Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 575

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 3020

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

61

Freitag, 6. März 2020, 16:33

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

So, heute wars soweit: die Räder wurden geliefert und ich hab sie dann auch gleich drauf gesteckt. Schon beim in die Hand nehme merkt man daß die neuen 15" Räder deutlich leichter sind als die originalen 16".
Obwohl sie im Geamtdurchmesser größer sind und volles Profil haben im Gegensatz zu den abgefahren originalen.

Gewicht der Kompletträder
OZ 7x15 mit Vredestein 195/55/15 nagel-neu: 12,7kg
Serie 6,5x16 mit Conti 195/45/16 abgefahren: 14,4kg

Durch den Profilverlust gehen etwa 1,2kg Gummi verloren, wenn man neu zu neu vergleichen würde, dann käme man also auf rund 3kg Gewichtsunterschied.

Interessant ist auch, daß die Vredestein auf der 7" Felge deutlich breiter ausfallen als die Conti auf der 6,5" Felge. Das wird nicht nur durch die unterschiedlichen Felgenbreiten verursacht, auch der Reifen selber ist deutlich breiter.

Das kommt mir ganz recht, denn ich bin die Serienfelgen mit 10er Verbreiterungen gefahren, also in Summe ET25.
Die OZ-Felgen haben mit der speziellen Scheibe ET30, stehen also theoretisch 5mm weiter drin. Dadurch daß sie breiter ausfallen, kommt es unterm Strich aber etwa aufs gleiche raus.

Viel gefahren bin ich noch nicht. Und generell muß man berücksichtigen, daß ich hier nicht nur die Reifengröße gewechselt habe, sondern auch von komplett abgefahren auf nagelneu.
Die Lenkpräzision hat tasächlich etwas nachgelassen und die Lenkung geht jetzt deutlich leichter (auch in Sport), aber das ist der normale Effekt wenn man neue Reifen aufzieht. Inwiefern die höhere Reifenflanke da zusätzlich mit reinspielt kann ich jetzt also nicht sagen.

In Summe ist die Präzision für mich jedenfalls immer noch in Ordnung.
Der Abrollkomfort hat spürbar gewonnen und der Wagen fährt insgesamt ruhiger. Bei gröberen Unebenheiten bringen die neuen Räder aber nicht viel, da müßte das Fahrwerk mehr federn.
»Der Jens« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20200306_111625_1366.jpg
  • 20200306_135045_1366.jpg
  • 20200306_135123_1366.jpg
  • 20200306_152511_1366.jpg
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Comp_595

Abarth-Profi

  • »Comp_595« ist männlich

Beiträge: 803

Dabei seit: 25. Juni 2016

Wohnort: Luxemburg

Aktivitätspunkte: 4090

Danksagungen: 248

  • Nachricht senden

62

Freitag, 6. März 2020, 17:49

Ich habe ja auch die Ultras drauf, allerdings in 17 Zoll. Für mich die schönste Felge überhaupt.

Finde die 15 Zoll sehen aber sehr bescheiden aus, aber Hauptsache du bist zufrieden.

Mein Abarth 595: Competizione 595 MTA, Record grau, Kit Estetico schwarz, Sabelt Leder schwarz, OZ Ultraleggera, Navi 7", Beats


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pistazie (06.03.2020)

Pistazie

Abarth-Profi

  • »Pistazie« ist männlich

Beiträge: 831

Dabei seit: 6. Juni 2018

Wohnort: NRW

Aktivitätspunkte: 4230

Danksagungen: 224

  • Nachricht senden

63

Freitag, 6. März 2020, 18:40

Ich bin echt ne komische Type und habe zuweilen auch einen
leicht seltsamen Geschmack, aber einen Abarth mit diesen
Reifenwürsten :rotfl: nie und nimmer!

Mein Abarth 595: Pista mit Leder


Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 575

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 3020

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

64

Freitag, 6. März 2020, 18:57

Finde die 15 Zoll sehen aber sehr bescheiden aus ...

Ich nehme an Du meinst damit nicht das Aussehen der Felge selber, sondern die Wirkung von 15" mit der hohen Reifenflanke auf dem Abarth, oder ?

Das ist Geschmackssache. Ich mag Ballonreifen, gerade auf so einem Retro-Auto.
Anbei 2 Bilder die ich vor ein paar Jahren bei den Hockenheim Historic aufgenommen habe. Ein Mini mit 10" Rennreifen.
Das entspricht so in etwa meinem Schönheitsideal.
»Der Jens« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_9729_1366.jpg
  • DSC_9733_1366.jpg
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Comp_595

Abarth-Profi

  • »Comp_595« ist männlich

Beiträge: 803

Dabei seit: 25. Juni 2016

Wohnort: Luxemburg

Aktivitätspunkte: 4090

Danksagungen: 248

  • Nachricht senden

65

Freitag, 6. März 2020, 19:15

Geschmäcker sind ja Gott sei Dank unterschiedlich.

Meine Reifen bräuchten eigentlich gar keine Flanken zu haben :rotfl:

Mein Abarth 595: Competizione 595 MTA, Record grau, Kit Estetico schwarz, Sabelt Leder schwarz, OZ Ultraleggera, Navi 7", Beats


Flitzei

Abarth-Schrauber

  • »Flitzei« ist männlich

Beiträge: 367

Dabei seit: 18. Februar 2019

Aktivitätspunkte: 1855

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

66

Freitag, 6. März 2020, 19:16

Sieht besser aus als die 16-Zöller mit dünnen Pellen, die ich als Winterrad draufhabe, finde ich.

Aber ich mag den klassischen Look auch; auf einen 60er-70er-GT gehören solche Räder. Man stelle sich einen Merak mit 18-Zöllern vor :D

Mein Abarth 595: Nr 1, Turismo 2018, wurde geklaut; Nr 2: Turismo 2019, Nero Scorpione/Podio Blu, Leder braun, Felge Sport, rote Bremssättel


Tom!

Abarth-Meister

  • »Tom!« ist männlich

Beiträge: 1 338

Dabei seit: 24. Juli 2013

Wohnort: Rastatt

Aktivitätspunkte: 6865

Danksagungen: 854

  • Nachricht senden

67

Freitag, 6. März 2020, 20:11

Hallo Jens!
ich kann mich Seppo nur anschließen...
Ich [....] bin schon sehr gespannt, auf deine Berichte!

Mega spannendes Projekt, noch dazu für professionelle Laien wie mich verständlich beschrieben, echt :top: .
Den Hinweis von Yoshi bezüglich der Vorteile eines Gewindefahrwerks mit regulierbarer Zug-/Druckstufe kann ich bestätigen, ich nutze das KW Variante3 und habe meine Emi :love: für mich langstrecken- und reisetauglich trimmen können. Tieferlegen ist dabei ja kein "muss"...

Hab Spaß unterwegs, und vergiss bitte nicht zu schreiben in wieweit sich deine Erwartungen & Befürchtungen bestätigt haben :anhimmel:

Gruß,
Tom!

Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 55 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!


Don595

Abarth-Profi

  • »Don595« ist männlich

Beiträge: 595

Dabei seit: 21. August 2017

Wohnort: Celle

Aktivitätspunkte: 3025

- C E
-
* * * *
- C E
-
* * * *

Danksagungen: 349

  • Nachricht senden

68

Freitag, 6. März 2020, 20:34

Ich finde den Ansatz von Jens
auch extrem spannend... :thumbsup:
Freue mich über Erfahrungswerte auf
"der anderen Seite des Querschnitt". ;)

Für die Optik-Liebhaber kann ich als
Besitzer des Biposto sagen:18 Zoll und
35er Querschnitt sieht super aus, man
sollte aber die Strecken auf denen man
unterwegs ist idealerweise kennen.
Manche Gullis und das ein oder andere
ungesehene Schlagloch treiben einem
manchmal echt Tränen in die Augen. :wacko:

Gruß
Dennis

Mein Auto: Abarth 595 - Klein und schwarz... Abarth 695 - Biposto in grau


Seppo

Abarth-Meister

  • »Seppo« ist männlich

Beiträge: 1 057

Dabei seit: 20. April 2017

Wohnort: Niederbayern

Aktivitätspunkte: 5415

Danksagungen: 307

  • Nachricht senden

69

Samstag, 7. März 2020, 08:20

Also ich finde nicht, dass die 15er schlecht aussehen.
Für einen alten Knacker wie mich, eben nicht so ungewöhnlich als für Leute,
die auf die Welt kamen, als inzwischen 17" das Minimum darstellten.

Auf das Fahrverhalten hat jetzt natürlich die Konstruktion des Reifens
einen größeren Einfluß.

Die F1 fährt auch mit Ballonreifen.

Mein Abarth 595: 595 Competizione MTA seit Juni 2017, Modena gelb, Estetico schwarz, Sabelt Stoff schwarz, Antenne in der Scheibe, Navi 7", Parksensoren, 17" Super Sport


Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 575

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 3020

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

70

Montag, 9. März 2020, 16:04

So, die Räder sind jetzt auch eingetragen. War problemlos. Habe bei der Gelegenheit noch ein Bild gemacht von der Freigängigkeit des Bremssattels (im Bereich der Klebegewichte der Felge)
»Der Jens« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bremssattel_mit_OZ_7x15.jpg
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15



TOM-595C

Abarth-Professor

  • »TOM-595C« ist männlich

Beiträge: 2 830

Dabei seit: 4. Februar 2016

Wohnort: Aachen

Aktivitätspunkte: 14350

---- A C
-
D C

Danksagungen: 884

  • Nachricht senden

71

Montag, 9. März 2020, 16:32

Hallo Jens,

ich finde es chic.
Bin auch sehr auf deinen Fahrbericht gespannt.

Gruß
Tom
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade - die schönste eine Kurve!

Mein Abarth 595C: Competizione (160 PS), Gara Weiß, Schaltgetriebe, Sabelt (links tiefer), H&R Monotube, Magneti Marelli Track Day, Esseesse 7x17 ET35 in Weiß (und das Kennzeichen ist Programm XD )


egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 819

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 14520

Danksagungen: 1621

  • Nachricht senden

72

Dienstag, 10. März 2020, 18:32

Grüezi Jens

Dein roter Renner erinnert mich an einen kleinen, bösen Dragster :top:

Wirklich interessant dein Projekt - weiter so.


Grüsse- Dani

Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 575

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 3020

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

73

Dienstag, 10. März 2020, 19:23

Einen Fahrbericht kann ich nur eingeschränkt abgeben. Bisher war ich meistens bei Regen oder Schneeregen unterwegs. Heute morgen auf dem Rückweg von der Zulassungsstelle war teilweise sogar eine hauchzarte Schicht Schneematsch auf der Straße ... :wacko:

Was man auch spürt: er beschleunigt in den ersten beiden Gängen lebhafter. Die Erklärung dafür ist das geringere Massenträgheitsmoment der leichteren und kleineren Felgen.
Theoretisch war mir dieser Sachverhalt schon vorher klar, allerdings hatte ich nicht erwartet daß man das in der Praxis tatsächlich spürt.

Getreu dem Motto "Doppelt hält besser !" habe ich jetzt einen 2. Satz H&R Excenterschrauben bestellt. Was ich damit vorhabe, dürfte klar sein ... 8)
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TOM-595C (11.03.2020)

Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 575

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 3020

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

74

Mittwoch, 18. März 2020, 09:34

So, seit gestern fahre ich -2,5° Sturz an der Vorderachse. 8)
Mehr war leider nicht möglich, was bedeutet, daß die Exzenterschrauben beim Abarth nur einen Verstellbereich von etwa +-0,75° haben.

Die Vorspur wurde auf Mitte Werksvorgabe eingestellt, d.h. ich versuche gar nicht, einen eventuellen ungleichmäßigen Reifenverschleiß durch mehr Vorspur zu kompensieren.

Bei meinem früheren 1er BMW bin ich auch -2,5° Sturz gefahren bei einer vergleichbaren Reifengröße (205/55/16) und da war der Verschleiß weitgehend gleichmäßig.
Das Verschleißbild hängt wesentlich vom Fahrprofil ab, also wie oft man in Kurven im Grenzbereich fährt, bzw. wie hoch beim Verschleiß der Anteil der Geradeausfahrten ist.
Wer also hauptsächlich geradeaus Vollgas gibt, der hat bei -2,5° wahrscheinlich einen ungleichmäßigen Verschleiß. Hier auf der Alb hingegen gibt es viele Kurven die ich auch gerne mal sportlich nehme, da sollte das passen.
Und generell ist ein Reifen mit einem 55er Querschnitt hinsichtlich Sturz viel unproblematischer als z.B. ein 205/40.

Teilweise wird ja behauptet, Straßenreifen wären für größere Sturzwerte nicht geeignet, das würden nur Rennreifen verkraften. Das ist Quatsch.
Im Gegenteil: Straßenreifen haben eine vergleichsweise weiche Karkasse, weil sie auch einen guten Komfort und einen niedrigen Rollwiderstand bieten sollen. Diese nachgiebige Karkasse hat überhaupt keinen Streß mit größeren Sturzwinkeln.

Wie fahren sich die -2,5° Sturz (im Vergleich zu -1,75°):
Vorweg: man bekommt dadurch kein neues Auto, die Unterschiede sind graduell, nicht grundlegend. ;)
Die Rückmeldung der Lenkung ist besser geworden, die Rückstellkräfte sind höher, vor allem natürlich im Sportmodus.
Der Grip in Kurven ist besser, man spürt richtig wie die Reifen sich im Asphalt verbeißen. Kein Wunder, sie liegen ja jetzt auch im Grenzbereich vollflächig auf dem Asphalt auf und nicht nur im Außenbereich.

Nachteile bislang keine. Mal schauen wie sich das Verschleißbild entwickelt ...
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tom! (19.03.2020)

Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 575

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 3020

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

75

Montag, 15. Juni 2020, 16:37

Hier noch ein paar Bilder vom April nachgereicht, damals noch mit -1,75° Sturz.
»Der Jens« hat folgende Bilder angehängt:
  • Luigi_1.jpg
  • Luigi_2.jpg
  • Luigi_3.jpg
  • Luigi_4.jpg
  • Luigi_5.jpg
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Don595

Abarth-Profi

  • »Don595« ist männlich

Beiträge: 595

Dabei seit: 21. August 2017

Wohnort: Celle

Aktivitätspunkte: 3025

- C E
-
* * * *
- C E
-
* * * *

Danksagungen: 349

  • Nachricht senden

76

Montag, 15. Juni 2020, 17:37

Nabend Jens,
bist du noch zufrieden mit deinem
Setup?
Wie sind deine Fahreindrücke nach den x
Kilometern?
Haben sich deine Erwartungen in Fahrwerk und
besonders Reifen/Felgen bislang erfüllt?

Gespannte Grüße
Dennis

Mein Auto: Abarth 595 - Klein und schwarz... Abarth 695 - Biposto in grau


egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 819

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 14520

Danksagungen: 1621

  • Nachricht senden

77

Montag, 15. Juni 2020, 17:42

Grüezi Jens

dein roter Dragster hat echt was - sieht irgendwie cool aus :top:
Weiterhin viel Spass!!

Grüsse - Dani

Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 575

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 3020

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

78

Montag, 15. Juni 2020, 18:31

Also das Fahrwerk selber ist für meinen Geschmack nach wie vor nicht ideal.
Trotz der Unterlegung der H&R Federn um 5mm (ergibt nachgesackt ein 320er Kotflügelmaß vorne und 335 hinten) steht vorne nicht genug Federweg für heftige Bodenwellen zur Verfügung. Für die üblichen Unebenheiten schon, aber eben nicht wenn's mal richtig zur Sache geht.
Gleichzeitig sprechen die Competizione Dämpfer nicht sonderlich gut an. Beim Ansprechen auf kurzen Unebenheiten helfen jetzt die "Ballonreifen" spürbar, aber komfortabel ist anders.

Die Reifen (Vredestein Sportrac 5) fahre ich auch auf meinem Alltagsauto, einem Hyundai i20 Diesel. Dort allerdings in einer echten Ballongröße: 185/65/15. Und der Diesel hat eine fast 100kg höhere VA Last als der Abarth.
Einzige Fahrwerksänderung beim Hyundai: H&R Excenterschrauben für mehr negativen Sturz, alles andere ist Serie. Trotzdem kann man die Kiste verblüffend schnell um die Kurven werfen, sollte man gar nicht meinen bei dieser Reifengröße.

Beim Abarth hatte ich mir nun eine deutlich Steigerung der Kurven-Performance gegenüber dem Hyundai erwartet. Das hat sich nur teilweise erfüllt. Ich werde beim nächsten Reifenwechsel mal einen anderen Reifen ausprobieren.

Andererseits habe ich ja nicht vor, mit dem Abarth beim nächsten Slalomrennen anzutreten, von daher ist die Performance schon ok. Ehrlich gesagt vermisse ich Komfort mehr als zusätzliche Querbeschleunigung.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Don595 (15.06.2020)

Speedy Gonzales

Abarth-Profi

  • »Speedy Gonzales« ist männlich

Beiträge: 730

Dabei seit: 9. Mai 2019

Wohnort: Bayern

Aktivitätspunkte: 3700

Danksagungen: 212

  • Nachricht senden

79

Montag, 15. Juni 2020, 21:22

Vielleicht man hinten vermessen..

Wenn’s hinten nicht passt, kannst vorne einstellen wie du willst und es wird trotzdem nichts vernünftiges.

Mein Abarth 595: In der Fitnessbude übern Winter.


Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 575

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 3020

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

80

Dienstag, 25. August 2020, 09:05

Kurze Rückmeldung zum Reifenverschleiß nach nun 5.500km:

Ich habe erhöhten Verschleiß an beiden Reifenschultern. Innenschulter und Außenschulter etwa gleich. Anbei ein Bild der Außenschulter.

Das bedeutet, daß die -2,5° Sturz bei meinem Fahrprofil einen ziemlich ausgeglichenen Verschleiß ergeben, ich aber einen höheren Luftdruck fahren sollte.
Eingestellt hatte ich nach der Montage vorne 2,2bar und hinten 2,0 bar. Wahrscheinlich wären vorne 2,4 bar besser.

Nachtrag:
War jetzt gerade an der Tanke um den Luftdruck zu erhöhen. Dabei mußte ich feststellen, daß der an der Vorderachse auf 2,0 bar abgesunken war.
Das ist natürlich deutlich zu wenig und das Verschleißbild somit kein Wunder. Ich solte vielleicht öfters mal den Luftdruck kontrollieren ...
»Der Jens« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20200825_085248_k.jpg
Gruß,

Der Jens

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Der Jens« (25. August 2020, 12:31)

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!