Augustin Group

Ringo Star

Mitgliedschaft beendet

21

Sonntag, 10. April 2016, 20:39

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hoffe das passt solventer reihenfolge
»Ringo Star« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg

Bergabradler

Abarth-Fan

  • »Bergabradler« ist männlich

Beiträge: 52

Dabei seit: 29. Januar 2016

Wohnort: Wiesbaden

Aktivitätspunkte: 275

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 10. April 2016, 20:47

mir bereitet das ganze Vorgehen schon Kopf zerbrechen...

Wieso um gotteswillen verbaut man in so einem "teuren" Fahrzeug so nen Schrott ?
Da wird selbst das serienfahrwerk besser sein (nein ich bin das FK nicht gefahren und werde es nie)

Und falls es doch kacke ist will man auf andere federn ausweichen ? Als ob das die Problemlösung wäre....

Nur allein das frisst doch die Kosten für nen vernünftiges Fahrwerk

Nen bilstein b12 kostet Ca. 450€ nen b14 580€ .....wegen 200-300€ so nen kack verbauen ?


Die Entscheidung auf diese "Billigding" ist aus folgenden Gründen gefallen:

1. Die Verstellmöglichkeit ebenfalls für hinten
2. Die moglichkeit die Verstellmutter zu kontern anstatt mit einer Madenschraube ins Gewinde reinzudrücken und anschliessend eine neue Rändlemutter zu benötigen weil sie um Gewicht zu Sparen aus Alu ist. (Gewinde Kaputt)

und letztendlich der Preis. Wenn es mir nicht gefällt dann schmeiss ich es vielleicht zum Schrotthändler und habe bis 200 € weggeschmissen. Sonnst könnte ich auch 450-580 € oder mehr wegschmeissen.
Und im Ernstfall vorne mit ein paar federn rumprobieren bis man ev. was passendes gefunden hat und die dann endgültig erwirbt, ist ja auch nicht schlimm. Wenn mann gerne schraubt :anhimmel:

Die dämpfungscharacteristik ist beim Gewindefahrwerk ohne Druck und Zugstufenverstellung sowieso ziemlich egal. Aber ich glaube das sind andere Sphären :D
So sieht aus........

"Oversteer is when you hit the wall with the rear of the car.
"Understeer is when you hit the wall with the front of the car.
"Horsepower is how fast you hit the wall.
"Torque is how far you take the wall with you after you hit it.
"Braking is when the drivers face hits the wall instead of the car, (but who breaks is loosing)

Mein Abarth 500: 500 SS, 160PS, RM, Sabelt, usw, und mein GT-R R35


Bergabradler

Abarth-Fan

  • »Bergabradler« ist männlich

Beiträge: 52

Dabei seit: 29. Januar 2016

Wohnort: Wiesbaden

Aktivitätspunkte: 275

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 10. April 2016, 20:56

Hoffe das passt solventer reihenfolge


Ich Danke Dir, aber kannst du mir das in voller Grösse auf PN schicken das kann man nicht lesen beim Vergrößern.
Aber ich habe die Einwände schon verstanden, und sind zum Teil auch berechtigt. Aber es ist ein Spassmobil, und ich habe auch andere Erfahrungen mit den Markenherstellern gemacht und mich unterhalten. Sehr ernüchternd sage ich Dir.
Kannst mal weiter oben lesen, KW usw.

Aber nichtsdestotrotz bin ich Dankbar für jeden Tipp :D
So sieht aus........

"Oversteer is when you hit the wall with the rear of the car.
"Understeer is when you hit the wall with the front of the car.
"Horsepower is how fast you hit the wall.
"Torque is how far you take the wall with you after you hit it.
"Braking is when the drivers face hits the wall instead of the car, (but who breaks is loosing)

Mein Abarth 500: 500 SS, 160PS, RM, Sabelt, usw, und mein GT-R R35


MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich

Beiträge: 1 935

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 9820

Danksagungen: 582

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 10. April 2016, 21:03

Dämpfungscharakteristik ist egal?
Das macht aber eben genau den Unterschied.
Und zwar nicht nur die Dämpfer sondern auch die Federprogression und Kennlinie.
Wolltest du aber nicht.
Du willst billig optische Tiefe wenn du ehrlich bist...
Besuche mal ein Treffen und fahre unterschiedliche Setups...
Hinterachsverstellung ist unnötig bei dem Fahrzeug, ist sowieso meist viel zu hoch, egal welches Fahrwerk.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Mein Auto: Abarth 500 mit Pogea LB200 Kit, Pogea Monster Exhaust 63,5mm, GTech LLK EVO R,GTech Schaltwegverkürzung, ST XA Gewindefahrwerk -2,5 Grad Sturz VA,DNA Sturzplatten HA -2,5, OMP Querlenkerstrebe vorne, Koppelstangen verstärkt, DNA Treben seitlicher Hilfsrahmen, 4C Zündspulen, 390ccm Düsen, verstärkter Block mit beschichteten JE Kolben(Boden&Hemd) und ZRP Pleuel, Depo Racing 4-1, Nankang AR 1 Semi, Powerflex Buchsen beinahe überall ,VMAXX Bremse 330mm VA mit Stahlflex, Sparco REV2, Wiechers Clubsportbügel, OMP 4-Punkt Gurte, Assetto Corse Grill und vieles mehr...


Ringo Star

Mitgliedschaft beendet

25

Sonntag, 10. April 2016, 21:15

Hoffe das passt solventer reihenfolge


Ich Danke Dir, aber kannst du mir das in voller Grösse auf PN schicken das kann man nicht lesen beim Vergrößern.
Aber ich habe die Einwände schon verstanden, und sind zum Teil auch berechtigt. Aber es ist ein Spassmobil, und ich habe auch andere Erfahrungen mit den Markenherstellern gemacht und mich unterhalten. Sehr ernüchternd sage ich Dir.
Kannst mal weiter oben lesen, KW usw.

Aber nichtsdestotrotz bin ich Dankbar für jeden Tipp :D
Werd es die Tage mal versuchen hier größer rein zustellen.....das Forum erlaubt nur Fotos in Briefmarkengröße
Keine Ahnung ob der Admin in den 90ern lebt aber die Bilder heutzutage Tage sind bissl größer....ob da wohl ne Spende hilft :rotfl:

Bergabradler

Abarth-Fan

  • »Bergabradler« ist männlich

Beiträge: 52

Dabei seit: 29. Januar 2016

Wohnort: Wiesbaden

Aktivitätspunkte: 275

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 10. April 2016, 21:21


Dämpfungscharakteristik ist egal?
Das macht aber eben genau den Unterschied.
Und zwar nicht nur die Dämpfer sondern auch die Federprogression und Kennlinie.
Wolltest du aber nicht.
Du willst billig optische Tiefe wenn du ehrlich bist...
Besuche mal ein Treffen und fahre unterschiedliche Setups...
Hinterachsverstellung ist unnötig bei dem Fahrzeug, ist sowieso meist viel zu hoch, egal welches Fahrwerk.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Du hast absolut Recht, tief soll er sein dafür mach ich es ja. Federkennlinie wiederrum nicht ganz egal, aber wir reden von maximal 3cm Einfederweg wieviel Dämpfung kannst da erwarten ? Ich mein vielleicht bin ich auf dem Holzweg kann auch sein, bin ja kein Fahrwerksingenieur ;( .
Das ist schlecht wenn es hinten nicht weit genug runtergeht :rolleyes:

Kann sein das ich jetzt eines besseren belehrt werde mit dem "Billigding" aber bis jetzt habe ich immer Glück gehabt LOL
So sieht aus........

"Oversteer is when you hit the wall with the rear of the car.
"Understeer is when you hit the wall with the front of the car.
"Horsepower is how fast you hit the wall.
"Torque is how far you take the wall with you after you hit it.
"Braking is when the drivers face hits the wall instead of the car, (but who breaks is loosing)

Mein Abarth 500: 500 SS, 160PS, RM, Sabelt, usw, und mein GT-R R35


Ringo Star

Mitgliedschaft beendet

27

Sonntag, 10. April 2016, 21:42

Hab die Bilder in der Galerie hoch geladen....hoffe es ist sichtbar

Bergabradler

Abarth-Fan

  • »Bergabradler« ist männlich

Beiträge: 52

Dabei seit: 29. Januar 2016

Wohnort: Wiesbaden

Aktivitätspunkte: 275

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 10. April 2016, 21:55


Hab die Bilder in der Galerie hoch geladen....hoffe es ist sichtbar


Ne leider auch nicht, aber komm lass uns Spenden sammeln. Wer macht mit :rotfl:

Ist auch nicht so schlimm, ich werds diese Woche erfahren wie und was mit dem Fahrwerk :D

Aber Danke trotzdem ;)
So sieht aus........

"Oversteer is when you hit the wall with the rear of the car.
"Understeer is when you hit the wall with the front of the car.
"Horsepower is how fast you hit the wall.
"Torque is how far you take the wall with you after you hit it.
"Braking is when the drivers face hits the wall instead of the car, (but who breaks is loosing)

Mein Abarth 500: 500 SS, 160PS, RM, Sabelt, usw, und mein GT-R R35


MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich

Beiträge: 1 935

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 9820

Danksagungen: 582

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 10. April 2016, 22:50

Du wirst aber wohl leider vorne keinen tiefen TÜV legalen Bereich haben und hinten vermutlich auch viel zu hoch sein mit dem Fahrwerk, das ist ja gerade das Problem...
Der vor allem muss hinten runter, und das geht definitiv auch ohne bockharte Springerei, siehe meiner Threads zum H&R Gewinde hier...
Und das ist gerade bei dem leichten Fahrzeug mit dem kurzen Radstand wohl eher das Problem als mit schweren Fahrzeugen die du evtl. gewohnt bist.

Jetzt probiere es eben, ist ja eh zu spät.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MartiniRacingAbarth« (10. April 2016, 23:07)

Mein Auto: Abarth 500 mit Pogea LB200 Kit, Pogea Monster Exhaust 63,5mm, GTech LLK EVO R,GTech Schaltwegverkürzung, ST XA Gewindefahrwerk -2,5 Grad Sturz VA,DNA Sturzplatten HA -2,5, OMP Querlenkerstrebe vorne, Koppelstangen verstärkt, DNA Treben seitlicher Hilfsrahmen, 4C Zündspulen, 390ccm Düsen, verstärkter Block mit beschichteten JE Kolben(Boden&Hemd) und ZRP Pleuel, Depo Racing 4-1, Nankang AR 1 Semi, Powerflex Buchsen beinahe überall ,VMAXX Bremse 330mm VA mit Stahlflex, Sparco REV2, Wiechers Clubsportbügel, OMP 4-Punkt Gurte, Assetto Corse Grill und vieles mehr...


Bergabradler

Abarth-Fan

  • »Bergabradler« ist männlich

Beiträge: 52

Dabei seit: 29. Januar 2016

Wohnort: Wiesbaden

Aktivitätspunkte: 275

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 10. April 2016, 23:06


Du wirst aber wohl leider vorne keinen tiefen TÜV legalen Bereich haben und hinten auch zu hoch sein mit dem Fahrwerk, das ist gerade das Problem...
Der vor allem muss hinten runter, siehe meiner Threads zum h&r Gewinde hier...
Jetzt probiere eben, ist ja eh zu spät.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Ja gut vorne so tief wie geht mit den 15mm Platten, denke nicht das es so tief wird das die Reifen im Radhaus verschwinden. Und hinten weiss ich auch nicht. wenn die Federn genauso lang oder länger sind wie die H&R dann wirds schlecht aussehen da hast du recht. Ich kenn das H&R System nicht wie es aussieht.
Wäre natürlich geil gewesen wenn jemand schon das Billig FK ding drinn hätte :D

Bei den anderen Autos ist es halt etwas einfacher wie du schon erkannt hast 1. Schwerer, 2. Federbeinsystem wie vorne, anstatt extra
So sieht aus........

"Oversteer is when you hit the wall with the rear of the car.
"Understeer is when you hit the wall with the front of the car.
"Horsepower is how fast you hit the wall.
"Torque is how far you take the wall with you after you hit it.
"Braking is when the drivers face hits the wall instead of the car, (but who breaks is loosing)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bergabradler« (10. April 2016, 23:18)

Mein Abarth 500: 500 SS, 160PS, RM, Sabelt, usw, und mein GT-R R35



schmunzel

Abarth-Professor

  • »schmunzel« ist männlich

Beiträge: 1 981

Dabei seit: 2. August 2008

Aktivitätspunkte: 10575

Danksagungen: 172

  • Nachricht senden

31

Montag, 11. April 2016, 12:36

Bissl was zum lesen
tja,

der Bericht könnt wirklich interessant sein..
leider hast du den Artikel so klein eingestellt, das kann man nicht lesen.
kannst die nochmal etwas größer einstellen bitte

Mein Auto: Renault Megane RS TrackEdition und 595 Competizione mit Gtech Kram usw.


MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich

Beiträge: 1 935

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 9820

Danksagungen: 582

  • Nachricht senden

32

Montag, 11. April 2016, 12:39

Der Bericht ist ganz interessant, hier in besserer Qualität abrufbar:

http://www.a4-freunde.com/forum/showthre…hrwerke-im-Test


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Mein Auto: Abarth 500 mit Pogea LB200 Kit, Pogea Monster Exhaust 63,5mm, GTech LLK EVO R,GTech Schaltwegverkürzung, ST XA Gewindefahrwerk -2,5 Grad Sturz VA,DNA Sturzplatten HA -2,5, OMP Querlenkerstrebe vorne, Koppelstangen verstärkt, DNA Treben seitlicher Hilfsrahmen, 4C Zündspulen, 390ccm Düsen, verstärkter Block mit beschichteten JE Kolben(Boden&Hemd) und ZRP Pleuel, Depo Racing 4-1, Nankang AR 1 Semi, Powerflex Buchsen beinahe überall ,VMAXX Bremse 330mm VA mit Stahlflex, Sparco REV2, Wiechers Clubsportbügel, OMP 4-Punkt Gurte, Assetto Corse Grill und vieles mehr...


Bergabradler

Abarth-Fan

  • »Bergabradler« ist männlich

Beiträge: 52

Dabei seit: 29. Januar 2016

Wohnort: Wiesbaden

Aktivitätspunkte: 275

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

33

Montag, 11. April 2016, 22:37


Der Bericht ist ganz interessant, hier in besserer Qualität abrufbar:

http://www.a4-freunde.com/forum/showthre…hrwerke-im-Test


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Habe Neugierde halber mal die Daten des FK mit den im Bericht stehenden Daten verglichen.
Also die Daten des FK gemäß Gutachten sind bis auf die Dämpferhersteller komplett andere als bei den markenbekannten Herstellern. Selbst mit TA haben die nichts gemeinsam LOL

Bleibt spannend :)

Bis Freitag werden wir es wissen :party:
So sieht aus........

"Oversteer is when you hit the wall with the rear of the car.
"Understeer is when you hit the wall with the front of the car.
"Horsepower is how fast you hit the wall.
"Torque is how far you take the wall with you after you hit it.
"Braking is when the drivers face hits the wall instead of the car, (but who breaks is loosing)

Mein Abarth 500: 500 SS, 160PS, RM, Sabelt, usw, und mein GT-R R35


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Animalpower1990 (12.04.2016)

quillo

Abarth-Fahrer

Beiträge: 143

Dabei seit: 9. April 2016

Wohnort: Kreis Recklinghausen

Aktivitätspunkte: 780

--- R E
-
L C

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 21. April 2016, 20:37

Und schon eingebaut?
Hast du Bilder ?
work hard - play hard

Mein Abarth 595C: Custom, Rosso sfrontato, Verdeck Titan, 140 PS , Bj 02.2016, Schaltgetriebe, 17" Competizione Felgen, Bilstein B14 Gewindefahrwerk


Bergabradler

Abarth-Fan

  • »Bergabradler« ist männlich

Beiträge: 52

Dabei seit: 29. Januar 2016

Wohnort: Wiesbaden

Aktivitätspunkte: 275

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 24. April 2016, 13:33

Ja, alles eingebaut. Jedoch leider beim Einbau noch festgestellt das die Querlenker auch noch hinüber waren, dann paar Tage später beim Reifen aufziehen gesehen das eine Felge einen Schlaglochschaden hatte und somit unbrauchbar ist. Noch schnell andere Felgen bestellt. Am Dienstag 26.04.16 noch die Reifen ummontieren und endgültige Achsvermessung machen, dann gibts Bilder und Bericht von allem drum und dran :thumbsup:
So sieht aus........

"Oversteer is when you hit the wall with the rear of the car.
"Understeer is when you hit the wall with the front of the car.
"Horsepower is how fast you hit the wall.
"Torque is how far you take the wall with you after you hit it.
"Braking is when the drivers face hits the wall instead of the car, (but who breaks is loosing)

Mein Abarth 500: 500 SS, 160PS, RM, Sabelt, usw, und mein GT-R R35


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

quillo (24.04.2016)

Bergabradler

Abarth-Fan

  • »Bergabradler« ist männlich

Beiträge: 52

Dabei seit: 29. Januar 2016

Wohnort: Wiesbaden

Aktivitätspunkte: 275

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 26. April 2016, 21:45

So, habe Fertig :thumbsup:

Ohne Bühne nur mit zwei Untrstellböcke und einen Wagenheber

Los geht es mit der Hinterachse:

1. Aufbocken
2. Räder runter
3. Wagenheber unter einen der Achsschenkel, und soweit hochpumpen bis die Dämpfer entlastet sind
4. Geberstange (ich glaube Xenon Niveau Regulierung) in der Mitte der Hinterachse rausmachen
5. Dämpferschrauben aufmachen und Dämpfer raus
6. Dann langsam den Wagenheber unter der Hinterachse runterlassen, und durch ein wenig Druck nach unten auf die Hinterachse die Federn rausnehmen
7. Die originalen Anschläge aus den oberen löchern mit etwas Kraft nach unten rausziehen
8. Die originalgummis der Federn entfernen und auf die neuen Federn draufmachen (die Gummis innen mit etwas Sanitärgleitmittel einschmieren damit die leichter draufrutschen)
9. Die neuen Anschlaggummis in die Verstellelemente kräftig reindrücken
10. Die Verstellelemente der hinteren Federn unten auf die Federnsitze der Hinterachse festschrauben (vorher den Sitz richtig mit Drahtbürstenaufsatz und Bohrmaschine saubermachen ev. etwas Fett drauf damit es nicht Festrostet)
11. Die Federn auf den unteren Verstellelemente aufsetzen und mit dem Wagenheber leicht die Hinterachse unterm Achsschenkel hochpumpen, bis die Dämpfer wieder eingesetzt werden können
12. Die Dämpfer festziehen
13. Räder drauf, und ablassen
14. Runterkriechen und gewünschte Höhe einstellen 8)

Weiter mit der Vorderachse:

1. Wagen aufbocken auf Stellböcke (beidseitig)
2. Räder runter
3. Kabel von der Verschleissanzeige abziehen und aus der Befestigung am Federbein rausziehen
4. Bremsschlauch aus der Federbeinbefestigung rausziehen
5. ABS Kabel ebenfalls aus der Federbeinbefestigung rausziehen
6. 2 Schrauben vom Federbein am Achsschenkel bzw. Radträger lockern (ich habe Hilfe von reichlich WD40 gehabt :) )
7. Koppelstange am Federbein losschrauben und aus dem Loch rausdrücken
8. Wagenheber unter dem Radträger und ein wenig hochpumpen
9. Domlager oben an der Karosserie losschrauben und die oberer Scheibe rausnehmen
10. Wagenheber langsam runterlassen
11. 2 Schrauben vom Federbein am Achsschenkel bzw. Radträger wegmachen und Federbein aus der Karosserie nach unten ziehen
12. Neue Domlager auf das neuen Federbein draufschrauben und oben wieder in die Karosserie einführen
13. Die Scheibe wieder drauf auf die Kolbenstange und mit der neuen Mutter festziehen
14. Die 2 Schrauben vom Federbein wieder am Achsschenkel bzw. Radträger festziehen (beim FK-Fahrwerk ist das obere Loch ein Langloch, ich vermute man kann hier den Sturz korrigieren) ich habe es ganz auf negativ gestellt.
15. Koppelstange am Federbein wieder festschrauben
16. Bremsschlauch, ABS Kabel, Bremsverschleissanzeige, wieder in die Halterungen des Federbeins reindrücken
17. Räder draufmontieren
18. Gewünschte Höhe einstellen (anhand der Richtwerte der Einbauanleitung des FW Herstellers)
19. Ablassen

Dauer des gnzen ca. 6 Stunden mit Kaffeepausen :D

Zur Info noch der Disclaimer: das oben beschriebene ist so wie ich es gemacht habe !!! Ich übernehme ausdrücklich keine Haftung oder Verantwortung für den Vorgang sollte es jemand nachmachen wollen !!!
Üngeübte sollten es sowieso den Fachwerkstätten überlassen.Also auf eigene Gefahr !!!


Nun zum Fahrwerk:

Hinten kann man es runterschrauben bis das Rad auf der Radhauskante aufsitzt und noch viel weiter wenn die 15mm Distanzscheiben nicht da wären. Jedoch habe ich jetzt noch ca. 15mm Federweg bis zum Anschlagspuffer. Ich darf gem. Gutachten noch 10mm runter aber da müsste ich ev. die Anschlagspuffer mit dem Messer bearbeiten 8| Das mache ich vielleicht nach dem TÜV Termin LOL
Durchschlagen, und Klappern tut soweit nichts, und es ist angenehmer als das Serien Essesse FSD by KONI Fahrwerk.
Vorne geht nicht mehr viel mit den 15mm Scheiben da sonst der Reifen an der Radhauskante anschleifen würde. Ich habe die NOVITEC Distanzscheiben mit 15mm Rundum. Für den TÜV denke ich das vorne 10mm besser wären, da jetzt wenn man von oben schaut trifft die Flucht der Radhauskante noch 2mm von der Reifenflanke. Felgenstern steht sowieso 1cm raus. Hinten passt es genau.

Fahrtechnisch ist jetzt nach der Vermessung und Einstellung ein absolut geiles Fahrverhalten :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Das einzige was ich noch machen muss und ev. dann nochmal Vermessen lassen ist die Kiste auf die Radlastwaage zu stellen.

Gehört zwar nicht ganz hierher, aber ich habe bei der Sommerreifenneumontage festgestellt das eine Felge richtig krumm war und aufgrund des hohen Neupreises der originalen Abarth Felge, 4 x TEC AS2 Felgen in Schwarz Glossy für weniger bekommen und die Reifen ummontiert. Bei denen steht der Felgenstern noch ein bisschen mehr raus als bei der Originalen.

Zu erwähnen ist noch dass das FK-Fahrwerk aus irgendeinem Grund die Befestigungslasche am vorderen Federbein für das Kabel der Bremsverschleissanzeige, nur links hat und rechts nicht.
Da muss man beim Kauf extra erwähnen das man es auf beiden Seiten braucht.

Und hier noch ein Paar Bilder....
»Bergabradler« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1419.jpg
  • IMG_1448.jpg
  • IMG_1441 (1).jpg
  • IMG_1438.jpg
  • IMG_1485.jpg
So sieht aus........

"Oversteer is when you hit the wall with the rear of the car.
"Understeer is when you hit the wall with the front of the car.
"Horsepower is how fast you hit the wall.
"Torque is how far you take the wall with you after you hit it.
"Braking is when the drivers face hits the wall instead of the car, (but who breaks is loosing)

Mein Abarth 500: 500 SS, 160PS, RM, Sabelt, usw, und mein GT-R R35


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

spargelix (26.04.2016), OPGH69 (28.01.2019)

Bergabradler

Abarth-Fan

  • »Bergabradler« ist männlich

Beiträge: 52

Dabei seit: 29. Januar 2016

Wohnort: Wiesbaden

Aktivitätspunkte: 275

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 26. April 2016, 22:14

Noch ein paar Bilder....
»Bergabradler« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_1434 (7).jpg
So sieht aus........

"Oversteer is when you hit the wall with the rear of the car.
"Understeer is when you hit the wall with the front of the car.
"Horsepower is how fast you hit the wall.
"Torque is how far you take the wall with you after you hit it.
"Braking is when the drivers face hits the wall instead of the car, (but who breaks is loosing)

Mein Abarth 500: 500 SS, 160PS, RM, Sabelt, usw, und mein GT-R R35


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

spargelix (26.04.2016)

spargelix

Abarth-Fahrer

Beiträge: 127

Dabei seit: 25. Oktober 2010

Aktivitätspunkte: 680

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 26. April 2016, 23:08

Super Übersicht über den Montagevorgang!

Aber: wo Licht ist, ist auch Schatten. Einen kleinen Nachtrag hätte ich da:

Die Schrauben der hinteren Dämpfer bei der Montage nur handwarm anziehen, damit sich die Hülsen in den Gummielementen noch in "Betriebslage" bringen können.
Die Verschraubungen erst nach Vorschrift anziehen, wenn das FZG wieder auf dem Boden steht und durchgefedert wurde.

Ansonsten können die Gummieinsätze in den Dämpferohren durch die Torsionsbelastung übermässig schnell verschleissen.

Bergabradler

Abarth-Fan

  • »Bergabradler« ist männlich

Beiträge: 52

Dabei seit: 29. Januar 2016

Wohnort: Wiesbaden

Aktivitätspunkte: 275

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 26. April 2016, 23:14

Ok, das wusste ich nicht. Aber stehen die Schrauben nicht an den Hülsen an damit die Gummis nicht zerdrückt werden ?
So sieht aus........

"Oversteer is when you hit the wall with the rear of the car.
"Understeer is when you hit the wall with the front of the car.
"Horsepower is how fast you hit the wall.
"Torque is how far you take the wall with you after you hit it.
"Braking is when the drivers face hits the wall instead of the car, (but who breaks is loosing)

Mein Abarth 500: 500 SS, 160PS, RM, Sabelt, usw, und mein GT-R R35


spargelix

Abarth-Fahrer

Beiträge: 127

Dabei seit: 25. Oktober 2010

Aktivitätspunkte: 680

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 26. April 2016, 23:44

Natürlich stehen die Schrauben an den Hülsen an, damit die Gummielemente nicht zerquetschtwerden.

Aber:

Wenn die die Verschraubung bereits in entlasteter Stellung angezogen wird, wird das Gummielement in Betriebsstellung (dadurch verbundene Lagveränderung der Komponenten zueinander) beim Einfedern neben der Druckbelastung auch noch übermäßig auf Verdrehung belastet, was zum Lösen der Vulkanisation zwischen Gummielement und Hülse oder Dämpferohr führt.

Deswegen hinten erstmal nur handwarm verschrauben und wenn der Wagen durchgefedert ist in Betriebsstellung festziehen.
Tatsächlich also beidseitig mit abgebautem Rad (kommste sonst ja nicht wirklich an die obere Verschraubung ran) und unterlegtem Federteller ordentlich die Karosse geschüttelt (nicht gerührt) bzw. in der Grube oder auf der Bühne die Karosse vorsichtig an den Federtellern freiheben und dann festziehen.

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!