ich_halt

Mitglied

  • »ich_halt« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 4

Dabei seit: 24. September 2012

Aktivitätspunkte: 25

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 25. September 2012, 14:24

Kaufentscheidung/HILFE zum/BEIM Kauf vom APE

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,
ich bin neu hier im Forum und habe jetzt ca. 1 Woche intensiv alles durchforstet und gelesen was interessant erschien. Besonders der Thread Qualitäts/Verarbeitungsfehler GPA war sehr interessant und zugleich auch irgendwie schockierend!!!

Ich bin aber nach wie vor noch sehr interessiert an nem APE. Jetzt habe ich allerdings die Befürchtung, das wenn ich mir nen APE kaufe, der auch mehr in der Werkstatt steht als in meiner Garage. Ich habe mir aus o.g. Thread mal ein paar Punkte aufgeschrieben wo ich jetzt gerne Wissen wollen würde ob diese "Mängel" nach wie vor noch aktuell sind bei den neu ausgelieferten Modellen. Ich weiss als "Neuer" auch nicht ob der APE und der GPA miteinander vergleichbar sind. Abgesehen von Tuning und Ausstattung --> Das reine Grundmodell quasi ;)
Wäre sehr nett von euch wenn Ihr mir dabei helfen könntet bzw. Ihr mir sagen könntet : "Jop, Problem besteht noch" oder "Ne, ist geändert wurden durch........".

So hier die Liste:

Seitenschweller die sich lösen
Quietschende Bremsen
Blue & Me ausfall
defekte fensterheber
Domlager kaputt
Lüftungsgitter am Armaturenbrett löst sich
Radlaufblenden lösen sich
knarzende Türschlösser
ABS-ESP-Hill Holder ausfall
Wischwasserdüsen zu niedrig
Spaltmaße im allgemeinen
Blinkerhebelüberschlag
Einraster der Rückbank schwergängig und klappert
Zündschloss schwergängig
Rückleuchten lassen Lack abplatzen am oberen Ende
Knarzende Mittelarmlehne
Klappernder Beifahrersitz
Radlager
Filzmatte seitlich am Armaturenbrett kommt immer wieder hoch
Surren des Lüftergebläses
Schaltung hackelt beim 1.-3. Gang
Auspuff-Endrohre rosten innen
Warnmeldung "Motor kontrollieren lassen"
Scheibendichtungen an hinteren Scheiben gerissen
Schriftzug Abarth seitlich löst sich häufig nach waschen

Das sind fast alles Probs die, so wie ich verstanden habe, meistens beim GPA aufgetreten sind. Da der Händler wo ich evtl kaufen würd nicht grad um die Ecke ist würde ich gerne mehr Erfahren. Vielen Dack schonma für die Antworten

MFG

Tobi GPAB

Abarth-Professor

  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 294

Aktivitätspunkte: 11695

- * *
-
* * * *

Danksagungen: 230

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 25. September 2012, 15:48

Hallo,
ich bin neu hier im Forum und habe jetzt ca. 1 Woche intensiv alles durchforstet und gelesen was interessant erschien. Besonders der Thread Qualitäts/Verarbeitungsfehler GPA war sehr interessant und zugleich auch irgendwie schockierend!!!

Ich bin aber nach wie vor noch sehr interessiert an nem APE. Jetzt habe ich allerdings die Befürchtung, das wenn ich mir nen APE kaufe, der auch mehr in der Werkstatt steht als in meiner Garage. Ich habe mir aus o.g. Thread mal ein paar Punkte aufgeschrieben wo ich jetzt gerne Wissen wollen würde ob diese "Mängel" nach wie vor noch aktuell sind bei den neu ausgelieferten Modellen. Ich weiss als "Neuer" auch nicht ob der APE und der GPA miteinander vergleichbar sind. Abgesehen von Tuning und Ausstattung --> Das reine Grundmodell quasi ;)
Wäre sehr nett von euch wenn Ihr mir dabei helfen könntet bzw. Ihr mir sagen könntet : "Jop, Problem besteht noch" oder "Ne, ist geändert wurden durch........".

So hier die Liste:

Seitenschweller die sich lösen - kommt drauf an wie oft Du auf die Hebebühne musst, wenn da einer pennt lösen die sich seeeehr schnell ;)
Quietschende Bremsen - bei meinem APE kein Quitschen mehr, auch nicht nach EsseEsse Umbau
Blue & Me ausfall - bisher nicht einmal, ansonsten Batterie kurz abklemmen...
defekte fensterheber - nein
Domlager kaputt - nein
Lüftungsgitter am Armaturenbrett löst sich - wenn du das hinter der Frontscheibe meinst, da haben sie was "besseres" verbaut... da steht nix mehr ab
Radlaufblenden lösen sich - nein
knarzende Türschlösser - nein
ABS-ESP-Hill Holder ausfall - nein
Wischwasserdüsen zu niedrig - ja, nach wie vor nicht optimal
Spaltmaße im allgemeinen - ist wohl unterschiedlich... bei meinem ist nicht ganz soooo schlimm..
Blinkerhebelüberschlag - behoben!
Einraster der Rückbank schwergängig und klappert - behoben!
Zündschloss schwergängig - wars noch nie
Rückleuchten lassen Lack abplatzen am oberen Ende - noch nicht nachgeschaut...
Knarzende Mittelarmlehne - nein, hab aber die Sabelts verbaut...
Klappernder Beifahrersitz - siehe oben
Radlager - hat auch der APE :P
Filzmatte seitlich am Armaturenbrett kommt immer wieder hoch - bisher nicht
Surren des Lüftergebläses - nein
Schaltung hackelt beim 1.-3. Gang - ohhhhh jaaaaaa
Auspuff-Endrohre rosten innen - ???
Warnmeldung "Motor kontrollieren lassen" - gibts auch, schon 1x gesehen bei meinem :(
Scheibendichtungen an hinteren Scheiben gerissen - nein
Schriftzug Abarth seitlich löst sich häufig nach waschen - nur maunelle wäsche in box

Das sind fast alles Probs die, so wie ich verstanden habe, meistens beim GPA aufgetreten sind. Da der Händler wo ich evtl kaufen würd nicht grad um die Ecke ist würde ich gerne mehr Erfahren. Vielen Dack schonma für die Antworten

MFG



hier die Antworten in Bezug auf meinen APE... :)

Tobi

Mein Abarth Punto Evo: supersport


Steppi

Abarth-Legende

  • Keine Bewertung

Beiträge: 3 960

Aktivitätspunkte: 20175

Danksagungen: 448

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 25. September 2012, 16:06

Also ich habe einen GPA BJ 2010 und haben bisher keines der aufgeführten Probleme.
Domlager und Radlager denke ich hängt auch schwer mit am Fahrer und kann bei jedem Auto mehr oder weniger schnell kaputt gehen!
Die Warnung mit "Motorkontrollieren" kann auch durch Tuningmaßnahmen, Anschieben oder Abwürgen kommen bei soviel Elektronik. (ebenso der Hillholder, der kann durch "Starten durch Anschieben" kommen)

Ein Punkt muss ich doch noch mitgehen...
Die werksseitige Beklebung, speziell beim GPA SS ist furchtbar und ging bei mir recht schnell kaputt... am Dach durch Steinschlag, an der Seite so ein "Punkt" bei der Handwäsche.

Mein Abarth Grande Punto:


ich_halt

Mitglied

  • »ich_halt« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 4

Dabei seit: 24. September 2012

Aktivitätspunkte: 25

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 25. September 2012, 22:46

OK da scheint ja was passiert zu sein. Die Probs die ich oben aufgeführt hatte ziehen sich aber auch über 3-4 Jahre hinweg so grob. Ich mein das ein Auto mal wehwehchen hat ist ja normal (Gebrauchsgegenstand) aber diese zusammengesetzte Liste war schon erschreckend. Ich bin zwar schon ein wenig wissend was KFZ angeht in Sachen Reperatur aber bisher eigentlich nur VW. Naja ich werde nächste Woche mal nach Hannover-Lehrte fahren und mich dort bei dem Händler mal umsehen und vor allem mal ne Probefahrt machen. Hat jemand Erfahrungen mit dem in H-Lehrte ansässigen Händler? Da gibt es ja wohl auch ein paar nicht so zu empfehlende Händler die Abarth vertreiben.
Und wie lange werden die APE's eigentlich noch gebaut? Ich will erst anfang nächsten Jahres (ca. März-Mai) Nägel mit Köpfen machen aber es MUSS ein Neuwagen sein ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ich_halt« (25. September 2012, 22:55)


@ndy

Abarth-Meister

  • »@ndy« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 346

Dabei seit: 5. März 2010

Wohnort: Bodelshausen

Aktivitätspunkte: 6810

Danksagungen: 112

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 25. September 2012, 23:05

Lass dich von dem Mängelthread nicht abschrecken. Wie ichs hier immer wieder sage, wenn jemand solch eine Frage stellt... Probleme kann man mit jedem Fabrikat haben. In der Garantiezeit eh kein Ding und am besten gleich beim Kauf die Anschlussgarantie mit dazu bestellen.

Gebaut wird der APE sicherlich so lange, bis der neue Punto auf den Markt kommt.
Ich denk ja mal, dass dann auch der Punto Abarth durch das neue Modell ersetzt wird.

Ps. Ich hatte jetzt auch schon einige Garantiefälle. Unter anderem Turbolader und undichtes Getriebegehäuse um nur die gröbsten Sachen zu nennen aber trotzdem macht der Abarth nunmal einen riesen Spaß! :D

Mein Abarth Punto Evo: G-Tech RS Kit mit GT560cup-gt, KW Inox Variante 1, Pogea Racing XCUT 8x18", Prosport LDA, 3M SLN


ich_halt

Mitglied

  • »ich_halt« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 4

Dabei seit: 24. September 2012

Aktivitätspunkte: 25

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 25. September 2012, 23:15

Nein abschrecken lasse ich mich davon nicht. Ich würde mich halt nur tierisch ärgern (wie jeder andere auch) wenn das alles bei mir der Fall wäre. Ich will den APE nach wie vor haben und werde Ihn mir auch holen nur will ich mich drauf vorbereiten was sein KÖNNTE ;)
Im Zeitalter vom Internet muss man ja nicht mehr die Katze im Sack kaufen. Und da mein evtl'er Händler ca 70km weit weg ist und ich nur in einem 4 Wochen Ryhtmus hinfahren könnte will ich ausschliessen können das alle paar Tage irgendwelche Systeme oder Sicherheitsrelevanten Teile ausfallen. Zumindest wenn sie Kinderkrankheitenbedingt wären/sind.

Edit: Ich hoffe doch sehr das er Spass macht. Ich bin vor dem jetzigen R32 den 25Jahre GTI gefahren und die 2 machen Spass ;)
Nur will ich weg von dem "Jedermanns Auto/Design"
Ich will was exclusives und Dezent schönes. Und der APE hats mir gleich beim 1. mal sehen angetan :)

Dr. Sethor

Abarth-Fan

  • »Dr. Sethor« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 82

Dabei seit: 27. Mai 2012

Wohnort: Straubing

Aktivitätspunkte: 420

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 26. September 2012, 00:57

Von den ganzen o.g. Problemen hab ich nur "Quietschen Mittelarmlehne" und "Estitico-Kit löst sich ab nach Waschen" gehabt. Einer der vorderen Aufkleber hatte sich gelöst als ich in der 1. oder 2. Woche das Auto mit der Sprühlanze abgeduscht hatte. Hab auf Garantie neue Aufkleber bekommen, einige Wochen gewartet bis der Kleber richtig durchgehärtet ist (nur Handwäsche). Seitdem (ca. 1,5 Jahre) trotz vorsichtigem Hochdruckstrahleinsatz keine Probleme mehr bei den Aufklebern.
Würde mir dieses wunderbare Fahrzeug sofort wieder kaufen!!! Habe trotz Fahrerfahrung mit einigen anderen sportlichen Autos an diesem den meisten Spaß (vor allem seit einem Besuch in einem kleinen schwäbischen Dorf...)

Mir persönlich ist allerdings die Fehleranfälligkeit eines Fahrzeugs nicht an erster Stelle wichtig, da stehen bei mir andere Dinge mehr im Vordergrund, Fahrspaß, Design, Individualität, etc.

Vielleicht eine kurze Geschichte zum Fahrerlebnis:
Ich hatte vor kurzem mal einen fast fabrikneuen, silbergrauen VW Golf-Leihwagen, an dem gab es objektiv eigentlich gar nicht so viel auszusetzen. Ich bin trotzdem fast gestorben, das Fahren war einfach so unendlich langweilig, überhaupt nichts besonderes.
Da wir Abarth-Fahrer uns ja untereinander grüßen, hab ich dann spaßeshalber mal alle Golf-Fahrer gegrüßt. Die haben mich angeschaut als wär ich irre... Die Woche drauf bin ich mit meinem APE auf der Autobahn auf 2 weitere Abarths getroffen, da gab´s fröhliches Winken und Gegrinse, Hupkonzert und einen flotten Dreierkorso bis nach München :)


Wenn man im Abarh-Forum fragt, wird der Tenor der Aussagen zum Thema Fiat/Abarth wohl naturgemäß ein bisschen anders sein, als in anderen Fahrzeugforen.

Viel Spaß und gute Fahrt mit dem neuen Fahrzeug, welches es auch werden wird.
"Im Rallysport ist es wichtig dass das Auto ein gutes Handling hat... Man sollte also nen Mittelding zwischen unter- und
übersteuern finden... mit der Tendenz zum Drift..." (Walter Röhrl)

(Abarth Punto EVO, diverse G-Tech-Kleinigkeiten 225 PS, 340 Nm)

Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

  • Keine Bewertung

8

Mittwoch, 26. September 2012, 10:04

Auch ein Abarth ist nur ein Fiat. Du kannst Glück haben und einen treuen Begleiter finden, der Dich nie im Stich läßt; Du kannst aber auch Pech haben und selbst mit einem neuen Abarth dauernd in die Werkstatt fahren. Da ist die Qualitätsstreuung wohl recht groß. Daß die Autos schon neu nach kurzer Zeit erschreckend viele Mängel haben können sei aber bei allen (anderen Marken auch) so, sagte mir die freie Werkstatt neulich.

BaisNatiC

Abarth-Meister

  • »BaisNatiC« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 080

Dabei seit: 29. Mai 2010

Wohnort: Erftstadt

Aktivitätspunkte: 5445

- * *
-
* * * *

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 26. September 2012, 12:30

Ich würde nicht lange zögern!
Wenn dir das Auto gefällt, dir das finanziell leisten kannst, was steht dann noch im weg!?
Ich wusste gar nichts von den ich sag mal "Krankheiten", wusste nicht mal das es ein Forum gibt! Hatte zwar auch ein paar Reperaturen, aber das hast du ja in allen Marken.
Ich bin bis heute, nach 2 1/2 Jahren Stolzer Besitzer eines Abarths!

Mein Auto: Sieht aus wie ein normaler Punto, nur bissel anders.....


Amifan66

Abarth-Profi

  • »Amifan66« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 772

Dabei seit: 19. Februar 2009

Wohnort: Lage

Aktivitätspunkte: 4195

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 26. September 2012, 12:42

Das Autohaus Sellmann in Lehrte gibt sich alle Mühe mit Abarth.

Mein Tipp dort anrufen und unbedingt einen Termin mit Herrn Kai Diegeler machen!

(der sitzt in der Filiale in Harsum,kommt dannaber nach Lehrte)

Bestell ihm schöne Grüße von Uwe von der Scuderia OWL.


ich_halt

Mitglied

  • »ich_halt« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 4

Dabei seit: 24. September 2012

Aktivitätspunkte: 25

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 26. September 2012, 17:50


Daß die Autos schon neu nach kurzer Zeit erschreckend viele Mängel haben können sei aber bei allen (anderen Marken auch) so, sagte mir die freie Werkstatt neulich.
Wahre Worte!!! Wenn man mal VW anschaut was die für Probleme mit dem 2.0 TDI hatten/haben, oder der Pheaton und Touareg; beides Autos die locker um die 80-130.000€ kosten können und trotzdem ständig im Eimer sind. Pheaton mit den Steuergeräten und Touareg hat beim Auslesen vom OBD IMMER min. 10-20 Fehler im Speicher. Und Steuerkette davon braucht man gar nicht erst anfangen ;)


Ich würde nicht lange zögern!
Wenn dir das Auto gefällt, dir das finanziell leisten kannst, was steht dann noch im weg!?

Bisher nichts. Ich muss mir noch ein paar €s zusammensparen und dann gehts los. ;)
Will mich aber nächste Woche mal schlau machen was der APE mich im Endeffekt kosten wird und eine PF machen und eine evtl. Finanzierung durchrechnen lassen ob es lohnt oder ob Bar einfacher ist und was eben alles dazu gehört aber in aller erster Linie will ich ihn mir mal genau anschauen.

Das Autohaus Sellmann in Lehrte gibt sich alle Mühe mit Abarth.

Mein Tipp dort anrufen und unbedingt einen Termin mit Herrn Kai Diegeler machen!

(der sitzt in der Filiale in Harsum,kommt dannaber nach Lehrte)

Bestell ihm schöne Grüße von Uwe von der Scuderia OWL.

Du scheinst Erfahrung mit dem Händler zu haben. Hat er denn APEs (evtl. versch. Modelle/Varianten) vor Ort zum PF oder eher weniger? Lohnt es sich denn nur um zu schauen jemanden extra dorthin zu "bestellen"? Es wird ja definitiv nicht zu einem Abschluss kommen! Es soll ein reiner Schnuppertag sein :D

Amifan66

Abarth-Profi

  • »Amifan66« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 772

Dabei seit: 19. Februar 2009

Wohnort: Lage

Aktivitätspunkte: 4195

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 27. September 2012, 17:50

Da du noch nicht so lange im Forum bist kannst du es ja auch nicht wissen, wir haben im letzten Jahr das erste große Abarth-Treffen

in Deutschland veranstaltet (siehe 1.Treffen der Generationen)dabei war das Autohaus Sellmann einer unserer Partner.

Auch haben einige unserer Scuderia OWL Mitglieder den Service von Sellmann in Anspruch genommen und waren zufrieden.

Der Kai Diegeler "lebt" Abarth!

Wie gesagt ,einfach anrufen und nach ihm verlangen auch wenn es erstmal nur ein schnuppern ist.

Uwe

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!