Schleifen und Quietschen

Partner:
Feiertag?
  • Hey ihr,
    seit ein paar Tagen bin ich nun auch stolzer Besitzer eines Abarth 595 Competizione und nun ist mir was aufgefallen, worüber es hier zum Teil schon Themen gibt.


    Beim Fahren höre ich ein Schleigeräusch mit kurzen Pausen von ein paar ms, je nachdem wie schnell man fährt, auf der Beifahrerseite. Zudem quietscht es auch beim Bremsen in gleichen Abständen wie das schleifen.
    Werde nachher Mal schauen, ob denn irgendein Blech schleift, hab natürlich auch gelesen, dass es viele haben, nur net, dass es mit kleinen Abständen passiert.


    Vielen Dank schonmal.




    Ps:Hab das Auto bei einem "an und Verkauf"gekauft und ist von 2015, hätte theoretisch noch nen Jahr Garantie bei dem Händler.

  • Zieh mal vorsichtig die Handbremse an, wenn das Geräusch wieder auftritt. Ist es dann verstummt, liegt es an der hinteren Bremse.

  • Hab die mal sachte angezogen und das Geräusch bleibt, ich glaub sogar selbst wenn ich die voll abziehe nen bisschen..


    Also der hatte 23.000 km als ich ihn geholt hab, weiß ja net, wie lang solch ein einschleifen dauert :)

  • wie Yoshi schon erwähnt hat,


    wenn beim Betätigen der Bremse das Quitschen weg ist, könnten es die Beläge sein.



    Hatte ich bis letzte Woche auch, wurden dann auf Kulanz gewechselt.

    "Es gibt nur eine Geschwindigkeit, meine" ( Riddick)

    Mein Abarth 595: 595 Turismo MTA, 05/2017. 165 PS, Abarth Rot, Estetico Weiß, Vollausgestattet,
  • Ich glaube es geht auch weg wenn ich bremse, kann ich leider nicht so gut hören, aber laut Kollegen schon. Es nervt nur allmählich und meines Erachtens wird er Ton auch höher, aber kann auch Einbildung sein :)

  • So war eben beim Händler, die wollen versuchen die Bremse zu reinigen und wenn's net klappt die Bremsen neu.. kostet dann zwischen 80€ und 170€.


    War dann heut zudem noch bei Carglass wegen eines kleinen Steinschlags und was soll ich sagen.. die Reperatur hat nicht geklappt, der riss ist größer und die ganze Scheibe muss ausgetauscht werden, yihaaaaa :(

  • Es sind die Beläge.


    Die Reinigung der bremse hatte man mir auch vorgeschlagen,.
    Habe daher beim Wechsel auf die Sommerreifen alle Löscher frei gemacht und auch alle Führungen auf gängigkeit geprüft.


    Habe selbst 10Bar+ Luft hier


    Die Löcher in den Bremsscheiben bekommt man nur Manuel gereinigt.


    Daher ist für mich der Wechsel zu einem neuen bremsen Provider vorgesehen.
    Leider hat ATE noch nicht alles im angebot

    "Es gibt nur eine Geschwindigkeit, meine" ( Riddick)

    Mein Abarth 595: 595 Turismo MTA, 05/2017. 165 PS, Abarth Rot, Estetico Weiß, Vollausgestattet,
  • Moin,


    wenn die Bremse bei Nichtbetätigung quitscht liegt das daran, dass der Bremsbelag noch leicht an der Bremsscheibe anliegt.
    Somit kommt es zu Schwingungen, welche wir als unangenehmes Quitschen wahrnehmen.


    In den meisten Fällen liegt das daran, dass sich der Belag nicht mehr frei im Bremssattel bewegen kann.
    Bei Schwimmsattelbremsen (also nicht die 4-Kolben Brembo des Competizione (Festsattel)) kann es vorkommen, dass sich der Schwimmsattel nicht mehr frei auf seinen Führungsbolzen bewegen kann und deshalb die inneren Beläge noch an der Bremsscheibe anliegen.


    Bremse zerlegen, reinigen und die beweglichen Teile schmieren sollte also Abhilfe schaffen.


    Gruß
    Tom

    Dateien

    Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade - die schönste eine Kurve!

    Mein Abarth 595C: Competizione (160 PS), Gara Weiß, Schaltgetriebe, Sabelt (links tiefer), H&R Monotube, Magneti Marelli Track Day, Esseesse 7x17 ET35 in Weiß (und das Kennzeichen ist Programm XD )

    Einmal editiert, zuletzt von TOM-595C ()

  • Bei unseren Abarth 500 2011 quietscht es beim rückwärts fahren , wenn ich dabei scharf einlenke , hört sich auch an als wäre es Die Bremsen

  • Aloha! Ich wollte diesen Thread nochmal aufleben lassen in der Hoffnung keinen neuen erstellen zu müssen:


    Ich habe zwischendurch auch das Problem, dass beim fahren, OHNE betätigen der Bremse das Auto quietscht. Bei leichter Bremsbetätigung ist das Quietschen weg. Beim leichten (1. knacken) der Handbremse ist das Quietschen auch weg, ABER kann es dann die hintere Bremse sein, wenn das Quietschen nicht nur bei Geradeausfahrt sondern auch bei einer leichten Lenkbewegung nach links hörbar ist, bei starken Lenkeinschlägen oder alles nach der rechten Seite aber nicht?

    Zudem kam es zum Quietschen bei 130 km/h auf der Autobahn und auch nur in dem Bereich 120-140. Zwischen 80-120 war nichts und nach der Abfahrt war zwischen 40-70 wieder das Quietschen.

    Als ich nach der Autobahn an der Tanke war, roch das Auto vorne links (hab auf Höhe der Felge/Bremse gerochen) ganz leicht nach "Winkelschleifer" (also wie Funkenflug/verkohlt). Motorraum selbst und der Rest roch nur nach warmen Auto. Ich hab aber keinen Qualm an der Bremse, Beschädigungen usw. nicht erkennen können.

    Das Quietschen hab ich in unregelmäßigen Abständen am Ende einer Kurzstrecke ab und zu. Nach 7km, manchmal entspanntes, manchmal opportunistisches Fahren, quietscht es bei 15-30 km/h wenn ich fast zu Hause bin.


    Bedienungstechnisch ist nichts eingeschränkt. Bremse funktioniert während all dieser Dinge einwandfrei. Auto zieht auch nicht zu irgendeiner Seite.


    Gruß

    Giftzwerg

    Mein Abarth 595: Competizione MY21 in Adrenalina Grün.
  • Gleiches Fehlerbild bei mir. Also Quietschen bei Lenkbewegung. Kam dennoch von hinten. Wenn ichs richtig verstehe, hast du aber erhöhte Temperatur vorne links. Richtig? Hast du mal die Felgengefasst? Wenn es schon nach Flex riecht, müssten die wärmer sein, als im Normalzustand.

    Wenn es aber durch leichtes Ziehen der Handbremse weg ist, deutet es aber wieder auf die HA hin.

    Wir sind die Borg - Widerstand ist Spannung durch Stromstärke

    Mein Abarth 595: Tursimo - Grigio Quarzo - Leder Braun - Xenon - Heckwischer und Antenne für schlechte Zeiten ausgebaut - Bilstein B14 - Ragazzon ESD - Forge Ansaugschlauch - Bonalume geschlossen - Prosport 4in1 Anzeige in OEM Position - untenrum Fluid Film und Mike Sanders - obenrum finish kare 1000P
  • Das hatte ich auch mal. Da waren die hinteren Bremsscheiben schon ziemlich lädiert....

    Also, alle Scheiben runter, neue gelochte Brembos drauf. Gleichzeitig die Beläge rundum und Bremsflüssigkeit erneuert . Stahlflex drunter und die Möhre bremst wieder richtig brachial:thumbup:


    Ach das nach ner Flex riechen hat meiner auf kurvenreichen Strecken bergauf wenn ich mit TTC etwas flotter unterwegs bin.


    Kleiner Tipp.

    Wenn das Material noch gut ist hilft zerlegen und reinigen der Sättel.


    Gruß

    Kai-Oliver

    Ein Leben ohne Abarth ist möglich, aber völlig spaßlos..... :top:

    Mein Auto: Abarth 595 Custom, ....."Sondermodell Vi*gra", klein, blau, hart und potent :-D. 17" Abarth Trofeo mit Pirelli PZeroNero und 16" Dezent-Winterräder; BMC Luftfilter; Forge Ansaugschlauch, G-Tech Hitzeschutzschild, Corsa-Paket; AC-Short Shifter, J&M Plakete , Climair-Sonnenschutz,, Ulter V2 ESD und Inoxcar Flexrohr in Edelstahl, Koni FSD v/h, Brembo gelocht v/h, rote Fischer-Stahlflex-Bremsleitungen, SCC Spurplatten 4x5mm, DNA-Heckstrebe, div. Covers von Paintmodz, Eye lids von C.M.S. ...das richtige Auto für alte Säcke :-)
  • Kleiner Tipp.

    Wenn das Material noch gut ist hilft zerlegen und reinigen der Sättel.

    richtig, aber auch die Belagführungen immer schön gründlich reinigen! Wenn der Sattel gangbar ist aber die Beläge klemmen nützt das wenig :thumbup:


    ich hab meine Belagführungen zuletzt zweimal jährlich zum Reifenwechsel gereinigt - war auch jedesmal nötig - damit bin ich ganz gut unterwegs. Nach dem aktuellen Winter kommt dann jetzt einmal alles neu, den Rostfraß vorne von der langen Standzeit bekomm ich nicht rausgebremst, der kommt immer wieder durch.

    Mein Abarth 695: XSR Yamaha Edition​ +Zemco-Tempomat +smoked Seitenblinker +305mm Brembo +langer 5.Gang +G-Tech Evo 240 LLK +G-Tech Evo200 Software +oberes Motorlager mit Street- Powerflexverstärkung +G-Tech Schaltwegsverkürzung +G-Tech GT550-ST114 +G-Tech Hitzeschutz +Depo Racing 4in1 Set made by G-Tech

    Einmal editiert, zuletzt von juiciefreak ()

  • Also ich hab die große Brembo verbaut.


    Am 18.11. war der vor der Übernahme durch mich beim Händler zur Inspektion, darum geh ich davon aus, dass die Bremsen noch ausreichend Material haben sollten.


    Und was hat es mit den Belagführungen zu tun? Der Sattel ist doch das Teil, dass die Beläge auf die Bremsscheibe drückt, oder?

    Mein Abarth 595: Competizione MY21 in Adrenalina Grün.

    Einmal editiert, zuletzt von Giftzwerg595 ()

  • wenn die Beläge in den Führungen klemmen, können die Beläge von dem leichten Schlag der Scheibe nicht wieder weggedrückt werden, das ist auch ein Punkt der mindestens schleifen und ggf sogar quietschen vielleicht nicht konkret auslösen, aber definitiv begünstigen kann.

    Bei der großen 305er vorne ist das das gleiche Thema wie bei der kleinen 240er hinten oder der kleinen 284er vorne. Es sollte alles beweglich sein damit alles gut miteinander funktioniert. Wenn ich was nicht abkann, dann im Sommer mit offenen Fenstern unterm losfahren das schleifen der klemmenden Beläge hören :D


    Diagnose ist aus meiner Sicht ganz einfach. Im Stand Bremse mal voll andrücken, Rad anheben und mit der Hand drehen. Wenn nach 10-20 ganzen Umdrehungen das Schleifgeräusch sich überhaupt nicht verändert, dann lohnt es meiner Ansicht, mal alles gängig zu machen.

    Also nicht falsch verstehen, beim drehen mit der Hand wird das Schleifgeräusch nicht verschwinden, aber es sollte sich verändern. Bleibt es gleich klemmts schon bisserl mehr

    Mein Abarth 695: XSR Yamaha Edition​ +Zemco-Tempomat +smoked Seitenblinker +305mm Brembo +langer 5.Gang +G-Tech Evo 240 LLK +G-Tech Evo200 Software +oberes Motorlager mit Street- Powerflexverstärkung +G-Tech Schaltwegsverkürzung +G-Tech GT550-ST114 +G-Tech Hitzeschutz +Depo Racing 4in1 Set made by G-Tech

    Einmal editiert, zuletzt von juiciefreak ()

  • Jetzt wo du das Geräusch erwähnst, wenn das Auto gestanden hat:


    Mein Stellplatz ist ebenerdig, weshalb ich immer das Auto im 1. Gang abstelle. Je nach Witterung bildet sich Flugrost auf den Scheiben. Ich hatte es jetzt schon ein paar Mal, dass wenn ich losfahren wollte, das Auto fest war als hätte ich die Feststellbremse gezogen, nach leichter Beschleunigung hat es dann einmal kräftig geruckt und das Auto hat sich bewegt. Ein Schleifen war während der Fahrt aber nicht zu hören.

    Kann sich da die Bremse festgerostet haben? Wenn ja, drücken die Beläge denn auch ohne gezogene Handbremse bei ausgeschaltetem Motor auf die Scheiben?

    Ich würde morgen mal Bilder von meinen Bremsen machen, vielleicht hilft das weiter.

    Auf der Bremsscheibe ist schon eine ordentliche Furche der Beläge erkennbar, aber ich bin der Meinung, dass das aufgrund der noch nicht so weit zurückliegenden Inspektion kein Indiz für bald erneuerbare Bremskomponenten sein kann.

    Mein Abarth 595: Competizione MY21 in Adrenalina Grün.
  • dass die Beläge nach Standzeit festrosten scheint normal zu sein, war hier im Forum glaub auch einige Male Thema.

    Meine Scheiben haben allerdings bis tief ins Material Rostschäden von langer Standzeit, die blühen immer wieder auf, egal wie ich fahre, ich bekomm sie nicht weggebremst. Da das bei mir ein aus meiner Sicht spezieller Fall ist, denke ich nicht, dass man das pauschal so auf andere Fahrzeuge übertragen kann. Aber darum ging es ja hier ursprünglich nicht ^^


    Flugrost ist normalerweise nicht weiter dramatisch, der bildet sich ja nur oberflächig und wird dann wieder weggebremst. Das hat aus meiner Sicht auch nichts mit eventuellem Schleifen zu tun. Denn egal obs schleift oder nicht, wenn (die meisten) Fahrzeuge ein paar Tage im Regen stehen, kleben die Beläge an den Scheiben. Ich meine mal gelesen zu haben, dass vor allem gelochte Scheiben mit großer Belagauflagefläche (=305er Brembo) dafür besonders anfällig sind, aber keine Ahnung ob das stimmt - Fakt ist aber, bei meinen beiden KFZs mit ungelochten Bremsscheiben hatte ich die Probleme nicht!


    Kann sich da die Bremse festgerostet haben? Wenn ja, drücken die Beläge denn auch ohne gezogene Handbremse bei ausgeschaltetem Motor auf die Scheiben?

    Ja kann sie durchaus. Um den Belag an der Scheibe festrosten zu lassen, braucht es keine Bremskraft. Wenn das Fahrzeug mit der Betriebsbremse abgestellt wird - und das wird in nahezu 99% der Fälle so sein - können die Scheiben mangels Drehbewegung die Beläge nicht wieder zurückdrücken, ergo ist der (Fuft-)Spalt zwischen Belag und Scheibe geringer, als wenn man mit 130 ohne Bremseingriff über die Autobahn juckelt.

    Rost ist ja im Grunde eine chemische Reaktion des Eisens mit Sauerstoff = Oxidation, je feuchter die Umgebungsluft, desto schneller geht das (das kann ich allerdings nicht erklären :) ) Ich schätze mal, dass durch die vielen Löcher zu viel Sauerstoff zwischen Scheibe und Belag kommt und deshalb der Rost kommt, und je länger das arbeiten kann, desto fester wird die Verbindung Belag - Scheibe.


    Aber das ist risch gut OT - hat alles nichts zu tun mit dem Reinigen von Belagführungen oder Sattenführungen bzw dem durch unterlassen hervorgerufenem schleifen oder quietschen :rotfl:

    Mein Abarth 695: XSR Yamaha Edition​ +Zemco-Tempomat +smoked Seitenblinker +305mm Brembo +langer 5.Gang +G-Tech Evo 240 LLK +G-Tech Evo200 Software +oberes Motorlager mit Street- Powerflexverstärkung +G-Tech Schaltwegsverkürzung +G-Tech GT550-ST114 +G-Tech Hitzeschutz +Depo Racing 4in1 Set made by G-Tech
  • Die Beläge rosten bei mir teils schon leicht an, wenn er bei Regen bissl steht. Und das, obwohl ich hier am Stellplatz nahezu nie mit Handbremse park. Eben aus diesem Grund 😉

    Wir sind die Borg - Widerstand ist Spannung durch Stromstärke

    Mein Abarth 595: Tursimo - Grigio Quarzo - Leder Braun - Xenon - Heckwischer und Antenne für schlechte Zeiten ausgebaut - Bilstein B14 - Ragazzon ESD - Forge Ansaugschlauch - Bonalume geschlossen - Prosport 4in1 Anzeige in OEM Position - untenrum Fluid Film und Mike Sanders - obenrum finish kare 1000P

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!