Autohaus Renck-Weindel KG

Koco der 1.

Abarth-Meister

  • »Koco der 1.« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 992

Dabei seit: 16. März 2016

Wohnort: Bottrop

Aktivitätspunkte: 5025

B O T
-
R K 4 0

Danksagungen: 351

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 7. Juni 2017, 19:44

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Jörg,

ich kann nur Hut ab sagen oder anders ausgedrückt: "NEID,NEID" ;( ;( ;( ;(

da habt ihr nicht nur Spaß gehabt sondern auch super Wetter, Toll ich will auch ;( ;( ;(

Gruß René :top:
Abarth fahren ist Leidenschaft gebündelt mit jeder Menge Emotionen 8)

Mein Abarth 595: wie ein competizione halt ist, schön und schnell...


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sloty1967 (08.06.2017)

TOM-595C

Abarth-Professor

  • »TOM-595C« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 442

Dabei seit: 4. Februar 2016

Wohnort: Aachen

Aktivitätspunkte: 12290

---- A C
-
D C

Danksagungen: 696

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 8. Juni 2017, 11:05

Hallo Jörg,

ich schließe mich dem NEID von René ohne weitere Kommentare an. LOL

Gruß
Tom
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade - die schönste eine Kurve!

Mein Abarth 595C: Competizione (160 PS), Gara Weiß, Schaltgetriebe, Sabelt (links tiefer), H&R Monotube, Magneti Marelli Track Day, Esseesse 7x17 ET35 in Weiß (und das Kennzeichen ist Programm XD )


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sloty1967 (08.06.2017)

sloty1967

Abarth-Profi

  • »sloty1967« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 401

Dabei seit: 12. März 2012

Wohnort: Duisburg

Aktivitätspunkte: 2040

- D U
-
* * * *

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 8. Juni 2017, 11:52

Hallo Rene und Tom danke euch beiden,
nur kein Neid, bei Gelegenheit einfach selber hinfahren. Ich kanns nur empfehlen, es lohnt sich auf alle Fälle. :thumbup:
Aber auf die Jahreszeit achten, jetzt war es top nicht so überlaufen mit wenigen Radfahrern. Kenn es aus der Sommerferienzeit auch anders, dann macht es nur halb so viel Spaß.

Die Gegend ist genial, eine endlose Aneinanderreihung von Kurven, dazu noch rauf und runter, da gibts kein Geradeaus und das alles in einer wundervollen Landschaft.



Und die schönen Tunnel und Galerien machen auch richtig Spaß, da freut man sich immer über den Sound des Kleinen.



Ein ABARTH zu laut...? Geht nich!

Mein Abarth 500C: Esseesse mit Kit Koni Brembo, MTA und diversen Optimierungen die schön machen und Spaß bringen in Grigio Record/Nero mit Gulf Kriegsbemalung


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Koco der 1. (08.06.2017)

T`mo 5

Abarth-Profi

  • »T`mo 5« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 559

Dabei seit: 2. Juli 2011

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 2835

Danksagungen: 166

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 5. Juli 2017, 19:56

Tagestour in der Schweiz

Abend zusammen

Gestern riss es mich mal wieder und so machte ich mich früh Morgens auf in Richtung Berge.

Also erst mal gut 1h auf der Autobahn in Richtung Gotthard um dann in Wassen mit dem Ziel Sustenpass vor Augen den ersten grösseren Berg unter die OZ Räder zu nehmen. Um 07:00 war das eine "Offenbarung"... Keine Radfahrer, keine Wohnmobile und auch sonst keine Fahrzeuge unterwegs. Nur die Strasse, der BiPosto und ein paar Murmeltiere. Diese waren zu meinem Erstaunen auch ziemlich neugierig was denn da den Berg hoch kommt...

Nach einem kurzen Kaffee-Stopp ging es weiter über den wunderschönen Grimsel. Auch dort konnte ich mit wenig Verkehr die Strasse so richtig geniessen.

Da man vom Grimsel nicht weit vom Furka entfernt ist (ihr wisst wie "weit" weit ist ;) ) bot sich dieser als nächster an... Dort waren dann aber leider schon die ersten Wohnmobile unterwegs.

Nach dem Furka rollte ich nach Andermatt mit dem Ziel Chur im Hinterkopf. Also weiter hoch hinaus über den Oberalppass. Am schönen See nochmals ein Kaffee genossen und weiter gings durch die schönen Dörfchen Richtung Chur.

Die Altstadt von Chur bot sich super für die Mittagspause an. In der malerischen Altstadt findet sich vom goldenen M über das Bistro und die Pizzeria für jeden Hungrigen eine passende Lokalität um seinen "Tank" wieder zu füllen.

Nach einem leichten Mittagessen legte ich einen kurzen Autobahnsprint nach Landquart hin. Dort, -und jetzt kommt ein Argument, um die Frau oder Freundin von der Tour zu überzeugen-, befindet sich das Fashionoutlet, das sich für einen kurzen oder längeren (Shopping-) Zwischenstopp anbietet...

Weiter auf der Autobahn war dann plötzlich auf dem Schild "Klausen" zu lesen. Also runter von der Bahn und zum Abschluss noch den Klausenpass hoch. Was auf dem Susten die Murmeltiere, sind auf dem Klausen die freilaufenden Kühe.

Nach dem Abschluss am Klausen ging es über Altdorf in Richtung Luzern. Eine kleine Erfrischung im ACE Cafe Luzern (das sich in Rotenburg befindet) bildete den krönenden Abschluss dieser Tagestour...

Fazit: 5 Pässe bei traumhaften Wetter ohne grossen Stress erkunden und am Abend noch den BiPosto von Hand waschen... Was will Man(n) mehr... ;)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

A595 (05.07.2017), M+M (05.07.2017), eisi (05.08.2017)

bvbsoccer

Abarth-Fahrer

  • »bvbsoccer« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 154

Dabei seit: 6. Juli 2012

Wohnort: Ruhrgebiet

Aktivitätspunkte: 795

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 5. Juli 2017, 21:55

Neid :anhimmel: :D

Mein Abarth Punto Evo: APE Supersport - grigio campovolo, G-Tech Cup GT, Schaltwegverkürzung, Haubenlifter, Spurverbreiterung, Frontsplitter, Software, GFB DV+


sloty1967

Abarth-Profi

  • »sloty1967« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 401

Dabei seit: 12. März 2012

Wohnort: Duisburg

Aktivitätspunkte: 2040

- D U
-
* * * *

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 6. Juli 2017, 09:08

Super T`mo 5 :top:

Wenn ich es so nah hätte würde es mich auch regelmäßig überkommen. ;)
Bei meiner Anreise muss 1 x pro Jahr leider reichen.


Ein ABARTH zu laut...? Geht nich!

Mein Abarth 500C: Esseesse mit Kit Koni Brembo, MTA und diversen Optimierungen die schön machen und Spaß bringen in Grigio Record/Nero mit Gulf Kriegsbemalung


egu#633

Abarth-Profi

  • »egu#633« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 921

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 4680

Danksagungen: 413

  • Nachricht senden

47

Samstag, 5. August 2017, 09:22

TT-biposto Tour 2017

Hier also der Tourenplan

Grundlagen der Planung waren diverse Artikel im http://www.curves-magazin.com/, Motorradkarten und die eigenen Erfahrungen aus den vergangenen Touren.
Geplant mit http://motoplaner.de/ und Daten auf mein portables TomTom übertragen - hoffe die Datenübertragung klappt dann im neuen Abarth genauso ;)

Tag 1 - 455 km – 7 Std. 39


CH-AG - Autobahn A1 / A3 Ri Chur –Ausfahrt Thusis Nord - CH-7430 Thusis – alte A13 – Viamala – Andeer – CH-7435 Splügen SplügenpassEinreise nach Italien –I-23022 Chiavenna
Novato Mezzola – Colico –I-23824 Dervio – Vestreno – Introzzo – Tremenico – Pagnona – Taceno – Introbbio –I-23900 Lecco – I-Cisano Bergamsco – I-Bergamo – Autobahn
A4 - I-25050 Rodengo Saiano, Piazza Cascina Moie 1/2 (Franciacorta Outlet Village) – I-25135 S. Eufemia, Viale della Bornata (Mille Miglia Museum) –I-25086 Rezzato, Via Giuseppe Mazzini 14 (Villa Fenaroli Palace Hotel)


Tag 2 - 362 Km - 7 Std. 23

I-25086 Rezzato – Autobahn A4I-PeschieraI-Affi - Monte Baldo Höhenstrasse – Bocca di Navene (Aussichtspunkt / Restaurant) –I-38065 Mori – Brenner Autobahn bis Trento Nord – I-Lavis – I-Cembra - I-Castello di Fiemme – I-Redazzo –Passo di Rolle – I-Tonadico – Passo di Cereda – I-Agordo – Passo Duran – I-Dont – Passo di GiauI-32043 Cortina D`Ampezzo Via Cadin di Sotto 24 (Jägerhaus Agriturismo)

Tag 3 – 338.1 km – 6 Std. 39

I-32043 Cortina D`Ampezzo – Passo Tre Croci Passi della Mauria – I-33020 Forni di Sotto – I-33028 Tolmezzo – Sella NeveaPassi di PredilEinreise nach Slowenien
– Slo-5230 Bovec –
Vrsic PassEinreise nach OesterreichWurzenpass – (AB-Vignette kaufen) - A-9500 Villach Warmbad auf Autobahn A2/A10 – Villach Ossiacher See – A-9872 Millstatt – Autobahn Knoten Spittal auf Autobahn A1 bis Gmünd - A-9853 Gmünd in Kärnten – Malta Hochalmstrasse (kostenfrei mit Hotel-Buchungsbestätigung) - A-9854 Malta, Brandstatt 36 (Berghotel Malta)

Tag 4 – 287 km – 4 Std. 55

A-9854 Malta – Malta Hochalmstrasse – A-9853 Gmünd – A- 9862 Innerkrems – Nockalmstrasse (17.50 Euro – 52 Kehren) – Turracher Höhe – A-9565 Predlitz Turrach - A-8724 Spielberg,
Red Bull Ring Strasse 1 (Besuch Red Bull Ring) - A-8740 Zeltweg – Gaberlpass –A-Köflach – A-8010 Graz, Conrad-von-Hötzendorfstrasse 96 (Hotel Roomz Graz)


Tag 5 – 342.8 km – 5 Std. 31

A-8010 Graz Autobahn A9 – A-Traboch –Präbichl – A-Eisenerz – A-8920 Hieflau – A-8940 Liezen – A-Bad Aussee – PötschenhöhePass Gschütt – A-Niedernfritz – A-Altenmarkt im Pongau – A-5500 Bischofshofen – Dientensattel Filzensattel – A-Saalfelden am Steinernen Meer – A-5700 Zell am See, Weissgerbergasse 5 (Boutique Hotel Two Timez)

Tag 6 – 360 km – 8 Std. 10

A-5700 Zell am See – A-9844 Heiligenblut – Grossglockner Hochalpenstrasse (35 Euro / 36 Kehren) – Fuscher Törl – Hochtor - Iselsbergpass – A-9900 Lienz – A-9971
Huben / Matrei Osttirol – Einreise nach Italien Staller Sattel (Ampelverkehr) – Antholzer See – Furkelpass – I-39030 Sankt Vigil Enneberg – I-39030 Sankt Martin in Thurn –
I-39042 Meluno – Würzjoch – I-39042 Brixen – Passo di Monte Giovo I-39015 Sankt Leonhard im Passeier – Einreise nach Oesterreich Timmelsjoch (16 Eu ro) – A-6450 Sölden, Dorfstrasse 125 (Hotel Bäckelar Wirt Superior)

Tag 7- 414.7 Km – 6 Std. 08


A-6450 Sölden – Oeztal – Pillerhöhe Einreise nach Italien - Reschenpass – I-Laatsch - Einreise in die Schweiz CH-7536 Santa Maria – Ofenpass – CH-Zernez – Flüelapass – CH-7260 Davos – Wolfgangpass – CH-7302 Landquart – Autobahn A3 – Walensee –Zürichsee – CH-AG


Reisebericht und Fotos folgen nach Abschluss der Tour....
Gruess us dr Schwiiz - Dani

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sloty1967 (05.08.2017), A595 (06.10.2017)

sloty1967

Abarth-Profi

  • »sloty1967« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 401

Dabei seit: 12. März 2012

Wohnort: Duisburg

Aktivitätspunkte: 2040

- D U
-
* * * *

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

48

Samstag, 5. August 2017, 10:34

Schöne Strecke hast du Dir da ausgesucht, da wünsche ich dir viel Spass und das passende Wetter dazu.
Teile davon bin ich im Mai auch gerade erst gefahren, war super, freue mich schon auf deinen Reisebericht und die Bilder.

Danke für die Tips zur Routenauswahl, werde ich für meine nächste Tour auch berücksichtigen.
Das neue Curves Magazin mit Norditalien steht schon auf meiner Einkaufsliste.

Gruß Jörg


Ein ABARTH zu laut...? Geht nich!

Mein Abarth 500C: Esseesse mit Kit Koni Brembo, MTA und diversen Optimierungen die schön machen und Spaß bringen in Grigio Record/Nero mit Gulf Kriegsbemalung


egu#633

Abarth-Profi

  • »egu#633« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 921

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 4680

Danksagungen: 413

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 3. September 2017, 18:02

TT-biposto Tour 2017 Reisebericht Teil 1

Hallo

zurück von unserer Tour hier nun Teil 1 des Reiseberichtes:
Tag 1:Um 0400 erfolgte der Start im Kanton Aargau. Via A1 fuhren wir auf den leeren Strassen nach Thusis. Die Fahrt via alter A13 via Viamala Schlucht gab einen ersten Vorgeschmack auf die kommenden, kurvigen Tage. Den Sonnenaufgang erlebten wir dann auf dem Splügenpass. Dia Abfahrt nach Chiavenna ging problemlos - aber wehe ein Reisecar käme auf der italienischen Seite entgegen. Die Weiterfahrt von Dervio via Vestreno - Introzzo - Temenico - Pagnona - Taceno - Introbbio - Lecco gestaltete sich etwas mühsam. Sehr enge Strassen - ein Queren ist schlicht nicht möglich. Den Tipp entnahm ich einem deutschen Kundenmagazin mit Stern. Die Aussicht entschädigte jedoch für die eher gemächliche Fahrt. Im Franciacorta Outlet Village legten wir eine Shopping Pause ein. Meine Frau hätte wohl grossen Spass gehabt. Weiter ging es ins Mille Miglia Museum in S. Eufemia nach Brescia. Der Besuch lohnt sich für jede/jeden Autofan der den legendären Rennwagen vergangener Tage nachtrauert. Bei nunmehr 37 Grad waren wir dann froh im Hotel angekommen zu sein um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen.

Tag 2: Die Fahrt auf der reizvollen und kurvigen Monte Baldo Höhenstrasse war wiederum sehr eindrücklich. Wenn es sich auch hier um eine enge Strasse handelt. Die Aussicht vom Restaurant Bocca di Navenne auf den Gardasee ist ein Muss. Via Trento Nord fuhren wir dem Passo di Rolle entgegen. Weiter ging es via Passo di Cereda - Passo Duran - Passo Staulanza und den Passo di Giau hinunter nach Cortina D`Ampezzo. In einem etwas abgelegenen, gemütlichen Hotel liessen wir uns dann vom italienischen Koch verwöhnen.

Tag 3: Nun ging die Fahrt den Dolomiten entgegen. Via Passo Tre Croci - Passo della Mauria - Sella Nevea - Passo di Predil fuhren wir der slowenischen Grenze entgegen. Die Fahrt durch die Wälder und Täler war ein Genuss. Die Grenze überquert erwartete uns in der Ebene eine traumhaft kurvige Strasse in Richtung Vrsic Pass. Als Pacemaker konnten wir einem slowenischen Renault Master (Kurierdienst für Apotheken) folgen. Glaubt uns es braucht nicht sehr viele Pferdestärken um einen sehr engen und unübersichtlichen Pass empor zu kommen. Offenbar kannte der Fahrer die Strecke mehr als auswendig... eine traumhafte Berggegend erwartete uns. Die Passhöhe war dann auch mit unzähligen Fahrzeugen und Fahrradfahrern übersät. Die Abfahrt nach Kranjska Gora zeigte uns dann auf wie in anderen Ländern gearbeitet wird. Ampelverkehr infolge Baustelle. Den Arbeitern war der Verkehr jedoch völlig egal. Chaos pur und Kopfschütteln - was solls - es geht auch so. Via Wurenzenpass erfolgte die Einreise nach Oesterreich. Die Grenzkontrolle war dann erstmal für uns sehr sympathisch. Die nette Polizeibeamtin winkte uns nach kurzer Kontrolle durch. Die Lieferwagenfahrer etc. hatten da weniger Glück. Grosskontrolle der Polizei mit dem Bundesheer war angesagt. Via Gmünd - Malta Hochalmstrasse - fuhren wir zum `Tor zum Himmel`(Berghotel Malta Kölnbreinsperre). Für mich persönlich ein absoluter Höhepunkt unserer Reise. Totenstille in einer einmaligen Bergwelt bei traumhafter Kulisse. Was da der Verbund (Besitzer und Eigentümer) in die Berge setzte einfach nur :top:


Fortsetzung folgt...
»egu#633« hat folgende Bilder angehängt:
  • bipo_1.JPG
  • bipo_0.JPG
  • bipo_3.JPG
  • P1020913.JPG
  • mm.JPG

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

lupi (30.09.2017)

Koco der 1.

Abarth-Meister

  • »Koco der 1.« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 992

Dabei seit: 16. März 2016

Wohnort: Bottrop

Aktivitätspunkte: 5025

B O T
-
R K 4 0

Danksagungen: 351

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 3. September 2017, 18:12

Wunderschön :anhimmel: :beifall: , einfach nur Neid ;(
Abarth fahren ist Leidenschaft gebündelt mit jeder Menge Emotionen 8)

Mein Abarth 595: wie ein competizione halt ist, schön und schnell...



egu#633

Abarth-Profi

  • »egu#633« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 921

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 4680

Danksagungen: 413

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 3. September 2017, 18:52

TT-biposto Tour 2017 Reisebericht Teil 2

und weiter geht`s auf unserer Reise

Tag 4: Früh am Morgen konnte ich es nicht unterlassen einige Eindrücke von der Bergwelt in mich zu saugen. Dieser Tag war als Krönung unserer Tour geplant. Bei der Abfahrt nach Gmünd kam es zu einer unfreiwilligen Begegnung mit einem Murmeltier. Gerade noch so konnte ich dem unerschrockenen Pelz noch ausweichen. Anmerkung am Rande: Das Porschemuseum in Gmünd ist auf jeden Fall auch einen Besuch wert - wir waren letztes Jahr schon dort. Die Fahrt via Nockalmstrasse und Turracher Höhe war ein Hochgenuss!!! Bei wiederum traumhaftem Wetter konnten wir unserem Drang nach Kurven so richtig frönen. Als weitern Höhepunkt war der Besuch des Red Bull Rings eingeplant. Als Erstbesucher waren wir freudig überrascht. Architektonisch ist die Boxenanlage des Rings sehr gelungen. Wir hatten Zutritt zu den Anlagen oberhalb der Boxengasse. Die Test-Drive Runden der Jaguar Fraktion genossen wir dann mit Hochgenuss. Die Soundkulisse der SVR-Fahrzeuge ist unbeschreiblich :P Ein Foto mit dem Bullen musste sein - die anwesende Sicherheitsmitarbeiterin erklärte uns dann mit einem Lächeln im Gesicht, dass dies eigentlich streng verboten sei... (ja wenn`s ihr alle Tore offen lasst). Via Gaberlpass fuhren wir nach Graz ins Hotel. Am Abend wurden wir von Jörg, ebenfalls Bipostofahrer - hier aus dem Forum - zu einer Ausfahrt über den Rechenberg und einem Nachtessen eingeladen. An dieser Stelle hier - BESTEN DANK :top: :top: :top:


Tag 5: Via Präbichl fuhren wir dem Erzbergwerk vorbei nach Hieflau. Die Fahrt führte uns weiter durch den Nationalpark, Bad Aussee, Pötschenhöhe, Pass Gschütt, Dienten- und Filzensattel nach Zell am See. War hier bei der Ankunft im Hotel folgte müsste eigentlich in die Sparte: Bekommt man wirklich so viele Blicke rein: Mitten in der Stadt, Sackgasse. Wo finden wir einen Parkplatz. Rangieren mit dem Biposto. Fünf oder Sechs Mitrarbeiter kommen aus dem Hotel - was ist denn dass für ein Fahrzeug??? Artig alle Fragen beantwortet und schliesslich viel Zustimmung für unser Tun. Wir erhielten gar ein Upgrade für die Panoramsuite... ob`s am Abarth lag??


Tag 6: Wetterumschwung in den Bergen - starker Regenfall und Wintereinbruch. Wir ändern unsere Pläne und lassen die Fahrt über den Grossglockner sausen (wie letztes Jahr). Via Felbertauernstrasse, Staller Sattel (Ampelverkehr!) und entlang dem Antholzer See fahren wir in gemächlichem Tempo in Italen ein. Die Fahrt via Furkelpass und Würzjoch sind dann eher wieder für Motorräder geeignet. Die Fahrt via Passo di Giovo hingegen entschädigte uns für die letzten beiden Pässe. Die Einreise nach Oestereich klappte wie immer ohne grosses Aufsehen. Via Timmelsjoch (sehr reizvolle Strecke - wenn der Nebel nicht gewesen wäre) gelangten wir nach Sölden. Der Besuch der Mautstation mit Restaurant und höchstgelegenem Motorradmuseum am Timmelsjoch lohnt sich auf jeden Fall immer wieder.


Tag 7: Auf Grund der Wetterlage fahren wir via Arlbergpass direkt nach Hause. Die Fahrt via Pillerhöhe - Reschen-/ Ofen-/ Flüela- und Wolfgangpass fällt leider dahin.


Fazit: 25 Pässe, 6 Hochalpenstrassen, 2`595 Kilometer, tolle Begegnungen mit Leuten, reizvolle, unbekannte Gegenden, unzählige Kurven und eine tolle Woche mit meinem Sohn :top:


Die Familienbande

»egu#633« hat folgende Bilder angehängt:
  • Malta_00.jpg
  • P1020929.JPG
  • P1020913.JPG
  • jp_graz.jpg
  • bipo_4.JPG

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

M+M (03.09.2017), Billi (04.09.2017)

T`mo 5

Abarth-Profi

  • »T`mo 5« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 559

Dabei seit: 2. Juli 2011

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 2835

Danksagungen: 166

  • Nachricht senden

52

Montag, 4. September 2017, 18:42

TT-BiPosto Tour`17

Hallo zusammen

Die Route muss ich hier ja nicht weiter erläutern, das hat Dani ja schon ausführlich getan. Nichts desto trotz nun auch von meiner Seite her ein Fazit zu unserer Tour 2017:

Im grossen und ganzen war es eine geniale Woche. Der Start gestaltete sich wie schon erwähnt etwas zäh; Diese Italienischen Pässe entpuppten sich mehr als Pfade. Schlicht einfach zu eng und unübersichtlich um genussvoll zu fahren. Und der TT wie auch der 695er sind ja nicht wirklich gross... Und der Wetterumschwung mit Regen und Schnee gegen Ende der Woche war leider etwas gar Schade..

Nun aber zu den positiven Erfahrungen der Woche; Die Dolomiten sind für uns Abarthisti einfach ein Muss. So tolle Pässe auf engstem Raum, einfach nur Top :top: Aber auch die Österreicher haben mit der Nockalm, der Turracher Höhe und dem "Tor zum Himmel" in Malta meine persönlichen Highlights zu bieten. Diese Strassen sind schlichtweg ein Paradies für unsere 500er.

Nicht zu Vergessen ist auch das Treffen mit dem Forumsmitglied Jörg. Dieser Abend mit unseren BiPostos wird mir noch lange in Erinnerung bleiben. Das Umland in Graz ist wirklich ein riesen Spielplatz für grosse Jungs und ihre Spielzeuge. Diese, nennen wir es mal, sportliche Runde über den Rechberg war ein weiterer Höhepunkt unserer Tour. An dieser Stelle ein grosses Danke an dich Jörg! :thumbsup:

Es waren aber auch die kleinen Sachen die so eine Tour ausmachen. Nicht nur der Klang der SVR Jaguars am Red Bull Ring, sondern auch der kleine Junge auf seinem Fahrrad, der mir am Sonntag Morgen in einem Bergdorf im Norden von Italien voller Begeisterung mit Händen un Füssen zu verstehen gibt, dass ich ihm die Akra doch mal vorführen soll... Oder eben auch das Personal vom Hotel in Zell am See, das plötzlich auf der Strasse steht und sich nach dem BiPosto erkundigt. Das sind genau die kleinen Sachen, die so eine Tour ausmachen und bereichern.

An dieser Stelle noch ein grosses Danke an meinen Vater Dani für die Planung und Organisation der ganzen TT-Biposto Tour 2017. Es war eine tolle Woche!

Somit freue ich mich schon auf das nächste Jahr, wenn es dann vielleicht 595-695 Tour`18 heisst...? ;)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

egu#633 (04.09.2017), Billi (04.09.2017), eisi (07.09.2017), lupi (30.09.2017)

eisi

Abarth-Schrauber

  • »eisi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 262

Dabei seit: 13. Juni 2015

Wohnort: salzburg

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 7. September 2017, 20:37

super! ehrlich gesagt, platze ich fast vor neid. aber das spornt mich umso mehr an, dass ich mir morgen endlich den grossglockner vornehme. :D

Mein Abarth 595: Competizione, Brembo, Sperrdifferntial. Fortsetzung folgt. Update: Bilstein B14, langer 5. Gang. Kit Evo 200 (G-Tech)


egu#633

Abarth-Profi

  • »egu#633« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 921

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 4680

Danksagungen: 413

  • Nachricht senden

54

Freitag, 8. September 2017, 13:30

Danke Eisi

sind gespannt auf deine Eindrücke am Grossglockner - uns war ja das Kaiserwetter in den beiden vergangenen Jahren verwehrt geblieben ;)
»egu#633« hat folgende Bilder angehängt:
  • GG_16_3) (3).JPG
  • GG_16_3) (2).JPG
  • GG_16_3) (1).JPG

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

eisi (08.09.2017)

eisi

Abarth-Schrauber

  • »eisi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 262

Dabei seit: 13. Juni 2015

Wohnort: salzburg

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

55

Freitag, 8. September 2017, 20:02

Bitteschön:
Das wetter hat grösstenteils gepasst, nur rchtg kaiser franz josef haus war reine suppe. Ich bin gg 9uhr gestartet, war auch gut so, weil gg mittag schon reichlich los war; inkl einiger ferrari, maserati, aston, 911er, etc.
Die radfahrer waren das geringere problem, vielmehr kreuzten überraschenderweise kühe und schafe hinter diverser kurven die strasse 8|
»eisi« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0045.jpg
  • IMG_0046.jpg
  • IMG_0047.jpg
  • IMG_0048.jpg
  • IMG_0049.jpg

Mein Abarth 595: Competizione, Brembo, Sperrdifferntial. Fortsetzung folgt. Update: Bilstein B14, langer 5. Gang. Kit Evo 200 (G-Tech)


eisi

Abarth-Schrauber

  • »eisi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 262

Dabei seit: 13. Juni 2015

Wohnort: salzburg

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

56

Freitag, 8. September 2017, 20:07

teil 2:
»eisi« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0051.jpg
  • IMG_0052.jpg
  • IMG_0053.jpg
  • IMG_0053.jpg

Mein Abarth 595: Competizione, Brembo, Sperrdifferntial. Fortsetzung folgt. Update: Bilstein B14, langer 5. Gang. Kit Evo 200 (G-Tech)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

egu#633 (09.09.2017)

egu#633

Abarth-Profi

  • »egu#633« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 921

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 4680

Danksagungen: 413

  • Nachricht senden

57

Samstag, 9. September 2017, 08:59

Morgen Eisi

Danke für deine schönen Bilder bei blauem Himmel - super, dass du den Grossglockner in Angriff genommen hast.
Wenn Ferrari, Maserati, 911er und Co auch da sein, soll uns Abarthisti dies nicht hindern - im Gegenteil :top:
Weiterhin viel Freude und Fahrspass in den Bergen!


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

eisi (09.09.2017)

sloty1967

Abarth-Profi

  • »sloty1967« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 401

Dabei seit: 12. März 2012

Wohnort: Duisburg

Aktivitätspunkte: 2040

- D U
-
* * * *

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

58

Freitag, 22. September 2017, 08:29

Hallo Leute ich zitiere mich mal selber

Ich fahre am Freitag zum Gardasee und gönne mir 4 Tage Anreise mit Zwischenübernachtung in den Dolomiten. :D
Autobahnen in A und I sind tabu. Tourplanung steht, Sellarunde und so weiter, werden ca. 20 Pässe werden.

Habe zwar nicht so einen schönen Reisebericht wie manche hier, dafür bin ich einfach zu schreibfaul. Mache aber immer eine Excel Tabelle zu meinen Touren um die Höhenmeter und gefahrenen Pässe zu sammeln und hab es endlich geschaft die für dieses Jahr fertig zu stellen.
Hier mal die Liste 2017 als Anregung, die Pässe sind in der Reihenfolge aufgeführt wie sie gefahren wurden.
Im ganzen sind es dann doch 27 Pässe geworden, war ein super Urlaub, hat einfach nur Spaß gemacht und ich hab noch reichlich Pässe in der Ecke nicht abgefahren.



Ein ABARTH zu laut...? Geht nich!

Mein Abarth 500C: Esseesse mit Kit Koni Brembo, MTA und diversen Optimierungen die schön machen und Spaß bringen in Grigio Record/Nero mit Gulf Kriegsbemalung


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

turismo_phil (22.09.2017)

  • Keine Bewertung

Beiträge: 28

Dabei seit: 17. Juli 2017

Wohnort: Zofingen

Aktivitätspunkte: 155

  • Nachricht senden

59

Freitag, 22. September 2017, 18:24

Wie wärs denn mit einer gemeinsamen Ausfahrt in die Alpen? So als Saison Abschluss? Wir kennen ja noch niemanden von Euch..


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Mein Abarth 595: 145 PS Monster mit ohne Extras


egu#633

Abarth-Profi

  • »egu#633« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 921

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 4680

Danksagungen: 413

  • Nachricht senden

60

Samstag, 23. September 2017, 05:43

Hi

@sloty1967 - coole Sache mit der Liste - wichtig ist der Fahrspass :thumbsup: Der Reisebericht wäre noch der krönende Abschluss für die Daheimgebliebenen ;)
@ murcielago - dieses Jahr wird es bei mir vermutlich nichts mehr - warte noch immer auf meinen Abarth :top:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sloty1967 (25.09.2017)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!