Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Autohaus Renck-Weindel KG

lupi

Abarth-Profi

  • »lupi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 402

Dabei seit: 5. September 2013

Wohnort: Palatina

Aktivitätspunkte: 2115

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

1

Freitag, 25. November 2016, 16:13

Mauerblümchen und Aschenputtel vor der Wiederentdeckung ? od. schöne zukünftige Yountimer für kleines Geld und alle Tage

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

angeregt vom BiPo thread und den dort vermuteten möglichen Wertsteigerungen
und weil mich das Thema "schönes Zweit-, Dritt-Fzg." bzw. erhaltenswertes Blech schon länger umtreibt
möchte ich zur Winterzeit ein paar Anregungen und Erfahrungen sammeln.

Vorweg der Hinweis, dass mir persönlich italienische und französische Fahrzeugkonzepte schon immer besser gefallen haben als die teutonsichen.
Vielleicht mal vom Golf 1 GTI und Audi TT (Panzerspähwagen) abgesehen und natürlich dem Käfer als Ikone. (beim new beetle muss ich brechen)
Erschreckend die Vorstellung, dass eine A-Klasse in 10 Jahren den Status eines "historisch erhaltenswerten" Fahrzeugs bekommen kann.

In dieser Epoche wurden jedoch auch wunderschöne Autos gebaut- z.B. der Alfa 156
Mit der 2.0 twin spark hat man ausgreifte Technik und bekommt bereits ab 2.000 EURO Fahrzeuge in gutem Zustand - noch !
Mit Frontantrieb und guter Karosseriequalität ebenso ein prima Winterauto. dafür aber eigentlich fast schon zu schade.

Das gilt in Abstrichen auch für die Barchetta. Ich hatte mal eine.
ok, der Frontantrieb mit dem nervösem Heck war fahrdynamisch in Vergleich zum MX5 zum Heulen.
Das Design gefällt (mir) noch immer und ist stimmig (nicht mit 3ter Bremsleuchte)
Leider gibt es kaum noch gute Exemplare und selbst die sind preislich ganz unten.
Die Technik (Elektrik) müsste mit den Jahren halbwegs stabil sein ?!

Im Vergleich dazu sind gut erhaltene Fiat Panda schon in andere Sphären abgehoben ... ok, da bin ich zu spät und mit den ganzen SUV's bekäm ich wohl Beklemmungen, aber so ein hübscher 156er ... :whistling:

und sonst so ... ?

Mein Abarth 500: Ersatzdroge


Tottinho

Abarth-Fahrer

  • »Tottinho« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 148

Dabei seit: 8. November 2012

Wohnort: Greven

Aktivitätspunkte: 790

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

2

Freitag, 25. November 2016, 16:47

Ich hatte auch schon mal über das Thema nachgedacht und hatte mich damals auf das Coupe Fiat 20v Turbo eingeschossen.
Mein Vater hatte das Coupe 10 jahre lang und es ist ein wahnsinns Auto gewesen. Bei diesem Modell bin ich mir relativ sicher, dass sich der Wert weiter steigern wird. Gut erhalten und ich meine richtig gut erhalten Modelle sind jetzt teilweise schon recht teuer.

Mein Abarth 500: Bj. 2011, Grigio Campovolo, Kit Estetico Schwarz, Carbon-Spiegelkappen, Schwarze Rückleuchten, Record Monza, Orig. 17" Felgen, Sabelt Sitze, Interscope Soundsystem, Tuning: noch keins...coming soon :)


Ralfisti

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 637

Dabei seit: 28. August 2011

Wohnort: Nürnberg

Aktuelle Marktplatzeinträge: 2

Aktivitätspunkte: 3265

- *
-
* * * * *

Danksagungen: 84

  • Nachricht senden

3

Samstag, 26. November 2016, 09:47

ist ja witzig, lupi... - ich hatte sie alle, den 156er 2.0 T.S. (in der wunderschönen Farbe azzurro nuvola) und die barchetta (in verde stelvio). Ich habe sie beide geliebt. Der 156er musste dann einem 147er 2.0 T.S. selespeed weichen und die barchetta wurde durch ein 4-sitziges Cabrio aus München ersetzt...
btt: ich glaube es gibt wenige andere Modelle, die gleichzeitig von klassischer, zeitloser Schönheit zu erschwinglichen Kursen zu bekommen sind und auch noch einigermaßen alltagstauglich:
Lancia Thema, letztes Modell, Alfa 159 (eigentlich noch zu neu...), Alfa Spider (der erste Keil...) vielleicht noch die ersten Maserati Quattroporte von italienischer Seite.
Citroen Pluriel vielleicht von französischer, neben dem TT fällt mir aus D nix mehr ein :sleeping:


Interessanter thread - bin gespannt auf weitere Beiträge...


Ciao
Ralfisti

Mein Auto: Ex: 500C, Grigio Record, MTA, O.Z. Ultraleggera 17", Leder natur, Zillertal-Aufkleber ;-) , Bald Ex (ca. Ende November): 595 Competizione, Grigio Adrenalina, MTA, Sabelt's in braun, GSD, O.Z. Alleggerita 17" ET30, Estetico grau-matt, Stig ;-), NEU: ??? (wird bald verraten...)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

lupi (26.11.2016)

Yoshi

Abarth-Profi

  • »Yoshi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 633

Dabei seit: 21. November 2015

Wohnort: 73117 Wangen

Aktivitätspunkte: 3230

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 137

  • Nachricht senden

4

Samstag, 26. November 2016, 10:11

Der Klassiker und Yountimernarkt boomt, allerdings bin ich der Meinung, dass es irgendwann zu einer platzenden Blase kommt. Man muss lediglich beobachten, wie es sich bei Porsche und BMW entwickelt.

Auch bei Audi gibt es mittlerweile geliebte Klassiker und Youngtimer, der V8, die ersten S3 und S4 Modelle. Gab es vor ein zwei Jahren nich hinterher geworfen, mittlerweile sind die kaum noch zu vernuenftigen Preisen zu bekommen.

Es wird aber zu viel darauf spekuliert, weswegen ich der Meinung bin, dass das nur noch zwei bis drei Jahre gut geht.
race. don't play.

Mein Auto: Abarth 500 Custom, 595 Kit 160PS; BMC OTA, Sparco Assetto Gara, Remus ESD, AIM MXL Pista, DNA Heck-Stabilisator,


lupi

Abarth-Profi

  • »lupi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 402

Dabei seit: 5. September 2013

Wohnort: Palatina

Aktivitätspunkte: 2115

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

5

Samstag, 26. November 2016, 12:16

schon klar, allerdings sehe ich bei einem 156er für 2000 Steine keine Blase.

Porsche ist preislich obszön und mancherorts so exklusiv wie ne Currywurst in Dortmund.
Auch die genannten Audi nicht nur in der Wartung zu teuer und optisch beliebig,
da find ich nen ollen Audi 80 1.8 (90er Stummelheck) und HäckelRolle auf der Hutalage smarter, der Motor macht >300.000 KM und die Karosse ist top.

@yoshi, auch auf die Gefahr hin dass dir jetzt übel wird ...

Renault Twingo, der erste natürlich, allerdings nicht der mit dem Stossstangenmotor aus dem R4. :thumbsup:

Mein Abarth 500: Ersatzdroge


500s

Abarth-Schrauber

  • »500s« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 222

Dabei seit: 24. Mai 2014

Wohnort: C

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Aktivitätspunkte: 1135

C
-

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

6

Samstag, 26. November 2016, 12:59

angeregt vom BiPo thread und den dort vermuteten möglichen Wertsteigerungen
und weil mich das Thema "schönes Zweit-, Dritt-Fzg." bzw. erhaltenswertes Blech schon länger umtreibt
möchte ich zur Winterzeit ein paar Anregungen und Erfahrungen sammeln.


na ja, über Biposto und Wertsteigerungen, das verstehe ich noch...aber eingelesen hab ich mich dann, bzw. amüsiert, über Winterauto, Citroen Pluriel, Audi 80/90...die Alfa's kann ich nicht beurteilen, dazu habe und hatte ich NIE einen Draht.

vorweg zur Wertsteigerung bei Youngtimer:
Youngtimer sehr gut, aber immer etwas zum fummeln, wer's mag....sollte einen kaufen...!

Suzuki Jimmy Diesel, schon mal drüber nachgedacht..? Den könnte man sogar noch täglich bewegen...ohne Geld kaputt zu machen..! und ist noch halbwegs im Budget
vgl. mal den NP zu aktuellen Angeboten die in EUROPA so ab EZ. 2010 mit 86 PS Diesel angeboten werden...!

Für mich und hier spreche ich nur für mich, sind Fahrzeuge die ne Wertsteigerung erleben, andere Fahrzeuge als die hier beschrieben wurden.
Nischenfahrzeuge mit wenig Produktionszahlen sind immer ein GARANT für ne Wertsteigerung, sog. Volumenmodelle eher selten, aber auch hier bestätigen natürlich Ausnahmen die Regel, siehe Jimny.
Bei alten Fahrzeugen die nie jemand wollte, hier ALPINA, alte E-28, E-30 sind fett im kommen... vom Typ B-9 B9 Turbo (5er und 6er Baureihe)
Z-1 mit 170 PS Motor, gab es mal echt günstig, M3- E 30, hier speziell der EVO, M-3 CSL E-46, der mit dem Carbondach, noch nicht soo lange her, und meist nur in grau-met, Porsche Boxster Spyder aus 2010, da zieht der Wind durch alle Ritzen und in der Bedienungsanleitung steht schon, das Der nicht dicht ist, wollten NEU nur Interessenten, die hart im nehmen sind, also Die aus der RS Ecke kommen, für weichgespülte Softies mit liebe zum Plüsch im Innenraum, war der Spyder nix. Weiter, alle GT-3 RS Modelle
Mercedes 190E 2,5 Evo, Mercedes 500 E Typ 124, Mercedes G-500 kurz so bis 2012, die gab es mal richtig günstig, sind aber seit es nur noch die Langversion gibt, ende 2012 preislich gut abgegangen.
Selbst Fiat Panda 4x4 der mit dem kurzen 1.-Gang, hier in der BRD selten zugelassen, in Norditalien sehr oft vertreten, dafür gibt es im guten ZUSTAND immer GELD....!

Augen auf beim Autokauf, wer etwas mehr Spielgeld hat, der hätte 2012 einen GT-3 RS 4.0 kaufen sollen, oder noch einen neuen GT3 RS mit Handschaltung in 2015/2016 also einer der letzten...selbst hier wurden innerhalb von wenigen Monaten mehr als 50tsd€ realisiert ggü. Neupreis.
Es muss nicht immer ein Altfahrzeug sein..!

Aber hätte wenn und aber, hätte hätte Fahrradkette....wissen, machen, Mut und Glück sind des öfteren nicht nah beisammen.
Einen schönen 1-Advent, besinnliche Autostunden mit ggf. Überlegungen bei der Anschaffung von GARAGENGOLD, denn Zinsen gibt es keine..die Börse ist zu wackelig und die Banken, na ja, den vertraut man doch ehrlich gesagt auch nicht mehr so wie vor 10 Jahren..oder..denn hier hat das STERBEN doch schon begonnen..!!

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »500s« (26. November 2016, 13:11)

Mein Auto: 595 Competitione 180PS, Recordgrau, Felgen Titan, Xenon, Leder/Alcantara, Hifi Sound, autom.abbl. Innenspiegel, Parksensoren, Brembo rot, Navi


lupi

Abarth-Profi

  • »lupi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 402

Dabei seit: 5. September 2013

Wohnort: Palatina

Aktivitätspunkte: 2115

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

7

Samstag, 26. November 2016, 14:07

ok, ich hätte die Überschrift wohl anders formulieren sollen.

Es geht (mir) nicht um Wertsteigerung oder Geldanlage.
Alle Welt stürzt sich auf Porsche, MB, BMW, etc. und hofft auf fette Wertsteigerungen.
Die Finger schmutzig machen sich da die wenigsten.

Darum fristen manch schöne Autos ein Schattendasein und gehen über kurz oder lang in die Presse.
Der Aufwand ein altes Auto am Laufen zu halten ist hoch insbesondere wenn es regelmäßig bewegt wird.
Ich freu mich wenn ein Azubi/Studie seinen alten TT od. Saab in Ehren hält und damit fährt.

Mein Abarth 500: Ersatzdroge


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

500s (26.11.2016), Ralfisti (27.11.2016)

Karaya1

Abarth-Fahrer

  • »Karaya1« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 162

Dabei seit: 18. Juli 2014

Aktivitätspunkte: 865

M Z
-
K C * * * *

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 29. November 2016, 21:06

Tja, da bin ich aber froh, dass ich vor knapp 19 Jahren beschlossen habe meinen damaligen Neuwagen zum Oldtimer werden zu lassen. Mein 156er hat jetzt deswegen, im Gegensatz zum APE, Winterpause und steht unter der original Abdeckhaube mit Akkujogger in der Garage , im April ist dann der erste Weg in meine kleine Werkstatt zum Ölwechsel. Zahnriemen ist auch bald wieder fällig (aus Altersgründen). Hatte schon ein paar Angebote, aber er ist schlicht und ergreifend UNBEZAHLBAR
8) Hier wird Treibstoff noch mit Liebe verbrannt 8)

Mein Abarth Punto Evo: Rot mit Estetico Nero, 560RS-S (+), B14, v+h breiter, Schaltwegeverkürzung,........., der neunt Letzte ;-)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

lupi (29.11.2016)

lupi

Abarth-Profi

  • »lupi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 402

Dabei seit: 5. September 2013

Wohnort: Palatina

Aktivitätspunkte: 2115

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 29. November 2016, 21:23

Am Wochenende in Köln einen echt schönen eleganten Lancia gesehen. Typ = ?
Es war ein Thesis.

Ein toll gestyltes Automobil, super edel mit allem schnick-schnack das damals, vor ca. 14 Jahren angesagt war.
Das macht den Unterhalt vermutlich extrem teuer ?!
Die Autos gibt es mit 2.0 T, 3.2 V6 und Diesel ab 2500 Euro aufwärts.
Dafür lohnt es sich fast die hochwertigen Ledergarnituren (vgl. poltrona frau) für zuhause auszubauen.

ok, ne E-Klasse aus der Zeit bekommt man auch so billich, dann allerdings brutal abgerockt und nicht ansatzweise so hübsch anzuschaun.

Mein Abarth 500: Ersatzdroge


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!