MrHenry20

Co-Administrator

  • »MrHenry20« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 8 146

Dabei seit: 12. September 2008

Wohnort: 48.350945,11.779218

Aktivitätspunkte: 41945

*
-
* * * * *

Danksagungen: 283

  • Nachricht senden

41

Freitag, 25. September 2015, 17:52

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Ganz klarer Pluspunkt für den Multiair Evo, daß selbst die Anschlüsse vom Garrett übereinstimmen. Bei GPA (IHI) und GPA SS (Garrett) ist das leider nicht der Fall und alles drumherum muß auch raus :(

Das macht es natürlich einfach respektive "angenehm", leistungstechnisch was zu machen. :top:

Wegen der Öltemperatur würde ich als logischen Schritt auch mal einen Fühler zum Messen realer Werte verbauen. Gerade wenn Du erst 150 drauf hattest sollte man sich schon bewusst machen, wie weit die noch steigt, wenn Du wirklich mal Leistung und Topspeed abrufst. Better worry than sorry!
Pogea Racing ist übrigens gerade am Entwickeln einer "besseren" Ölwanne für den 500er - könnte ja evtl. auch am Evo passen?! Gerade weil Du Kurvenfahrten ansprichst, Stichwort Fliehkräfte und Versorgung der Ölpumpe..

TheDopeofLife

Abarth-Profi

  • »TheDopeofLife« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 933

Dabei seit: 23. Juli 2012

Wohnort: Eupen

Aktivitätspunkte: 4710

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

42

Freitag, 25. September 2015, 17:55

Welche Öl Temperatur liest du denn aus? Die VVT oil temp?

Die Abgastemperatur ist ja eh nur errechnet.

Mein Auto: Abarth Punto Evo & Abarth 500


MrHenry20

Co-Administrator

  • »MrHenry20« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 8 146

Dabei seit: 12. September 2008

Wohnort: 48.350945,11.779218

Aktivitätspunkte: 41945

*
-
* * * * *

Danksagungen: 283

  • Nachricht senden

43

Freitag, 25. September 2015, 18:01

Am Rande der Diskussion interessant zu wissen wäre auch mal die Abweichung von errechneten zu realen Werten. Weiß das jemand bzw. hat schon mal probiert, inwieweit die OBD-Werte tauglich sind? Ich sag' mal, alles was sich zwischen 10°C hin und her bewegt wäre ja noch als "genau" einzustufen.

MoKKaL

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 146

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 750

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

44

Freitag, 25. September 2015, 18:11

Das logge ich mit:

[FADV] Current Engine Speed(rpm)
[FADV] Exhaust Gas Temperature(°C)
Engine Coolant Temperature(°C)
Engine RPM(rpm)
Intake Air Temperature(°C)
Intake Manifold Pressure(kpa)
Speed (GPS)(km/h)
Speed (OBD)(km/h)
[FADV] VVT Oil Temperature(°C)
[FADV] Injector Duty Cycle(%)
Barometric pressure (from vehicle)(kpa)

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


TheDopeofLife

Abarth-Profi

  • »TheDopeofLife« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 933

Dabei seit: 23. Juli 2012

Wohnort: Eupen

Aktivitätspunkte: 4710

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

45

Freitag, 25. September 2015, 18:29

Ok du loggst also die VVT Temperatur im Multiairkopf. Die wird etwas höher sein als die gemessene am Wärmetauscher.

Mein Auto: Abarth Punto Evo & Abarth 500


fred22

Abarth-Profi

  • »fred22« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 390

Dabei seit: 24. Juli 2010

Wohnort: Vienna

Aktivitätspunkte: 2040

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

46

Freitag, 25. September 2015, 19:24

Hy,

Ich denke die Öl-Temperatur sollte i.o sein, mein Abarth Evo erreicht zwischen 85 und max. 95 und wenn ich ihn durchgehen trete und es draußen sehr heiß ist 35°+ habe ich max. 102°c Öl-Temp.
Jedoch sobald ich ihn entlaste sinkt die Temperatur rasch um 3-5°c herunter.

Die werte sind direkt abgefangen an der Ölwanne beim Blindstopfen, habe eine Anzeige verbaut.
Als vergleich habe ich die Werte mit Torque abgefragt und dort konnte ich feststellen das eine Abweichung von nur 2°c waren, also kann man relativ genau die werte abfragen damit.



l.g Fred

Mein Abarth Punto Evo: BMC Filtermatte / G-TECH 560 RS Kit / Esseesse Ansaugstutzen / Assetto Koni / ICW 8x18 205-40-R18 / Defi-Gauges Ladedruck & Öl-Temp


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MoKKaL (26.09.2015)

Mr.Guru

Abarth-Profi

  • »Mr.Guru« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 802

Dabei seit: 13. August 2009

Wohnort: Wien

Aktivitätspunkte: 4145

Danksagungen: 160

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 27. September 2015, 18:06

richtig 1446 lader, software, anlage ab turbo 60mm, k&n luftfilterkit unterer teil vom luftfilterkasten wird noch bearbeitet.

fahrzeugt kommt dann auf einen dynojet leistungsprüfstand

197ps 310nm

Mein Auto: 282PS 424NM


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Domuno (28.09.2015)

MoKKaL

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 146

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 750

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

48

Samstag, 3. Oktober 2015, 21:01

Soooo ...
Gerade eben nochmal "gscheit" getestet.

Autobahn grob 20-25min 170-190 km/h (zwischendurch auch mehr) bei 18 Grad Aussen Temp (max 30-32 Grad Intake) und bin ned über 106,5 Grad Öl Temp gekommen.

Bin somit "beruhigt" und zufrieden.

Auch auf der Landstrasse war ich dann relativ schnell wieder auf grob 95 Grad Öl Temp unten.

Im Sommer werd ich sowohl Öl Temp, als auch Intake Temp nochmal genauer beobachten.
Für die kommenden Monate sollte aber wohl alles passen ^^

Sent from my GT-I9195 using Tapatalk

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


Apollo

Moderator

  • »Apollo« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 4 324

Dabei seit: 19. Juli 2012

Wohnort: Limburg

Aktivitätspunkte: 21930

- L M
-
W I * *

Danksagungen: 820

  • Nachricht senden

49

Samstag, 3. Oktober 2015, 21:09

Bei mir schwankt die Temperatur zwischen Sommer und Winter um ca. 20 °C. Vollast Sommer max. 110 °C und im Winter 90 °C

Gruß Apollo

Mein Abarth Punto Evo: Esseesse mit Blubbern, Stahlflexleitungen in ROT, G-Tech Cup GT, HJS 200 Zellen Kat, HG Air Intake + CDA Box, HG HFRS Ladeluftkühler, H&R + Eibach Spurplatten, Rote Silicone Racing Hoses, 18 Zoll Abarth Felgen, Prosport Gauges, Brembo High Performance Bremsscheiben mit HP2000 Belägen, Bilstein B14, Novitec Schaltwegverkürzung, Lester Sideblades, Haubenlifter, Wiechers Domstrebe, Lüftungsschlitze, Hifi Ausbau, Semi Slicks auf 17 Zöllern, Tracktimer mit 10hz GPS


MoKKaL

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 146

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 750

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

50

Montag, 19. Oktober 2015, 09:27

Mit der Leistungskur bin ich nach wie vor vollends zufrieden!

Ein kleines Problem habe ich aber nun dennoch.

Ich hatte zuvor mit den 142PS schon ein minimales Traktionsproblem.
Jedoch ist JETZT mit den deutlich mehr PS und NM der Grip in den ersten Gängen – wenn man mal wirklich vom Fleck kommen möchte – zum Teil nicht vorhanden :D

Verbaut sind 215/40/17 Dunlop Sport Maxx auf 7x17 OZ Ultraleggera.

Was für Möglichkeiten gibt es, den durchdrehenden Reifen entgegenzuwirken?
- Andere Reifen?
- Spurplatten? (dadurch andere Gewichtsverlagerung?)
- Sperrdifferential? (hilft das so viel beim Geradeaus-Anfahren?)
- Tieferlegung? (ggf. durch anderen Schwerpunkt des Autos)
- Gaspedalstellung beim Anfahren dosieren zu lernen?

Ich würde auch gerne bei einem (irgendwann einmal anstehenden) Kupplungstausch eine leichtere Schwungscheibe verbauen.
D.h. wohl dann auch, dass ich noch weniger Grip beim Anfahren haben werde.

Die Leistung passt mir mal so – jetzt würde ich gerne nur schauen,
diese in Gang 1-3 auch ohne durchdrehende Reifen auf die Strasse zu bringen.

Jetzt kommt dann sowieso erst einmal der Winter - aber für die neue Saison würde ich gerne mal ein paar Ideen einholen.

Danke im Voraus :)

LG
Martin

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04



Steppi

Abarth-Legende

  • Keine Bewertung

Beiträge: 3 960

Aktivitätspunkte: 20175

Danksagungen: 448

  • Nachricht senden

51

Montag, 19. Oktober 2015, 16:12

In erster Linie hilft da ein gesunder und dosierter Gasfuß!
Ansonsten generell vernünftige Reifen und eine Sperre, aber auch dort ist irgendwann der mechanische Grip am Ende und dann hilft nur dosieren!

Mein Abarth Grande Punto:


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MoKKaL (19.10.2015)

MoKKaL

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 146

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 750

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

52

Montag, 19. Oktober 2015, 18:12

Habs befürchtet :D

Aber wenigstens ist das die billigste Variante!

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


Apollo

Moderator

  • »Apollo« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 4 324

Dabei seit: 19. Juli 2012

Wohnort: Limburg

Aktivitätspunkte: 21930

- L M
-
W I * *

Danksagungen: 820

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 21. Oktober 2015, 07:55

Launch Control ist immer zu empfehlen... :top:

Gruß Apollo

Mein Abarth Punto Evo: Esseesse mit Blubbern, Stahlflexleitungen in ROT, G-Tech Cup GT, HJS 200 Zellen Kat, HG Air Intake + CDA Box, HG HFRS Ladeluftkühler, H&R + Eibach Spurplatten, Rote Silicone Racing Hoses, 18 Zoll Abarth Felgen, Prosport Gauges, Brembo High Performance Bremsscheiben mit HP2000 Belägen, Bilstein B14, Novitec Schaltwegverkürzung, Lester Sideblades, Haubenlifter, Wiechers Domstrebe, Lüftungsschlitze, Hifi Ausbau, Semi Slicks auf 17 Zöllern, Tracktimer mit 10hz GPS


Steppi

Abarth-Legende

  • Keine Bewertung

Beiträge: 3 960

Aktivitätspunkte: 20175

Danksagungen: 448

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 21. Oktober 2015, 08:36

Aber auch nur bedingt.
Dadurch das wir keine serienmäßige, schaltbare LC haben ist die LC doch eher eine Spielerei.
Wenn ich es richtig verstanden habe arbeitet die programmierte LC über eine "Sperrung" des Drehzahlband (vorsetzen des Begrenzer) bis Geschwindigkeit X.
Der Punkt Traktion fällt damit ja komplett unter den Tisch.
Von einer aktuellen LC würde ich eher Erwarten dass diese über das ESP-Signal z.B. am Rande der Traktion die Sache begrenzt oder in Grenzen hält.

Mein Abarth Grande Punto:


MoKKaL

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 146

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 750

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 7. März 2018, 14:02

Hi, ich melde mich mal wieder zu Wort :)

Ich habe mir jetzt noch einen Umbau auf TD04 gegönnt - Leistungsmessung folgt leider erst in grob 2 Wochen.
Software ist wieder von serialtuning.

Ich hab jedoch ein riesen Problem.
Und zwar stimmt irgendetwas mit dem Ablassen der überschüssigen Luft bei Gas-Wegnahme nicht.
Das originale (ich nenne es mal "strom-Impuls-gesteuerte") BOV (https://cdn.pkwteile.de/thumb?id=7005716) macht nicht auf!

Erst dachte ich, dass das BOV defekt sei - neues gekauft - ging auch nicht.
Dann haben wir alles mögliche getestet - Strom ist vorhanden - auch funktioniert ein Test per Diagnose-Tool - es "kann" aufmachen.
D.h. Strom kommt an, und mechanisch ist das teil auch in Ordnung.

Problem, welches dadurch entsteht, dass die ganze Luft gegen das Turbinenrad von Innen drückt - und das wird wohl auf Dauer nicht so gut sein.
Die ganze überschüssige Luft geht wieder zurück und sogar durch den offnen Luftfilter hinaus.
Desswegen fahr ich derzeit auch mit so wenig Ladedruck wie möglich (eher entegegn dem gewünschten Ergebnis)

Auch schafft es das Auto nicht, den Druck bei höherer Drezahl (höhrerer Ladedruck / Haltedruck) zu "halten", wenn man minimalst vom Gas geht (oder auch über einen Unebenheit fährt, und man dadurch ein wenig vom Gaspedal geht)

Das ganze hört sich dann so an:
- Video1
- Video2

Ich hab das BOV etwas weiter unten eingebaut - also nicht direkt nach dem Turbo - wird der Fehler durch die Lage des BOV ausgelöst?

Lage des eingebauten BOV:
- Bild 1
- Bild 2
- Bild 3

Was mich auch etwas stutzig macht - ich habe laut Torque "nur" 195 kpa max Ladedruck.
Nach Abzug des Atmosphäre-Druck bleiben ziemlich genau 1 Bar max Ladedruck über!
Das erscheint mir etwas wenig, da ich dachte, dass bei TD04 1.4bar anliegen "sollten"?!

Ich hab natürlich auch mit dem Tuner Kontakt per E-Mail aufgenommen - bis jetzt (knapp 5 Tage) leider keine Antwort erhalten.
Ich schliesse aber einen Krankenstand (es war ja doch noch Winter die letzten Tage / Wochen) nicht aus - und hoffe dennoch auf eine Antwort vom Tuner selbst.

Habt ihr vielleicht dennoch eine Ahnung was hier defekt / nicht in Ordnung sein könnte bzw. wo der Fehler liegt?
Ist es möglich, dass das BOV per Software deaktivert wurde?

Vielen Dank & LG
Martin

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


Domuno

Abarth-Legende

  • »Domuno« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 4 795

Dabei seit: 8. Januar 2011

Wohnort: Steiermark

Aktivitätspunkte: 24130

Danksagungen: 415

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 7. März 2018, 14:53

hy

hast du ein Bild direkt vom Adapter Rohr?

beim integrierten Schubumluftventil vom GT1446 wird ja normal kein druck abgelassen sondern vor den Turbo über einen Bypass geschickt.

also müsste der Adapter an der Seite kleine löcher haben sonst geht der Druck ja nirgendwo hin.

glg. Domi
In doubt flat out =) Colin McRae

MoKKaL

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 146

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 750

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

57

Mittwoch, 7. März 2018, 15:47

so schauts aus:
Bild 1

Wie gesagt - wir haben sogar folgenden Test gemacht:
- Altes BOV unten dran gelassen.
- Neues BOV angesteckt - und selbst dabei hat es nicht geöffnet.

Btw: Kann es auch am Anschluss der Schläuche hier liegen?
Bild 2

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


GreenTown500

Abarth-Fahrer

  • »GreenTown500« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 104

Dabei seit: 13. Dezember 2017

Wohnort: Grünstadt

Aktivitätspunkte: 555

* UE *
-
* * 5 0 0

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 8. März 2018, 07:49

Hallo,

ich bin wirklich kein Spezi, aber ich habe mal aus "Turbo Gesprächen" mitbekommen, dass irgendwie Schläuche vertauscht worden sind und dadurch das System nicht richtig funzte.

Also Druckseite - Ablassseite.

Könnte das bei dir auch passiert sein?

Soll nur ein Tip sein, keine Kritik :thumbup:
Ciao Marco ;)


"Gott erschuf das Turboloch, um Saugmotoren eine Chance zu geben"

Mein Abarth 500: 135 PS laut Papiere


MoKKaL

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 146

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 750

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 8. März 2018, 09:16

Desswegen hab ich ja extra auch n Bild davon gepostet - aber laut einem Freund sollten diese eigentlich passen - leider :)

Ich hab jetzt mal n mechanisches BOV bestellt ... am Freitag weiss ich dann mehr, obs mit dem funktioniert.



Gesendet von meinem SM-A320FL mit Tapatalk

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


MoKKaL

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 146

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 750

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 8. März 2018, 15:02

Jetzt hab ich noch ne Frage ...

Welchen Schlauch nehm ich denn für das mechanische BOV (Turbosmart)?

Ich hätt jetzt gesagt, dass vom Turbo kommende (also jenes, wo "voller" Ladedruck her kommt) ...
Dort ein T-Stück rein und an das neue BOV verbinden.
Korrekt? :)

Siehe hier:

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!