Autohaus Renck-Weindel KG

Der Jens

Abarth-Schrauber

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 364

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 1940

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. Juni 2019, 10:05

Paßblasen in den Dolomiten

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,

ich plane gerade meinen nächsten Kurzurlaub mit dem 595C.

Ich habe mir jetzt in den Dolomiten und angrenzenden Regionen Touren per Google Maps zusammen gestellt. Immer so, daß ich auf etwa 8 Stunden Fahrzeit komme. Das entspricht dann Entfernungen von rund 300 bis 350 km.
Klingt erstmal nach nicht viel für einen Tag, aber es sind halt nur Pässe.
Früher mit dem Motorrad sind wir teilweise auch größere Strecken an einem Tag gefahren, aber mit dem Mopped kann man halt auch fast überall überholen.

Darum meine Frage an diejenigen die sowas schon mal geplant haben: wie realistisch sind die Fahrzeiten bei Google Maps wenn es in die Alpen geht ?
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -1,75° Sturz, 4 x Eibach 10mm Spurverbreiterungen


Rommos

Abarth-Fan

  • »Rommos« ist männlich

Beiträge: 76

Dabei seit: 13. April 2017

Wohnort: Weilheim in Oberbayern

Aktivitätspunkte: 385

W M
-
M O 5 9 5

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. Juni 2019, 10:19

Haben letztes Jahr mal die Sella Ronda gemacht - kann halt sein, dass du ewig hinter Touris/Bussen/Radlern nachbummelst - dann sieht es vielleicht etwas schlecht aus mit dem Schnitt.
kommt halt auch auf die Wetterlage, Wochenende/unter der Woche an...

Auf jeden Fall macht es Laune, dort mit dem C unterwegs zu sein :thumbsup:

Viel Spaß und gute Zeit in den Dolomiten
LG
Roman
»Rommos« hat folgende Bilder angehängt:
  • P9300225.jpg
  • P9300221.jpg

Mein Abarth 500C: Bilstein B14, Spurverbreiterung 10mm vorne, 15mm hinten, Schaltwegeverkürzung, etwas Sound usw.


egu#633

Abarth-Meister

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 1 834

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 9385

Danksagungen: 1026

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Juni 2019, 12:53

Grüezi Jens

wie Roman schon treffend erwähnt hat ist halt der Zeitpunkt ein wesentlicher Faktor.
Persönlich plane ich regelmässig mehrtägige Ausfahrten - siehe z. Bsp. hier - Ausfahrt in die Berge

Ein weiterer Punkt: fährst du alleine oder in einer Gruppe? Mit ein oder zwei Fahrzeugen dürften die angepeilten 8 Stunden / 350 Km kein allzu grosses `Problem` sein.
Plane aber Reserven und Pausen ein, so wird deine Ausfahrt auch ein Genuss :top:


Viel Erfolg und gute Reise 8)
Grüsse - Dani

M+M

Abarth-Fan

Beiträge: 97

Dabei seit: 12. November 2012

Wohnort: Germering

Aktivitätspunkte: 495

* * *
-
* * * * *

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

4

Freitag, 7. Juni 2019, 15:33

Servus zusammen,
ich war gerade die letzten Tage u.a. in den Dolomiten unterwegs. Wie schon angemekt kommt es sehr auf den Zeitpunkt der Tour an. Bei freier Fahrt werden die angegebenen Fahrzeiten in Maps deutlich unterboten. Dennoch empfehle ich ca. 20% der Fahrzeit als Reserve einzurechnen und sich vorab alternative Pausenziele rauszusuchen. Du hast immer einen Tag dabei, wo du ein Abo bei Murphy gewonnen und einen Bus nach dem anderen vor dir hast, insbesonders nachmittags sind die Kaffeefahrten über Pordoi-, Sella- und Grödner Joch sicher. ;)
Noch ein paar Tips an jene, die die nächsten Tage in dem Gebiet unterwegs sind:
- Passo Fedeia (SS 641) ist bis 15.06. zwischen Penia und Lago di Fedeia wegen Bauarbeiten zeitweise komplett gesperrt.
- Wolkenstein - Grödner Joch (Westseite SS 243) ist vmtl. auch die nächsten Tage wegen Lawinengefahr zwischen 13.00 und 21.oo Uhr gesperrt. Die Ostseite von Kurfar aus ist frei.
- Eggen-, Fassa- und Fleimstal: viele kleinere Baustellen wegen des Windbruchs. Hier steht an machen Hängen kein Baum mehr :(
Grüße
Marcus

Mein Auto: Für den Adrenalinschub eine Kanonenkugel Kaliber 500, a bisserl aufgemazzat. Für alles andere ein abarthiger 124er.


Der Jens

Abarth-Schrauber

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 364

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 1940

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

5

Montag, 10. Juni 2019, 18:01

Kann ich bestätigen.
Sowohl die Tatsache daß die Google Maps Zeiten großzügig sind wie auch die vielen umgeknickten Bäume. Das betrifft ja gleiche mehrere Täler und dürfte eine Unmenge Holz sein.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -1,75° Sturz, 4 x Eibach 10mm Spurverbreiterungen


Drehzahl

Abarth-Profi

Beiträge: 513

Dabei seit: 25. August 2016

Aktivitätspunkte: 2630

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 11. Juni 2019, 17:25

Nach 1000den Pässen in über 30 Jahren ErFahrung:

Alleine oder zu zweit schaffst du ca. 35 bis maximal 40 km pro Stunde. In der Gruppe maximal 25 km pro Stunde Fahrstrecke. Bei echten Männerpässen nochmal 5-6 KM weniger.

Das sind erFahrene Werte mit verschiedensten Fahrzeugen (2 und 4 Rad).
Gruß,
Michael

Mein Abarth 595C: Ex-Serie 4, schwarz, 17 Zoll, abged. Scheiben, Leder, 145PS, BMC, Ultimate


sloty1967

Abarth-Profi

  • »sloty1967« ist männlich

Beiträge: 436

Dabei seit: 12. März 2012

Wohnort: Duisburg

Aktivitätspunkte: 2215

- D U
-
* * * *

Danksagungen: 124

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. Juni 2019, 10:51

@ Drehzahl, seh ich auch so.

Aus eigener Erfahrung der letzten Jahre rechne ich mit dem Abarth mittlerweile auch mit 25 Km pro Stunde.
Schmale Pässe mit Gegenverkehr oder überhaupt der Verkehr bremsen doch ein. Außerdem bleibt so auch noch etwas Luft für ein Foto oder ne Pause auf der Passhöhe.

Grüße Jörg


Ein ABARTH zu laut...? Geht nich!

Mein Abarth 500C: Esseesse mit Kit Koni Brembo, MTA und diversen Optimierungen die schön machen und Spaß bringen in Grigio Record/Nero mit Gulf Kriegsbemalung


Tom!

Abarth-Meister

  • »Tom!« ist männlich

Beiträge: 1 152

Dabei seit: 24. Juli 2013

Wohnort: Rastatt

Aktivitätspunkte: 5820

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

8

Montag, 17. Juni 2019, 18:26

Hiho,

Im Altopiano di Pine (Nahe dem Passo die Redebus) haben Regen und Wind ganz schön heftig abgeräumt.


Im Bergpanorama fällt der „Windbruch“ zunächst nicht ganz so auf...



... dafür im vermeintlich malerischen Idyll dann aber um so mehr ;(

In etwa 30-40 Jahren soll es wieder z.B. am Serraia-See wieder wie auf den Ansichtskarten ausschauen.


Hoffe die Tour wird trotzdem klasse,
Tom!

Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 55 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!