MoKKaL

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 154

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 790

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

1

Freitag, 19. Juni 2015, 08:23

Leistungssteigerung Punto Evo

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo!

Seit knapp einem Jahr bin ich begeisterter FIAT (ja, leider kein Abarth) Punto EVO Fahrer.

Ich hoffe, dass es dennoch ok ist, wenn ich hier poste, anstatt im grande-punto.de Forum,
da ich mich mit meinen Fragen hier deutlich besser aufgehoben fühle :)

Dachte ich anfangs die 135 Turbo-PS sind der Wahnsinn (hatte zuvor in 12 Jahren 2 Autos mit jeweils 75ps und 81ps),
hat sich meine Aussage doch recht schnell gewandelt, und so wurde auch schon einiges an Geld investiert.

Was bis jetzt investiert wurde (so nach und nach …):
- Kennfeldoptimierung
- Modifizierter Luftfilterkastten mit SS-Schnorchel + K&N Matte
- Abgasanlage Ragazzon ab KAT
- OZ Ultraleggera, Stahlflexleitungen, dezentes optisches Tuning und anderer eher unwichtiger Kram :)

Die Kennfeldoptimierung war (leider) eines der ersten Dinge.
Da werden es wohl grob 160PS gewesen sein.

Ich NEHME an, dass ich derzeit bei irgendwas zwischen 160 und 170 PS liegen werde (durch zusätzlicher optimierter Luftzufuhr und AGA).

Was aus meiner Sicht (und durch Sammeln von Erfahrungen hier im Forum) noch Sinn machen würde:
- HG LLK (HFR)
- HG Ansaugrohr + Druckschläuche
- Forge Wastegate (1mm Vorspannung)
- Ragazzon KAT-Ersatz + HJS/Materialmord 200 Zeller
- Ggf neue Abstimmung am Prüfstand (?!)

Auch habe ich gelesen, dass mit meinen jetzigen Einspritzdüsen bei 180-185PS Schluss ist.
Möchte ich mehr – müssten diese auch ausgetauscht werden.

Primär sollen die Änderungen dem Motor/Getriebe/etc. auch gut tun (siehe AGA + 200 Zeller) bzw nicht schaden,
natürlich soll aber auch Leistung dabei rausspringen.
Umbauten, die quasi nur etwas für die Optik machen, sind nicht (mehr) so mein Ding :)

Gäbe es (ausser "extreme" Umbauten wie zB größerer Turbo, verstärkte Pleuel, etc) noch irgendetwas Leistungssteigerndes,
was dem Motor nicht direkt schadet und auch Sinn machen würde?

Macht es Sinn, das Auto nach all den oben angeführten Änderungen, die ich noch gerne machen würde, nochmals am Prüfstand abstimmen zu lassen?

Antworten wie "verkauf den Fiat und hol dir nen Abarth" bitte unterlassen ... dafür isses zu spät.
Hab mich in meine Prinzessin verschossen - und ein bisschen underdog zu fahren ist eigentlich auch genau mein Ding :)

Danke & LG
MoKK

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


Steppi

Abarth-Legende

  • Keine Bewertung

Beiträge: 3 960

Aktivitätspunkte: 20175

Danksagungen: 448

  • Nachricht senden

2

Freitag, 19. Juni 2015, 09:41

Ich glaube wirklich Quantensprünge sind selbst mit deinen Plänen nicht drin und mit den 160-170 PS bist du schon gut aufgestellt.
Sinnvoller statt den ganzen "Kleinkram" wäre glaube direkt ein größerer Turbo (Alternativ die Hardware vom Abarth... je nachdem wie weit und wo du hin willst).
Die Abgasanlage und den Kat sehe ich fast als Pflicht an.

LLK sollte bei deinem jetzigen Serienturbo eigentlich reichen und selbst z.B. einen Umbau auf Abarth-Hardware standhalten bzw. keine so extremen Vorteile bringen. Gleiches würde ich mal zum Ansaugrohr und den Druckschläuchen sagen. Das wäre ein Tropfen auf den heißen Stein und ist zusammen schon soviel Geld, dass da der ein oder andere Turbo kaufbar wäre!


Zwei etwas andere Wege wären noch:
- E85 inkl. Allem was dazu gehört und direkter Abstimmung darauf. (Frag mal MaxBoost oder Luca)
- Wasser-Methanol-Einspritzung mit autom. Steuerung und Berücksichtigung im Kennfeld - (hier dann eventuell mit zwei Kennfeldern, damit man im Alltag z.B. auch ohne die Anlage fahren kann und zum Tempomachen, dann einfach zuschaltet)

Beides sicher keine Standardlösungen aber recht effektiv, gut für den Motor und sicher nicht von der Stange.


P.S.:
Ist natürlich nur meine persönliche Meinung.
Ich selbst habe schon soviel Geld in Luftfilter, Ansaugungen und anderen "Spielkram" verballert, dass das auch ein schöner neuer Turbo gewesen wäre.
Am Ende hat Alles nicht so 100% überzeugt und mich nicht wirklich voran gebracht, aber solche Erfahrungen muss man halt auch mal sammeln. Man kann aber auch einfach gleich richtig Anpacken und sich übers Ergebnis freuen. :anhimmel:

Mein Abarth Grande Punto:


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tunwirs (19.06.2015), MoKKaL (19.06.2015), MrHenry20 (24.09.2015)

Cinqueturbo500

Mitgliedschaft beendet

  • Keine Bewertung

3

Freitag, 19. Juni 2015, 09:56

Hi

Ob ein gleichgesinnter;)

Haben fuer dan Alltag auch "nur" einen 135ps Evo.
Auch Ansaugung optimiert, Katausgang groesser, Flexrohr,Mittelrohr in 60mm, ESD Ragazzon H2 Flow. (ist mit dem 45mm Siebrohr) besser als die normalen extrem zugeschnürten Ragazzons die extrem fauchen, aber auch nicht besser als Serien-ESD)

An deiner Stelle würde ich erstmal auf den GT1446 umruesten, denn der Evo hat einen sehr kleinen Gt1242;).....dann die Einspritzventile vom Abarth(sefern es nicht die selben sind) dann sollte auch eine paswende Software zu finden sein auf der man aufbauen kann.

P.s. Was fährst du aktuell fuer eine Software?

edit: ist ein gt1238
https://garrett.honeywell.com/product-se…=detail&id=5541

zum Vergleich der Abarth Evo Lader:
https://garrett.honeywell.com/product-se…=detail&id=5859

Gruss Roland

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Cinqueturbo500« (19. Juni 2015, 10:06)


MoKKaL

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 154

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 790

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

4

Freitag, 19. Juni 2015, 10:17

Vorab - Quantensprünge erwarte ich mir keine allzugroßen mehr.
Das hätte ich mir vor dem Kauf eines FIATs überlegen sollen :)

Was ich eher will, ist Antrieb, Beschleunigung (Drehmoment), Agilität, Ansprechverhalten.
Da das Auto jetzt eher leichter im Gegnsatz zu vielen anderen PS-Boliden ist, würde ich hier den Vorteil meiner Kiste sehen.
(Erst letztens ein Video einer 780PS 1000kg Elise gesehn ... <2sec 0-100 ... *sabber*)

Gewichtsreduktion wäre auch eine Möglichkeit, die ich sehen würde (habe mir zB auch desswegen extra die Ultraleggeras in "nur" 7x17 geholt)

Es würde mir reichen, wenn ich bei schwereren Kalibern (Limousinen mit deutlich mehr Gewicht) bis grob 200PS locker mithalten kann bzw. auch nen Ticken agiler wäre.

Dass mir ein Megane RS mit 265 stock-PS DEUTLICH oder sogar ein Polo GTI mit standard 192 PS EHER davon fahren wird, ist halt so,
und werde ich mit meiner Prinzessin nicht mehr (im angemessenen preislichen Rahmen) ändern können/wollen :)
Auf der anderen Seite ... einen 192 PS BMW (sogar) auf der Autobahn, und einen 180PS Seat Leon in der Stadt/Freilandstrasse habe ich schon mal stehen lassen.

Budget mit grob 1500 Euro ist wohl auch eher das Maximum (aus jetziger Sicht) was ich noch gerne reinstecken würde,
da wir auch erst kürzlich Haus gebaut haben und da im Aussenbereich halt noch einiges zu machen wäre, ... einen Sommer-CRX (meiner Frau) + Winter-Auto (meiner Frau) müssen wir auch zusätzlich erhalten, ... usw usf.

D.h. Unmengen an Geld stehen nicht (mehr) zur Verfügung. (ging eh schon etliches drauf ^^)

"Welche" Software ich derzeit drauf habe ... kA
War bei uns im Umfeld bei einem doch recht bekannten Chiptuner "UPsoulte".
Kann mich mit dem Ergebnis auch überhaupt nicht beschweren.

Was würde ich für den größeren Turboumbau alles benötigen?
Ab wann bräuchte ich zB auch ein stärkeres Getriebe / Kupplung?

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


MoKKaL

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 154

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 790

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 21. Juni 2015, 10:36

Es wäre wohl nicht schlecht auch die Bremsanlage gleich mitzutauschen bzw. MUSS/sollte ich das sogar tun (nicht nur wegen TÜV, auch wegen Sicherheit) :)
Eigentlich sogar jetzt schon bei den grob 165PS ...

Da ich erst vor Kurzem die HA neu habe (Scheiben + Klötze) hab ich mich mal schlau gemacht.
Stimmt das, dass die HA sowohl bei meinem FIAT, als auch beim Abarth jeweils 264mm Durchmesser haben?
Nur die VA hat bei mir 257mm und beim Abarth eben die größeren 305mm.

Bremsschläuche (Stahlflex) sind auch erst neu.

Zusammengefasst bräuchte ich mir "nur" die VA neu machen lassen (Scheiben, Sättel, Beläge) - korrekt?

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


MoKKaL

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 154

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 790

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

6

Montag, 22. Juni 2015, 13:39

Jetzt habe ich gelesen, dass bei den 305er Scheiben auch keine 16"er mehr passen?
D.h. ich müsste die Winterfelgen auch noch tauschen ...

Ich befürchte, das mit dem Turboumbau (auf legalem Weg inkl TÜV) wird den Kostenrahmen enorm sprengen,
wenn man jetzt Bremsanlage (das alleine eigentlich schon) + neue Felgen + neue Reifen hinzuaddiert.

Was ich gefunden habe (garnicht so leicht ohne eper ^^) kosten nur die Bremszangen (original) für vorne 550 Euro pro Seite.
Dann fehlen noch die Scheiben (ca. 200 Euro) + Klötze (edit: die wären bei den 550 schon dabei ^^) + Einbau (kA).

D.h. alleine die Bremsen sinds dann mal locker 1500+ Euro
Reifen + Felgen für Winter nochmal 500+ Euro

Wenn das geschafft WÄRE, fallen für den Turboumabu auch nochmal grob 2000+++ Euro an
(Steuergerät grob 700+ Euro, gutes Angebot für Turbo+Düsen+xxx --> 700 Euro, restlicher "Kleinkram" grob 600 Euro, Einbau (kA))

Gesamt werd ich dann wohl am Ende (inkl. versteckter Kosten - irgendwas ist ja immer ^^) bei guten 5000 Euro landen.
Und das ist leider nicht wirklich drin.

Achja ... TÜV wurde dann auch noch nicht bezahlt ...

Schade eigentlich :)

Korrigiert mich, wenn ich mit meiner Kosteneinschätzung weit daneben liegen sollte!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MoKKaL« (22. Juni 2015, 13:50)

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


  • »Made_In_Switzerland« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 666

Dabei seit: 27. Dezember 2012

Wohnort: 9300 Wittenbach

Aktivitätspunkte: 3355

Danksagungen: 136

  • Nachricht senden

7

Montag, 22. Juni 2015, 13:43

16 Zoll Felgen passen, aber längst nicht alle ;) (Beim A500 ist es zumindest so)

Mein Abarth 500:


KRolling

Abarth-Fahrer

  • »KRolling« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 156

Dabei seit: 7. Mai 2014

Aktivitätspunkte: 795

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

8

Montag, 22. Juni 2015, 13:59

Moin

Bremsen für 1500€ finde ich recht hoch angesetzt, dafür bekommst du schon ne K-Sport Bremse mit nem 6-Kolben Alusattel ;) und die auch schon mit der 304mm Scheibe :D

Evtl hat jemand noch gebrauchte Sättel rumfliegen. Ich hatte mal welche gekauft für den Bravo mit 150/165 PS als Upgrade, kosteten 19€ das Stück ;-)

Fürn Abarth wird das sicherlich nicht so günstig sein, aber 1000€ nur für Bremssättel würde ich nicht kalkulieren. Oder einfach ATE oder Bosch Ersatzteil kaufen, sind die auch so teuer?

Passen evtl gebrauchte Corsa OPC Sättel?

Viele Grüße

KRolling

Mein Auto: Bravo 198 1.4T-Jet Racingausstattung/Goldtimer 70mm ab KAT/BMC/Bilstein B14/40mm pro Achse breiter/Pioneer AVH-X2500BT uvm.


MoKKaL

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 154

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 790

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

9

Montag, 22. Juni 2015, 14:14

von ATE und Bosch habe ich nur die Scheiben für VORNE gefunden.
Hinten kein Problem ^^

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


MoKKaL

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 154

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 790

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 30. Juni 2015, 08:47

Morgen!

Das mit dem Turbo werde ich nach Lucas (MazzaEngeneering) Einschätzung und nach TÜV Klärung wohl auch wieder lassen :)
Die geschätzten 5.000 Euro wären wohl eher sogar ein Wunschdenken gewesen.

Wie auch immer …
… ein paar Fragen hätte ich dennoch, da man ja immer etwas machen kann/will.

Kupplung + Schwungrad:
Macht es Sinn, bei einem ggf in den kommenden 1-2 Jahren anstehenden Kupplungstausch
gleich eine leichtere Schwungscheibe + verstärkter Kupplung einzubauen?
Falls ja - passen die Tuningteile (zB von Luca) vom APE auch für den Fiat?

Ansaugung:
Der Luftfilterkasten wurde innen komplett „gecleant“. K&N Filter ist auch verbaut.
Macht es mehr Sinn die Ansaugöffnung auf 60-70mm inkl. Ansaugtrichter zu erweitern und im Motorraum so zu belassen (zu viel warme Luft?!),
oder mittels Verlegung eines Kaltluftschlauches die Luft von vorne (neben LLK) zu holen?
Oder den Originalschnorchel dran lassen … ODER den SS Schnorchel verwenden?
Anmerkung zum SS Schnorchel: Ich habe seitlich keine Lufteinlässe in der Frontschürze! (daher ggf zu wenig Luft von der Seite?)
Auch habe ich mit dem Gedanken gespielt das B2 System von Sandtler zu holen.
Aber auch hier – kleiner Turbo … ich denke kaum, dass ich dadurch irgendeinen Vorteil hätte.
Wichtiger wäre wohl eher, dass immer frische Luft zur Verfügung steht – von der Luftmenge her wird’s der originale Luftfilterkasten wohl auch tun.
Daher die Frage WOHER soll die Luft kommen?

Air Intake von HG:
Ich habe mir das gestern ziemlich lange im Auto selbst angesehen und abgemessen.
Ich glaube kaum, dass a) das HG Rohr bei meinem Lader drauf passt (Anschluss irgendwas um die 50mm!)
und b) das Originale Plastikteil vom Luftfilterkasten eh schon recht gut dimensioniert ist und zum Turbo hin eben auf die 50mm schrumpft.
Richtige Aussage, dass ich dadurch NULL Gewinn hätte (sollte es denn überhaupt passen)?

Sportkat:
Ein HJS 200 Zellen Kat möchte ich in den kommenden Monaten realisieren.
Wie wichtig ist hier eine zusätzliche Wärmeisolierung um den Kat/die Downpipe?

Für die anderen 2 Punkte:
Anbei aus Excel und Torque selbst erstellte Diagramme ^^

Anmerkung hierzu zum Ladedruck.
Der ist errechnet durch folgende Formel (somit keine Ahnung, ob die Werte wirklich stimmen - Peak könnte ggf doch recht hoch sein)
LD_1 = Barometric pressure (from vehicle)(kpa) ... Wert zwischen 98-99 ... der Wert wird wohl stimmen ^^
LD_2 = Intake Manifold Pressure(kpa) ... Wert zwischen 20 und 240 (von vielen verschiedenen Messungen)
LD_real = (LD_2 - LD_1)/100
Das ergibt einen maximalen Ladedruck von 1,4bar auf eine relativ kurze Zeit gesehen (siehe Diagramme).

Forge Wastegate ...
Siehe Diagramme - macht ein stärkeres Wastegate Sinn (gelbe Feder, 1mm Vorspannung)?
Passt dieses überhaupt auf meinen Lader?
Schadet es dem Motor, wenn der Druck länger erhöht bleibt?
Benötige ich hierfür auch eine erneute Softwareabstimmung?

Erneute Softwareabstimmung ...
Macht es Sinn nach dem Katumbau (+ggf neuem Wastegate)?
Bei einem Injector Duty Cycle von max 70% wäre ja theoretisch auch noch Luft nach oben?

Diagramme:








Danke & LG
Martin

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04



MoKKaL

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 154

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 790

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 23. Juli 2015, 08:05

So, jetzt war ich gestern mal auf dem Leistungsprüfstand. (Leider zum ersten Mal - d.h. ich weiss keine Stock-Werte von meinem Auto)

Ok ... auch nicht gerade schlau, dies am heissesten Tag zu machen - aber der Termin war schon seit mehr als einer Woche ausgemacht ^^

Wie dem auch sei - das Ergebnis war ziemlich erschreckend!

142PS und 262NM

Wenn man nun noch grob 10-20 °C an Ladetemperatur abzieht (da es gestern halt wirklich sehr heiss war),
dann käme man wohl auf max. 150PS.

Wenn man nun auch noch die Mehrleistung durch 200 Zeller + komplette AGA abzieht,
bleibt für das Chiptuniung wohl nicht mehr viel für ein Leistungsplus über.

Das Drehmoment sieht ja ok aus - anstatt der 210NM ganze 50NM mehr is ja voll in Ordnung.
Aber die Motorleistung is ... uff ...

Das erklärt zumindest nun auch, warum ich nie wirklich viel schneller als die 8,5s Werksangabe von 0 auf 100 geschafft habe.
Ich dachte halt immer ... naja, ggf. schlecht geschalten, zu heiss draussen, etc, etc

Auch hat mir der netter Herr beim Leistungsprüfstand gesagt, dass sie selbst auch Probleme hatten,
den MultiAir Motor irgendwie "gscheit" zu programmieren.
Er selbst hat auch schon mal einen ganzen Tag "verschissen" und ist am Ende bei grob 6 PS Mehrleistung rausgekommen,
da der Motor auch von Haus aus schon mehr als Stock-Werte hatte.

Was mich an der ganzen Sache trotzdem noch stutzig macht - der BMW auf der Autobahn damals mit seinen grob 1,5 Tonnen Gewicht und dafür aber auch 190PS.
Die Daten weiss ich, weil wir bei der nächsten Ampel nach der Autobahn kurz gequatscht haben! - daher weiss ich auch, dass er auch "gedrückt" hat :)
Wie konnte mir dieses Gefährt - gerade auf der Autobahn - nicht davon fahren, wenn ich damals sogar wahrscheinlich nur grob 140 PS Motorleistung hatte, da
ich zu der Zeit gerade mal den ESD verbaut + das Chiptuning gemacht habe?

Grob 350kg an Mehrgewicht können doch auf einer geraden Strecke keine 50PS ausmachen? Oder doch?

ABER ... um auch etwas Positives zu schreiben … es gibt wieder einmal Neuigkeiten zum Turbo-Upgrade (schon wieder).
In grob 2-3 Wochen werde ich wissen, ob ich auch mit deutlich weniger Geld den Umbau realisieren könnte.
Bin schon gespannt!

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


Whitegp

Abarth-Meister

  • »Whitegp« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 994

Dabei seit: 7. Juni 2008

Wohnort: Immendingen

Aktivitätspunkte: 5010

T U T
-
* * * *

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 23. Juli 2015, 13:17

Viel Erfolg mit deinem Projekt, interessant zu lesen was du dir für Gedanken machst, sehr löblich und weiter so :)
Abarth Punto Evo @ Mazza Engineering + G-techtel + Schwabenpower









8)Let's get ready to be Abarthig8)

Mein Auto: Audi S3 Limo


Domuno

Abarth-Legende

  • »Domuno« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 4 817

Dabei seit: 8. Januar 2011

Wohnort: Steiermark

Aktivitätspunkte: 24240

Danksagungen: 419

  • Nachricht senden

13

Samstag, 25. Juli 2015, 10:11

Hy es passen sogar 15zoll felgen auf den 305er scheiben die von ATS =)


Glg
In doubt flat out =) Colin McRae

Apollo

Moderator

  • »Apollo« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 4 409

Dabei seit: 19. Juli 2012

Wohnort: Limburg

Aktivitätspunkte: 22365

- L M
-
W I * *

Danksagungen: 902

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 26. Juli 2015, 22:58

Sehr interessant.

Mit welchem Korrekturfaktor wurde auf dem Prüfstand korrigiert?

Gruß Apollo

Mein Abarth Punto Evo: Esseesse mit Blubbern, Stahlflexleitungen in ROT, G-Tech Cup GT, HJS 200 Zellen Kat, HG Air Intake + CDA Box, HG HFRS Ladeluftkühler, H&R + Eibach Spurplatten, Rote Silicone Racing Hoses, 18 Zoll Abarth Felgen, Prosport Gauges, Brembo High Performance Bremsscheiben mit HP2000 Belägen, Bilstein B14, Novitec Schaltwegverkürzung, Lester Sideblades, Haubenlifter, Wiechers Domstrebe, Lüftungsschlitze, Hifi Ausbau, Semi Slicks auf 17 Zöllern, Tracktimer mit 10hz GPS


MoKKaL

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 154

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 790

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

15

Montag, 27. Juli 2015, 06:33

Korrekturfaktor? :) Alles doch noch quasi Neuland für mich :)

Wenn du die PS meinst, sagte man mir, dass max 5-8 PS noch drinnen wären (wegen Temperaturen).

Ich werd auch mal das Diagramm posten.
Vielleicht hilft das auch weiter.

Edit: Gerade auf der HP zum Leistungsprüfstand gefunden:

Mit unserem Wirbelstrom-Leistungsprüfstand bieten
wir bis zu 3000 tatsächliche Messungspunkte pro Sekunde und erzielen
eine Messgenauikeit von unter 1% der Leistung Ihres PKW's oder Motorrades.
Auch bei Fahrzeugen mit hoher Motorleistung erzielen wir genaue Messergebnisse.

Hier das Diagramm:

Obere Kurve --> 262 NM (3249 RPM)
Untere Kurve --> 142 PS (4533 RPM)
Habe das Diagramm gerade eben von meiner Frau per WhatsApp zugeschickt bekommen - daher leider die miese Auflösung.
Aber man kann wohl das Wichtigste erkennen.

Und wenn wir schon dabei sind - der Euro5 200Zeller von HJS mit dem Ragazzon Kat Ersatzrohr vor dem Einbau ^^:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »MoKKaL« (27. Juli 2015, 08:02)

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


Apollo

Moderator

  • »Apollo« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 4 409

Dabei seit: 19. Juli 2012

Wohnort: Limburg

Aktivitätspunkte: 22365

- L M
-
W I * *

Danksagungen: 902

  • Nachricht senden

16

Montag, 27. Juli 2015, 09:17

Der Kat wird einiges ausmachen. Ich habe den selben von HJS (Substrat)... :)

Gruß Apollo

Mein Abarth Punto Evo: Esseesse mit Blubbern, Stahlflexleitungen in ROT, G-Tech Cup GT, HJS 200 Zellen Kat, HG Air Intake + CDA Box, HG HFRS Ladeluftkühler, H&R + Eibach Spurplatten, Rote Silicone Racing Hoses, 18 Zoll Abarth Felgen, Prosport Gauges, Brembo High Performance Bremsscheiben mit HP2000 Belägen, Bilstein B14, Novitec Schaltwegverkürzung, Lester Sideblades, Haubenlifter, Wiechers Domstrebe, Lüftungsschlitze, Hifi Ausbau, Semi Slicks auf 17 Zöllern, Tracktimer mit 10hz GPS


MoKKaL

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 154

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 790

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

17

Montag, 27. Juli 2015, 09:57

Da ich den Kat schon vor der Messung verbaut hatte,
bleibt dann wohl wirklich "nichts" mehr über, was der Chiptuner an PS-Leistung verändert hat ...

Irgendwie fühlt sich dennoch seit dem Tuning alles so viel besser/schneller an ^^

Naja, vielleicht ist mir das in ein paar Monaten sowieso egal, da größerer Lader
und diesmal dann auch ein "gscheites" Chiptuning folgen wird.

Bis dahin erfreu ich mich trotzdem an dem "Murks" an Leistungs-Steigerung :)

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


MoKKaL

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 154

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 790

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

18

Samstag, 8. August 2015, 10:43

Sooo ... kleines Update (auch wenns nicht um Leistungssteigerung geht):
Die Kleine bekam gestern ein Mittelrohr spendiert.

Das ganze hört sich dann so an, und macht seinen Besitzer vollauf glücklich :)

https://youtu.be/4S_E5t9MFFs

LG
Martin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MoKKaL« (8. August 2015, 16:18)

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


TheDopeofLife

Abarth-Profi

  • »TheDopeofLife« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 933

Dabei seit: 23. Juli 2012

Wohnort: Eupen

Aktivitätspunkte: 4710

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

19

Samstag, 8. August 2015, 11:24

Für ne Anlage ohne jeglichen Dämpfer scheint das ganze echt relativ leise zu sein. Oder täuscht das Video?

Mein Auto: Abarth Punto Evo & Abarth 500


MoKKaL

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 154

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 790

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

20

Samstag, 8. August 2015, 11:27

Wahrscheinlich is es auch so ... Ragazzon halt :) - die Anlagen sind ja nicht gerade fürs Laut-Sein bekannt.
Ich finds trotzdem geil so - ZU laut hätte ich wohl sowieso ständig Probleme.
Ich denke auch, dass die 500er Abarths mit der Monza Anlage von Haus aus sogar lauter sind, als ich.

EDIT: Es könnte ggf. auch daran liegen, dass sich im Video das Meiste im Bereich bis max 2500 RPM abspielt.
(Motor war noch kalt und wollte ihm daher kein extremes Hochdrehen antun)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MoKKaL« (8. August 2015, 11:37)

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!