Italo-Welt

mostwanted

Mitglied

  • »mostwanted« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 9

Dabei seit: 5. Januar 2010

Aktivitätspunkte: 50

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Januar 2010, 00:03

Gp -> Gpa

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Guten Abend zusammen :)

Hab schon öfters mal in eurem Forum ein bisschen rumgeschaut und mich jetzt zur Registrierung überwunden ;D Ich hätte auch gleich ne Frage bei der ich hoffe dass ihr mir helfen könnt...

ich überlege mir bereits seit längerem einen GPA anzuschaffen. Aus rein versicherungstechnischen Gründen kann ich mich jedoch leider als Führerscheinneuling mit 140% SF unmöglich für einen Wagen mit 155 PS bzw 180 PS entscheiden.

Ich wollte deshalb mal nachfragen welche optischen Änderungen ich an einem werksneuen oder auch gebrauchten Grande Punkto noch vornehmen kann?
Ist eine komplett neue Chassis-Gestaltung im Abarth-Design nachträglich noch möglich? Ich denke dabei an Heck-, Seiten- und Frontschürze - brauche ich noch mehr? Sitze, Amaturen und Lenkrad sollten ja meines Wissens keine großen Probleme darstellen.

Habt ihr ne Ahnung was ich für den rein optischen Umbau ca investieren bzw einplanen sollte? Oder noch grundlegender: ist das ganze überhaupt machbar??

Spielt für den Umbau die Version des Grande Puntos eine Rolle, ist also zB ein Umbau mit der Active-Version auch möglich? Dass der dann aus der Fahrspaß-sicht nicht das nonplusultra ist, ist mir klar - aber besser nen optischen Abarth als gar keinen! ^^




Vielen Dank für die Hilfe und das beantworten meiner viiiielen Fragen =)

lb594ag

Mitglied

  • Keine Bewertung

Beiträge: 34

Dabei seit: 2. Dezember 2008

Wohnort: Gamlitz

Aktivitätspunkte: 190

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. Januar 2010, 11:20

Alles ist möglich!
Karosserie ist ja immer die selbe.
Kosten kannst schon mal mit ca.3000,- rechnen!

Mach doch deinen Actice zum S2000,geht auch.
Siehe [URL=http://car4you.at/sea_det.cfm?vehicleid=102496863&language=de&psmin=120&searchmodeldesc=Grande%20Punto&searchmakedesc=FIAT&showtype=0&status=9,10,11,12&searchfueltypedesc=Benzin%20bleifrei&language=de&stylecode=10&step=30&market=1,2&vehiclescount=20&pagingpos=0&firstsort=0&menutype=search&defaultlist=102702596,102692352,102689524,102684647,102675481,4280550,102662583,4228435,4226594,102642161,102632631,4187952,4175375,4148152,102612838,4094430,102611687,102611062,102557411,102496863]hier[/URL]

schmunzel

Abarth-Professor

  • »schmunzel« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 892

Dabei seit: 2. August 2008

Wohnort: Köln

Aktivitätspunkte: 10105

Danksagungen: 132

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Januar 2010, 12:02

wie schon gesagt wurde, machen kann man alles.

nur stellt sich die frage was kostet der ganze spaß und was bringt es.
aus der heutigen erfahrung würd ich sagen, einen normalen GP zum GPA optisch aufzurüsten ist reichlich sinnfrei. mit 3000€ kommt man da sicher nicht hin.
und selbst wenn du das durchziehst und 5000, 6000 oder 7000e da reinsteckst fährst du im endeffekt nur nen blender.

Mein Auto: G-Tech RS-S Kit komplett mit geänderter Ansauganlage, G-Tech Cup Auspuff, 4.5l Aluölwanne, Schaltwegverkürzung, WaveTrac Sperrdiffenrential, Bilstein B14, 30mm Spurverbreitunger VA+ HA, Stahlflex Bremsleitungen, EBC Yellow, Powerflex Fahrwerksbuchsen rundum, -2' negativer Sturz vorne und für Tracks Toyo r888 Semislick, Recaro PolePosition, Überollbügel,


Thorsten

Abarth-Profi

  • »Thorsten« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 744

Dabei seit: 23. September 2008

Wohnort: 53909 Zülpich

Aktivitätspunkte: 3935

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Januar 2010, 12:56

schmunzel hat recht. das macht keinen sinn. mit 3000€ kommst du ganz und gar nicht hin. alleine felgen, fahrwerk, auspuff und du bist bei locker 2500€. ich würde auch sagen das es sich bei 5000€bis7000€ einpendelt...

mostwanted

Mitglied

  • »mostwanted« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 9

Dabei seit: 5. Januar 2010

Aktivitätspunkte: 50

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. Januar 2010, 13:57

Vielen Dank schonmal für die Antworten, auch wenn sie nicht ganz so ausgefallen sind wie ich das gerne gehört hätte... ^^

Ob 5000 oder gar 7000€, beides liegt deutlich über meinem recht geringen Schüler-Budget. Ich glaube fast ich werde mich also mit dem Kit Estetico (das meines Wissens ja nur Spiegel & Schriftzug an den Seiten umfasst!?) begnügen müssen!

Habt ihr trotzdem Erfahrungen was im Detail fällig wird? Sprich was ich mir zzgl noch leisten kann? Recht viel mehr als 2000€ können dabei leider nicht überschritten werden...

Kit Estetico - ?€
Abarth-Lederlenkrad - ?€
Abarth-Stoffsitze schwarz - ?€
Front-, Seiten und Heckschürze - ?€

Ich denke mal dass zB nur eine Heckschürze ohne Seiten- und Frontschürze recht seltsam aussehen dürfte... Sollte ich da falsch liegen wäre es super nett wenn ihr mir auch da die ungefähren Einzelpreise nennen könntet! :)
Achja, wie sieht es mit Logo an der Heckklappe aus? Bekommt das nur ein "echter" werksneuer oder ist das auch so erhältlich?
Felgen, Fahrwerk und Auspuffanlage würde ich (sollte die sich zumindest mit der Abarth-Heckschürze vertragen) so belassen wie sie eben an meinem kleinen gebrauchten schon vorhanden sind, werde mich dann eben nach Modellen mit 16-17" Alus umgucken!

Danke nochmals!

Qmero

Abarth-Schrauber

  • »Qmero« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 242

Dabei seit: 14. September 2008

Aktivitätspunkte: 1230

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 6. Januar 2010, 14:11

Als Fahranfänger kommt man auf lange Sicht mit 5.000 bis 7.000 € immernoch preisgünstiger weg, wenn es nur um die Optik geht, als wenn man sich den Wagen kauft... Alleine bei Versicherungskosten kann man da Jährlich mehrere hundert Euro sparen...

Würde ich nicht auf die Zweitversicherung meines Vaters fahren wäre ich bei meinem Wagen min. 400 € mehr pro Vierteljahr zahlen. So ähnlich kann bei den kleineren Motorisierungen ja auch gerechnet werden. Also kann er, wenn es nur um die Optik geht, auf lange Sicht sparen...

Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

  • Keine Bewertung

7

Mittwoch, 6. Januar 2010, 14:33

Abarth fahren ist aber mehr als "nur" einen Fiat in Abarth Optik zu bewegen!

schmunzel

Abarth-Professor

  • »schmunzel« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 892

Dabei seit: 2. August 2008

Wohnort: Köln

Aktivitätspunkte: 10105

Danksagungen: 132

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 6. Januar 2010, 15:31

Zitat

Original von mostwanted
Vielen Dank schonmal für die Antworten, auch wenn sie nicht ganz so ausgefallen sind wie ich das gerne gehört hätte... ^^

Ob 5000 oder gar 7000€, beides liegt deutlich über meinem recht geringen Schüler-Budget. Ich glaube fast ich werde mich also mit dem Kit Estetico (das meines Wissens ja nur Spiegel & Schriftzug an den Seiten umfasst!?) begnügen müssen!

Habt ihr trotzdem Erfahrungen was im Detail fällig wird? Sprich was ich mir zzgl noch leisten kann? Recht viel mehr als 2000€ können dabei leider nicht überschritten werden...

Kit Estetico - ?€
Abarth-Lederlenkrad - ?€
Abarth-Stoffsitze schwarz - ?€
Front-, Seiten und Heckschürze - ?€

Ich denke mal dass zB nur eine Heckschürze ohne Seiten- und Frontschürze recht seltsam aussehen dürfte... Sollte ich da falsch liegen wäre es super nett wenn ihr mir auch da die ungefähren Einzelpreise nennen könntet! :)
Achja, wie sieht es mit Logo an der Heckklappe aus? Bekommt das nur ein "echter" werksneuer oder ist das auch so erhältlich?
Felgen, Fahrwerk und Auspuffanlage würde ich (sollte die sich zumindest mit der Abarth-Heckschürze vertragen) so belassen wie sie eben an meinem kleinen gebrauchten schon vorhanden sind, werde mich dann eben nach Modellen mit 16-17" Alus umgucken!

Danke nochmals!


die orginal abarth teile sind alle sauteuer. so ein lenkrad dürfte locker mit airbag 500€ kosten, die sitzen kaufst du am besten von jemanden privat der auf die sabelt umrüstet. neu kosten die weit über 2000€

ich kann dir nur den tipp geben, spar lieber deine 2000€ und investiere sie in zwei drei jahren in dein wunschauto.
ich weiss, mit 20 meint man immer morgen geht die welt unter und man keine 3 tage warten. aber so ein paar jahre sind schneller vergangen als man denkt.

Mein Auto: G-Tech RS-S Kit komplett mit geänderter Ansauganlage, G-Tech Cup Auspuff, 4.5l Aluölwanne, Schaltwegverkürzung, WaveTrac Sperrdiffenrential, Bilstein B14, 30mm Spurverbreitunger VA+ HA, Stahlflex Bremsleitungen, EBC Yellow, Powerflex Fahrwerksbuchsen rundum, -2' negativer Sturz vorne und für Tracks Toyo r888 Semislick, Recaro PolePosition, Überollbügel,


schmunzel

Abarth-Professor

  • »schmunzel« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 892

Dabei seit: 2. August 2008

Wohnort: Köln

Aktivitätspunkte: 10105

Danksagungen: 132

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 6. Januar 2010, 15:36

dazu kommt noch das die anbauteile, also schürzen und verbreiterungen, ohne die entsprechenden breitreifen und tieferlegung auch mehr als komisch aussehen.

von solchen operationen wie estetico kit anbringen und abarth emblemen da halt ich auch nich viel von. die eingeweihten sehen direkt das es kein abarth ist und grinsen sich eines, über den armen wicht der seinen GP sparsam aufpimpt.

Mein Auto: G-Tech RS-S Kit komplett mit geänderter Ansauganlage, G-Tech Cup Auspuff, 4.5l Aluölwanne, Schaltwegverkürzung, WaveTrac Sperrdiffenrential, Bilstein B14, 30mm Spurverbreitunger VA+ HA, Stahlflex Bremsleitungen, EBC Yellow, Powerflex Fahrwerksbuchsen rundum, -2' negativer Sturz vorne und für Tracks Toyo r888 Semislick, Recaro PolePosition, Überollbügel,


Maddin

Mitglied

  • »Maddin« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 34

Dabei seit: 11. Oktober 2009

Wohnort: Gelsenkirchen

Aktivitätspunkte: 205

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 6. Januar 2010, 17:14

Guten Tag,
also mal ganz ehrlich. Es ist nicht lange her, da war ich selbst noch Stundet. Ich hab da zwar schon mein Einkommen gehabt, aber 1100€ im Monat als Stundent hätten mit ner eigenen Wohnung nie gereicht um nen Abarth zu finanzieren, geschweige denn 5000-7000€ zu sparen für nen Umbau.

Jetzt haltet euch fest. Ich bin von einem 200sx mit (nach Tuning mit 240 PS) auf den pinken Chinqucento von meiner Freundin (ohne Tuning mit 45 PS) umgestiegen. Das war meine Studienzeit. So jetzt bin ich fertig, und hatte in der Studienzeit geschafft ca. 5000€ zu sparen. Dann bin ich noch ein bischen nach dem Studium arbeiten gegangen und zack konnte ich den Abarth bar bezahlen.

Ohne mist. Lass die Finger von diesem blöden Optik tuning. Ehrlich spar dir die kohle. Kauf dir für 700 € nen Chiqecento in Pink und fahr mit 5l auf 100 km in der Stadt.

Hätte ich gewusst, was bei dem 200sx noch für kosten auf mich zugekommen sind, hätte ich auch die Kohle schon gespart.

Ich weiss auch, dass es jedem selbst überlassen ist was er mit seinem Geld anstellt.
Verstehe das hier als eine Empfehlung bzw. Handlungsalternative, von jemand der aus seinen Tuningsünden gelernt hat. Fahr einfach deine Prozente erst mal runter und wenn du bei ca. 80% bist, sollte das schon klappen.

Ich habe die leute schon immer belächelt, die ihre BMW 316 in M3 verwandelt haben. Oder ihre Corsa 1.0 in GSi.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Maddin« (6. Januar 2010, 17:19)



mostwanted

Mitglied

  • »mostwanted« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 9

Dabei seit: 5. Januar 2010

Aktivitätspunkte: 50

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 6. Januar 2010, 18:05

Der Vergleich von GP zu GPA und BMW 316 zu M3 war vielleicht böse... ;) Ich habe nicht vor mit 20 durch die Innenstadt mit offenen Fenstern und voll aufgedrehter Anlage zu fahren!

Aber ihr habt insofern recht ja, gerade dir schmunzel muss ich ganz klar zustimmen. Dass mir die Verbreiterungen alleine nicht den gewünschten Abarthlook sondern eher einen lächerlichen Fake bringen hatte ich nicht be- und gedacht! :S
Denke bei den Sitzen oder dem Lenkrad wirds ähnlich sein, oder? Oder wie sieht das ganze dann im Innenraum aus? Ist es da vielleicht möglich das Lenkrad auszutauschen oder wirkt das dann auch mit dem restlichen Standard-GP Innenraum eher lächerlich?

Ansonsten wirds halt einfach ein vernünftig ausgestatteter GP oder Evo - gerade als Erstwagen mit dem ja auch gerne mal die ein oder andere Schramme passiert vielleicht ja auch gar nicht so dumm.

galvaniker

Mitgliedschaft beendet

  • Keine Bewertung

12

Mittwoch, 6. Januar 2010, 18:23

re

Da gebe ich Dir recht! Kauf erst mal ein günstiges (auch wegen Versicherung)Auto, fahr deine Prozente runter und sammle Fahrpraxis.Würdest dich nur ärgern,wenn Du mit `m Abarth irgendwo hängen bleibst!

Billi

Abarth-Meister

  • »Billi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 642

Dabei seit: 23. Juli 2008

Wohnort: Köln

Aktivitätspunkte: 8525

Danksagungen: 288

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 6. Januar 2010, 19:03

Zitat

Original von schmunzel
aus der heutigen erfahrung würd ich sagen...


Schmunzel ist aber erst im Laufe der Jahre so weise geworden - vor 20 Jahren hat er seine ganze Kohle in seine heißen Polos gesteckt ;)

Spaß beiseite - ich kann auch nur raten, im Budget zu bleiben. Sonst hast Du plötzlich kein Geld mehr für Winterreifen (wie die meisten Kölner BMW-Fahrer LOL) oder einen schönen Urlaub.
Ich hab mir meinen Abarth erst mit 39 gegönnt und war vorher (fast) genauso glücklich und zufrieden...

Schönen Gruß, Billi

Mein Auto: GPA schwarz+schnell, Panda 100HP


Hunter

Abarth-Schrauber

  • »Hunter« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 302

Dabei seit: 19. Juni 2009

Wohnort: Aachen

Aktivitätspunkte: 1700

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 6. Januar 2010, 19:51

Hab auch 3 jahre gewartet aber irgendwann wird es dan Zeit für einen Abarth!!
Ich hab nachts schon von dem Teil geträumt (kein scheiß).
Wen man einen Abarth fährt muss man sich im klaren sein das er auch was kostet 12 l Super + auf 100 km sind bei mir keine Seltenheit und alle 10.000 km ein ölwechsel für 250 Euro + Inspektion für 400-500 Euro.
Warte ersmal bis du genug verdienst! ich habs auch so gemacht , es war sehr schwer aber es geht .-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hunter« (6. Januar 2010, 20:08)

Mein Abarth Grande Punto:


abarthmech

Moderator

  • »abarthmech« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 546

Dabei seit: 22. August 2008

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 13125

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 6. Januar 2010, 19:56

Wenn du bereit bist nen Haufen Kohle für Umbauten zu zahlen frage ich mich warum DU dann nicht die Versicherung bezahlen kannst .
Alfa Romeo 147 GTA / Leder / Bose / 18 " Blackline / Ragazzon

aprilia RSV mille/ aprilia racing Titanium Endtopf und Eprom/ handefertigte 60mm Krümmeranlage/Powercommander5 mit Autotune/ Edwards RamAir Kanäle/ viel Carbon/ Abgestimmt auf Dynojet Prüfstand bei smaltmoto Germany/ OZ Schmiederäder

Abarth Club Berlin

Mein Auto: Alfa Romeo 147 3.2 GTA


White_Scorpion

Abarth-Meister

  • »White_Scorpion« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 303

Dabei seit: 7. Juni 2008

Wohnort: Schweiz

Aktivitätspunkte: 6680

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 6. Januar 2010, 19:59

Kann ich irgendwie auch nicht so ernst nehmen. Jedes Auto kostet erstmal Unterhalt und solange ich das nicht bezahlen kann, muss ich mich über ein teures Tuning keine Gedanken machen! ;)

Mein Abarth Grande Punto: Abarth Grande Punto Serie 1 // Abarth 124 Spider Limited//bald 695 Rivale


MrHenry20

Co-Administrator

  • »MrHenry20« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 8 146

Dabei seit: 12. September 2008

Wohnort: 48.350945,11.779218

Aktivitätspunkte: 41945

*
-
* * * * *

Danksagungen: 283

  • Nachricht senden

17

Freitag, 22. Januar 2010, 20:09

Zitat

Original von Zyzigs
Abarth fahren ist aber mehr als "nur" einen Fiat in Abarth Optik zu bewegen!


:top: Danke, das musste mal gesagt werden!!!

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!