1. Inspektion

Partner:
Feiertag?
  • Hallo Zusammen,
    wollte mich bei euch mal über die Inspektionskosten informieren. Bei mir ist diese im März fällig. Habe derzeit 3300km auf dem Tacho und es ist die erste Inspektion bei meinem Compe. Wäre Interessant zu wissen, damit ich einen Richtpreis habe. Danke

  • Das Thema hatten wir letztes Jahr schon.
    ...und im Jahr davor auch schon...
    ...und im Jahr davor auch...
    ...und davor auch...
    ...und davor...
    ...und...


    Aber diese Jahr haben wir es früher als in den Vorjahren...


    Frage mich, woran das wohl liegt?

  • Gerade von einem Forums-Urgestein
    könnte man eigentlich etwas "mehr"
    erwarten...
    Wie so häufig....scheint wohl mittlerweile
    zu reichen.
    Schade wenn gerade neue User etwas
    explizit fragen.


    Hallo Daniel,
    von meiner Seite als Hinweis:
    Die Forensuche hilft mir auch häufig
    nicht wirklich weiter.
    Entsprechende Schlagwörter mal direkt
    bei Google eingeben.
    Die Seiten aus dem Forum sind meistens
    unter den ersten Suchergebnissen.


    Meine erste Inspektion hat knapp 280 Euro
    gekostet.
    Arbeiten waren nur der Ölwechsel und der
    Checkup laut Wartungsplan.
    Wird bei deiner Laufleistung ähnlich
    aussehen.


    Preise variieren je nach Händler/Region etwas.


    Viele Grüße
    Dennis

    Mein Auto: Abarth 595 - Klein und schwarz... Abarth 695 - Biposto in grau
  • ....mehr erwarten...


    Wenn man grossen Wert darauf legt, dass der Mechaniker "abarthgeschult" für den Ölwechsel ist.... dann darf man beim Rechnungsbetrag ruhig auch... etwas mehr erwarten...!

  • Dann bleibt nur die positive Hoffnung, dass in der auserwählten Fachwerkstatt nicht versehentlich die mitgebrachte ebay-Plörre mit dem Originalöl vertauscht wird....

  • Mein Abarth 595: Competizione Bj 2016 - Modena Gelb - Vollausstattung mit Differenzialsperre - Pogea Racing Kennfeldoptimierung Stage 2 mit 221 PS/370 NM - Pogea Racing MonsterExhaust mit HJS Hochleistungskatsubstrat - Pogea Racing Schmiedefelgen ORBI 5.4 18 Zoll - Michelin Pilot Sport 4S - Pogea Racing Reinkohlefaser Motorhaube mit 2x Trofeo - Pogea Racing Reinkohlefaser Frontmaske komplett inkl. Pogea Gitter - Pogea Racing Reinkohlefaser Diffusor Rear OEM Style + Rear Fog Frames - originale Reinkohlefaser Spiegelkappen - Pogea Racing Silver Badge - Ansaugung Biposto by BMC - Biposto Titan Öl- und Kühlwasserdeckel - Forge Ansaugschlauch - GTech Ladeluftkühler Typ 240 - Bilstein B14 by GTech - Bonalume Schubumluftventil variabel - Forge Turbodecke - Hosenrohr Hitzeschutzmatte von PTP - CAE Ultrashifter - Likewise „Finger Banger“ Schaltknauf - DNA Drehmomentstütze - DNA Zugstreben und Heckstrebe - diverse Koshi Kohlefaserteile - original Competizione Hutablage aus Serie 3 - getönte Scheiben - und viel Liebe fürs Detail
  • Danke NewBorn595.
    Reichlich Links zum stöbern für
    den TE. :beifall:


    Eine Antwort in der Ausführlichkeit
    hätte ich mir von anderen Usern
    gewünscht.


    Schönen Abend und Gruß
    Dennis



    Mein Auto: Abarth 595 - Klein und schwarz... Abarth 695 - Biposto in grau
  • Hallo zusammen,
    das ist ja allerliebst wie außerordentlich kuschelig, da fühlt man sich als wissbegieriger Nachfrager bestimmt gleich bestens willkommen und aufgehoben :top: :unschuldig: :rotwerd: .


    Daniel: Die Kosten für den ersten bzw. kleinen Jahres-Service sind regional stark unterschiedlich. Ein im bajuwarischen ansässiger Forumspartner hat ihn eine geraume Zeit für wenig mehr als hundert Eurinchen, inkl. Original-Öl und erforderlichen Kleinteilen angeboten - während andere ohne rot zu werden bis zum dreifachen pokern mögen. Der Umfang der erforderlichen Arbeiten ist über einen Wartungsplan klar definiert und auch für dich in der Betriebsanleitung deines Compes ersichtlich (Kapitel programmierte Wartung & Pflege, meine ich).


    Was dein Vertragshändler für den ersten Service (und alle weiteren) berechnen möchte, kannst du vorab über einen verbindlichen detaillierten Kostenvoranschlag gemäß Arbeitsplan anfordern. Darauf hast du als Kunde einen rechtlichen Anspruch und vermeidest Überraschungen an der Kasse im Nachhinen. Alle dort gelisteten, im Vergleich zum Wartungsplan nicht erforderlichen Arbeiten (z.B. Luftfilterwechsel, beim Compe muss der BMC nur gereinigt werden) kannst du streichen lassen und auf dieser Basis dann deinen Auftrag erteilen. Alle über den so korrigierten Kostenvoranschlag hinausgehenden Arbeiten und Kosten müssen dann vorab mit dir abgestimmt und deinerseits genehmigt werden. Für den Kostenvoranschlag darf dein Händler eine Gebühr verlangen, welche im Fall der Auftragserteilung zu verrechnen ist.


    Sofern du deinen Compe im Originalzustand bewegen möchtest, gibt es über die Fiat-Tochter Mopar darüber hinaus die Möglichkeit, einen Servicevertrag für die ersten x-Jahre abzuschließen und damit die Kosten für diesen Zeitraum komplett zu deckeln. Die Bedingungen findest du über die Abarth-Homepage bzw. bei deinem Händler. Der Vertrag kann glaube ich nur im ersten Jahr bzw. vor dem ersten Service abgeschlossen werden, bei Interesse ist vorher nachfragen auch hier besser als sich nachher ärgern ;) .


    In wieweit dein Händler selbst mitgebrachtes Öl akzeptieren kann bzw. mag, würde ich an deiner Stelle unbedingt vorher mit ihm klären. Die Vertragshändler bei mir im Umkreis verweisen auf ihre ISO-Zertifizierung und bedauern standhaft, keine kundenseitig mitgebrachten Teile verbauen zu dürfen. Mit Blick auf Garantie und Gewährleistung ist das auch nicht ohne... muss aber jeder für sich selbst entscheiden.


    Guten Start in die neue Saison,
    Tom!

    Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 55 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!

    Einmal editiert, zuletzt von Tom! ()

  • Das mit dem Servicevertrag hab ich damals auch gemacht...muss innerhalb des ersten Jahres/vor dem ersten Service abgeschlossen werden...kann nur der Händler machen, online geht das nicht...


    790€ für 45000km/3 Jahre, also die ersten 3 Inspektionen, je nachdem was eher eintritt...inc. Lohn/Material



    Niki

    Mein Abarth 695: ESSEESSE in Schwarzmetallic…
  • Hallo Zusammen,
    wollte mich bei euch mal über die Inspektionskosten informieren. Bei mir ist diese im März fällig. Habe derzeit 3300km auf dem Tacho und es ist die erste Inspektion bei meinem Compe. Wäre Interessant zu wissen, damit ich einen Richtpreis habe. Danke

    nach nicht mal 4000 km (Corona - wo konnte man schon hin...) habe ich nun die erste Jahres-Inspektion in Fürth/Bayern beim Vertragshändler ausführen lassen. Öl- und Filterwechsel, Pollenfilter, Kleinteile, alles für € 290 incl. MwSt. Nicht gerade preiswert, jedoch liegt der Preis für das Original-Öl schon bei über 90 €. Abarth fahren ist eben kein Schnäppchen...
    Sobald die GW-Zeit abgelaufen ist, werde ich mich bei einer kleineren Werkstatt umsehen.

    Mein Abarth 595C: 595C Turismo, BiColore Schwarz/grau, MTA, Leder rot, Winterradsatz Borbet A
  • nach nicht mal 4000 km (Corona - wo konnte man schon hin...) habe ich nun die erste Jahres-Inspektion in Fürth/Bayern beim Vertragshändler ausführen lassen. Öl- und Filterwechsel, Pollenfilter, Kleinteile, alles für € 290 incl. MwSt. Nicht gerade preiswert, jedoch liegt der Preis für das Original-Öl schon bei über 90 €. Abarth fahren ist eben kein Schnäppchen...
    ...


    Ist das die ehemalige Firma F und heutige Firma K?

    Ripasso :anhimmel:

  • Eure Preise sind geil!
    Ich habe im Vorjahr fürs 1. Service über 400€ bezahlt.
    Heuer bei km-Stand 6300, für´s 2.Service beim Denzel in Wien, über 700€.
    Alleine für das Öl habe ich über 140€, ohne MwSt, auf der Rechnung stehen.

  • Eure Preise sind geil!
    Ich habe im Vorjahr fürs 1. Service über 400€ bezahlt.
    Heuer bei km-Stand 6300, für´s 2.Service beim Denzel in Wien, über 700€.
    Alleine für das Öl habe ich über 140€, ohne MwSt, auf der Rechnung stehen.

    Wo ist da der Gegenwert, auch wenn Abarth draufsteht???
    Für diese Preise kann ich meinen Erstwagen Golf 7 GTD zwei Jahre zur Inspektion und Ölwechsel bringen und habe die Mobilitätsgarantie mit dabei. Dieser hat auch nicht weniger Leistung unter der Haube. Die Abarthmechaniker müssen goldene Hände haben und mit Samthandschuhen arbeiten. Ob dessen Stundenlohn dem Verrechnungspreis des Autohauses entspricht - ich glaub's eher nicht...

    Mein Abarth 595C: 595C Turismo, BiColore Schwarz/grau, MTA, Leder rot, Winterradsatz Borbet A

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!