Scara73

ckone67

Mitglied

  • Keine Bewertung

Beiträge: 3

Dabei seit: 14. September 2012

Aktivitätspunkte: 20

  • Nachricht senden

1

Freitag, 14. September 2012, 10:28

Serienfahrwerk: Rodeoreiten?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo liebe Forumsgemeinde,

ich habe seit Sonntag einen Serienabarth mit OZ Ultraleggera und der Serienbereifung 195/45 R 16. Dies ist seit 12 Jahren der erste Fronttriebler wieder in meinem Besitz. Nun meine Frage bzw. mein Problem:

Wenn im zweiten oder dritten Gang voll beschleunigt wird, kann das Auto die Spur nicht halten und tänzelt über die Fahrbahn in einem sicherheitsgefährdendem Ausmaß; letztmals bin ich 75PS in einem Polo 86c gefahren und ansonsten nur sportliche Hecktriebler. Ich kann nach erster Sichtprüfung keine ausgeschlagenen Gelenke, ausgeleiherte Gummis sehen und die Reifen sind auch nicht abgefahren. Letztmals habe ich so was bei einem Alfa 33 mit wirklich breiten Reifen erlebt aber hier ist ja die Serienbereifung montiert.

Hat mir jemand einen Tipp, woran das liegen könnte und was für "Maßnahmen" evtl. Besserung bringen würden?

Danke.

Gruß
Claus

petruschka

Abarth-Schrauber

  • Keine Bewertung

Beiträge: 300

Aktivitätspunkte: 1595

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

2

Freitag, 14. September 2012, 11:55

Hallo Claus

gut das ich nicht die einzige bin. Hab das auch schon bemerkt, das er bei extremer Beschleunigung ausbricht. Mein KFZ Meister sagt mir das sich das mit 17 Zöllern und 205 Bereifung ändert. Schau mer mal nächstes Jahr, wenn ich die dann drauf hab ob das aufhört. Kommt angeblich von kurzen Radstand

Ansonsten habe ich meine Fahrweise geändert und lass das vorerst mit dem extrem beschleunigen. :pfeifen: ;)

Gruß Petra
Abarth 595 1,4 Turbo T-Jet 140 PS, azzurro

- Liebe die Gerade und giere der nächsten Kurve entgeben :anhimmel: -

Mein Abarth 595:


evo3de

Moderator

  • »evo3de« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 923

Dabei seit: 21. November 2011

Wohnort: Wendelstein bei Nürnberg

Aktivitätspunkte: 4845

R H
-
G T 6 9 5

Danksagungen: 94

  • Nachricht senden

3

Freitag, 14. September 2012, 12:07

Spurplatten und evtl. anderes Fahrwerk kann das "nervöse" Fahrverhalten mildern
Abarth 500 Martini - von der Idee zur Realität

-

17" Felgen, BMC-Luftfilter, Klarglasrückleuchten, SLN, Naviport für Jolla Smartphone, RSB-Teppiche und Record Monza

rene

Abarth-Profi

  • »rene« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 482

Dabei seit: 16. August 2009

Wohnort: Franken

Aktivitätspunkte: 2460

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. September 2012, 12:16

Meiner Mum ihr A500c (16") macht das auch, meiner dagegen (17", Gewindefahrwerk und Spurplatten) ist absolut ruhig! ;)


Sent from my iPhone using Tapatalk
Abarth 500 mit ein paar extras

Burt

Abarth-Profi

  • »Burt« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 795

Dabei seit: 20. Januar 2011

Wohnort: Wien

Aktivitätspunkte: 4010

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

5

Freitag, 14. September 2012, 12:29

Mit Koni FSD und 16" passt das Fahrverhalten auch.

LG,

Herb

csp

Abarth-Fan

  • »csp« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 67

Dabei seit: 23. Mai 2012

Wohnort: München

Aktivitätspunkte: 345

- M
-
L U * * *

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

6

Freitag, 14. September 2012, 13:33

Ich habe wie Rene 17" und Gewindefahrwerk -> kein Thema.

Mit Koni FSD und 16" passt das Fahrverhalten auch.


So oder so glaube ich Koni FSD ist ein gutes Investment ;)

Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

  • Keine Bewertung

7

Freitag, 14. September 2012, 15:42

Das ist ganz normal. Der Zwerg kriegt die Kraft nicht auf die Straße. Wie Burt schon sagt, mit dem Koni Fahrwerk ist das Problem nicht mehr so da. Beim Serienfahrwerk hilft nur, in den ersten beiden Gängen kein Vollgas geben; erst ab dritte Gang durchtreten (wenn die Straße trocken ist und die Strecke geradeaus geht). Ist es naß, auch den dritten nicht ganz durchtreten, sonst schlingert es immer noch. Auch Vorsicht bei engen, kurvigen Straßen: In der Kurve im zweiten Gang bloß nicht Vollgas geben, sonst grüßt man unter Umständen schnell die Leitplanke, falls eine da ist. Schlimmer wird es noch, falls die Kurven bergauf oder bergab gehen. Enge Haarnadeln können da tückisch sein. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Zyzigs« (14. September 2012, 15:54)


ckone67

Mitglied

  • Keine Bewertung

Beiträge: 3

Dabei seit: 14. September 2012

Aktivitätspunkte: 20

  • Nachricht senden

8

Freitag, 14. September 2012, 16:21

DANKE

Jetzt sehe ich doch gleich mal klarer. D.h. Koni-Fahrwerk rein und evtl. die Spur verbreitern wobei...eigentlich wollte ich mal ein Auto Serie lassen ;-)))

Ding Dong

Mitgliedschaft beendet

  • Keine Bewertung

9

Freitag, 14. September 2012, 16:31

DANKE

Jetzt sehe ich doch gleich mal klarer. D.h. Koni-Fahrwerk rein und evtl. die Spur verbreitern wobei...eigentlich wollte ich mal ein Auto Serie lassen ;-)))



...würde eher zum bilstein b14 greifen und auch die 16 zöller austauschen! :D

csp

Abarth-Fan

  • »csp« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 67

Dabei seit: 23. Mai 2012

Wohnort: München

Aktivitätspunkte: 345

- M
-
L U * * *

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

10

Freitag, 14. September 2012, 16:34

Koni ist ja eigentlich noch Serie (schon homologiert);-)

Koni

Gruß


Amifan66

Abarth-Profi

  • »Amifan66« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 772

Dabei seit: 19. Februar 2009

Wohnort: Lage

Aktivitätspunkte: 4195

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

11

Freitag, 14. September 2012, 16:48

Wie Ding Dong schon sagt, Bilstein B14 und du hast keine Probleme mehr!

Uwe

Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

  • Keine Bewertung

12

Freitag, 14. September 2012, 17:32

Falls Du das Koni Kit einbauen läßt, ist das Auto ja weiterhin original, da das ein Original Abarth Kit ist. Achte aber darauf, daß in dem Kit die zweite Generation Koni Dämpfer drin ist, die erste Generation hatte wohl einen Produktionsfehler. ;)

ckone67

Mitglied

  • Keine Bewertung

Beiträge: 3

Dabei seit: 14. September 2012

Aktivitätspunkte: 20

  • Nachricht senden

13

Montag, 17. September 2012, 10:26

Danke...werde ich "beachten"

kautsky

Mitglied

  • »kautsky« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 33

Dabei seit: 6. Mai 2012

Wohnort: WIEN

Aktivitätspunkte: 185

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

14

Samstag, 22. September 2012, 15:55

Beim scharfen Beschleunigen haben 90% aller gut motorisierter Fronttriebler mehr oder weniger große Probleme mit dem Geradeauslauf und der Spurstabilität. Doch beim 500er sind sie noch akkzeptabler als bei vielen anderen. Aber ein eingefleischter Hecktrieblerfahrer wird das halt als störender empfinden als ein durch Jahre hindurch daran gewöhnter! Nur eines ist sicher: vergrößern des Lenkrollradius mittels Distanzscheiben läßt die Lenkungseinflüsse nur noch stärker werden (je größer der LRR desto stärker die Antriebseinflüsse).

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Burt (24.09.2012)

luchs

Abarth-Meister

  • »luchs« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 057

Dabei seit: 16. Oktober 2008

Aktivitätspunkte: 5380

L U
-
C H S 3 3

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

15

Montag, 24. September 2012, 12:47

Ein Torsen-Sperrdifferenzial von quaife würde helfen. Allerdings wird das Auto dann etwas nervöser sobald man vom Gas weggeht.

Mein Abarth Grande Punto: GPA mit IHI-Lader


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!