Nil

Mitglied

  • »Nil« ist weiblich

Beiträge: 2

Dabei seit: 23. November 2015

Wohnort: Solingen

Aktivitätspunkte: 15

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. November 2015, 20:53

Hallo aus Düsseldorf!

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

:) :) :) Hallo zusammen,

Ich möchte mich hier gerne vorstellen und euch demnächst auch einige Fragen stellen

Ich bin fast 19 und habe gerade die Schule beendet.
Mein erstes Auto war ein Mini Cooper Roadster, welchen ich allerdings nur ein halbes Jahr gefahren bin, da ich damit nicht gut zurecht kam und er unter anderem auch einen Motorschaden hatte!

Ich interessiere mich sehr für einen neuen Abarth 595 Custom. Habe damit auch schon eine Probefahrt gemacht und kam mit ihm sehr gut zurecht. Mir ist es sehr wichtig, dass das Auto natürlich lange hält und zuverlässig ist, deswegen bin ich auch an einem Neuwagen interessiert, hatte hier schon jemand Probleme mit einem neuem?

Der ,,normale fiat 500" gefällt mir auch gut, allerdings finde ich ihn ein wenig langweilig und denke, dass der Abarth auch eine bessere Qualität hat und natürlich mehr Spaß macht. Da ich meinen alten Mini Roadster sehr auffällig fand und ich mich deswegen auch nicht so wohl damit gefühlt habe, suche ich ein nicht so auffälliges Auto, aber immernoch eins, welches besonders ist.
Findet ihr den Abarth zu auffällig? Würde ihn mit einer normalen Ausstattung nehmen, also keine extra Auspuffanlage oder sowas sondern xenon, Schiebedach und in grau.

Wie viel verbraucht der denn? Ich weiß das ist bei dem Auto angegeben, so etwa 8-10 Liter, ich fahre fast nur Stadtverkehr und ausschließlich im bergischen.

Würde mich über ein paar antworten freuen,

Liebe Grüße

Mein Abarth 595:


WM_Abarthig

Abarth-Professor

  • »WM_Abarthig« ist männlich

Beiträge: 2 495

Dabei seit: 26. Oktober 2012

Wohnort: Penzberg

Aktivitätspunkte: 12545

* *
-
* * 5 9 5

Danksagungen: 595

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. November 2015, 21:22

Hallo und guten Abend!

Na, dann einmal herzlich willkommen hier bei uns im Forum.

Generell kann man sagen, dass ein Abarth ein zuverlässiges Auto ist. Eine gute Pflege natürlich vorausgesetzt. Probleme kann und wird es überall geben. Das gibt es bei einem Neuwagen genauso wie bei einem Gebrauchtwagen. Bei einem Neuwagen ist es halt einfacher, da man die Garantie ja hat und der Händler die Probleme abstellen wird. Die typischen Krankheiten eines Abarth 500/595 wurden hier schon mehrmals vorgestellt und diskutiert. Hier möchte ich Dich gleich auf die Suchfunktion hinweisen. Bitte bemühe diese; da wirst Du auch bald einige Treffer landen.

Natürlich macht ein Abarth mehr Spaß als ein normaler Fiat 500. Das muss ja auch so sein, den schließlich hat der Custom u.a. schon mal gut das doppelte an PS als der normale 1.2er. Von der Vorstellung, dass der Abarth eine bessere Qualität hat, musst Du Dich meiner Meinung nach aber gleich verabschieden. Warum sollte dies Deiner Meinung nach sein? Weil er teurer ist als der normale 500er? Nein, mit der Überlegung ist man auf dem Holzweg. Wobei damit nicht gesagt ist, dass der Fiat/Abarth keine Qualität hat. Meine Frau hat einen normalen 500er mit 69 PS und fährt den jeden Tag mit Begeisterung. Fehler oder Ärger auf den 60.000 km? Nix. Mein Abarth hat jetzt gut 25.000 km runter. Ebenfalls kein Ärger.

Noch zu Deinen Fragen...

Ein Abarth ist definitiv auffälliger als ein normaler 500er. Aber der Wagen fällt positiv auf. Wenn Du jedoch an Tankstellen, Supermarktparkplätzen oder einfach auf der Strasse nicht angesprochen werden möchtest, dann nehme keinen Abarth. Es ist definitiv keine graue Maus. Wenn Du Dir ernsthaft Gedanken macht, ob der Abarth zu auffällig ist, dann kaufe Dir also besser keinen.

Vom Verbrauch her liegst Du mit Deiner Schätzung mit 8-10 Liter gar nicht so verkehrt. Hinzu kommen freilich noch Versicherung (kann man sich ja ausrechnen lassen), Steuer und Inspektionen sowie Ölwechsel.

Eins sollte Dir jedoch bewusst sein: der Abarth ist, auch wenn er klein ist, kein billiger und genügsamer Wagen. Er gibt dir unwahrscheinloich viel Spaß, nimmt aber auch viel.

Hoffe, dir ein wenig geholfen zu haben.

Grüße

Mein Abarth 595C: turismo in record monza, leder cuico nun mit Brembo-Stopper und Magneti Marelli SS500RR. NeuF Sportshifter, Distanzscheiben H+R 15mm VA + HA, Bilstein B14-Gewindefahrwerk und weitere "Kleinigkeiten"...


Jockel

Abarth-Schrauber

  • »Jockel« ist männlich

Beiträge: 195

Dabei seit: 25. Mai 2015

Wohnort: Recklinghausen

Aktivitätspunkte: 1020

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. November 2015, 23:50

Moin Moin & Willkommen!

Zuerst: Gute Entscheidung mit dem Abarth! :top:

Hoffe ich kann dir auch ein paar Antworten geben, allerdings ist mein Erfahrungsschatz zum Thema Abarth noch relativ überschaubar, fahre meinen ja erst knapp 1 1/2 Monate...

Wie Stefan schon geschrieben hat ist ein Abarth schon ein recht auffälliges Auto, allein schon weil viele Leute erstmal nix mit den Skorpionen am Auto, der relativ großen Bremse, dem zweiflutigen Auspuff usw. anfangen können und deshalb dann auch öfters zweimal hinsehen... Klar, bestellst Du einen mit "Kriegsbemalung" (Kit Estetico), bist Du schon recht auffällig unterwegs... Aber: Wie schon erwähnt positiv auffällig!

Zur Qualität kann ich leider noch keine Aussage machen -> die oben schon erwähnte noch kurze Nutzungsdauer... Zum Spritverbrauch: 8-10 Liter sind schon relativ realistisch, allerdings gilt auch hier: Über den tatsächlichen Verbrauch entscheidet einzig und allein dein rechter Fuß! Bin bei normaler Fahrweise schon mit ca. 6,5-7 Litern ausgekommen, andererseits warensind rund 12 Liter gar kein Problem wenn ich's dementsprechend "fliegen" lasse...

Die Versicherung ist - zumindest bei mir- überschaubar, zahle nicht mehr als für meinen ehemaligen Brabus-smart... Wie das mit deinen 19 Jahren ausschaut- Keine Ahnung... :whistling: (Bevor wer fragt, komme mittlerweile auf immerhin 32 Lenze... ;) )

Wie definierst Du "normale Ausstattung"??

Ob der Wagen jetzt 2 dicke Endrohre hat, oder, wie bei der Record Monza 4 dünnere- Macht das nen unterschied? Beides sicherlich eher Eyecatcher... Klar, die oben erwähnte "Kreigsbemalung" ist gerade in rot definitiv auffällig, aber sonst? Soviel Sonderausstattungen kannste ja eh nicht dazubestellen... Ok, 17-Zoll-Felgen... Record-Monza Auspuff... Aber sonst? Der Rest erstreckt sich doch eher auf den Innenraum bzw. die Technik (z.B. Klimaautomatik, Soundsystem, usw.) Finde das ist ja das schöne bei Abarth, die Wagen sind eigendlich doch recht umfangreich schon bei absoluter Serienausstattung unterwegs...

Wenn man sich allerdings drauf einlässt, bekommt man ein Auto welches unheimlich begeistert!!
Gruß,

Jochen

Mein Auto: Abarth 595 Turismo, MJ 2015, Campovolo-Grau mit rotem Kit Estetico und schwarzen ESSEESSE Rädern!


l4w

Abarth-Schrauber

  • »l4w« ist männlich

Beiträge: 333

Dabei seit: 29. November 2012

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 1780

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. November 2015, 09:21

Hi & Grüße aus - nach Düsseldorf,


Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Gerade, wenn du ein neues Fahrzeug kaufen solltest, wirst du die ersten Jahre keine Probleme haben und wenn doch, gibt es ja die Garantie & -verlängerung. Damit würdest du sicherlich nichts falsch machen.

Ein Abarth fällt immer auf, aber das halt im positivem Sinne. Wurde mit meinem, auch vor den Umbauten, schon oft angesprochen und habe Leute erwischt, die beim Vorbeigehen stehen geblieben sind, das Auto gemustert haben und sogar in den Innenraum geschaut haben.

Naja, vielleicht siehst oder hörst du mal meinen Abarth in Düsseldorf raumfahren :)
Viele Grüße,
l4w

Mein Abarth 500C: Mazza Engineerig, BMC, ASSO ESD, 10mm VA, 20mm HA, dunkele Blinker & Rücklichter, H&R 20/35mm


A595

Abarth-Meister

  • »A595« ist weiblich

Beiträge: 1 251

Dabei seit: 1. Dezember 2013

Wohnort: Neukirchen-Vluyn

Aktivitätspunkte: 6450

Danksagungen: 408

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. November 2015, 19:31

Ein herzliches Willkommen wünsche ich dir hier im Forum!

Meine Vorredner haben es alle auf den Punkt gebracht. Wenn du den Wagen neu bestellen möchtest, hast du die Neuwagen Garantie. Wie immer gilt es die Intervalle (Ölwechsel, etc.) einzuhalten!

Mein Abarth ist gut zwei Jahre alt, und bis heute habe ich es nicht bereut, diesen Wagen gekauft zu haben :love:

Umgebaut ist meiner nicht, so dass er eher von der Optik wie auch Sound gemäßigt daher kommt!

Gehe hin und mache dir eine Liste mit den Prioritäten ( Versicherung, Steuern....), wenn alles passt, dann kaufe dir einen Abarth :)

Grüße nach Düsseldorf,
A595

Mein Abarth 595: Mein Ex-Abarth 595 Turismo, Record Grau Metallic, Leder Natur, 17" 10 Speichenrad, schwarze Rückleuchten, G-Tech 278s, Kurze Antenne, Distanzscheiben:VA 20mm, HA 30mm. ///// Mein neuer Abarth 595 Competizione, Juni 2020, Modena Gelb, Estetico Grau, Skydome, Sabelt Stoff Schwarz, Antenne in der Scheibe, Parksensoren, 17" Corsa, rote Gurte und rote Brembo , dass musste sein :))


Nil

Mitglied

  • »Nil« ist weiblich

Beiträge: 2

Dabei seit: 23. November 2015

Wohnort: Solingen

Aktivitätspunkte: 15

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. November 2015, 21:12

Vielen Dank an alle für die ausführlichen Antworten, hat mir sehr weiter geholfen!

Eine Frage habe ich noch, und zwar beim Mini war das Fahrwerk sehr sportlich und auch sehr hart, wer mal Mini gefahren ist kennt das bestimmt, also wenn man zum Beispiel über einen Hubbel fährt hat man das Gefühl dass das Auto gleich auseinander fällt übertrieben gesagt.
Das Fahrwerk und die Schaltung beim Abarth sind leichter, hatte ich den ersten Eindruck bei der Probefahrt, wie ist das denn mit Straßenschäden oder Hubbeln, ist es dann sehr störend und hat man das Gefühl es ist fürs Auto sehr schlecht?

Mein Abarth 595:


WM_Abarthig

Abarth-Professor

  • »WM_Abarthig« ist männlich

Beiträge: 2 495

Dabei seit: 26. Oktober 2012

Wohnort: Penzberg

Aktivitätspunkte: 12545

* *
-
* * 5 9 5

Danksagungen: 595

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. November 2015, 22:19

Ich habe das zweifelhafte Vergnügen, ab und zu einen Mini bewegen zu müssen.

Aber das Gefühl, das es gleich das Auto auseinander legt, habe ich bislang nicht gehabt.

Das Fahrwerk des Abarth ist sportlich straff, aber durchaus alltagstauglich. Fahre den Abarth nochmals Probe. Wirst sehen, das da nix für das Auto schlecht ist.

Grüße
Stefan

Mein Abarth 595C: turismo in record monza, leder cuico nun mit Brembo-Stopper und Magneti Marelli SS500RR. NeuF Sportshifter, Distanzscheiben H+R 15mm VA + HA, Bilstein B14-Gewindefahrwerk und weitere "Kleinigkeiten"...


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!