Rennsemmler

Mitglied

  • »Rennsemmler« ist männlich

Beiträge: 7

Dabei seit: 31. Dezember 2019

Aktivitätspunkte: 45

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Montag, 31. August 2020, 17:07

Erste Erfahrungen nach 4 Wochen

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Fangemeinde,
nun kann ich auch mal ein bisschen mitreden. Nach einer Wartezeit von 6 Monaten (Corona!!!) wurde mein 595C Tourismo Ende Juli an mich ausgeliefert. Da meine Frau unbedingt auf eine Automatik bestand (sonst fahre ich das Ding nicht!!!), habe ich mich mit gemischten Gefühlen für ein MTA-Getriebe entschieden. Über diese Halbautomatik wurde ja schon Schlimmes berichtet (extremes Schaltrucken wie im Smart etc.). Nach nunmehr 800 km, mal im Normal-, mal im Sportmodus kann ich meine anfängliche Skepsis über Bord werfen. Das Teil schaltet in beiden Modi akzeptabel und wirkt nicht als Spaßbremse. Es ist natürlich nicht mit einem DKG, wie ich es in meinem Golf 7 GTD habe, vergleichbar. Ein Abarth ist jedoch eine sportliche Fahrmaschine und kein Komfortgleiter! Die selbstlernende Schaltlogik scheint doch nicht soo schlecht zu sein. Mal sehen, wie diese sich im längeren Betrieb bewährt.
Aber sonst ist es reines Vergnügen, mit der Kanonenkugel über Landstraßen zu düsen. Spritzig, bissig (Sportmodus) und fahraktiv (..und der Sound vom Auspuff, schon beim Anlassen). Man sitzt sicher und hat das Lenkrad optimal in Händen.
Allerdings haben sich auch einige unerwartete Unzulänglichkeiten herausgestellt: Bei der Lenkradhöhenverstellung im unteren Bereich sind die Kontrollanzeigen am oberen Rand des Zentraldisplays durch den Lenkradkranz nicht mehr erkennbar (Licht, Fernlicht etc.). Eine Lichtschaltung "Aus" gibt es nicht (nur "Auto" oder "Ein"). Eine Bestelloption für einen Tempomat wäre auf Autobahnen oder bei längeren Limitstrecken absolut wünschenswert und würde einen Krampf im Gasfuß vorbeugen (im Fiat 500X gibt es die Option. Wäre technisch also kein Problem). Das Uconnect-System mit Android-Auto hat so seine Tücken und muss durch Probieren ergründet werden. Ich hatte die Vorstellung, dass mein Handy komplett auf das Autodisplay gespiegelt wird. Dies ist jedoch absolut nicht der Fall, da viele Handy-Apps nicht mit Android-Auto kompatibel sind. Die Synchronisation der Fahrzeugdaten mit der App am Handy (My:Car) ist mir ebenso rätselhaft. Manchmal liefert Bluetooth die aktuellen Daten, oftmals jedoch erst bei jedem zweiten Kontakt zum Auto. Die Beschreibungen im Handbuch (online) sind oftmals nicht eindeutig oder sogar falsch (Bsp.: Der gewählte Sportmodus soll nach Abschalten des Fahrzeuges beim nächsten Start automatisch wieder aktiv sein. Fakt ist, das das Fahrzeug immer im Normal-Modus startet und jedes Mal wieder "Sport" aktiviert werden muss!). Habe anfangs auch nach dem Abschaltknopf für die heute übliche Start/Stop-Funktion gesucht: die gibt es gar nicht, da das Fahrzeug kein Start/Stop hat (Häää, bei den heute üblichen Einstufungen der Abgaswerte?). Habe mal gelesen, das Abschalten würde der Turbolader nicht vertragen!?!. Denke, das man in das Motorenkonzept keine Entwicklungsarbeit mehr investiert...
Trotz allem: Was soll's. Es ist ein "ABARTH" mit all seinen Unzulänglichkeiten, die seinen Charakter prägen. Bestimmt eine der letzten Modelle dieser Art auf dem Markt. Vielleicht auch gerade deswegen macht das Ding unglaublichen Spass...

Mein Abarth 595C: 595C Turismo, BiColore Schwarz/grau, MTA, Leder rot, Winterradsatz Borbet A


redtshirt

Abarth-Profi

  • »redtshirt« ist männlich

Beiträge: 515

Dabei seit: 24. August 2016

Aktivitätspunkte: 2665

Danksagungen: 269

  • Nachricht senden

2

Montag, 31. August 2020, 17:46

der gleiche Motor hat in anderen Modellen des FCA Konzerns eine START/STOP Funktion.
Der Sinn dieser Funktion (egal bei welchem Fahrzeug) ist mir aus betriebswirtschaftlichen Gründen nicht erklärbar.
Beim Abarth widerspricht es aber auch dem Konzept. Da hat man ein "extra" lautes Auto gekauft und dann geht es an der Ampel aus. Emotional wäre das Totalversagen.
Bis einschließlich EU6 bleibt die Sporttaste über AUS/EIN aktiv. Aufgrund der vorgeschriebenen Lärmemissionen ist es nun nicht mehr remanent.
Viel Spaß weiterhin mit dem Abarth.

Mein Abarth 595: Abarth 595 Comp.; ALFA ROMEO Giulietta; Subaru Impreza; 147 GTA


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sunny595 (09.09.2020)

tompeter

Abarth-Schrauber

  • »tompeter« ist männlich

Beiträge: 306

Dabei seit: 14. Dezember 2019

Aktivitätspunkte: 1565

Danksagungen: 103

  • Nachricht senden

3

Montag, 31. August 2020, 18:58

Start- Stopp wäre wirklich widersinnig. Nicht nur klangtrchnisch. Auch wird der Motor bzw. Der Käfer schon mal gut heiß. Dem dann an der Ampel das kühlende Öl abzudrehen wäre eher blöd.

Zudem ist der Abarth eine Fahrmaschine. Warum willst du dabei dann mit irgendwelchen Apps vom Handy herumspielen?

Ich drücke höchstens mal Spotify oder mein serienmäßiges Navi an. :)


Schön, dass Euch die Automatik gefällt und ihr gut damit zurecht kommt.


Noch viele glückliche Kilometer mit dem Brüllwürfel.


Ein ABARTH hat keine Unzulänglichkeiten, ein ABARTH hat Charakter und ist in seinem Segment sicherlich eines der letzten Fahrzeuge, das emotional so ansprechend ist, also pflegen und hegen :love:


Gruß
Thomas

Mein Auto: Abarth 595, 145 PS, Campovolo, 7" Navi mit Android Auto, NSW, LS ETON POW 172.2 vorne, Enstufe i-soamp 4DS, Türen gedämmt, Abarth-Schriftzug innen/ außen "nachgerüstet", Schaltsack- und Schaltknauf ersetzt, Chromringe um die Lüftungsschalter eingesetz, Kennzeichen mit Klettband befestigt


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kai-Oliver (31.08.2020)

Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 466

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2460

Danksagungen: 142

  • Nachricht senden

4

Montag, 31. August 2020, 19:37

Da meine Frau unbedingt auf eine Automatik bestand (sonst fahre ich das Ding nicht!!!) ...

Das habe ich besser geregelt.

Klare Ansage war bei uns: "Automatik gibt es erst wenn Du problemlos Schaltgetriebe fahren kannst !"

Da mußte meine Frau zunächst etwas schlucken, aber mittlerweile hat sie erkannt, daß es heutzutage etwas Besonderes ist, mit einem Schaltwagen umgehen zu können.
Der Wunsch nach Automatik hat sich mittlerweile in Luft aufgelöst.

Allerdings hatte ich wohl eine bessere Ausgangsposition als Du. Ich habe meiner Frau das Autofahren beigebracht.
Und für meinen Fuhrpark galt von Anfang an: "Du lernst es oder Du läßt es !"
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


NiffesPapa

Abarth-Fan

Beiträge: 58

Dabei seit: 1. Juni 2019

Aktivitätspunkte: 310

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

5

Montag, 31. August 2020, 19:44

Seid doch ein bisschen liberal. Ich selber habe eine MTA und finde diese Klasse. In einer Großstadt möchte ich diese nicht missen.
Und ja, du hast recht ....es sind viele Moderne Dinge die der kleine nicht hat... hab mich auch erst gewundert ... aber was soll’s, er mach fun! Und das ziemlich Konkurrenzlos in dieser Preislage zumindest .... Und die Gemeinschaft der Abarthisten ist einzigartig...
Warst du schon mal auf einem Treffen? Wenn nicht, dann fahr mal zu einem !

Weiterhin viel Freude

Mein Abarth 595C:


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Andy Abarth (31.08.2020), Comp_595 (31.08.2020)

Comp_595

Abarth-Profi

  • »Comp_595« ist männlich

Beiträge: 791

Dabei seit: 25. Juni 2016

Wohnort: Luxemburg

Aktivitätspunkte: 4030

Danksagungen: 242

  • Nachricht senden

6

Montag, 31. August 2020, 21:16

Da meine Frau unbedingt auf eine Automatik bestand (sonst fahre ich das Ding nicht!!!) ...

Das habe ich besser geregelt.

Klare Ansage war bei uns: "Automatik gibt es erst wenn Du problemlos Schaltgetriebe fahren kannst !"

Da mußte meine Frau zunächst etwas schlucken, aber mittlerweile hat sie erkannt, daß es heutzutage etwas Besonderes ist, mit einem Schaltwagen umgehen zu können.
Der Wunsch nach Automatik hat sich mittlerweile in Luft aufgelöst.

Allerdings hatte ich wohl eine bessere Ausgangsposition als Du. Ich habe meiner Frau das Autofahren beigebracht.
Und für meinen Fuhrpark galt von Anfang an: "Du lernst es oder Du läßt es !"


Wow, ganz stark (Ironie-Modus)

Mein Abarth 595: Competizione 595 MTA, Record grau, Kit Estetico schwarz, Sabelt Leder schwarz, OZ Ultraleggera, Navi 7", Beats


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tom! (05.09.2020)

Flitzei

Abarth-Schrauber

  • »Flitzei« ist männlich

Beiträge: 303

Dabei seit: 18. Februar 2019

Aktivitätspunkte: 1530

Danksagungen: 88

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 1. September 2020, 00:01

Zitat

Der Sinn dieser Funktion (egal bei welchem Fahrzeug) ist mir aus betriebswirtschaftlichen Gründen nicht erklärbar.


Finde ich auch. Bei unserem Volvo habe ich das immer weggedrückt, ich kann mir nicht vorstellen, dass das Schnapsglas Sprit den Verschleiß von tausendmal anlassen auf jeder Tour in die Stadt für Batterie und Anlasser wettmacht.
Ich fand's ganz gut, dass der Abarth das nicht hat.

Mein Abarth 595: Nr 1, Turismo 2018, wurde geklaut; Nr 2: Turismo 2019, Nero Scorpione/Podio Blu, Leder braun, Felge Sport, rote Bremssättel


Rennsemmler

Mitglied

  • »Rennsemmler« ist männlich

Beiträge: 7

Dabei seit: 31. Dezember 2019

Aktivitätspunkte: 45

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 1. September 2020, 12:05

Start- Stopp wäre wirklich widersinnig. Nicht nur klangtrchnisch. Auch wird der Motor bzw. Der Käfer schon mal gut heiß. Dem dann an der Ampel das kühlende Öl abzudrehen wäre eher blöd.

Zudem ist der Abarth eine Fahrmaschine. Warum willst du dabei dann mit irgendwelchen Apps vom Handy herumspielen?

Ich drücke höchstens mal Spotify oder mein serienmäßiges Navi an. :)


Schön, dass Euch die Automatik gefällt und ihr gut damit zurecht kommt.


Noch viele glückliche Kilometer mit dem Brüllwürfel.


Ein ABARTH hat keine Unzulänglichkeiten, ein ABARTH hat Charakter und ist in seinem Segment sicherlich eines der letzten Fahrzeuge, das emotional so ansprechend ist, also pflegen und hegen :love:


Gruß
Thomas
Hallo,
mir geht's nicht um ein Rumspielen mit Apps während der Fahrt (wie soll das denn gehen?), sondern um einen Funktionsumfang, der von FCA bereitgestellt wird und somit auch regelmäßig funktionieren soll. Ist doch ein schönes Gimmik, zuhause seine Restreichweite oder den Kilometerstand über das Handy auszulesen - mehr nicht! :)
Bin ja auch heilfroh, wenn ich nicht jedes Mal nach dem Start schnell die Start/Stop-Funktion deaktivieren muss (wie bei meinem Golf), damit die Maschine nicht bei einem Halt vor jedem Kreisel just dann ausgemacht wird, wenn man eine Lücke sieht. Eine Benzineinsparung ist sicher nur theoretisch (oder auf dem Prüfstand) möglich. Hier geht es m.E. nur um eine mögliche bessere Einstufung bei der KFZ-Steuer. Der Staat nimmt inzwischen schon wegen der neu berechneten Schadstoffeinstufungen (171 g/km) € 180 für 1400 cm³. Ist mir die Sache trotzdem wert...
Gruß
Jürgen

Mein Abarth 595C: 595C Turismo, BiColore Schwarz/grau, MTA, Leder rot, Winterradsatz Borbet A


Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 466

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2460

Danksagungen: 142

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 1. September 2020, 12:18

Zitat

Der Sinn dieser Funktion (egal bei welchem Fahrzeug) ist mir aus betriebswirtschaftlichen Gründen nicht erklärbar.

Finde ich auch. Bei unserem Volvo habe ich das immer weggedrückt, ich kann mir nicht vorstellen, dass das Schnapsglas Sprit den Verschleiß von tausendmal anlassen auf jeder Tour in die Stadt für Batterie und Anlasser wettmacht.
Ich fand's ganz gut, dass der Abarth das nicht hat.

Im Stadtverkehr kann man damit schon recht deutlich Sprit sparen. Da es sich bei Start/Stop nicht um Kaltstarts handelt sondern um Warmstarts, geht damit auch kein erhöhter Motorverschleiß einher.
Der Anlasser muß dabei allerdings viel mehr leisten und wird daher bei Autos mit S/S auf die 10-fache Laufleistung ausgelegt.
In unserem Alltagsauto schalte ich S/S nur ab, wenn ich auf der Autoban im Stau stehe und alle paar Sekunden ein paar Meter vorrücken muß. Ansonsten bleibt das immer aktiv.
Der einzige Nachteil von S/S sind die rund 5kg Mehrgewicht die hauptsächlich durch die größere Batterie verursacht werden.

Ein S/S-System hat auch den netten Nebeneffekt, daß man frühzeitig auf eine sterbende Batterie hingewiesen wird, indem das System dann nicht mehr den Motor ausschaltet.

Also ich finde so ein System grundsätzlich nicht verkehrt, vermisse es im Abarth aber auch nicht.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Flitzei

Abarth-Schrauber

  • »Flitzei« ist männlich

Beiträge: 303

Dabei seit: 18. Februar 2019

Aktivitätspunkte: 1530

Danksagungen: 88

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 1. September 2020, 12:40

Wie gesagt, ich bin kein Fan. Die Leute hier pennen eh immer schon so schlimm an den Ampeln, da muss nicht noch die Verzögerung vom Motorstart dazu.

Ich sag mal so, der Anlasser hat auf keinen Fall zehnmal so lang gehalten, obwohl ich das irgendwann bei jeder Tour weggedrückt habe, als mir aufgefallen ist, dass ich in den meisten Situationen auf der Kupplung stand, damit das Auto nicht ausgeht und man direkt losfahren kann, wenn eine Lücke kommt. Dafür war der Anlasser dann, als er kaputtging - wie die Batterie auch - schön teuer.

Das mag bei diesen Riemenstartergeneratoren besser sein, mit der konventionellen Technik hat mich das nicht überzeugt.

Mein Abarth 595: Nr 1, Turismo 2018, wurde geklaut; Nr 2: Turismo 2019, Nero Scorpione/Podio Blu, Leder braun, Felge Sport, rote Bremssättel



Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 466

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2460

Danksagungen: 142

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 1. September 2020, 12:49

Wie gesagt, ich bin kein Fan. Die Leute hier pennen eh immer schon so schlimm an den Ampeln, da muss nicht noch die Verzögerung vom Motorstart dazu.

In Verbindung mit einem Schaltgetriebe gibt es keine Verzögerung durch S/S. Der Motor startet während man die Kupplung tritt um den 1. Gang einzulegen.

Bei meinem letzten Alltagsauto (einem 1er BMW aus 2010) haben Anlasser und Batterie 8 Jahre und 326.000km gehalten.
Das schaffen die meisten Autos ohne S/S nicht. Allerdings bin ich wenig Stadtverkehr gefahren, das System wurde also nicht sehr belastet.
Während des letzten halben Jahres hat das System den Motor nicht mehr abgeschaltet, die Batterie war also am Ende. Aber das darf sie nach der Zeit / Laufleistung auch.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


tompeter

Abarth-Schrauber

  • »tompeter« ist männlich

Beiträge: 306

Dabei seit: 14. Dezember 2019

Aktivitätspunkte: 1565

Danksagungen: 103

  • Nachricht senden

12

Samstag, 5. September 2020, 19:31

Hallo,
mir geht's nicht um ein Rumspielen mit Apps während der Fahrt (wie soll das denn gehen?), sondern um einen Funktionsumfang, der von FCA bereitgestellt wird und somit auch regelmäßig funktionieren soll. Ist doch ein schönes Gimmik, zuhause seine Restreichweite oder den Kilometerstand über das Handy auszulesen - mehr nicht!
Aber das sehe ich doch beides, wenn ich im Auto sitze. Warum sollte ich mir das zu Hause auf dem Handy anschauen wollen.

Doch ich gönne jedem seinen kindlichen Spieltrieb ;) ( Nicht böse gemeint)


Mein Chef findest es auch ganz toll dass er während der Arbeit gucken kann wo sein Auto steht, mit dem er morgens zur zu eben jener gefahren ist...Tsts..


Gruß
Thomas






PS: Start-Stopp ist trotzdem Blödsinn..völlig sinnfreie Unterbrechung der Wärmeabfuhr stark belasteter Teile im Motor. Das alles nur für ein paar Tropfen weniger als auf dem Prüfstand
Der Audi meiner Kollegin durfte zum Rückruf in die Werkstatt: Brandgefahr durch den Riemenstarter... Was nicht dran ist, kann auch nicht kaputt gehen. Schon deshalb bin ich froh, diese Spielerei nicht an Bord zu haben oder noch schlimmer bei Fahrtantritt immer wieder deaktivieren zu müssen.





Mein Auto: Abarth 595, 145 PS, Campovolo, 7" Navi mit Android Auto, NSW, LS ETON POW 172.2 vorne, Enstufe i-soamp 4DS, Türen gedämmt, Abarth-Schriftzug innen/ außen "nachgerüstet", Schaltsack- und Schaltknauf ersetzt, Chromringe um die Lüftungsschalter eingesetz, Kennzeichen mit Klettband befestigt


  • »Made_In_Switzerland« ist männlich

Beiträge: 707

Dabei seit: 27. Dezember 2012

Wohnort: 9300 Wittenbach

Aktivitätspunkte: 3560

Danksagungen: 154

  • Nachricht senden

13

Samstag, 5. September 2020, 21:10

Tempomat kann man beim Abarth relativ problemlos nachrüsten ;) .

Mein Abarth 500:


Jochen w

Abarth-Fan

  • »Jochen w« ist männlich

Beiträge: 76

Dabei seit: 26. Januar 2020

Wohnort: 31535 Neustadt

Aktivitätspunkte: 385

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

14

Montag, 7. September 2020, 20:39

Hallo,
mir geht's nicht um ein Rumspielen mit Apps während der Fahrt (wie soll das denn gehen?), sondern um einen Funktionsumfang, der von FCA bereitgestellt wird und somit auch regelmäßig funktionieren soll. Ist doch ein schönes Gimmik, zuhause seine Restreichweite oder den Kilometerstand über das Handy auszulesen - mehr nicht!
Aber das sehe ich doch beides, wenn ich im Auto sitze. Warum sollte ich mir das zu Hause auf dem Handy anschauen wollen.

Doch ich gönne jedem seinen kindlichen Spieltrieb ;) ( Nicht böse gemeint)


Mein Chef findest es auch ganz toll dass er während der Arbeit gucken kann wo sein Auto steht, mit dem er morgens zur zu eben jener gefahren ist...Tsts..


Gruß
Thomas







Das funktioniert auch im Abarth.

Voraussetzung ist aber, dass die U- Connect App auf dem Hauptnutzerstreichelfon im Auto aktiviert ist. Nach dem Verbindungsaufbau ist die App auf dem Telefon gesperrt. Beim Abstellen des Motors und Aussteigen sind die Standortdaten des Autos und weitere Funktionen übers Telefon einsehbar.

Ich hatte mal einen Chef, der sich bei sämtlichen Firmenfahrzeugen als Hauptnutzer registriert hatte, ohne seine Mitarbeiter über seine Beweggründe zu informieren- der Lümmel X(
Bis denne

Jochen

Mein Abarth 595: Fiat 500, Sondermodell Ben Johnson, mit slowenischem Blechbläserensemble


Flitzei

Abarth-Schrauber

  • »Flitzei« ist männlich

Beiträge: 303

Dabei seit: 18. Februar 2019

Aktivitätspunkte: 1530

Danksagungen: 88

  • Nachricht senden

15

Montag, 7. September 2020, 23:39

Zitat

Das funktioniert auch im Abarth.


Ich würde das als "sporadisch" bezeichnen. Bei meinem hat das im Januar zum letzten Mal irgendwas gemacht, dabei wurde weder das Telefon noch das Auto gewechselt ;). Ist mir aber egal, ich weiß, wann der Service ansteht, wieviel im Tank ist und wo mein Auto steht :). Den sonstigen Umfang der App mit Deezer etc. nutze ich eh nicht. Aber ich gebe zu, immer mal wieder zu schauen, ob's mal wieder geklappt hat.

Mein Abarth 595: Nr 1, Turismo 2018, wurde geklaut; Nr 2: Turismo 2019, Nero Scorpione/Podio Blu, Leder braun, Felge Sport, rote Bremssättel


CO_595

Abarth-Profi

  • »CO_595« ist männlich

Beiträge: 420

Dabei seit: 21. Januar 2018

Wohnort: Kirchheim/Teck

Aktivitätspunkte: 2145

E S
-
C O 5 9 5

Danksagungen: 154

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 8. September 2020, 09:20

@Der Jens: Made my Day :top: "Du lernst es oder Du läßt es !"

Start-/Stop wäre für mich beim Abarth echt ein No-Go. Auch MTA käme für mich bei dem Auto nicht in Frage. In meinem Octavia möchte ich das DSG nicht mehr hergeben. Start-/Stop beim Octavia habe ich meist aktiviert, außer im Stau, da geht mir das gehörig auf den Zeiger. Habe auch mal gelesen, dass es bei den zukünftigen Autos aufgrund EU-Vorschrift dann auch nicht mehr abschaltbar sein soll X(

Mein Abarth 595: Instagram: giallo_abarth - Competizione mit G Tech Evo 200 (203 PS, 339 Nm), Giallo modena - Dach schwarz mit gelbem Skorpion, Kit Estetico schwarz, Sabelt (Carbon), Bi-Xenon, abblendbarer Innenspiegel, Supersport mattschwarz, Gelb lackierte Bremssättel, Beats Soundsystem, Parksensoren, Radioantenne im Fenster, Uconnect 7", Apple Carplay, Vmaxx-Gewindefahrwerk, G-Tech Ladeluftkühler, G-Tech Schaltwegeverkürzung, LB Sitzschiene Fahrerseite, RSD: gelbes Netz und Teppich von MS Racing mit schwarz lackierten DNA-Streben, schwarze Seitenblinker


Pistazie

Abarth-Profi

  • »Pistazie« ist männlich

Beiträge: 787

Dabei seit: 6. Juni 2018

Wohnort: NRW

Aktivitätspunkte: 4010

Danksagungen: 208

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 8. September 2020, 19:06

Mein neues Auto hat Start/Stop.

Ich liebe es :love:



Mein Abarth 595: Pista mit Leder


Speedy Gonzales

Abarth-Profi

  • »Speedy Gonzales« ist männlich

Beiträge: 425

Dabei seit: 9. Mai 2019

Wohnort: Bayern

Aktivitätspunkte: 2155

Danksagungen: 119

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 8. September 2020, 19:58

Das wäre das erste was bei mir rausfliegen würde. :D

Mein Abarth 595: Gelber Compe , Carbon Sabbelt , Xenon , 7 Zoll , Beats Audio , ... , Powerflex Blau an Vorderachse -Hinterachse - Stabilisator , Powerflex Gelb in Drehmomentstrebe , OZ Alleggerita 7x17 et 30 , 205/40 Nankang Ns-2r , HP3 Stahlflex , HRE Performance Abgaskrümmer , HRE 1446BW Turbo , HRE 200 Zellen Downpipe76m , HRE 70mm Individual Abgasanlage , HRE Tensor Race Ansaugkit , HRE Upgrade Ansaugbrücke , Stärkere Ventilfedern , HRE Ladeluftkühler by ATM , Upgrade Injektoren , Softwareupdate , Black Smoke Seitenblinker .... Work in process ....


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tompeter (08.09.2020)

egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 465

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 12635

Danksagungen: 1406

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 8. September 2020, 22:52

Zitat

Es ist ein "ABARTH" mit all seinen Unzulänglichkeiten, die seinen Charakter prägen. Bestimmt eine der letzten Modelle dieser Art auf dem Markt. Vielleicht auch gerade deswegen macht das Ding unglaublichen Spass...
Richtig erkannt :top: und genau diese Spezies wird länger wie mehr eingebremst...leider.
Weiterhin viel Spass und allzeit gute Fahrt - ohne Start / Stop!

Grüsse - Dani

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tompeter (09.09.2020)

Revilo

Abarth-Fan

  • »Revilo« ist männlich

Beiträge: 88

Dabei seit: 5. März 2015

Wohnort: Köfering

Aktivitätspunkte: 460

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 9. September 2020, 16:36

Also ich bin auch froh, dass ich mit unserem Abarth einen Nachfolger für unseren 1,2er gefunden habe, der eigentlich so ist wie der alte nur einfach doppelt so dynamisch. 5 Gänge - so wie der alte, kein Stop-Start - so wie der alte, Fire-Motor - so wie der alte, Fahrspaß - doppelt so hoch wie der alte... :D
Die beste Verbesserung ist, dass sich das Dach jetzt auch über 50km/h bewegen lässt.
Grüße
Oli

Mein Abarth 595C: A595C Turismo


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tompeter (09.09.2020)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!