ABARTH 2022

Partner:
Feiertag?
  • Neue Abarth 595-Reihe: Der Scorpion sticht erneut

    • Heute debütiert die neue Reihe der Abarth-Ikone in zwei Modellen, zwei Power-Versionen und vier Anpassungsstufen, die ihrer DNA treu bleiben.
    • Abarth hat das Gewöhnliche immer in das Außergewöhnliche verwandelt, unter dem Banner seiner Werte: Leistung und Stil.
    • Der neue Abarth 595 ist das unverwechselbare Modell, das serienmäßig alle Ausstattungen bietet, die Spaß und Fahrspaß garantieren: Unter der Motorhaube hämmern die 165 PS des mit dem Garrett-Turbolader ausgestatteten Motors.
    • Mut und Klasse zeichnen den Abarth 695 aus, das Spitzenmodell, das einen authentischen „Gentleman Driver“ zufriedenstellt. Für ihn steigt die Leistung auf 180 PS und die Ausstattung ist konkurrenzlos.
    • Vier Upgrade -Stufen bereichern die beiden Seelen der Marke: Für einen ausgeprägteren und raffinierteren Stil sind die Pakete 695 Turismo und 595 Turismo erhältlich, während die Pakete 695 Competizione und F595 für eine starke Rennkonnotation sorgen und sich direkt an die Anspruchsvollsten richten Treiber dynamisch.

    Das Angebot besteht aus zwei Modellen und zwei Leistungsstufen - Abarth 595 mit 165 PS und Abarth 695 mit 180 PS -, die sich jeweils durch spezifische Besonderheiten auszeichnen, um sowohl den stilbewusstesten Kunden als auch denjenigen, die auf Leistung nicht verzichten können, große Emotionen zu vermitteln .


    Für den Abarth 595 gibt es das „595 Turismo“ -Paket , das stärker vom Stil geprägt ist, und das „F595“-Paket , das seine Leistung betont.

    Ebenso kann der bereits exklusive Abarth 695 mit dem raffinierten „695 Turismo“ -Paket oder mit dem Hochleistungspaket 695 Competizione“

    weiter individualisiert werden .


    Abarth 595: 165 PS pures Adrenalin


    Das Modell 595 ist die Einstiegsversion der Abarth-Reihe und bietet serienmäßig alle notwendigen Ausstattungen, um den für Scorpio-Autos typischen Spaß und Fahrspaß zu garantieren.


    Das 595 Turismo-Paket, die ideale Wahl für einen modernen und eleganten Fahrer


    Das F595-Paket für Motorsportfans



    Abarth 695 mit 180 PS, die Spitzenversion, die keine Konkurrenz kennt


    Das 695 Turismo-Paket, der unverwechselbare Stil eines "Gentleman Driver


    Pack 695 Competizione, an den Wurzeln des Abarth-Tuning


    Quelle: media.stellantis.com (Google Uebersetzer)


    Also nichts Neues;)


    Dani

  • Och, schon. Die Basis ( 145PS) fällt wohl weg, oder?

    Mein Auto: Abarth 595, 145 PS, Campovolo, 7" Navi mit Android Auto, NSW, LS ETON POW 172.2 vorne, Endstufe i-soamp 4DS, Audio System CO 165 hinten Türen und Seitenteile hinten gedämmt, Schaltwegverkürzung,Scheiben getönt 85%, Ulter Edelstahl-Endtopf,Abarth-Schriftzug innen/ außen "nachgerüstet", Schaltsack- und Schaltknauf ersetzt, Chromringe um die Lüftungsschalter eingesetz, Kennzeichen mit Klettband befestigt
  • Das Ende der Verbrenner ist ja vorhersehbar und längst angekündigt......

    Und darum nimmt man jetzt schon mal einen Teil der Verbrenner aus dem Programm und verzichtet damit auf einen Teil des Umsatzes ?

    Ehrlich gesagt verstehe ich die Logik dahinter nicht.


    Daß man jetzt keine Neuentwicklungen für Verbrenner mehr startet - ja ok, das ergibt einen gewissen Sinn wenn man die E-Mobilität fördern und möglichst wenig investieren möchte.


    Aber existierende Modelle aus dem Programm nehmen ? Für was soll das gut sein ?

    Gruß,


    Der Jens

    Mein Auto: 595C 145PS, Vmaxx Gewindefahrwerk, vorne mit KW Federn 40-220, -3° Sturz, Höhe 315/320, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15
  • die Basis vom Fiat 500 ist nun fast 16 Jahre auf dem Markt. Der T-Jet geht auf die 20 zu. Die Produktionsstraße in Polen hat es auch hinter sich. Die Strafzahlungen werden immer höher. Nun wird die Zitrone durch die Schal gedrückt. Ich kann das nachvollziehen, dass man so viel wie möglich skaliert und vereinfacht.
    Preise hoch und nur die Topmodelle verkaufen. Ausstattungsvarianten einschränken, bzw. nur voll Hütte anbieten vom Abarth. Da vermutlich auch einige alte Elektronik nur noch eingeschränkt verfügbar ist muss man oben ansetzen.
    Beim normalen Fiat 500 genauso. Ein Motor, 3 Ausstattungsvarianten. Das Modell geht dem Ende zu bzw. ist schon drüber. Für Nachfolger sehe ich schwarz. Das hat Fiat noch nie hinbekommen. Wenn die mal ein gutes Auto hatten, kam danach nix mehr als Nachfolger. Siehe Fiat Coupe, Barcetta, Croma, Lancia Delta, ALFA GT, GTV, Spider, Giulietta, ... .
    Genießt die Zeit des selbst fahren dürfen mit alter Record Monza.

    Mein Abarth 595: Abarth 595 Comp.; ALFA ROMEO Giulietta; Subaru Impreza; 147 GTA
  • Mir kommt’s so vor, als wenn die den Praktikanten ins Lager geschickt haben für eine Bestandsaufnahme, und jetzt danach die Autos anbieten… nur eine Meinung…:pfeifen:


    Niki8)

    Mein Abarth 695: ESSEESSE in Schwarzmetallic…
  • Die wägen sicher auch ab, wovon mehr verkauft wird. Wer keinen 145ps bekommt, kauft dann halt 1,65

    Die Rechnung geht aber nicht immer auf.

    Ich habe mir den Basis-Abarth gekauft, weil der Preisunterschied zum 500er mit 105PS so gering war. Bei einem erheblich größeren Preis-Unterschied wäre es wahrscheinlich der 2-Zylinder geworden.


    Ok - nun gibt es ja beim 500er keinen attraktiven Motor mehr. Eine Alternative bleibt dennoch: gebraucht kaufen !

    Gruß,


    Der Jens

    Mein Auto: 595C 145PS, Vmaxx Gewindefahrwerk, vorne mit KW Federn 40-220, -3° Sturz, Höhe 315/320, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15
  • Das hat Fiat noch nie hinbekommen. Wenn die mal ein gutes Auto hatten, kam danach nix mehr als Nachfolger. Siehe Fiat Coupe, Barcetta, Croma, Lancia Delta, ALFA GT, GTV, Spider, Giulietta, ... .

    Hallo


    bei Geniestreichen ist ein Nachfolger nicht mehr zu realisieren. Das ist ja gerade die Tragödie.


    LG

    Warum Biposto - Weil man damit nur fahren kann und sonst nichts!;)

    Mein Abarth 695: Biposto, außerdem Fiat Barchetta.
  • Hatte ja auch vorher den TA mit 105 PS.


    Und für mich kam nach der Probefahrt mit allen Varianten nur der IHI infrage.


    Mag diesen büffeligen Schub aus dem Keller, den ich schon beim TA schon geliebt habe.


    Und auch den Aufpreis für 20 PS mehr beim Turismo fand ich geradezu unverschämt, da ich auf die zusätzliche Ausstattung gut verzichten konnte.


    Aber egal, die Tage sind halt gezählt, mein ABARTH erst 2 Jahre alt und mit entsprechender "Restnutzungsdauer" gesegnet.


    Aber schön, dass wir das noch erleben dürfen, mit diesem genialen Auto unterwegs zu sein, welche Variante auch immer.

    Mein Auto: Abarth 595, 145 PS, Campovolo, 7" Navi mit Android Auto, NSW, LS ETON POW 172.2 vorne, Endstufe i-soamp 4DS, Audio System CO 165 hinten Türen und Seitenteile hinten gedämmt, Schaltwegverkürzung,Scheiben getönt 85%, Ulter Edelstahl-Endtopf,Abarth-Schriftzug innen/ außen "nachgerüstet", Schaltsack- und Schaltknauf ersetzt, Chromringe um die Lüftungsschalter eingesetz, Kennzeichen mit Klettband befestigt
  • Mit der neuen Preisliste wird`s ja nochmal richtig unverschämt!


    Nicht nur das man die 695 Versionen, die ja in der Vergangenheit schon als noch etwas besonderes anzusehen waren, sich jetzt als das ausgibt was sonst ein 595 Competizione hergab, wurde noch mal kräftig an der Preisschraube gedreht.


    Um jetzt einen damals vergleichbaren 595 Turismo zu konfigurieren, muss das Turismo Paket (17", Leder...) sowie das Tech Paket (Klimaautom., DAB mit Navi) gebucht werden, getönte Scheiben noch ausgenommen. Preis früher (10/21) 25490€, jetzt (3/22) 27290€.


    Damals ein 595 Compe für 27990€, zahlt man nun nur für das 695 am Heck 29990€, da fehlt aber noch die damals serienmäßige Klimaautomatik.

    Um Leder im Compe haben zu wollen muß für die Limo das Turismo Paket für fette 2000€ (nur mit Sky Dome erhältlich) berappen.

    Und das vielleicht für manche attraktive Racing Style Paket zu ordern kostet einen hammerharte 4000€, dann nur für Außenfarbe schwarz erhältlich! Dann holt man sich doch gleich den Esseesse und hat noch die Akra und die Haube :ungeduldig:(...wer auf weiße Felgen steht)


    Performance Pakete für 595& 695 nur mit der Sovrapposto! <X


    Corsa Felgen, Kit Estetico wie auch (cognac) braunes Leder gibt es auch nicht mehr, neue Farbe->Passione Rot?


    Einzig die Preisliste ist endlich mal wieder aufgeräumter, aber sonst :abgelehnt:;(

    Mein Auto: Abarth 595, Volvo V70
  • Ich finde die kleinen Abarths echt geil und es gibt in dem Fahrzeugsegment kaum vergleichbares.
    Bei den ganzen Versionen blickt keiner mehr durch. Leid tut es mir für die Kunden, die in der Vergangenheit einen "exklusiven" 695 gekauft haben, da diese Modelle nun abgewertet werden.

    Ein Auto, dass 2017 Liste 27.000€ gekostet hat, kostet nun 36.000€ Liste. Wer "volle" Hütte nimmt ist bei 40.000€ Liste. Beim Comp. mit 180PS (wie immer der jetzt heißt) gibt es nur noch schwarz, weiß oder eine Mischung davon. Das ist schon ein tolles Stück. Das neue Motto von Abarth " Technik von gestern für den Preis von morgen"

    Mein Abarth 595: Abarth 595 Comp.; ALFA ROMEO Giulietta; Subaru Impreza; 147 GTA
  • Ich finde die kleinen Abarths echt geil und es gibt in dem Fahrzeugsegment kaum vergleichbares.

    Servus, Stimmt:):):):thumbup::thumbup::thumbup:

    Bei den ganzen Versionen blickt keiner mehr durch. Leid tut es mir für die Kunden, die in der Vergangenheit einen "exklusiven" 695 gekauft haben, da diese Modelle nun abgewertet werden.

    Stimmt ebenfalls:(:(:(

    Das neue Motto von Abarth " Technik von gestern für den Preis von morgen"

    Technik von gestern erscheint mir immer noch besser als der ganze neue Rotz von heute!! Somit ist letztendlich auch der Preis gerechtfertigt.

    Bei den ganzen Versionen blickt keiner mehr durch.


    da diese Modelle nun abgewertet werden.

    Deshalb sind die die Glücklichen, die einen Biposto haben, denn dieser ist unantastbar!;););):):):):)8)8)8):thumbup::thumbup::thumbup:.


    LG

    Warum Biposto - Weil man damit nur fahren kann und sonst nichts!;)

    Mein Abarth 695: Biposto, außerdem Fiat Barchetta.
  • Ich finde die kleinen Abarths echt geil und es gibt in dem Fahrzeugsegment kaum vergleichbares.
    Bei den ganzen Versionen blickt keiner mehr durch. - da gebe ich dir recht. Das ist nur noch für Spezial Spezialisten zu durchschauen

    Ein Auto, dass 2017 Liste 27.000€ gekostet hat, kostet nun 36.000€ Liste. Wer "volle" Hütte nimmt ist bei 40.000€ Liste. - glaub das zahlt keiner mehr für diese Fzg. ...und wenn dann nur noch mit exorbitanten Rabatten vom Händler

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!