Partner:
Feiertag?
  • Hallo miteinander


    Ich weiss, dass um das Thema Fahrwerk schon viel diskutiert wurde. Ich habe aber nur eine Frage. Also ich habe das Fahrwerk seit 2009/2010 und habe nun zirka 45'000km mit dem Fahrwerk gemacht. Ich bewege meinen 500 nur von März bis Oktober, hat noch nie Schnee gesehen.


    Also zu meiner Frage: ich finde, dass das Fahrwerk sehr hart ist, weiss nicht ob mir das früher nicht so aufgefallen ist, oder ich langsam älter werde :wacko: . Dazu kommt das viel diskutierte poltern hinten rechts, hab schon alles durch aber ich glaube es kommt vom Dämpfer.


    Nun möchte ich im Frühling gerne ein neues Fahrwerk welches mir mehr Komfort bietet. Ist das KW viel komfortabler als das Bilstein? Ich möchte einfach wieder die Tiefe die ich mit dem Bilstein habe. Oder was könnt ihr mir empfehlen, evtl. hat jemand auch schon Erfahrungen mit Bilstein und mit anderen Fahrwerken.


    Danke euch im Voraus und einen schönen Abend.


    Freue mich schon wieder auf den Frühling :D

    Fiat 500 Abarth RSS Kit 231PS 345NM

  • Mein Auto: Abarth 500 mit Pogea LB200 Kit, Pogea Monster Exhaust 63,5mm, GTech LLK EVO R,GTech Schaltwegverkürzung, ST XA Gewindefahrwerk -2,5 Grad Sturz VA,DNA Sturzplatten HA -2,5, OMP Querlenkerstrebe vorne, Koppelstangen verstärkt, DNA Treben seitlicher Hilfsrahmen, 4C Zündspulen, 390ccm Düsen, verstärkter Block mit beschichteten JE Kolben(Boden&Hemd) und ZRP Pleuel, Depo Racing 4-1, Nankang AR 1 Semi, Powerflex Buchsen beinahe überall ,VMAXX Bremse 330mm VA mit Stahlflex, Sparco REV2, Wiechers Clubsportbügel, OMP 4-Punkt Gurte, Assetto Corse Grill und vieles mehr...
  • Hallo, ich Frage hier mal weiter. Ich möchte in unsern Compe das B 14 einbauen weil es schon eingetragen ist vom Vorbesitzer. Ich bin mir nicht sicher bei der Einbauanleitung von Bilstein, vorne müssen die original Gummipuffer und die obere Tellerscheibe verwendet werden. Muss die unterer Tellerscheibe Teilenummer 5185776 mit einer Art Kugellager auch verwendet werden? Besten Dank im Voraus.
    Habe mal zwei Bilder gemacht, damit wird vielleicht deutlicher was ich nicht verstehe.
    Bild 1 von Teilekatalog
    Bild 2 Bilstein
    Mir geht's um die Pos. 8 den Teller muss der mit montiert werden?


    Gruß Roland

    Dateien

    • Bild 1.jpg

      (78,72 kB, 134 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Bild 2.jpg

      (104,27 kB, 155 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Gruß Roland

    Mein Abarth 595: Competizione, Passione Rot, Bj. 2016, OZ-Felgen, Gelbatterie, G-Tech AGA, Stufe 2

    4 Mal editiert, zuletzt von Roland 993 ()

  • Es handelt sich dabei um das Domlager in seinen Einzelteilen, einfach einen Satz Domlager mit verbauen. Damit muss auch kein Federspanner genutzt werden beim Einbau.

  • Hallo Yoshi, danke für deine Antwort, die Domlager sind aber noch in Ordnung. Der kleine hat erst 12000 km gelaufen, Federspanner ist auch kein Problem. Gruß Roland

    Gruß Roland

    Mein Abarth 595: Competizione, Passione Rot, Bj. 2016, OZ-Felgen, Gelbatterie, G-Tech AGA, Stufe 2
  • Hallo so B14 ist montiert ohne Pos.8 jetzt verstehe ich das ganze auch. Habe noch nie ein Domlager vom 595 in der Hand gehabt. Der Vorbesitzer hat das B 14 schon eingetragen gehabt, daher meine Wahl für das B14. Vorne habe ich 310 mm hinten 315 mm eingetragen. Hinten komme ich nur auf 325mm kann ich den Versteller auch weg lassen? Gruß Roland

    Gruß Roland

    Mein Abarth 595: Competizione, Passione Rot, Bj. 2016, OZ-Felgen, Gelbatterie, G-Tech AGA, Stufe 2
  • Hallo, so wie es aussieht kann mir keiner helfen :rolleyes: Dann muss ich es halt mal versuchen. Aber noch ne Frage muss man mit dem Gewindefahrwerk auf eine Radlastwaage? Wenn ja wo kann ich im Stuttgarter Raum hin?
    Gruß Roland

    Gruß Roland

    Mein Abarth 595: Competizione, Passione Rot, Bj. 2016, OZ-Felgen, Gelbatterie, G-Tech AGA, Stufe 2
  • Radlastwaage ist nicht notwendig, das Fahrzeug sollte aber vermessen und eingestellt werden! Ohne den Versteller würde ich auf keinen Fall fahren!

  • Hallo Yoshi, vielen dank für deine Antwort. Ok Versteller bleiben drin. Vermessen ist kein Thema, das wird gemacht, wenn Frau sagt es bleibt eingebaut. Ich bin immer noch am überlegen ob das V-Maxx nicht weicher ist so wie ich hier gelesen habe. Gruß Roland

    Gruß Roland

    Mein Abarth 595: Competizione, Passione Rot, Bj. 2016, OZ-Felgen, Gelbatterie, G-Tech AGA, Stufe 2
  • Dass VMaxx soll deutlich komfortabler sein und dazu mehr Tiefe ermöglichen.

  • Hallo Yoshi, vielen dank für deine Antwort. Ok Versteller bleiben drin. Vermessen ist kein Thema, das wird gemacht, wenn Frau sagt es bleibt eingebaut. Ich bin immer noch am überlegen ob das V-Maxx nicht weicher ist so wie ich hier gelesen habe. Gruß Roland


    Das B14 hat im Gegensatz zu allen anderen Gewindefahrwerken keinen erweiterten Einfederweg.
    Bei einer vorderen Kotflügelhöhe von 310mm ist da also nicht mehr viel, was federn kann, Du fährst dadurch ständig auf den Anschlaggummies.
    Du solltest das Fahrwerk vorne mindestens auf 320mm hochdrehen, dann kann es auch wieder vernünftig federn.

    Gruß,


    Der Jens

    Mein Auto: 595C 145PS, Vmaxx Gewindefahrwerk, vorne mit KW Federn 40-220, -3° Sturz, Höhe 315/320, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15
  • Hallo Jens, danke für deine Antwort. Ich habe es auf 310 vorne eingestellt weil es so schon eingetragen ist. Uns (meiner Frau) geht's einfach nur darum es sehr tief zu haben. Wenn ich damit fahre stört mich nur die Hinterachse die durch schlägt. Könnte ein V-Maxx da besser sein? Gruß Roland

    Gruß Roland

    Mein Abarth 595: Competizione, Passione Rot, Bj. 2016, OZ-Felgen, Gelbatterie, G-Tech AGA, Stufe 2
  • Die schlägt nicht durch, sondern du bist sofort im Begrenzer.
    Das vmaxx ist weicher und begrenzt später, hat mehr Federweg
    weil die Verstellung oben sitzt.
    Könnte däfür hinten schleifen wenn du zu tief drehst oder beladen bist.
    Auf gleicher Höhe oder auf 320mm hinten hättest du wohl Vorteile gegenüber
    dem B14...

    Mein Auto: Abarth 500 mit Pogea LB200 Kit, Pogea Monster Exhaust 63,5mm, GTech LLK EVO R,GTech Schaltwegverkürzung, ST XA Gewindefahrwerk -2,5 Grad Sturz VA,DNA Sturzplatten HA -2,5, OMP Querlenkerstrebe vorne, Koppelstangen verstärkt, DNA Treben seitlicher Hilfsrahmen, 4C Zündspulen, 390ccm Düsen, verstärkter Block mit beschichteten JE Kolben(Boden&Hemd) und ZRP Pleuel, Depo Racing 4-1, Nankang AR 1 Semi, Powerflex Buchsen beinahe überall ,VMAXX Bremse 330mm VA mit Stahlflex, Sparco REV2, Wiechers Clubsportbügel, OMP 4-Punkt Gurte, Assetto Corse Grill und vieles mehr...
  • Das Vmaxx hat vorne und hinten um 30mm erweiterte Einfederwege, das macht bei einem sehr tief eingestellten Fahrwerk einen Riesenunterschied.
    Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob die 30mm hinten wirklich in vollem Umfang genutzt werden können, zumindest solange man am Radhaus nichts ändert.


    Jedenfalls ist das B14 mit seinen serienmäßigen Federwegen nicht die richtige Wahl, wenn es sehr tief sein soll.

    Gruß,


    Der Jens

    Mein Auto: 595C 145PS, Vmaxx Gewindefahrwerk, vorne mit KW Federn 40-220, -3° Sturz, Höhe 315/320, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!