luchs

Abarth-Meister

  • »luchs« ist männlich

Beiträge: 1 057

Dabei seit: 16. Oktober 2008

Aktivitätspunkte: 5380

L U
-
C H S 3 3

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 04:40

Im letzten Jahr Ölverbrauch angestiegen

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Vor ca. einem Jahr habe ich bei meinem GPA erstmals einen messbaren Ölverbrauch bemerkt. Das war bei Kilometerstand ca 75.000. Damals hatte ich das Selenia Racing drin, dann kam Selenia Abarth rein, der Ölverbrauch blieb ziemlich gleich, jetzt wieder Ölwechsel mit Selenia Abarth, km 90.000.

Nach ca. 10.000km fiel der Ölpegel von max auf die Mitte zwischen min und max. Die Werkstatt konnte keinen Ölaustritt feststellen, Turbolader ist auch ok. Sie meinten, der Ölverbrauch ist normal. Ich nehme an, es ist eine Verschleisserscheinung, bin nicht beunruhigt, solange sich das nicht dramatisch verschlechtert. Aber wollte mal eure Meinung dazu hören.

Mein Abarth Grande Punto: GPA mit IHI-Lader


Mr.Guru

Abarth-Profi

  • »Mr.Guru« ist männlich

Beiträge: 804

Dabei seit: 13. August 2009

Wohnort: Wien

Aktivitätspunkte: 4155

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 06:25

passt ja eh!
nach 10tkm soll das öl eh raus.

halte das selenia racing für ein besseres öl als das abarth

Mein Auto: Giulietta QV 340PS 470nm


Domuno

Abarth-Legende

  • »Domuno« ist männlich

Beiträge: 4 854

Dabei seit: 8. Januar 2011

Wohnort: Steiermark

Aktivitätspunkte: 24425

Danksagungen: 430

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 22:05

Brauchst dir erst ab 1-2L auf 1000km gedanken zu machen.

Was ab und zu hioft ist eine Spülung vor dem wechsel damit geht die Ölkohle an den Kolbenringen wieder weg.
Allerding bei deinem niedrigen verbrauch wird sich nichts ändern.

Das was ich meinte sind Motoren die komplett versaut sind.
Das war bei unserem Alfa so als wir ihn kauften.
Auf 2 Zylindern fast keine Kompression. Nach der Spülung jeder Zylinder gleich und volle Kompression.

Was die Abarth Motoren gern haben ist das sie innerlich bei der Motorentlüftung etwas verlieren das sieht man bei ein paar an einer Ölschicht innen am Turbo.

Glg.
In doubt flat out =) Colin McRae

luchs

Abarth-Meister

  • »luchs« ist männlich

Beiträge: 1 057

Dabei seit: 16. Oktober 2008

Aktivitätspunkte: 5380

L U
-
C H S 3 3

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 02:49

Danke euch, jetzt bin ich wieder beruhigt.
Der Turbo zeigt keine Ölspuren, die Kerzen haben jetzt beim Wechsel auch noch perfekt ausgesehen.

Nächstes Mal kommt wahrscheinlich wieder das Racing Öl rein.

Domi, womit machst du die Spülung?

Mein Abarth Grande Punto: GPA mit IHI-Lader


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Domuno (18.12.2014)

Domuno

Abarth-Legende

  • »Domuno« ist männlich

Beiträge: 4 854

Dabei seit: 8. Januar 2011

Wohnort: Steiermark

Aktivitätspunkte: 24425

Danksagungen: 430

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 07:52

Liqui Moly =)

Welche Kerzen hast du jetzt die neue Version?

Alt IKR9F8
Neu IKR9J8

Glg
In doubt flat out =) Colin McRae

luchs

Abarth-Meister

  • »luchs« ist männlich

Beiträge: 1 057

Dabei seit: 16. Oktober 2008

Aktivitätspunkte: 5380

L U
-
C H S 3 3

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

6

Freitag, 19. Dezember 2014, 06:20

Ich hab die neuen genommen. :thumbsup:

Mein Abarth Grande Punto: GPA mit IHI-Lader


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Domuno (19.12.2014)

135power

Abarth-Schrauber

Beiträge: 268

Dabei seit: 5. April 2012

Aktivitätspunkte: 1380

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

7

Freitag, 19. Dezember 2014, 10:55

Liqui moly öl schlamm entferner habe ich auch benutzt.
Man soll ca.200km damit fahren und dan den ölwechsel machen.
Was mir aufgefallen ist ist das mein öl seit über 2 woche drin ist aber noch genau die selbe fahrbe wie beim einfüllen hat :thumbsup: also denk ich mal das der motor gründlich gereinigt wurde

Domuno

Abarth-Legende

  • »Domuno« ist männlich

Beiträge: 4 854

Dabei seit: 8. Januar 2011

Wohnort: Steiermark

Aktivitätspunkte: 24425

Danksagungen: 430

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 21. Dezember 2014, 12:43

Ich verwende nur das was 10min im motor bleibt und er im leerlauf läuft das andere ist mir zu riskant
In doubt flat out =) Colin McRae

Punto G²

Mitgliedschaft beendet

9

Sonntag, 21. Dezember 2014, 20:10

Liqui moly öl schlamm entferner habe ich auch benutzt.
Man soll ca.200km damit fahren und dan den ölwechsel machen.
Was mir aufgefallen ist ist das mein öl seit über 2 woche drin ist aber noch genau die selbe fahrbe wie beim einfüllen hat :thumbsup: also denk ich mal das der motor gründlich gereinigt wurde



Also ich halte von solchen Spülungen irgendwie nichts, wobei ich das noch nie so richtig ausprobiert habe.
Macht es nicht eher Sinn einmal im Jahr Ölfilter und Öl-Wechsel mit hochwertigen Öl zu machen?

Macht dann ne Spülung überhaupt Sinn, in einem Jahr kann sich doch nicht soviel Schlamm bilden oder?

Kommen bei euch durch die Spülung viele Brocken raus, wenn ja wie groß ca.?
Ich hätte da irgendwie angst dass das Zeug den Schlamm löst und damit die Ölkanäle verstopfen würde, beim Turbo würde das nämlich sofort den Tod bedeuten, ohne Gnade.....

Domuno

Abarth-Legende

  • »Domuno« ist männlich

Beiträge: 4 854

Dabei seit: 8. Januar 2011

Wohnort: Steiermark

Aktivitätspunkte: 24425

Danksagungen: 430

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 21. Dezember 2014, 20:19

Hy

Nein öl ist nur richtig schwarz.

Ich geb dir recht. Am meisten sinn macht es wenn man ein auto kauft und service unklar ist.

So eine spülung hat die kompression an unserem alfa wieder hergestellt auf 2 zylinder vorher waren es auf 2 nur mehr 5bar danach auf allen 4 voll ausschlag. Aber der hat länger keinen ölwechsel gesehen vorher.
In doubt flat out =) Colin McRae


luchs

Abarth-Meister

  • »luchs« ist männlich

Beiträge: 1 057

Dabei seit: 16. Oktober 2008

Aktivitätspunkte: 5380

L U
-
C H S 3 3

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

11

Montag, 22. Dezember 2014, 06:59

Beim alfa nord motor hab ich mal einen Benzinzusatz in den Tank gefüllt, der die Ventile von Ölkohle reinigt. Da hats einiges aus dem Auspuff rausgehauen an schwarzen Tropfen...
Und der Wagen ging mit dem Zusatz im Sprit wie die Sau, das war anscheinend hochexplosiv.

Im shell Vpower ist ein Reiniger auch als Additiv drinnen, könnte man also mal zwischendurch tanken.

Mein Abarth Grande Punto: GPA mit IHI-Lader


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Domuno (22.12.2014)

135power

Abarth-Schrauber

Beiträge: 268

Dabei seit: 5. April 2012

Aktivitätspunkte: 1380

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

12

Montag, 22. Dezember 2014, 09:53

Das problem war das ich dicht wuste was für ein öl der vorbesitzer jahre lang reingetan hat.
Da kam nur richtig schwarzer öl raus .
Jetzt ist castrol 10w60 drin und das kommt jede 10tkm raus .

Domuno

Abarth-Legende

  • »Domuno« ist männlich

Beiträge: 4 854

Dabei seit: 8. Januar 2011

Wohnort: Steiermark

Aktivitätspunkte: 24425

Danksagungen: 430

  • Nachricht senden

13

Montag, 22. Dezember 2014, 17:11

Ein gutes Öl wird recht schnell dunkel weil es den schmutz in schwebe hält.

Wenn es immer sauber ist hast du endweder einen gut servicierten motor oder ein schlechtes öl
In doubt flat out =) Colin McRae

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Apollo (23.12.2014)

135power

Abarth-Schrauber

Beiträge: 268

Dabei seit: 5. April 2012

Aktivitätspunkte: 1380

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

14

Montag, 22. Dezember 2014, 17:23

Habe jetzt das castrol 10w60 von bmw drin und nach gut 300km ist das öl nur ein wenig verfärbt aber immer noch gold varbend.

luchs

Abarth-Meister

  • »luchs« ist männlich

Beiträge: 1 057

Dabei seit: 16. Oktober 2008

Aktivitätspunkte: 5380

L U
-
C H S 3 3

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 23. Dezember 2014, 04:01

Das Selenia Abarth und Racing bindet den feinen Schmutz lt. Moser sehr gut. Wird auch immer schön dunkel nach kurzer Zeit. Ich glaub, das heisst Dispergievermögen oder so ähnlich...
Bei Rennsport Öl angeblich nicht immer vorhanden, weil die Öle eh nach jedem Rennen gewechselt werden.

Mein Abarth Grande Punto: GPA mit IHI-Lader


Apollo

Moderator

  • »Apollo« ist männlich

Beiträge: 4 409

Dabei seit: 19. Juli 2012

Wohnort: Limburg

Aktivitätspunkte: 22365

- L M
-
W I * *

Danksagungen: 901

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 23. Dezember 2014, 18:00

Da hast du Recht Domuno.

Bei dem Ölwechsel, kann ich schon nach der ersten Fahrt feststellen, wie das Öl deutlich dunkler wird... Nach den 10.000 KM ist es schwarz.

Gruß Apollo

Mein Abarth Punto Evo: Esseesse mit Blubbern, Stahlflexleitungen in ROT, G-Tech Cup GT, HJS 200 Zellen Kat, HG Air Intake + CDA Box, HG HFRS Ladeluftkühler, H&R + Eibach Spurplatten, Rote Silicone Racing Hoses, 18 Zoll Abarth Felgen, Prosport Gauges, Brembo High Performance Bremsscheiben mit HP2000 Belägen, Bilstein B14, Novitec Schaltwegverkürzung, Lester Sideblades, Haubenlifter, Wiechers Domstrebe, Lüftungsschlitze, Hifi Ausbau, Semi Slicks auf 17 Zöllern, Tracktimer mit 10hz GPS


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Domuno (23.12.2014)

Punto G²

Mitgliedschaft beendet

17

Dienstag, 23. Dezember 2014, 18:16

Also mein Öl wird auch schwarz nach wenigen Wochen.

Ich bin und bleibe der Meinung dass bei heutigen Motorölen, vor allem bei Premiumprodukten, die vorgeschriebene Wechselintervalle von ABARTH reiner hokus pokus ist.
Stichwort: Kundenbindung und Geldscheffeln, ich habs ja jedesmal gesehen wenn meiner zum Ölwechsel beim Vertragspartner war, ständig wurde noch was anderes getauscht was noch völlig in Ordnung war.....

Ich habe auch brav alle 10.000km bzw einmal im Jahr Öl und Filter und Kerzen wechseln lassen, werde es aber in Zukunft auf alle 2 Jahre hinausschieben (das sind bei mir wenn überhaupt knappe 16.000km in 2 Jahren).

Die heutigen Öle sind so mit additiven vollgepumpt dass sie selbst in Turbomotoren sag ich mal locker 50.000km drin bleiben können ohne dass das Öl an Fähigkeiten verliert, ich habe gestern mal mit nem Endoskop in den Zylkopf und Ventildeckel geschaut, da war alles so pico bello dass man sogar in jeder kleinen Ritze die Materialkonturen vom Aluminum sehen konnte, also nix da mit ablagerungen etc....

Ich lasse nächsten Monat das neue Castrol Edge Titanium 10W-60 (bisher das normale EDGE 10W-60FST und das war schon sehr gut) einfüllen und belasse es erstmal dabei für 2 Jahre.
Und ich fahre ab und zu aufm Ring.

Übrigens wers noch nicht kennt:



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Punto G²« (23. Dezember 2014, 18:24)


Domuno

Abarth-Legende

  • »Domuno« ist männlich

Beiträge: 4 854

Dabei seit: 8. Januar 2011

Wohnort: Steiermark

Aktivitätspunkte: 24425

Danksagungen: 430

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 23. Dezember 2014, 19:06

Muss jeder selbst wissen =)

Die paar euro für öl sind mir lieber als verschleiß =)
In doubt flat out =) Colin McRae

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mr.Guru (26.12.2014), Sachertorte3D (27.12.2014)

135power

Abarth-Schrauber

Beiträge: 268

Dabei seit: 5. April 2012

Aktivitätspunkte: 1380

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 23. Dezember 2014, 19:20

Das das öl auch länger seine Fähigkeit behält ist gut möglich aber wer möchte Abrieb bzw späne im motor haben ?
Und auserdem habe ich schon öfters gesehen das sich ölfilter aufgelöst haben und die ölpumpe und öl Kanäle verstopft hat.

Und 10000km und 0.5l öl Verlust bzw. Bei verarbeiten mit verbrennen ist doch supper .
bei 0.5 auf nur 1000 km würde ich nach öl Verlust suchen und wen kein Verlust da ist dan ist es halt so .
mansche hersteller haben in den angaben bis zu 0.75l auf 1000km ;)

Domuno

Abarth-Legende

  • »Domuno« ist männlich

Beiträge: 4 854

Dabei seit: 8. Januar 2011

Wohnort: Steiermark

Aktivitätspunkte: 24425

Danksagungen: 430

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 24. Dezember 2014, 01:43

TDI und TSI brauchen tatsächlich bis zu 1l a 1000km da kenn ich mehrere =)

Gab sogar mal eine lustige aktion von audi wo die fahrer alle 1000k. Einen liter bekamen.

Der verbrauch hängt von vielem ab vor allem vom Honwinkel der Zylinder.

Ewig hält ein öl nicht egal wie man es filter weil die langkettigen Moleküle nicht scherstabil sind.

Glg
In doubt flat out =) Colin McRae

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!