Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Ralfisti

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 670

Dabei seit: 28. August 2011

Wohnort: Nuernberg

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Aktivitätspunkte: 3435

- *
-
* * * * *

Danksagungen: 91

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. Februar 2012, 13:42

Welche Spurverbreiterung mit OZ Ultraleggera 17-Zöller?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Gemeinde!

Habe mich jetzt für die OZ Ultraleggera 17-Zöller mit 205er-Reifen entschieden.

Lt. TÜV ist das problemlos eintragungsfähig (nur per Einzelabnahme gg. Einwurf von ca. 80€, natürlich...), wenn die nötige Freigängigkeit der Räder gewährleistet ist - klar soweit.

Nun meine Fragen: ich würde gerne hinten Spurplatten verbauen und bin mir nicht ganz sicher, welches Maß passen sollte und wie die Verschraubung aussehen muß...

Maße:
da die ET der OZ mit 37mm ja 2mm größer ist, als bei den Serienfelgen (ET35) und zusätzlich bei mir die Radbreite höher liegt (205er zu 195er), sollten doch 20mm für die Hinterachse (also 2 x 10mm) kein Problem sein, oder? Im Gutachten steht etwas von "max. 2% der Achsbreite" - hat jemand zufällig die Achsbreite parat? - sollten wohl so um die 160cm sein... - dann wären 2% ja 32mm...

Verschraubung:
da ich die S03 Schrauben brauche (lt. Gutachten), um den LK von 100 auf 98 zu bringen, wird das mit dem Verwenden von längeren Radschrauben ja wohl etwas schwierig, oder? Wie genau sieht das System "S03" aus? Hat das jemand verbaut und kann da ein wenig Licht ins Dunkel bringen?
Oder gibt es die Möglichkeit, ein anderes System der Spurplatten zu nutzen, bei dem die Platten an der Radnabenaufnahme befestigt werden und die Räder dann daran befestigt werden (hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt...)?

Freue mich über jeden Tipp :thumbup: - Evtl. hat ja jemand sogar diese Kombi auf seinem Abarth 500 verbaut?

Danke & Ciao

Ralfisti

Mein Auto: Ex 1: 500C, Grigio Record, MTA, O.Z. Ultraleggera 17", Leder natur, Zillertal-Aufkleber ;-) , Ex 2: 595 Competizione, Grigio Adrenalina, MTA, Sabelt's in braun, GSD, O.Z. Alleggerita 17" ET30, Estetico grau-matt, Stig ;-), NEU: 695C Rivale, Nummer 234, original ;-)


Steppi

Abarth-Legende

  • Keine Bewertung

Beiträge: 3 960

Aktivitätspunkte: 20175

Danksagungen: 447

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. Februar 2012, 14:27

Also...
ich verwende eigentlich immer SCC-Spurplatten, da weiß ich was ich habe.
Die SCC-Platten sind beim Fiat 500 bis ET20 VA/HA freigeben.
D.h. für dich du könntest bis max. 17mm Platten aufziehen.

In welchem Gutachten werden die Versatzschrauben (4x100->4x98) jetzt genau erwähnt?
Seit guten 3 Jahren ist der TÜV angehalten, diese Art der Radbefestigung nicht mehr abzunehmen. Eine Ausnahme besteht, wenn der Felgenhersteller die Verwendung im Gutachten freigibt und die Schrauben erwähnt.

Wenn du Systemadapterplatten fahren möchtest muss du mindestens 15mm fahren.
Hier werden dann erst die Platten mit der Radnabe verschraubt und dann hast du 4 weitere Löcher wo du dann die Felge in 4x100 verschraubst.


Grundsätzlich gilt, nachrechnen und ausmessen wo die ET22 am Ende steht!
Wie breit ist denn die neue Felge?
Bei einer 8x17 ET37 (ET22 mit Platten) könnte es Aussen schon recht eng werden. (Bördelkante umlegen eventuell ziehen)

Mein Abarth Grande Punto:


Ralfisti

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 670

Dabei seit: 28. August 2011

Wohnort: Nuernberg

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Aktivitätspunkte: 3435

- *
-
* * * * *

Danksagungen: 91

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. Februar 2012, 22:47

Also - die Schrauben stehen im Felgengutachten mit drin und sollten mit den Felgen geliefert werden - hier das Gutachten:

http://gutachten.bmf-application.com/oz/…ra/00131120.pdf

Da die ja aber nur die Standardlänge haben, kann das mit den Spurplatten so nicht klappen, richtig?

Es sind 7x17 Felgen - ich will in jedem Fall sichergehen und nicht ein 2. mal zum TÜV müssen. Daher würde ich wohl eher zu 2 x 10 mm tendieren - aber das geht ja mit Systemadapterplatten wieder nicht... :cursing:

Ziehen od. Umlegen will ich in keinem Fall :thumbdown:

Wäre toll, wenn jemand, der Spurplatten mit 7x17 ET37 LK100 Felgen montiert hat, sich hier melden könnte :top:

Danke & Ciao

Ralfisti

Mein Auto: Ex 1: 500C, Grigio Record, MTA, O.Z. Ultraleggera 17", Leder natur, Zillertal-Aufkleber ;-) , Ex 2: 595 Competizione, Grigio Adrenalina, MTA, Sabelt's in braun, GSD, O.Z. Alleggerita 17" ET30, Estetico grau-matt, Stig ;-), NEU: 695C Rivale, Nummer 234, original ;-)


malibu426

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 468

Dabei seit: 11. November 2009

Aktivitätspunkte: 2415

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. Februar 2012, 23:39

ich stehe vor dem gleichen Vorhaben wie Du, allerdings in 7x16 ET 37.
10 mm Spurverbreiterungen pro Rad sind kein Problem, idealer wären 7 bis 8 mm, wenn Du an den vorderen Rädern nichts machen willst.

Ralfisti

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 670

Dabei seit: 28. August 2011

Wohnort: Nuernberg

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Aktivitätspunkte: 3435

- *
-
* * * * *

Danksagungen: 91

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 1. März 2012, 10:51

@malibu426: und hast Du schon eine Idee, wie Du das löst?

Warum wären 15mm für die HA idealer als 20mm? - Ich hatte vorher auf meinem 5i vorne nix und hinten sogar 30mm. Kam mir ideal vor bzgl. Optik und Fahrverhalten (hatte 30mm Eibach Tieferlegung drin - allerdings nur die Original 16-Zöller).

Ciao

Ralfisti

Mein Auto: Ex 1: 500C, Grigio Record, MTA, O.Z. Ultraleggera 17", Leder natur, Zillertal-Aufkleber ;-) , Ex 2: 595 Competizione, Grigio Adrenalina, MTA, Sabelt's in braun, GSD, O.Z. Alleggerita 17" ET30, Estetico grau-matt, Stig ;-), NEU: 695C Rivale, Nummer 234, original ;-)


Steppi

Abarth-Legende

  • Keine Bewertung

Beiträge: 3 960

Aktivitätspunkte: 20175

Danksagungen: 447

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. März 2012, 16:12

Du landest bei 20mm bei ET17 und die ist nicht freigegeben.

Wegen den Schrauben, einfach die selben Schrauben mit einer Schaftlänge der jetzigen Standardlänge + größe der Distanzen kaufen.
Also wenn das Gewinde der Schrauben jetzt 15mm hat und du 20mm Distanzen kaufst, dann muss die neue Schraube 35mm haben.
Gibts überall dort, wo es auch Distanzen gibt!

Mein Abarth Grande Punto:


Ralfisti

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 670

Dabei seit: 28. August 2011

Wohnort: Nuernberg

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Aktivitätspunkte: 3435

- *
-
* * * * *

Danksagungen: 91

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 1. März 2012, 22:13

o.k. - das mit der ET hab ich jetzt kapiert, denke ich :thumbup:

Das mit der Verschraubung eher noch nicht ?( (auf der Leitung steh...)

Ich versuch's nochmal...:

Entweder, ich nehme:

a) die Original-Radschrauben (S01), die mit den Felgen mitgeliefert werden, und schraube je 7,5mm Adapterplatten (LK 4x100) auf die Radnaben. Gibt's von SCC, hab ich gelernt :top: Dann brauche ich keine längeren Radschrauben

oder

b) die Original-"Versatzschrauben" (S03), die mit den Felgen mitgeliefert werden - dann kann ich aber Spurplatten vergessen, weil ich da ja längere bräuchte,

korrekt?!

Ciao

Ralfisti

Mein Auto: Ex 1: 500C, Grigio Record, MTA, O.Z. Ultraleggera 17", Leder natur, Zillertal-Aufkleber ;-) , Ex 2: 595 Competizione, Grigio Adrenalina, MTA, Sabelt's in braun, GSD, O.Z. Alleggerita 17" ET30, Estetico grau-matt, Stig ;-), NEU: 695C Rivale, Nummer 234, original ;-)


Steppi

Abarth-Legende

  • Keine Bewertung

Beiträge: 3 960

Aktivitätspunkte: 20175

Danksagungen: 447

  • Nachricht senden

8

Freitag, 2. März 2012, 10:46

Beides falsch... *G*

Variante 1
Du kaufst dir mindestens 15mm Adapterplatten. (Pro Achse also 30mm)
Damit landest du bei ET22. Diese verschraubst du mit den Originalschrauben an der Radnabe.
Die 15mm Adapterplatten bringen eine eigene Nabe und 4 weitere Löcher für 4x100 mit.
Dort nimmst du das Originalbefestigungsmaterial der Felge.

Variante 2
Du nutzt Versatzschrauben (S03) und gut.
Wenn du dann noch Spurplatten z.B. 8mm fahren willst, dann misst du die länge der S03 Schrauben der Felge und addierst die 8mm der Spurplatte und bestellst S03-Schrauben mit der neuen Gewindelänge.

Mein Abarth Grande Punto:


Ralfisti

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 670

Dabei seit: 28. August 2011

Wohnort: Nuernberg

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Aktivitätspunkte: 3435

- *
-
* * * * *

Danksagungen: 91

  • Nachricht senden

9

Freitag, 2. März 2012, 15:15

:huh: - o.k. ...

Also zu Variante 1 von dieser Seite: http://www.spurplatten.com/?gclid=CNfex-CpyK4CFYsw3wodnBeIKw

die System 3 mit 15mm und zur Felge (Mittenlochdurchmesser 58,1mm) passendem Zentralbohrungsdurchmesser (ZBD ist dann wie groß zu wählen?) auswählen und gut is, richtig?

Ist der dort angegebene Preis eigentlich pro Platte od. für das Paar? - Einzelpreis wäre ja echt heftig 8|

Zu Variante 2:
lt. Auflage im Felgengutachten dürfen ja nur die Original S03-Schrauben verwendet werden - oder ist das nur bei Verwendung des Gutachtens für die Änderungsabnahme bei Verwendung von den im Gutachten bezeichneten Reifengrößen relevant und bei einer Einzelabnahme nach §21 dann eh hinfällig? Dann könnte ich ja max. 15mm pro Rad Spurverbreiterungen von dieser Seite: http://www.spurplatten.com/?gclid=CNfex-CpyK4CFYsw3wodnBeIKw, System 2/2E od. 2KTL nehmen plus um den Wert der Verbreiterung pro Rad längere Radschrauben - da käme ich glaube ich günstiger weg... :thumbup:

Bleibt spannend...

Ciao

Ralfisti

Mein Auto: Ex 1: 500C, Grigio Record, MTA, O.Z. Ultraleggera 17", Leder natur, Zillertal-Aufkleber ;-) , Ex 2: 595 Competizione, Grigio Adrenalina, MTA, Sabelt's in braun, GSD, O.Z. Alleggerita 17" ET30, Estetico grau-matt, Stig ;-), NEU: 695C Rivale, Nummer 234, original ;-)


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!