Windschott500

egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 396

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 12275

Danksagungen: 1373

  • Nachricht senden

61

Freitag, 11. September 2020, 23:06

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Zitat

Emi :love: versucht schon den ganzen Abend gasbrausend, die Schweiz aus dem Navi zu bannen....
@Tom - hoffe doch sehr, dass sich Emi vehement dagegen gewehrt hat, bietet die Schweiz doch eine unglaubliche Vielfalt an Sehenswürdigkeiten.
Und dies gerade auch für die auf gesäßschmeichelndem Polster logierenden Turismofahrer ;)
Ihr seid jederzeit herzlich willkommen - lasst es mich nur frühzeitig wissen!

Zitat

Falls du lieber dauerhaft serientreu bleiben magst, nimm den mit dem für euch besten Spaß/Nutzen/Preisverhältnis :thumbup:
@ Manix - so soll es geschehen :top:

Grüsse us dr Schwiiz - Dani


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tom! (12.09.2020)

tompeter

Abarth-Schrauber

  • »tompeter« ist männlich

Beiträge: 288

Dabei seit: 14. Dezember 2019

Aktivitätspunkte: 1475

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

62

Samstag, 12. September 2020, 14:22

Ich würde bei der Auswahl den Turismo vorziehen:

Keinen Ärger mit der Klappe der Record- Monza und ein lauteres , anderes Ofenrohr kann man eh nachrüsten.

Dafür bequemer ( Sitze ) und komfortabler ( Fahrwerk ) und nur unwesentlich langsamer.

Versicherung günstiger.

Bin sowohl Compe, Turismo und den Custom damals Probe gefahren gefahren.

Für mich passt der Custom: kein heißes/ kaltes Leder, genug Restkomfort und nach vorne geht der auch mit 145 PS. Zudem mag ich diesen Druck des IHI- Laders aus niedrigen Drehzahlen, weil er ja zu 90% ganz normal im Alltag läuft.

Und auf scharfen Landstraßenrunden geht da auch genug, auch unter 6000U/min.

Also den Compe finde ich für das bisschen mehr reichlich überteuert, es sein denn, man muss damit auf den Race-Track. Dann kann es Sinn machen. Sonst nicht.

Mein Auto: Abarth 595, 145 PS, Campovolo, 7" Navi mit Android Auto, NSW, LS ETON POW 172.2 vorne, Enstufe i-soamp 4DS, Türen gedämmt, Abarth-Schriftzug innen/ außen "nachgerüstet", Schaltsack- und Schaltknauf ersetzt, Chromringe um die Lüftungsschalter eingesetz, Kennzeichen mit Klettband befestigt


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Manix (12.09.2020)

Grur0k

Mitglied

Beiträge: 7

Dabei seit: 28. Juli 2020

Aktivitätspunkte: 35

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 15. September 2020, 15:21

Mir ging es ähnlich. Ich war auf der Suche nach einem Zweitwagen, der mir Spaß macht (neben unserem BMW 218d Gran Tourer als Familienkutsche) und vornehmlich den Arbeitsweg abbilden soll (38 - 58 km pro Tag, je nach Strecke).
Dabei wollte ich folgende Modelle Probe fahren: Mini Cooper S, Hyundai I30N & Abarth 595 Competizione bzw. Esseesse.

Ich habe leider den Fehler gemacht und den Abarth zuerst gefahren. Danach waren die anderen beiden automatisch ausgeschieden, obwohl es vermutlich die "besseren" Fahrzeuge wären. Ich habe den Competizione 3 Stunden durchgehend gefahren und bin aus dem Grinsen nicht mehr rausgekommen. Der Sound sucht in dieser Klasse seinesgleichen und selbst deutlich größere und teurere Modelle klingen nicht so brachial. Ursprünglich wollte ich den Esseesse bestellen (wegen der tollen Akrapovic), aber dann habe ich die Prio lieber auf die Sportintegralsitze gelegt, da diese für mich deutlich bequemer als die Schalensitze sind (etwas beengend) und die RM hat ja auch einen grandiosen Sound. Der Durchzug des Autos ist wirklich gut und Vmax interessiert mich sowieso nicht mehr wirklich. Von daher war der Drops gelutscht.

Nun warte ich seit ca. 2 Monaten auf das Auto und muss wohl noch 3 Monate warten :-/ . Das Ausharren ist wirklich zum Kotzen, wenn man auf solch ein tolles Auto warten muss. ;(

Mein Abarth 595:


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Manix (15.09.2020)

Speedy Gonzales

Abarth-Schrauber

  • »Speedy Gonzales« ist männlich

Beiträge: 358

Dabei seit: 9. Mai 2019

Wohnort: Bayern

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Aktivitätspunkte: 1820

Danksagungen: 103

  • Nachricht senden

64

Dienstag, 15. September 2020, 15:42

Ich möchte mich jetzt nicht festlegen, glaub aber das bei den neuen Sitzmodellen der Compe Sabbelt etwas weiter geschnitten ist, gegenüber dem Esse.


Bzgl dem richtigen Fahrzeug kann man nur raten Probezufahren.

Das empfindet eh jeder anders. Tom zB. Mach den kleinen, weil es untenrum zügiger läuft. Passt ihm besser im Alltag.
Ich selber fand den Obenrum etwas zugeschnürt. Fand den Compe besser.

Eins haben sie aber alle gemeinsam.. Sitzt der Stachel, sitzt er Tief. :rotfl:

Mein Abarth 595: Gelber Compe , Carbon Sabbelt , Xenon , 7 Zoll , Beats Audio , ... , Powerflex Blau an Vorderachse -Hinterachse - Stabilisator , Powerflex Gelb in Drehmomentstrebe , OZ Alleggerita 7x17 et 30 , 205/40 Nankang Ns-2r , HP3 Stahlflex , HRE Performance Abgaskrümmer , HRE 1446BW Turbo , HRE 200 Zellen Downpipe76m , HRE 70mm Individual Abgasanlage , HRE Tensor Race Ansaugkit , HRE Upgrade Ansaugbrücke , Stärkere Ventilfedern , HRE Ladeluftkühler by ATM , Upgrade Injektoren , Softwareupdate , Black Smoke Seitenblinker .... Work in process ....


DZ-96

Mitglied

  • »DZ-96« ist männlich

Beiträge: 29

Dabei seit: 22. Juli 2019

Aktivitätspunkte: 165

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 16. September 2020, 08:38

Hi
Die aktuellen Compe Sabelt haben deutlich niedrigere Seitenwangen als die esseesse Sabelt.

Sabelt GT vs Sabelt Racing

Daniel

Mein Auto: 2020er SS in Pista Grau, Sperre, Carbonarmaturenbrett, Skydome, Beats, ...


Flitzei

Abarth-Schrauber

  • »Flitzei« ist männlich

Beiträge: 301

Dabei seit: 18. Februar 2019

Aktivitätspunkte: 1520

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 16. September 2020, 08:44

Zitat

, glaub aber das bei den neuen Sitzmodellen der Compe Sabbelt etwas weiter geschnitten ist


Ich glaube auch, dass die da was geändert haben. Ich saß die Tage beim Händler mal im Compe, während mein Kleiner zur Inspektion war, und hatte den Eindruck, dass die Sabelts irgendwie bequemer waren als vorher, dünner bin ich jedenfalls nicht geworden. Falls ich noch mal "upgrade", nehme ich die Sabelt, das gefiel mir.

Zitat

die aktuellen Compe Sabelt haben deutlich niedrigere Seitenwangen als die esseesse Sabelt


Ich hatte den Eindruck, dass die auch einen Tick breiter sind.

Mein Abarth 595: Nr 1, Turismo 2018, wurde geklaut; Nr 2: Turismo 2019, Nero Scorpione/Podio Blu, Leder braun, Felge Sport, rote Bremssättel


egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 396

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 12275

Danksagungen: 1373

  • Nachricht senden

67

Mittwoch, 16. September 2020, 09:08

...hier ein Bild zum Vergleich...

Sabelt Racing / Sabelt GT

Dani
»egu#633« hat folgende Bilder angehängt:
  • Abarth_Sitze.jpg
  • Abarth_Sitze  _2.jpg

Grur0k

Mitglied

Beiträge: 7

Dabei seit: 28. Juli 2020

Aktivitätspunkte: 35

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

68

Mittwoch, 16. September 2020, 09:23

Genau, die Sitze vom Esseesse waren mir einfach an den Beinen zu eng. Wie man auf deinen Bildern vortrefflich sehen kann, sind die Seitenwangen für die Beine deutlich höher. Ich empfand das als unangenehm. Die Sportintegralsitze hingegen bieten einen ausreichend Seitenhalt und gleichzeitig ist die Bewegungsfreiheit noch gewährleistet. Das ist natürlich alles zutiefst subjektiv.

Mein Abarth 595:


Manix

Mitglied

  • »Manix« ist männlich

Beiträge: 18

Dabei seit: 30. Juli 2020

Wohnort: In der Nähe von Nürnberg

Aktivitätspunkte: 95

L A U
-

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

69

Mittwoch, 16. September 2020, 11:16

In den Sitzen von Anniversario den ich Probe gefahren bin, saß ich mit meinen 180 cm, 75 kg recht gut drin.
Meine Frau ist ein Stückchen kleiner und braucht die Höhenverstellung der Ledersitze.
Ich glaube, die anderen Abarth 595 Sitze haben keine Höhenverstellung.
Wahrscheinlich sind die Ledersitze auch robuster, langlebiger und schmutzunempfindlicher. Ggf auch besser, wenn man mal mit regennaßen Klamotten einsteigt.
In unserem jetztigen PKW haben wir Ledersitze. Die sehen nach vielen Jahren noch super aus.
Abarth Interessent

Mein Auto: VW Lupo GTI


redtshirt

Abarth-Profi

  • »redtshirt« ist männlich

Beiträge: 498

Dabei seit: 24. August 2016

Aktivitätspunkte: 2575

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

70

Mittwoch, 16. September 2020, 13:05

der größte Unterschied (außer Stoff und Alcantara) zwischen den ganzen Sabelt Varianten ist der obere Teil der Rückenlehne. Einige Varianten sind vorgesehen auch mit einem Helm gefahren zu werden und andere ohne Helm ( integrierte Kopfstütze ist halt deutlich näher am Kopf) und weniger eng für mehr "Show" als "Racing". Die Höhe des Sabeltsitzes ist die niedrigste Höhe des Ledersitzes. Es gibt aber Schienen zum tiefer legen. Meine Frau sitzt in den Ledersitzen auch bequemer. Rückblickend bin ich damit auch zufrieden. Ein bisschen Restkomfort für den Weg in die Alpen macht es weniger anstrengend.

Mein Abarth 595: Abarth 595 Comp.; ALFA ROMEO Giulietta; Subaru Impreza; 147 GTA


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Manix (16.09.2020)


tomexx

Mitglied

  • »tomexx« ist männlich

Beiträge: 19

Dabei seit: 20. August 2019

Wohnort: Taunus

Aktivitätspunkte: 105

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

71

Mittwoch, 16. September 2020, 13:23

Nun warte ich seit ca. 2 Monaten auf das Auto und muss wohl noch 3 Monate warten :-/ . Das Ausharren ist wirklich zum Kotzen, wenn man auf solch ein tolles Auto warten muss.
Glaub mir, umso mehr freust du dich wenn es dann soweit ist und du den kleinen Italiener abholen kannst. :) Mir ging es auch so, und ich denke, mit dem kleinen werde ich alt werden. Habe schon etliche Autos vom Stern bis Wolfsburg, vom Bayern, vom Engländer und Franzosen, ja selbst nen Lada gefahren. Aber nur der kleine Italiener hat es geschafft, mich derart in seinen Bann zu ziehen, sei es Design oder Sound. Einfach eine perfekte Kombi für mich, ein Auto mit Seele halt.

Mein Abarth 595: 595 Essesse, Baujahr 11/2019, Iridato Weiss, Schwarze Comp. Felgen, Akrapovic Auspuff, Carbon-Paket, Carbon Einstiegsleisten, Carbon Türholme, Biposto Öl-, Wasser- und Tankdeckel, Biposto Riffelbleche Fussraum usw.


Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!