• Keine Bewertung

Beiträge: 4

Dabei seit: 25. Mai 2014

Aktivitätspunkte: 25

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. Mai 2014, 01:08

Ein Abarth-Fan stellt sich vor

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen,


ich bin der Olli, bin Anfang Dreißig, komme aus Deutschlands Südwesten und habe Benzin im Blut :thumbsup: .


Auf meiner Suche nach einem wendigen Stadtfloh, der auch mal auf der Autobahn die Großen ärgern kann, bin ich über Abarth 'gestolpert' :whistling: . Der Einstieg in die Fiat-Welt erfolgte über einen Mito QV, den ich mal Probe gefahren bin. Fahrerisch war ich soweit durchaus angetan, knackiges, aber nicht zu hartes Fahrwerk, direkte Lenkung, munteres Motörchen ... aaaber mit der Optik, insbesondere der Front bin ich nicht so recht warm geworden und zu allem Überfluss hat der Motor nach einigen km zeitweilig die Gasannahme verweigert (der Wagen war fast neu!).


Mein Vertrauen in italienische Technik hat das zwar nicht gerade vergrößert, aber so viele Alternativen gibt es ja nun mal nicht in diesem Segment. Bei Abarth gibt es ja einerseits den 500er in diversen Varianten (z.B. 595 Competizione) und den Punto Supersport, die sich abseits der Leistung (+/- 10PS) motorseitig vom Alfa nur geringfügig unterscheiden dürften, oder?


Ich bin mir noch nicht so ganz im Klaren darüber, welchem Kandidat ich den Vorzug gewähren sollte.


Für den 595 sprechen die knuffige Retro-Rennsemmeloptik, das (zumindest gefühlt) größere Individualisierungsangebot, der Retro-Sound (wobei ich den Unterschied zwischen Serienanlange und Record Monza noch nicht so recht erhört habe) und die deutlich größere Fanbasis, die sich wohl, sollte es mal zu einer Trennung kommen, positiv auf den Restwert auswirken dürfte.

Für den Punto spricht so ziemlich alles andere: er hat deutlich mehr Platz (hab vom 595 nen blauen Fleck am Knie vom Einsteigen bzw. Probesitzen ;( ), mehr Leistung, sportlichere Sitzpostion und bessere Sitze (wenn man nicht die Sabelt ordert), mehr Gänge und dadurch u.a. weniger Verbrauch und mehr (Langstrecken-)Komfort. Dazu ist er auch noch günstiger :anhimmel: .

Andererseits gibt es in der Punto-Klasse dann doch auch so 'Knaller' wie z.B. den Polo WRC, der für nur ein paar Euro mehr einen echten Bärenmotor (2 Liter, 220PS mit viel Potenzial nach oben!) und eine ziemlich komplette Ausstattung (u.a. Navi, Tempomat) mitbringt. Optisch mag er zwar ein wenig dröge sein, aber die inneren Werte sind nicht von schlechten Eltern.



Wie ist es eigentlich mit dem Service? Darf den jeder Fiat- oder Alfa-Partner machen, oder muss ich dazu zu einem Abarth-Spezi?



Ich hoffe ich habe mich mit meinem langen Beitrag, in dem ich unverschämterweise auch gleich noch von Konkurrenz sprach, nicht gleich völlig unbeliebt gemacht und bekomme trotzdem hilfreiche Antworten :unschuldig: .


Grüße
Olli

Mein Auto:


l4w

Abarth-Schrauber

  • »l4w« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 332

Dabei seit: 29. November 2012

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 1770

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 25. Mai 2014, 02:22

Herzlich Willkommen an Board :-)

Ich kann dir leider noch nicht so viel zum Service sagen, aber ich habe seit Anfang Mai einen A500C MTA und bin überglücklich. Der macht einfach nur Spaß, denke aber auch, dass ein Punto oder auch der Polo viel Spaß machen bei der Leistung..

Doch der Blick der Leute, die sich nach meinem Baby drehen, ist einfach unbezahlbar.

Heute noch an der Tankstelle der Kassierer: "ist das ein abarth? .. Leichtgewicht .. Sehr schön.." ..

Von den Frauen möchte ich gar nicht erst sprechen, die wahrscheinlich gerne mal eine Runde mitdrehen würden :D

Vom Platz her: ist das so eine Sache für sich. Ich selber bin von einer C Klasse auf den A500C umgestiegen. Wenn man die Rückseite umklappt und beim Verladen gut aufpasst, bekommt man auch 4 x 16" Alus mit Winterreifen rein :-).. Doch könnte es für sehr groß gewachsene Menschen wohl zum Problem kommen, vor allem weil dann die Leute auf den hinteren Sitzen keine Beinfreiheit haben.. Aber meine Freunde waren sehr verwundet, wie viel Platz sie doch hinten haben..

Mal alle Fahrzeugep probefahren und dann entscheiden ;-)
Viele Grüße,
l4w

Mein Abarth 500C: Mazza Engineerig, BMC, ASSO ESD, 10mm VA, 20mm HA, dunkele Blinker & Rücklichter, H&R 20/35mm


Tom!

Abarth-Profi

  • »Tom!« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 889

Dabei seit: 24. Juli 2013

Wohnort: Rastatt (Baden)

Aktivitätspunkte: 4500

Danksagungen: 432

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 25. Mai 2014, 10:52

Aber meine Freunde waren sehr verwundet, wie viel Platz sie doch hinten haben..
Öhm... da fehlt bestimmt ein :( "R" :) ....ganz bestimmt... die waren sehr verwundeRt, ziemlich sicher ;)
Im Gegensatz zum Mini passen in den 500er tatsächlich zwei Erwachsene auf die Rückbank, bei gutem bis ausreichendem Komfort für Kurz- und Mittelstrecke.
Wenn Fahrer & Beifahrer lange Beine haben sollten, wird es hinten allerdings auch eng.... aber es geht!

Da bietet der Punto deutlich mehr Alltagstauglichkeit, und ist dabei im Neupreis auch noch -ausstattungsbereinigt- ein gutes Stück billiger als der 595er.
Das klingt zwar äußerst schwergewichtig und vernünftig, ist aber dann letzten Endes doch komplett irrelevant, solltest du dich erstmal auf den Cinque eingeschossen haben. :D

Verglichen mit Polo R WRC machen weder der kleinere noch der größere Abarth viel her, dafür kosten sie aber widerum ein kleines (großes?) Vermögen weniger.
Wenn du mit solch einem Polo liebäugelst, schau vielleicht auch mal nach den Versicherungstarifen :pfeifen: ... vielleicht lohnt sich dann auch ein Blick auf den 4C von Alfa, könnte sich mittelfristig rechnen... :party:

Für den Unterschied zwischen Serien-Blubber und der Record Monza solltest du testweise den Verkäufer ans Lenkrad lassen und ihm von außen beim Vorbeifahren zuhören, der Unterschied ist dann doch recht krass.
Vom Lenkrad aus habe ich auch nur eine deutlichere Neigung zum Dröhnen wahrgenommen...

Schau vielleicht mal bei einem (oder mehreren) der Stammtische vorbei, im Südwesten z.B. Ludwigshafen, Stuttgart, Freiburg ... je nach Lust & Laune evtl. auch Frankfurt.
Da kannst du dir die verschiedenen Modellvarianten live anschauen, vielleicht auch mal reinsetzen bzw. beifahren.
In entspannter Runde Erfahrungen austauschen ist ne ganz andere Hausnummer als mit dem Verkäufer im Nacken ein oder zwei Aussteller im Verkaufsraum zu begutachten.

Jetzt aber erstmal herzlich willkommen und viel Spaß beim Stöbern!
Tom!

P.S.:
Service sollte während der Garantiezeit durch Abarth-Händler bzw. Servicepartner erfolgen, auch danach sofern du dir Hofnung auf Kulanzbeteiligung erhalten möchtest.
Wenn dir beides egal ist, kann der Service auch von jeder beliebigen Fachwerkstatt erfolgen...gute Schrauber mit Ahnung gibt es schließlich überall und deinen Anspruch auf Gewährleistung kann dir keiner nehmen.
Im Fall des Falls (der aber zunächst erst einmal eintreten müsste) wird Abarth dann aber Garantie- oder Kulanzansprüche höchstwahrscheinlich von sich weisen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tom!« (25. Mai 2014, 11:02)

Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 24 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!


WM_Abarthig

Abarth-Professor

  • »WM_Abarthig« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 489

Dabei seit: 26. Oktober 2012

Wohnort: Penzberg

Aktivitätspunkte: 12505

* *
-
* * 5 9 5

Danksagungen: 593

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 25. Mai 2014, 12:48

Servus Olli!

Auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum!

Tom! hat auch im Prinzip schon alles gesagt, was aus der Sicht eines Abarth-Fahrers zu sagen ist.

Das bessere Preis/Leistungsverhältnis bietet Dir ( bei den Abarth sicherlich), ich formuliere es einmal vorsichtig, der Punto. Da Du ja schon den MiTo QV gefahren bist, dürfte Dich der Wagen nicht mehr allzuviel überraschen. Der Polo WRC ist natürlich auch ein Knaller, ebenso wie ein Mini Cooper S JCW. Preislich durften diese Autos aber, ausstattungsbereinigt, in anderen Sphären liegen wie ein Abarth. Vom Auffälligkeitsgrad her einmal ganz angesehen. Da liegt ein Abarth vorn. Wegen einem Mini oder einem Polo ist noch keine Pizza verbrannt.

Den 4C kannst Du als Alltagsfahrzeug vergessen. Laut, hart, keine Rücksitze, einen Briefkastenkofferraum... Abgesehen davon, dass Du dieses Jahr wohl keinen mehr bekommen wirst, es sei denn dass du. A.) Im klaren darüber bist, einen sehr hohen Aufpreis für ein sofort verfügbaren Wagen zahlen kannst oder b.) Über ausgezeichnete Kontakte zum Vertrieb verfügst. Aber der 4C war ja auch kein Thema, oder?

Hinsichtlich der Haltbarkeit eines Abarth gibt es hier im Forum einige Beiträge. Das geht von himmelhochjauchzend bis zu unterirdisch. Aber diese Meinungen findest du in jedem anderem Markenforum auch.

Viel Spaß bei der Entscheidungsfindung!
Stefan

Mein Abarth 595C: turismo in record monza, leder cuico nun mit Brembo-Stopper und Magneti Marelli SS500RR. NeuF Sportshifter, Distanzscheiben H+R 15mm VA + HA, Bilstein B14-Gewindefahrwerk und weitere "Kleinigkeiten"...


  • Keine Bewertung

Beiträge: 4

Dabei seit: 25. Mai 2014

Aktivitätspunkte: 25

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 25. Mai 2014, 13:56

Hallo zusammen,

Danke schonmal für die Rückmeldungen.

Wenn ich das recht verstehe, dient die Record Monza eher der Fremdbeschallung? Hmm, dann kann ich darauf wohl verzichten. Kommt bei Abarth der Innenraumsound eigentlich auch von einem Soundaktuator oder ist der 'echt'? Beim Polo fand ich dieses künstliche Gedröhne auf Dauer schon etwas nervig.

Habe jetzt grad im Nachbbarthread gelesen, daß hier schon bei 3 Puntos der Motor abgebrannt ist, das macht mir jetzt nicht gerade Mut. Bei Alfa habe ich gehört, gibt es Probleme mit dem elektronischen Gaspedal (was möglicherweise auch bei meiner Probefahrt der Übeltäter war) - ist das auch bei Abarth ein Thema?

Preislich ist ein Polo WRC gar nicht so weit weg, den bekommt man schon für 23-24tsd Euro, der 595 liegt je nach Ausstattung auch so etwa zwischen 20-23t€, den Punto gibt es teilweise sogar schon unter 20t€. Ein 4C steht in der Tat nicht zur Debatte für 50t€+ hätte ich schon gerne ein bisschen mehr Blech um mich rum und auch optisch ist er nicht mein Ding.

Hach, es ist echt schwer, mein Unterbauch sagt 595, mein Oberbauch Punto und mein Kopf sagt Polo LOL . Eine Probefahrt würde meine Entscheidung sicherlich erleichtern, aber das ist gar nicht so einfach weil es hier im näheren Umkreis gar keinen Abarth-Partner gibt, also würde das wegen der Anfahrt sowieso nur am Wochenende klappen und auch dann muss man erstmal einen finden, der möglichst beide da hat und einen auch noch fahren lässt :ungeduldig: . Das war beim Polo schon schwierig weil der ja auch noch limitiert ist, aber nach gefühlt 2 Dutzend erfolglosen Anrufen hat es dann doch geklappt. Beim Service wär das dann auch wieder ein Thema: wenn ich für jede Inspektion oder sonstige Reparatur 80-100km fahren müsste, fände ich das, gelinde gesagt, nicht so toll.


Momentan bin ich ja schon froh, daß ich wenigstens mal Probesitzen konnte. Beim 595 war das leider nicht so optimal für mich, wenn ich den Sitz soweit nach hinten stelle, daß ich mit dem Knie nicht dauernd an die Schalt-Konsole stoße, muss ich mein Kupplungsbein schon recht weit durchdrücken und auch das Lenkrad (das tatsächlich nur höhenverstellbar ist?) ist dann eigentlich zu weit weg. Außerdem finde ich die Sitze und die hohe Sitzposition nicht so wirklich sportlich. Wenn, dann kämen wohl nur die Sabelts in Frage, wobei die laut Auskunft des Händlers leider auch nicht tiefer kommen. Beim Punto war das schon deutlich besser, wobei das Interieur, von den Sitzen abgesehen, im Vergleich zum 595 doch deutlich abfällt.

Mein Auto:


WM_Abarthig

Abarth-Professor

  • »WM_Abarthig« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 489

Dabei seit: 26. Oktober 2012

Wohnort: Penzberg

Aktivitätspunkte: 12505

* *
-
* * 5 9 5

Danksagungen: 593

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 25. Mai 2014, 19:11

Zum Thema Auspuffsound beim Abarth: es gibt hier keinen Soundgenerator oder ähnliches. Das Ding läuft unplugged ^^
Die Recordmonza-Anlage kannst Du Dir, wenn's gefällt, auch nachträglich drunter schrauben. Ist also kein Problem.

Thema Motoren. Es ist sicherlich sehr ärgerlich, wenn das Auto abbrennt. Ob man jetzt wegen den drei Berichten vom Kauf eines solchen Fahrzeugs Abstand nehmen muss oder sollte, darfst Du Dir selbst überlegen. Hinsichtlich dem elektronischen Gaspedal beim Alfa Romeo kann ich nix sachdienliches berichten. Es kann sein, dass es hier Probleme gibt.

Zu den Sabeltsitzen im A500. Diese lassen sich tieferlegen. Schau bitte einmal im Forum hier nach. Dazu wurde vor kurzem geschrieben... Ob es eine solche Lösung für die normalen Sitze geben wird, steht noch nicht fest. Das Lenkrad im A500 ist in der Tat tatsächlich nur höhenverstellbar.

Letztlich, Oli, muss das Auto zu Dir und Deinen Lebensumständen passen. Fahr so einen Abarth, wenn Du ann einen Händler gefunden hast, einmal Probe und entscheide dann, ob z. B. eine längere Fahrt zum Händler von Dir gerne in Kauf genommen wird. Falls nicht, dann kauf' Dir den Polo. Er ist zwar das reifere und unterm Strich das bessere Auto, die Emotion wie ein Abarth wird er Dir mit Sicherheit aber nicht bieten können.

Just my two cents
Stefan

Mein Abarth 595C: turismo in record monza, leder cuico nun mit Brembo-Stopper und Magneti Marelli SS500RR. NeuF Sportshifter, Distanzscheiben H+R 15mm VA + HA, Bilstein B14-Gewindefahrwerk und weitere "Kleinigkeiten"...


Tom!

Abarth-Profi

  • »Tom!« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 889

Dabei seit: 24. Juli 2013

Wohnort: Rastatt (Baden)

Aktivitätspunkte: 4500

Danksagungen: 432

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 25. Mai 2014, 21:43

Hallo Olli,
da bin ich nochmal :D

Laut 2013er VW-Preisliste startet(e) der Polo R WRC Street ab 33.900 Euro zzgl. Überführung, etc., was eine stolze Kante von beiden Abarth-Varianten entfernt ist.
Wenn ein Händler - dazu noch aus dem VAG-Konzern - ob auf ein Neufarzeug oder über die Tageszulassung freiwillig über 10.000 Euro nachlässt, wäre ich zumindest verunsichert.

So wie ich es gelesen habe, gibt es gerade mal die für die Rally-Zulassung erforderlichen 2.500 Stück. Den deftigen Preisnachlass deute ich als Zeichen dafür, daß die kleinen Volkswägelchen wie Blei im Verkaufsraum stehen und endlich weg sollen.
Wenn es also genau das Auto ist, was du unbedingt haben magst, dann solltest du unbedingt zuschlagen und dir ein solches leisten...
Für 2014 scheint VAG eher mit dem A1 quattro für den Rally-Betrieb zu liebäugeln, eine Nachauflage des Polo R WRC ist daher eher unwahrscheinlich.

Warum dich die drei abgebrannten Foren-Motoren beim Punto ängstigen, du aber dennoch mit einem VW liebäugelst, kann ich nicht nachvollziehen. VW steht mit zuverlässiger Regelmäßigkeit wegen gravierender technischer Mängel in der Presse, sie sträuben sich z.B. immernoch, die vermutlich fehlkonstruierten DSG-Getriebe aktiv zurückzurufen... und die im Winter platzenden Kleinstmotoren (Lupo) fand ich auch eher unlustig, etc.
Bei den Horror-Stories nie außer Acht lassen, dass die zufriedenen Fahrer sich selten darüber in Foren auslassen, wie zufrieden sie doch sind... ist somit wie immer alles relativ.

Ich denke, du kannst mit alled drei Autos deinen Spass haben - Vernunft hin oder her.

Bin gespannt, welcher es wird... bitte auch posten, falls du dich für die dunkle Seite der Macht (VW) entscheiden solltest :D

Nochmals grüßend,
Tom!

Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 24 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!


  • Keine Bewertung

Beiträge: 4

Dabei seit: 25. Mai 2014

Aktivitätspunkte: 25

  • Nachricht senden

8

Montag, 26. Mai 2014, 00:51

Der Polo bezieht seinen Hauptanreiz definitiv aus dem Motor, der hat schon ab Werk mächtig Bumms und es soll Tuner geben, die ihm standfeste 300PS und mehr entlocken, das ist in der Klasse schon eine Hausnummer. Nach dazu scheint er als sehr ausgereift zu gelten (zumindest für VW-Verhältnisse :P ) ohne Steuerkettenprobleme, DSG oder ähnlichen Humbug. Ein normaler GTI könnte mich gewiss nicht hinterm Ofen vorlocken.

Gäbe es bei Abarth etwas in der Größenordnung (z.B. den 1.8er TBI von Guiletta und 4C) wäre die Sache wahrscheinlich schnell zugunsten der Italiener entschieden, wobei ich sagen muss, daß ich in Sachen Fehleranfälligkeit schon recht dünnhäutig bin und von meinem aktuellen Auto (Volvo) auch sehr verwöhnt.

In der Tat ließ die Nachfrage nach den Polo WRC wohl zu wünschen übrig, insbesondere in Südeuropa, so daß zahlreiche Exemplare mit saftigen Abschlägen offeriert wurden und werden. So langsam aber sicher werden es aber weniger, d.h. ich habe wohl nicht mehr viel Zeit zu entscheiden.

Ich habe hoffentlich am langen Wochenende die Gelegenheit beide Abarths mal unter die Hufe zu nehmen und meiner Entscheidung dann näher zu rücken :thumbup: . Dass sich die Sabelts tieferlegen lassen ist auf jeden Fall schon mal positiv.

Mein Auto:


  • Keine Bewertung

Beiträge: 4

Dabei seit: 25. Mai 2014

Aktivitätspunkte: 25

  • Nachricht senden

9

Freitag, 30. Mai 2014, 21:21

So, ich hatte nun heute die Gelegenheit sowohl 595 als auch Punto Probe zu fahren.

Fazit 1: Den Punto kann ich schon mal ausschließen - das Fahrwark war mir irgendwie zu hoppelig, wenn mehrere Unebenheiten kurz hintereinander kamen, war ich nur am Kopfnicken - das war beim 595 erstaunlicherweise deutlich besser. Auch die Lenkung fand ich etwas unpräzise, unterm Strich konnte er seinen Größenvorteil und die übrigen Papierwerte nicht in mehr (Langstrecken-)komfort ummünzen, einziges dickes Plus waren die Sitze.

Fazit 2: Der 595 hatte trotz seiner geringen Größe eine recht souveräne Straßenlage, vom Motor hätte ich mir allerdings gerade unten raus etwas mehr Punch gewünscht oder zumindest eine etwas engagiertere Geräuschkulisse - außer wenn man wirklich die Drehzahlen hochgejubelt hat (was mir als altem Diesel- und Eisenschwein-Fahrer nicht wirklich liegt), wirkte mir das alles doch ein wenig zu dezent für eine sportliche Topversion mit Sportauspuffanlage. Die Sabelt Sitze waren eindeutig besser als die Standardsitze, aber auch noch nicht der Weisheit letzter Schluss. Der 595 mit den Sitzen und dem Getriebe des Punto zuzüglich einer kleinen Leistungsspritze wäre definitiv ein nettes Spielgerät :anhimmel: . Dummerweise gibt es das alles (zumindest ab Werk) nicht :ungeduldig: .


Die Tendenz geht nun, so leid es mir tut, eindeutig Richtung Polo: von der Optik abgesehen liegt er eigentlich in allen für mich relevanten Kriterien mindestens gleichauf, wenn nicht sogar deutlich vorne. Ich schätze daran kann auch die angekündigte Modellpflege nichts ändern, nähere Infos konnte mir aber weder der Freundliche noch der derzeit im Offline befindliche Konfigurator geben. Da ich ungeduldig bin wären mir mehrere Monate Wartezeit jedoch sehr lästig.


Aber bevor ich eine endgültige Entscheidung treffe, werde ich noch 1-2 Mal drüber schlafen, mal sehen was ich mit etwas Abstand von der Sache halte.

Mein Auto:


WM_Abarthig

Abarth-Professor

  • »WM_Abarthig« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 489

Dabei seit: 26. Oktober 2012

Wohnort: Penzberg

Aktivitätspunkte: 12505

* *
-
* * 5 9 5

Danksagungen: 593

  • Nachricht senden

10

Freitag, 30. Mai 2014, 21:34

Servus Olli!

Vielen Dank für Deine Rückmeldung und Deine bislang gezogenen Fazits.
Wir sind gespannt, wie's weiter geht.

Viele Grüße
Stefan

Mein Abarth 595C: turismo in record monza, leder cuico nun mit Brembo-Stopper und Magneti Marelli SS500RR. NeuF Sportshifter, Distanzscheiben H+R 15mm VA + HA, Bilstein B14-Gewindefahrwerk und weitere "Kleinigkeiten"...



starsky

Abarth-Meister

  • »starsky« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 978

Dabei seit: 28. Februar 2013

Wohnort: Freiburg

Aktivitätspunkte: 5000

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

11

Freitag, 30. Mai 2014, 21:40

und wieder ein VW auf Deutschlands Straßen :rotfl: - laaaangweilig :pfeifen:
kauf dir lieber einen Abarth!

Mein Abarth 500: nero-rosso | G-Tech evo-s+ | gt-278s+ | Forge WG | BMC | 30/40 Spur | Eibach pro-kit | short shifter | Rituals Duftspender


APE69

Abarth-Schrauber

  • Keine Bewertung

Beiträge: 201

Dabei seit: 4. Juli 2013

Aktivitätspunkte: 1020

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

12

Samstag, 31. Mai 2014, 00:16

:rotfl: Ja Kauf dir einen Abarth dann hast immer einen Grinsen :top:

Nein Jeder sein Geschmack aber Polo WRC ist auch Speziell aber ob er die gleichen Gefühle geben kann wie ein Abarth :whistling: glaube nicht...


Gruss
APE69 :thumbsup:

brera939

Abarth-Meister

  • »brera939« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 259

Dabei seit: 12. September 2009

Wohnort: Irgendwo auf Lummerland

Aktivitätspunkte: 6310

Danksagungen: 277

  • Nachricht senden

13

Samstag, 31. Mai 2014, 07:34

Ich denke vom Polo WRC geht der Reiz vom Motor aus. Dort hat mann den 2 Liter, wo Leistungstechnisch in einer anderen Liga fährt und mit
Tuning leicht an die 300 Ps kommt :anhimmel:

Ich finde den Abarth 500 muß man fahren, wenn danach der Funken nicht übergesprungen ist, dann ist man (n) eben kein ABARTHISTI :P

Ich freu mich immer wie Bolle, wenn ich mit dem 500er meiner Freundin fahren kann :D
Gruß

brera939

Mein Abarth 595: Little Tributo Ferrari 595 EVO200


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!