Akrapo

Mitgliedschaft beendet

21

Dienstag, 11. März 2014, 15:27

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Achso weil ich die auch bereits gewechselt habe und das knacken beim B14 immernoch da ist -.-
Also fett wechseln?

MiTo_TBi

Abarth-Meister

  • »MiTo_TBi« ist männlich

Beiträge: 1 111

Dabei seit: 29. Mai 2009

Wohnort: Detmold

Aktivitätspunkte: 5760

Danksagungen: 97

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 11. März 2014, 16:17

Japp!

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

Ein Zwerg, der sich hohe Schuhe kauft, bleibt immer noch ein Zwerg!
(Bernd Stromberg)

Mein Auto: Alfa MiTo Turbo tuned by Mazza-Engineering ME-S2, Ansaugung modifiziert, K&N Tauschfilter, Magnaflow 200-Zeller, G-Tech AGA, Forge Wastegate gelbe Feder, Wavetrac Sperre, etc.pp.


MiTo_TBi

Abarth-Meister

  • »MiTo_TBi« ist männlich

Beiträge: 1 111

Dabei seit: 29. Mai 2009

Wohnort: Detmold

Aktivitätspunkte: 5760

Danksagungen: 97

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 1. Mai 2014, 20:14

Nach etwa 15.000km kam das Knacken langsam wieder.
Ich hatte mir schon beim ersten mal vorgenommen, dann einen Fettnippel einzusetzen.

Also Dämpfer raus, das Fett wieder entfernt (war schon wieder recht verflüchtigt, dazu später mehr).
War der Dämpfer richtig sauber habe ich in die Rückseite zwischen die beiden Gleitlager ein 5er Loch gebohrt (von 2-5mm schrittweise).
In das 5er Loch dann mit einem Gewindebohrer ein M6-Gewinde geschnitten und einen Fettnippel eingesetzt.



Dann die Gleitlager mit dem neuen Fett einschmieren und die Dämpferpatrone wieder einsetzen.
Dann die Fettpresse an den Nippel ansetzen und den Zwischenraum press mit dem neuen Fett füllen.

Ich hatte ja letztes Mal das Silicon-Fett von LiquiMoly genommen. Das war schon wieder recht verflogen.
Ich glaub es liegt daran, dass es nicht "lithium-verseift" ist, sprich nicht wasserfest.
Diesmal kam folgendes zum Einsatz:

LIQUI MOLY LM 50 Litho HT. Walkstabiles, wasserbeständiges, oxidations- und korrosionsbeständiges Hochleistungs-Lithium-Komplex-Seifenfett. Universell einsetzbar. Garantiert einen sehr guten Verschleißschutz und eine hohe Druckaufnahme-Fähigkeit. Kennzeichnung nach DIN 51502 KP2P-30. Temperatureinsatzbereich: -30 °C bis + 160 °C. Kurzfristig bis + 200 °C. Einsatzzweck: Zur Schmierung von mechanisch hoch belasteten Gleit und Wälz lagern wie Ausrücklager, Kupplungen und Radnaben oder von fettgeschmierten Industriegetrieben. Inhalt: 400g. Art.Nr. 3406



Wann immer das Knacken wieder beginnt (wobei ich mir das JETZT nicht mehr vorstellen kann) setze ich am eingebauten Dämpfer die Fettpresse an und gib ein Paar Stöße.

Ein Zwerg, der sich hohe Schuhe kauft, bleibt immer noch ein Zwerg!
(Bernd Stromberg)

Mein Auto: Alfa MiTo Turbo tuned by Mazza-Engineering ME-S2, Ansaugung modifiziert, K&N Tauschfilter, Magnaflow 200-Zeller, G-Tech AGA, Forge Wastegate gelbe Feder, Wavetrac Sperre, etc.pp.


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Domuno (02.05.2014), Apollo (03.05.2014)

Apollo

Moderator

  • »Apollo« ist männlich

Beiträge: 4 409

Dabei seit: 19. Juli 2012

Wohnort: Limburg

Aktivitätspunkte: 22365

- L M
-
W I * *

Danksagungen: 901

  • Nachricht senden

24

Samstag, 3. Mai 2014, 07:42

Super Idee und guter Bericht :top:

Gruß Apollo

Mein Abarth Punto Evo: Esseesse mit Blubbern, Stahlflexleitungen in ROT, G-Tech Cup GT, HJS 200 Zellen Kat, HG Air Intake + CDA Box, HG HFRS Ladeluftkühler, H&R + Eibach Spurplatten, Rote Silicone Racing Hoses, 18 Zoll Abarth Felgen, Prosport Gauges, Brembo High Performance Bremsscheiben mit HP2000 Belägen, Bilstein B14, Novitec Schaltwegverkürzung, Lester Sideblades, Haubenlifter, Wiechers Domstrebe, Lüftungsschlitze, Hifi Ausbau, Semi Slicks auf 17 Zöllern, Tracktimer mit 10hz GPS


Dr.Abarthich

Abarth-Schrauber

  • »Dr.Abarthich« ist männlich

Beiträge: 274

Dabei seit: 19. März 2011

Wohnort: Schweiz

Aktivitätspunkte: 1655

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

25

Montag, 2. Juni 2014, 22:34

hallo, muss mal nachfragen wegen dem Dämpferknacken beiden B14. Ich habe jetzt auch das Problem, dass ich beim Einlenken so ein knack, knack, knack habe. Ist aber schon ziemlich laut und kam innerhalb weniger hundert km. Schon bei geringen Auslenkungen von der Neutrallage, beim Langsamfahren hört man es deutlich .
Gibt es ein paar Tests, wie man die Ursache eingrenzen kann ( auf die Bühne / auf der Strasse), und wo muss man suchen : Lenkgetriebe, Domlager, Dämpfer , sonst noch was ?
Insbesondere, wie merkt man dass es der Dämpfer ist ? VG

MiTo_TBi

Abarth-Meister

  • »MiTo_TBi« ist männlich

Beiträge: 1 111

Dabei seit: 29. Mai 2009

Wohnort: Detmold

Aktivitätspunkte: 5760

Danksagungen: 97

  • Nachricht senden

26

Montag, 2. Juni 2014, 22:46

Im Stand hin und her kennen, dabei die Domlager beobachten. Wenn sie sich wie im Video auf Seite eins ruckweise bewegen, sind es ziemlich sicher die Dämpfer!

gesendet von meinem XperiaZ mit Tapatalk

Ein Zwerg, der sich hohe Schuhe kauft, bleibt immer noch ein Zwerg!
(Bernd Stromberg)

Mein Auto: Alfa MiTo Turbo tuned by Mazza-Engineering ME-S2, Ansaugung modifiziert, K&N Tauschfilter, Magnaflow 200-Zeller, G-Tech AGA, Forge Wastegate gelbe Feder, Wavetrac Sperre, etc.pp.


@ndy

Abarth-Meister

  • »@ndy« ist männlich

Beiträge: 1 360

Dabei seit: 5. März 2010

Wohnort: Böblingen

Aktivitätspunkte: 6880

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 3. Juni 2014, 00:03

Ich hab meine beiden Dämpfer vorne nach 20t km austauschen müssen.
Jetzt nach etwas mehr als 30t km sind die wieder defekt. Der Dämpfer hat massig Spiel in sich selber. Ich könnt echt k****
Ich weiß, daß sowas bei jedem Hersteller vorkommen kann, aber beim Bilstein kommt mir das doch recht häufig vor. Allein schon, daß ichs nun zum zweiten mal hab.

Bei mir kommt jetzt wieder ein KW rein. Mein letztes hab ich im 188er 150t km ohne Probleme gefahren und sogar nach 100t km beide hinteren Dämpfer auf Kulanz ersetzt bekommen!
Ich glaube nicht, daß Bilstein so kulant wäre.

Für mich ist die Sache gegessen!

Mein Abarth Punto Evo: G-Tech RS Kit mit GT560cup-gt, KW Inox Variante 1, Pogea Racing XCUT 8x18", Prosport LDA, 3M SLN


MiTo_TBi

Abarth-Meister

  • »MiTo_TBi« ist männlich

Beiträge: 1 111

Dabei seit: 29. Mai 2009

Wohnort: Detmold

Aktivitätspunkte: 5760

Danksagungen: 97

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 3. Juni 2014, 10:31

Dann sprich doch mal mit den jenigen, die wegen Knackens und Polterns von kw auf Bilstein umsteigen!

gesendet von meinem XperiaZ mit Tapatalk

Ein Zwerg, der sich hohe Schuhe kauft, bleibt immer noch ein Zwerg!
(Bernd Stromberg)

Mein Auto: Alfa MiTo Turbo tuned by Mazza-Engineering ME-S2, Ansaugung modifiziert, K&N Tauschfilter, Magnaflow 200-Zeller, G-Tech AGA, Forge Wastegate gelbe Feder, Wavetrac Sperre, etc.pp.


D3an

Abarth-Profi

  • »D3an« ist männlich

Beiträge: 795

Dabei seit: 19. Juli 2010

Wohnort: Öhringen

Aktivitätspunkte: 4025

- OE H R
-
D A * *

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 3. Juni 2014, 13:08

Wenn KW würde ich zumindest auf V2 oder V3 gehen. Die V1 macht üble Geräusche und die Dämpfer gehen auch des öfteren kaputt
Super... Schön schnell unterwegs gewesen :rotfl:

Mein Auto: Seat Leon Cupra ST 4Drive


Forzainter

Abarth-Profi

  • »Forzainter« ist männlich

Beiträge: 606

Dabei seit: 21. August 2009

Aktivitätspunkte: 3315

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 3. Juni 2014, 18:39

Hallo Zusammen,
Habe auch das b14 drinne.
Sobald ich einlenke und gleichzeitig fahre in der Kurve,
habe ich so mahlende Geräusche auf der rechten vorder Seite!
Was kann das sein?
Radlager? Antriebswelle?
Bitte um Hilfe.

Mein Abarth Grande Punto: ;-)



@ndy

Abarth-Meister

  • »@ndy« ist männlich

Beiträge: 1 360

Dabei seit: 5. März 2010

Wohnort: Böblingen

Aktivitätspunkte: 6880

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 3. Juni 2014, 18:46

Dann sprich doch mal mit den jenigen, die wegen Knackens und Polterns von kw auf Bilstein umsteigen!

gesendet von meinem XperiaZ mit Tapatalk


Hab ich auch mit meinem Bilstein ;)
Aber daß zwei mal die Dämpfer im Arsch sind, ist schon ein starkes Stück.

Mein Abarth Punto Evo: G-Tech RS Kit mit GT560cup-gt, KW Inox Variante 1, Pogea Racing XCUT 8x18", Prosport LDA, 3M SLN


Dr.Abarthich

Abarth-Schrauber

  • »Dr.Abarthich« ist männlich

Beiträge: 274

Dabei seit: 19. März 2011

Wohnort: Schweiz

Aktivitätspunkte: 1655

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

32

Freitag, 6. Juni 2014, 14:10

hallo, zu meinem Versuch der Fehler"vorsortierung", ob Dàmpfer oder Domlager, noch folgende Info:
- wenn das Fahrzeug längere Zeit (> 1h) auf der Autobahn unterwegs war, dann erst habe ich das Knacken bzw. fast schon Krachen beim Einlenken bei langsamer Fahrt und auch schon bei sehr geringen Lenkbewegungen. Während der Fahrt ist dann auch ohne Lenkbewegung ein Poltern zu hören, wenn man über Unebeheiten fährt. Auf der Bühne, ausgefedert, kaum Geräusche, wenn man lenkt
- in kaltem Zustand herrscht Ruhe, morgens los, keinerlei Geräusch ...
Deutet diese Temperatur((?)abhängigkeit nicht doch eher auf den defekten Dämpfer hin oder kann so etwas auch mit einem Domlagerschaden erklärbar sein?
Wie lange hat man Garantie bei Bilstein ? ich hab knapp 20 tkm mit den B14 runter ... das kann es doch nicht sein ...????
VG

MiTo_TBi

Abarth-Meister

  • »MiTo_TBi« ist männlich

Beiträge: 1 111

Dabei seit: 29. Mai 2009

Wohnort: Detmold

Aktivitätspunkte: 5760

Danksagungen: 97

  • Nachricht senden

33

Freitag, 6. Juni 2014, 21:59

Hört sich noch mehr nach Dämpfer an. Wurde bei mir auch nach langen Autobahn Fahrten schlimmer. Auf der Bühne hörst du nichts, da der Dämpfer dann ausgezogen ist und für kurze Zeit an betreffenden stellen geschmiert.

gesendet von meinem XperiaZ mit Tapatalk

Ein Zwerg, der sich hohe Schuhe kauft, bleibt immer noch ein Zwerg!
(Bernd Stromberg)

Mein Auto: Alfa MiTo Turbo tuned by Mazza-Engineering ME-S2, Ansaugung modifiziert, K&N Tauschfilter, Magnaflow 200-Zeller, G-Tech AGA, Forge Wastegate gelbe Feder, Wavetrac Sperre, etc.pp.


Dr.Abarthich

Abarth-Schrauber

  • »Dr.Abarthich« ist männlich

Beiträge: 274

Dabei seit: 19. März 2011

Wohnort: Schweiz

Aktivitätspunkte: 1655

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 11. Juni 2014, 14:32

Aktuelle Lage: Dämpfer VR ausgebaut, Gummipuffer zwischen Stossdämpfer und Karosserie gefettet, die anscheinend beim Einbau nicht gefettet wurden. Ruhe.
Schaun, bzw. hören wir mal , ob es das war und ob es auch noch links anfängt .

MiTo_TBi

Abarth-Meister

  • »MiTo_TBi« ist männlich

Beiträge: 1 111

Dabei seit: 29. Mai 2009

Wohnort: Detmold

Aktivitätspunkte: 5760

Danksagungen: 97

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 11. Juni 2014, 15:19

Da kannst du dir nicht sicher sein. Wenn der Dämpfer einmal ausgebaut wurde sind die Gleitlager kurzzeitig geschmiert und geben keine Geräusche ab.
Ich bleib beim Tipp, dass es die Dämpfer sind.

Anleitung zum fetten auf meiner Page.

gesendet von meinem XperiaZ mit Tapatalk

Ein Zwerg, der sich hohe Schuhe kauft, bleibt immer noch ein Zwerg!
(Bernd Stromberg)

Mein Auto: Alfa MiTo Turbo tuned by Mazza-Engineering ME-S2, Ansaugung modifiziert, K&N Tauschfilter, Magnaflow 200-Zeller, G-Tech AGA, Forge Wastegate gelbe Feder, Wavetrac Sperre, etc.pp.


Dr.Abarthich

Abarth-Schrauber

  • »Dr.Abarthich« ist männlich

Beiträge: 274

Dabei seit: 19. März 2011

Wohnort: Schweiz

Aktivitätspunkte: 1655

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

36

Freitag, 24. April 2015, 22:47

B14 Einbau - Distanzhülsen

hallo, muss mal den thread wieder aktivieren, denn ich habe Neuigkeiten und Fragen.

Nachdem die Knarrgeräusche nach kurzer Zeit wieder aufgetreten waren, habe ich das Auto im Sommer 2014 beim Bilstein-Fachbetrieb vorgeführt.

Die Dämpfer wurden dort als Ursache des Geräusches identifiziert, ausgebaut und getauscht, leider aber nicht auf Garantie, denn beim Einbau waren beidseitig die laut Montageanleitung zwingend vorgeschriebenen Distanzhülsen nicht eingebaut worden.
Die oberen Gewindezapfen waren verbogen, einer nur leicht, der andere stark. Kommentar Bilstein: Glück gehabt, dass der nicht abgerissen ist, dann hätte es unangenehm werden können.

Resultat: 1200 € rausgehauen für Fehlersuche, Ersatzteile, Einbau und Vermessen, Bilstein verweist auf Einbaufehler, einbauender Betrieb (der das Kit in O-Verpackung erhalten hatte) teilte mir mit, man könne ja nur einbauen, was da wäre. Texto, wir gucken nicht in die Montageanleitung und selbst wenn dadurch was verbockt wird, ist uns das egal, denn jetzt sind ja schon 2 Jahre rum, da sind wir fein raus mit Gewährleistung. Ich war schon verblüfft über diese Argumentation eines weitbekannten Kfz-Meisterbetriebes, zu dem ich das Fahrzeug mal brachte, im Glauben, dort hätte man Erfahrung mit dem Einbau von Gewindefahrwerken. In der Tat ist es aber mit unserer Gesetzgebung offensichtlich schwierig, in so einem Fall Schadenersatz einzuklagen.

Nun ja, jetzt würde mich aber wenigstens technisch interessieren, was diese zwei kleinen Distanzhülsen die auf den oberen Gewindezapfen der VA-Dämpfer aufzubringen sind, genau bewirken sollen?
Ist dadurch wirklich ein reelles Problem gegeben oder nutzt Bilstein das als Vorwand ? Es hiess, dass beim Fehlen dieser Hülsen der Gewindezapfen beim Befestigen überbeansprucht würde, aber wie soll das gehen? Ist doch ein zylindrischer Gewindestift ? Muss (sollte ... ) doch eh mit dem Drehmomentschlüssel befestigt werden. Dann sitzt die Mutter eben 2 Zentimeter weiter oben auf dem Gewindestift, aber was ändert das ?

Kennt sich da einer aus ? Ich hab leider beim Austausch nicht zugeguckt, habe nur die getauschten Domlager und die verkorksten Dämpfer daheim herumliegen, deren Instandsetzung 150 € pro Stück ( + Mwst) kosten soll.
Kann jemand mit denen was anfangen ?

Grüsse

Forzainter

Abarth-Profi

  • »Forzainter« ist männlich

Beiträge: 606

Dabei seit: 21. August 2009

Aktivitätspunkte: 3315

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 26. April 2015, 13:20

HI,
ich hatte damals bei der rechten VA beim einlenken komische mahlende Geräusche. Nur während der Kurvenfahrt.
Hab damals den vorderen Stoßdämpfer Bilstein zur begutachten zuschicken lassen und wurde für i.O befundet.
Davor noch einen neuen bestellt und siehe da gleiche Ursache....
Ich weiss immernoch nicht an was es liegen kann!
Könnten es die Domlager sein?
Letztens beim anfahren ist auch ein Geräusch zu hören... evlt Motorlager???
Und hinten bei starke Unebenheiten habe ich starke poltern Geräusche... ;(
Wäre über eure hilfe sehr dankbar! ?(
Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Forzainter« (26. April 2015, 21:14)

Mein Abarth Grande Punto: ;-)


Forzainter

Abarth-Profi

  • »Forzainter« ist männlich

Beiträge: 606

Dabei seit: 21. August 2009

Aktivitätspunkte: 3315

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

38

Montag, 27. April 2015, 12:33

So ... Neue Domlager VA und verstärkte Stabis sind bestellt.
Mal sehen ob es besser wird...
:pfeifen:

Mein Abarth Grande Punto: ;-)


Noeppy

Mitgliedschaft beendet

39

Montag, 27. April 2015, 16:46

Hm , 50000 km davon etliche Runden nordschleife , ohne Distanzhülsen . Keine Probleme ! Also hab die bis jetzt nicht vermisst .

Paffi

Mitglied

Beiträge: 1

Dabei seit: 22. September 2015

Aktivitätspunkte: 5

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 22. September 2015, 12:22

Dank deiner Anleitung knackt mein Golf VI endlich nicht mehr. Danke!

Mein Auto:


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!