Tausch wieder ein leichtes poltern, welches mittlerweile so stark geworden ist dass ein Austausch erneut unausweichlich ist (und ja sind die Domlager, hab das in einer Werkstatt anschauen lassen). Bin niemand, der Kanaldeckel gezielt ansteuert, sondern solche und andere Unebenheiten so gut es geht meidet.

Jetzt bin ich auf der Suche nach Domlagern die deutlich mehr aushalten als die Standardteile und bin über jede Empfehlung dankbar.

Hab auf dem Online-Katalog von Meyle Federbeinstützlager für viele Varianten des Fiat 500 gefunden (Artikelnummer ist 714 641 0013), hab auch bei Meyle angefragt, ob die beim Abarth passen, darauf kam die Antwort dass sie eben nicht für den Abarth vorgesehen sind, aber ist es nicht so dass die Domlager für Fiat 500 genauso beim Abarth passen?

Verzweifelte Grüße :wacko:

Mein Abarth 595: 595 Custom Bj. 2016 (140 PS), Eibach Pro Kit Federn, G-TECH GT270-S, Osram Night Breaker, K&N Sportluftfilter


Secespita

Abarth-Fahrer

  • »Secespita« ist männlich

Beiträge: 118

Dabei seit: 6. Februar 2016

Wohnort: Iggelbach

Aktivitätspunkte: 620

D UE W
-
* * * * *

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

2

Montag, 27. Juli 2020, 21:05

Servus
Meine Domlager hatten auch einen leichten weg, habe sie im Zuge mit dem Einbau eines Bilstein B14 PSS Fahrwerks ersetzt,
Ich habe die Febi Bilstein Domlager genommen. Ersatzteilnummer 37583.

Da ich in früheren Rallyfahrzeugen diese Lager auch benutzt hatte war es für mich die erste Wahl.
Ich hoffe das ich mit diesen Lagern den richtigen Griff hatte.
Grüße Oliver

Mein Abarth 595: Competizione 180 PS, officinarot, Sabelt Rennsportsitze, Xenon, Bremsättel in rot, 15er Spurplatten rundum, MM Trackday


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MaxMe00 (28.07.2020)

Maxiking

Abarth-Fan

Beiträge: 50

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Aktivitätspunkte: 290

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 28. Juli 2020, 00:15

K-Tec Uniball Domlager

Hi,
habe bei meinem Abarth auch schon die Domlager tauschen müssen, habe sie allerdings gleich gegen Uniball Domlager von K-Tec getauscht. Passte leider nicht auf Anhieb auf den H&R Dämpfer (auch nicht auf den Seriendämpfer), da die Gewindelänge der oberen Dämpferbefestigung bei dem eig. dazugehörigen K-Tec Dämpfer scheinbar länger sind. Wenn man allerdings mal alles bemessen hat und weiß wie es zusammen passt ist es halb so wild.

Falls Interesse besteht, ich schreibe es schonmal hinzu. Damit spart sich der ein oder andere einen langen E-Mail Verkehr:
Diese Mutter: KS-ER-3444 (K-Tec Originalteil) muss 2x dazu bestellt werden und an 2 Stellen abgedreht werden (kann man gleich bei K-Tec ohne Aufpreis machen lassen). Hat man diese Mutter in der Konfiguration (siehe Bild) lässt sich das Domlager ohne Probleme ganz einfach montieren, aber wie gesagt nur so.... Und noch ein kleiner Tipp falls man sich für die Domlager interessiert, Ich würde sie ohne Pulverbeschichtung bestellen, da diese bei meinen Lagern echt nicht so super waren(sind sowie so aus Alu) und sich die Lieferzeit verkürzt. (kann aber natürlich auch ein Einzelfall gewesen sein). Wenn die Domlager einmal montiert sind fahren sie sich echt toll!
Würde empfehlen p.grill@k-tec-germany.com das beigefügte Bild zu schicken, mit Ihm habe ich alle Maße hin und her geschrieben und es passend bekommen.
LG Max
»Maxiking« hat folgendes Bild angehängt:
  • 400CE711-842D-43A9-A326-87074D7E1182.jpeg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Maxiking« (28. Juli 2020, 01:05)


Kraftzwerg81

Abarth-Fahrer

Beiträge: 102

Dabei seit: 3. März 2020

Aktivitätspunkte: 570

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 28. Juli 2020, 08:55

Hi,

Uniballdomlager werden dir definitiv nicht so leicht ausschlagen, das steht fest :) Gibt ja auch keinen Gummi oder richtiges Lager, was kaputt gehen kann. Dafür halt auch Null Eigenfederung. Bedeutet im Klartext, dass Stöße viel direkter weitergegeben werden. Im Renn- bzw. Sporteinsatz will man ja genau das. Bevor du dir die verbaust, würde ich mir aber über den Einsatzzweck des Autos klar werden und ob auch du genau das willst :)
Ich persönlich bin schon Uniballgelagerte Autos gefahren und hab für mich entschieden, dass ich es nicht im Alltagsabarth haben möchte. Einfach ne Nummer zu hart. Zudem die Stöße ja abgefangen werden müssen. Das geht dann verstärkt auf die zweite Schwachstelle unserer kleinen. Die Radlager :)

Stehe vor der gleichen Entscheidung. Auto hat knapp 10Tkm gelaufen und es kommt jetzt ein B14 rein. Selbst ja schon eher ein härterer Vertreter, wenn man hier den Beiträgen folgt. Lager sind noch i.O. aber wenn das Fwk eh raus is, mach ich die mit. Habe auch o.g. Febi Lager genommen. Mal hoffen das das passt.
Preis liegt bei rund 50€ für beide. Davon kannste also ne Menge für einen Satz Uniballager kaufen. Wechsel nervt halt. Werde es beobachten. Wenns 1x im Jahr nötig ist, ändere ich vll meine Meinung und gehe doch auf Uniball :)
Wir sind die Borg - Widerstand ist Spannung durch Stromstärke

Mein Abarth 595: Tursimo - Grigio Quarzo - Leder Braun - Xenon - Heckwischer und Antenne für schlechte Zeiten ausgebaut - Bilstein B14 - untenrum Fluid Film und Mike Sanders - obenrum finish kare 1000P


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MaxMe00 (28.07.2020)

Maxiking

Abarth-Fan

Beiträge: 50

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Aktivitätspunkte: 290

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 28. Juli 2020, 12:21

Ja das stimmt natürlich, die Domlager sind härter. Allerdings finde ich den Unterschied im Abarth human, dafür sind sie eben langlebiger und das Fahrverhalten ist toll. :)
Was man vielleicht noch zu den Uniball Domlagern sagen muss, sie bauen mehr nach unter auf als die Serien Domlager. Das Auto steht also etwas höher (bei gleich Höheneinstellung). Glaube es war 1cm Differenz. Eignen sich also eig. nur für ein Gewindefahrwerk, welches noch etwas runter geschraubt werden kann/darf.

MaxMe00

Mitglied

  • »MaxMe00« ist männlich

Beiträge: 7

Dabei seit: 2. Mai 2019

Aktivitätspunkte: 55

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 28. Juli 2020, 14:01

Servus
Meine Domlager hatten auch einen leichten weg, habe sie im Zuge mit dem Einbau eines Bilstein B14 PSS Fahrwerks ersetzt,
Ich habe die Febi Bilstein Domlager genommen. Ersatzteilnummer 37583.

Da ich in früheren Rallyfahrzeugen diese Lager auch benutzt hatte war es für mich die erste Wahl.
Ich hoffe das ich mit diesen Lagern den richtigen Griff hatte.
Grüße Oliver
Habe mir jetzt auch die Febi Lager bestellt, danke!

Mein Abarth 595: 595 Custom Bj. 2016 (140 PS), Eibach Pro Kit Federn, G-TECH GT270-S, Osram Night Breaker, K&N Sportluftfilter


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!