Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

HG Motorsport

Daniel1702

Abarth-Meister

  • »Daniel1702« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 787

Dabei seit: 15. Mai 2009

Wohnort: Deutschland/Heidelberg

Aktivitätspunkte: 9165

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Freitag, 23. April 2010, 12:31

TÜV und Probleme

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

ich glaub ich muss hier mal meinen gestrigen tag loswerden...
gleich morgens bin ich zum tüv um mein fahrwerk und meine oz felgen eintragen zu lassen. das auto wurde dann auf die hebebühne gestellt und akribisch vermessen und begutachtet - knapp 30 min. lang! danach wurde ne probefahrt gemacht und weiter geschaut...ich war also mind. ne geschlagene stunde beim tüv mit dem ergebnis - nix von beidem ist eingetragen X( mängel: in die oz felgen wurden plastik/gummiventile anstatt metallventile montiert und für das fahrwerk benötigt er ein gutachten ob die spur tatsächlich vermessen und eingestellt wurde...sehr ärgerlich. also auf zum telefon und meinen reifenhändler/monteur angerufen...der sah es nicht ein, bahauptete ich hätte ihm keine montageanweisung gegeben,er übernimmt keine verantwortung und legte sofort mit dem satz : "für solche sachen hab ich jetzt keine zeit" auf. X(
danach logischerweise zum nem anderen reifenhändler. eine stunde wartezeit, 15 min. bis die ihn auf der hebebühne hatten und dann ist er beim ersten hochfahren auch etwas verrutscht gepaart mit einem kranzenden, knackenden geräusch X( habe natürlich alles sofort kontrolliert und mir seinen namen geben lassen (werde das auto am samstag von unten begutachten lassen von meiner werke). ich dachte echt der seitenschweller ist weg! am empfang wurde mir übrigens eine rechnung von 24 euro ausgestellt - dies war aber aufeinmal 44 € da man felgen bei der montage von metallventielen neu auswuchten muss - auch sehr ärgerlich.
übrigens regelt das mit dem fahrwerk zum glück mein autohaus mit dem tüv, die waren aber auch etwas angepisst hatte ich den eindruck !

mit dem bericht von mir möchte ich einfach nur sagen wie übertrieben pinnelig so ein tüv doch sein kann und das man guten service fast vergeblich sucht - findet ihr das nicht genau so? es gibt echt nur noch wenige ausnahmen wo ich behaupten könnte ich habe ein gutes gefühl bei der sache!ich bin mit meinen 24 jahren hier im forum sicherlich nicht der älteste mit der meisten erfahrung - aber so etwas gabs früher nicht !

LG, Daniel
"Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt nur die Arbeit machen."

- Walter Röhrl -

SuperSportler

Abarth-Fahrer

  • »SuperSportler« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 177

Dabei seit: 30. Dezember 2009

Wohnort: Essen

Aktivitätspunkte: 970

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

2

Freitag, 23. April 2010, 12:51

Hey Daniel!

Ich denke das liegt daran, dass wir durch unser junges Alter ein Auftreten haben auch durch unsere Autos die doch teilweise den Neid von anderen unübersehbar machen!

Ich wurde letztens von den Polizisten angehalten, warum ist jetzt hier ja nicht thema :D, und die Polizistin die an meiner Fahrerseite stand war echt nett und so und jung auch noch dazu^^ aber der männliche Polizist war echt scheiße zu mir bis ich dem mal meine Meinung gesagt hatte das er mal in einem anderen ton mit mir sprechen soll!

Naja müssen wir mit leben!

Viel Glück beim eintragen dann noch!

greetz
Einmal Abarth immer Abarth!

Daniel1702

Abarth-Meister

  • »Daniel1702« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 787

Dabei seit: 15. Mai 2009

Wohnort: Deutschland/Heidelberg

Aktivitätspunkte: 9165

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

3

Freitag, 23. April 2010, 13:00

ja, hast auch recht. bei meinem tüv war es aber eher die übertriebene perfektion in allen hinsichten des prüfers, denn eigentlich war er nett - bei meinem reifenhändler wars definitiv mein alter.
aber generell läßt der service, egal wie alt man ist, stark nach. hier jetzt speziell in themen wie werkstätten, reifenhändlern usw...aber auch in der gastronomie usw...zumindest habe ich so den eindruck.

LG, Daniel
"Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt nur die Arbeit machen."

- Walter Röhrl -

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Daniel1702« (23. April 2010, 13:00)


opticus ab500

Abarth-Profi

  • »opticus ab500« ist weiblich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 400

Dabei seit: 24. August 2008

Wohnort: Potsdam

Aktivitätspunkte: 2105

  • Nachricht senden

4

Freitag, 23. April 2010, 15:09

Probleme mit dem TÜV hatte ich bisher noch nicht ... bloß gut das ich mit einem DEKRA-Prüfer verheiratet bin :rotfl: :D

... hmm, auf der einen Seite verständlich aber auf der anderen Sache währen beide Mängel vermeidbar gewesen, wenn du dir die Gutachten mit den entsprechenden Auflagen durchgelesen hättest! Verlaß dich bei solchen Dingen eher auf dich selbst, statt auf Werkstätten und Händler!

Im Übrigen haben die Einwände des Prüfers nichts mit Perfektion zu tun:

1. Ist es sein Job die Auflagen in den Gutachten zu prüfen, da er ja für eine Prüforganisation arbeitet!

2. Sind viele Prüfer von den zahlreichen Tuningfreaks genervt, da sie tag täglich mit unvorbereiteten Abnahmen zu tun haben. Viele Teile werden einfach verbaut, ohne sich vorher über Zulassung und Auflagen zu informieren.

... hat also nichts mit Neid zu tun (jeder Prüfer könnte sich problemlos einen Abarth leisten :D )
LG aus N.F. bei P.

opticus ab500

www.abarth-club-berlin.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »opticus ab500« (23. April 2010, 15:12)


Tobi GPAB

Abarth-Professor

  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 293

Aktivitätspunkte: 11690

- * *
-
* * * *

Danksagungen: 229

  • Nachricht senden

5

Freitag, 23. April 2010, 15:37

Zitat

Original von Daniel1702
ja, hast auch recht. bei meinem tüv war es aber eher die übertriebene perfektion in allen hinsichten des prüfers, denn eigentlich war er nett - bei meinem reifenhändler wars definitiv mein alter.
aber generell läßt der service, egal wie alt man ist, stark nach. hier jetzt speziell in themen wie werkstätten, reifenhändlern usw...aber auch in der gastronomie usw...zumindest habe ich so den eindruck.

LG, Daniel


Hi,
in welchen Ort, bei welchem TÜV warst Du denn?
Da ich in der Nähe wohne, kann ich dir ja evtl. einen "geeigneten" TÜV nennen... ;)

Mein Abarth Punto Evo:


Internaldlx

Abarth-Profi

  • »Internaldlx« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 891

Dabei seit: 27. Juni 2008

Wohnort: Graz

Aktivitätspunkte: 4770

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

6

Freitag, 23. April 2010, 15:58

sei froh das du ned in österreich wohnst :D!
RECHT AUF WERBUNG
;)!

Daniel1702

Abarth-Meister

  • »Daniel1702« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 787

Dabei seit: 15. Mai 2009

Wohnort: Deutschland/Heidelberg

Aktivitätspunkte: 9165

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

7

Freitag, 23. April 2010, 16:59

Zitat

Original von Tobi GPAB

Zitat

Original von Daniel1702
ja, hast auch recht. bei meinem tüv war es aber eher die übertriebene perfektion in allen hinsichten des prüfers, denn eigentlich war er nett - bei meinem reifenhändler wars definitiv mein alter.
aber generell läßt der service, egal wie alt man ist, stark nach. hier jetzt speziell in themen wie werkstätten, reifenhändlern usw...aber auch in der gastronomie usw...zumindest habe ich so den eindruck.

LG, Daniel


Hi,
in welchen Ort, bei welchem TÜV warst Du denn?
Da ich in der Nähe wohne, kann ich dir ja evtl. einen "geeigneten" TÜV nennen... ;)


wohne in malsch bei wiesloch und war dort (in wiesloch) beim tüv süd. der hat aber schon alles vorbereitet und ist soweit schon alles geklärt. am montag gehe ich hin und dann klappts ;) trotzdem danke.

@opticus ab500: ich habe schonmal ein auto komplett auf-und umgebaut, da war sehr sehr viel mehr zu tun als bei meinem kleinen abarth - und da hatte ich gar keine probleme. zu diesem tüv gehe ich schon seit jahren, aber der "neue" prüfer war ne aushilfe (aus heidelberg).
übertriebene genauigkeit ist zb das er ein gutachten zur spurvermessung will - brauchte ich damals schon nicht und mein anderer kollege bei seinem peugeot 207 cc auch vor kurzem nicht. zudem hätte es meine werkstatt auch ohne eingetragen... ergo war er etwas übergenau.
desweiteren habe ich die unterlagen für die felgenmontage (beim reifenhändler) mit abgegeben - und natürlich informiere ich mich vorher ;) aber mal ehrlich - natürlich habe ich nicht drauf geachtet welche ventile da drin sind (außerdem sind metallventile heute standart). der reifenhändler hat sogar selber die oz im angebot - daher hätte er es wissen müssen! das ich nicht allwissend und ein wandelndes gutachten bin is klar ;) und die typen sind auch nur menschen...
mich kotzt die allgemeine situation heutzutage an - man bezahlt geld und bekommt keinen service...viele pfuscher sind unterwegs und schwarze schafe gibts leider auch überall...
übrigens : die dekra ist eine sache für sich - von denen bin ich begeistert denn da hatte ich wirklich no nie die geringsten probleme - selbst bei dingen die nicht eindeutig waren in diversen gutachten ;) evtl. sollte ich auch nen dekra prüfer heiraten :rotfl: ich mein eher ne prüferin :rotfl:
...egal, schones wochenende @ all

LG, Daniel
"Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt nur die Arbeit machen."

- Walter Röhrl -

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Daniel1702« (23. April 2010, 17:12)


me > you

Abarth-Profi

  • »me > you« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 575

Dabei seit: 19. Juli 2009

Wohnort: Heidelberg

Aktivitätspunkte: 2910

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

8

Freitag, 23. April 2010, 18:18

Zitat

Original von Daniel1702
aber der "neue" prüfer war ne aushilfe (aus heidelberg)


Wenn du mir jetzt noch sagst dass der normalerweise in Friedrichsfeld arbeitet wuerd mich gar nichts mehr wundern. Ausserdem wuerd ich dann raten dir 'nen anderen TÜV-Standort zu suchen. LOL

Mein Auto: Kia pro_cee'd GT Track / F-Kart 100


MrHenry20

Co-Administrator

  • »MrHenry20« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 8 142

Dabei seit: 12. September 2008

Wohnort: 48.350945,11.779218

Aktivitätspunkte: 41925

*
-
* * * * *

Danksagungen: 282

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 25. April 2010, 01:12

Daß Du bei der Abnahme vom Fahrwerk das Spurvermessungsprotokoll nicht dabei hattest, ist leider wohl Dein Bier. Kannte keinen Prüfer bisher, der das nicht sehen wollte. Wurde mir damals beim Kauf vom Fahrwerk auch dazu gesagt, daß ich das unbedingt mitnehmen solle.

Die Metallventile haben aber doch nix mit dem Fahrwerk zu tun?

Solltest Du die Räder bei dem Reifenhändler gekauft haben, der sie Dir auch montiert hat, so würde ich mal sagen, daß dies absolute Schuld des Händlers ist, da es nicht zu Deinen Aufgaben gehört, Dich über diese Art Auflagen zu informieren. Der Händler benötigt zur Bestellung die Einsicht in Deine Kfz-Papiere, ergo muß er daraus auch erkennen können, ob das Fzg aufgrund der Maximalgeschwindigkeit Gummi- oder Metallventile benötigt. Die 44.- € würd' ich mir also grad wieder holen, da er das verbockt hat. War ihm wohl nicht klar, daß dieser "getunte Fiat" über 220 geht..

ChaoSwift

Abarth-Schrauber

  • »ChaoSwift« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 214

Dabei seit: 7. Januar 2009

Wohnort: Freiburg

Aktivitätspunkte: 1155

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 25. April 2010, 12:56

Hi,

also ich hab auch schon so meine Erfahrungen mit dem TÜV gemacht, wo ich wirklich an der Existenzberechtigung dieses Vereins gezweifelt hab. In dem Fall find ich aber das du eher einen Scheiß Reifenhändler und schlechte Beratung in der Werkstatt hattest. Die müssen Dir doch sagen was du alles brauchts... Ich hoffe das klappt alles beim nächsten mal!!!

Gruß Andi
Aerodynamik ist was für leute die keine ordentlichen Motoren bauen können!!!


Daniel1702

Abarth-Meister

  • »Daniel1702« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 787

Dabei seit: 15. Mai 2009

Wohnort: Deutschland/Heidelberg

Aktivitätspunkte: 9165

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 25. April 2010, 13:04

naja, fürs nächste mal weis ich sicherlich bescheid - war mir ne lehre :)
naja, wie gesagt nächste woche bekomm ich alles eingetragen. den reifenhändler ist halt ein *********. finds nur schade das man das heutzutage nicht vernünftig regeln kann...
hätte ich das vorher gewusst mit dem fahrwerk dann hätte ich es direkt dort eintragen lassen...aber hätte, wäre, wenn...das nächste mal weis ich bescheid ;)
aber danke für das mitgefühl :)

LG, Daniel
"Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt nur die Arbeit machen."

- Walter Röhrl -

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!